Was ist der Hades (Bibel)?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist eine Metapher für das Grab. Hades und Scheol sind symbolische Orte, keine buchstäblichen, aus der es eine Auferstehung geben wird.

Wo kommt man nach dem Tod direkt danach hin wenn man an Jesus als Erlöser glaubt?

0
@broken805

In den Himmel oder ins Purgatorium. Oder in die Hölle .

Und wie den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht: (LUT)

Der Zeuge Jehova oben glaubt an keins von beidem..

0

Alle Menschen kommen nach dem Tod in die Geisterwelt und warten da auf die Auferstehung.Der Zustand in der Geisterwelt kann unterschiedlich sein je nach dem wie viel Sünden einer im Leben begangen hat.Siehe Jesu Gleichnis der Reiche und der arme Lazarus

Woher ich das weiß:Hobby – Wo nicht weiser Rat ist geht das Volk unter Sprüche 11, 14

Gott tut keine Sünden aufwiegen, die man dann abarbeiten muss durch Sühnen. Entweder man hat Jesus Christus als seinen HERRN & Retter an seiner Seite und kommt in den Himmel oder man fährt in die Hölle, ich verstehe dies alles kurzgefasst so:

Ein Mensch der nicht Jesus Christus hat, wird nach dem Tod erstmals ins Sheol oder auch Hades genannt kommen, dies ist der Ort, von dem Jesus in dem Gleichnis vom Reichen und den armen Lazarus berichtet, dieser Ort ist wie ein Warteraum, man verbringt dort seine Zeit, bis man zum Gerichtsprozess von Gott am Tage des jüngsten Gerichts aufgerufen wird, um sein Urteil zu empfangen.

(genauso wie bei einer Gerichtsverhandlung hier auf Erden)

Der Hades ist so ein finsterer, einsamer und hitziger Ort, das manch einer sogar glaubt, er wäre schon in der Hölle, aber das ist nur der Warteraum, dann kommt das Gericht und der Mensch wird ins wahrhafte Feuersee geworfen, das eigentlich den Teufeln zubereitet ist.

(Die Hölle existiert also laut Bibel schon, nur gibt es dort noch keine Bewohner, dies wird erst eintreffen, sobald der Herr Jesus Christus wieder kommen wird als Herrscher und Richter dieser Welt um den Teufel/+Antichristen zu vernichten.

Das ist der Tag des jüngsten Gerichts, danach wird er die gute Saat trennen von der bösen Saat und die Heiligen von den Gottlosen.

Dann werden die Dämonen und die Gottlosen in die Hölle geworfen in Ewigkeit.

Das ist mein Verständnis und meine Erkenntnis darüber, die mir niemand aufgeschwatzt hat, sondern die ich erworben habe durch intensives Bibelstudium darüber, gute Predigten und der HERR selbst, der mich unterrichtet in seinem Wort.

Was passiert mit Christen nach dem Tod, ihre Seele wird sofort in den Himmel aufgenommen, aber erstmals ohne Körper, der Körper liegt entschlafen im Grab, auch hier gilt: erst wenn der HERR wieder kommt auf dieser Erde als herrschenden Messias, werden wir durch ihn verherrlicht und verwandelt werden in einem himmlischen und idealen Zustand, das heißt, wir kriegen einen geistlich,körperlichen Leib, wie ihn Jesus hat (=> siehe die Auferstehung Christi und das Erscheinen vor seinen Jüngern)

Die Jünger von Jesus konnten ihn anfassen, aber er war nicht von Raum und Zeit eingebunden und konnte sogar Wände durchlaufen.

Es wird also so sein, daß die Menschen die entschlafen sind aber zu Christus gehören, zu jener Zeit aus den Gräbern emporsteigen werden und mit ihren Geist und ihrer Seele transzendiert werden, die schon im Himmel die Glückseligkeit bei Gott genießen.

Das ist mein Verständnis darüber.

Ich bin immer erstaunt über so viel Irrtum bei Christen in ihren Vorstellungen.

Es gibt 3 Arten von Christen, symbolisch gesehen als Schafe:

1. Die jenigen die Nahe am Hirten sind

2. Die jenigen die Nahe an den Schafen sind

3. Die jenigen, die verloren gehen und sich verirren

Typ 2 & 3 sind besonders anfällig für Irrlehren.

Beste Grüße und Gottes Segen dir

0

Definition: Das Wort „Hölle“ findet man in vielen Bibelübersetzungen. Es gibt aber auch Übersetzungen, die in den entsprechenden Texten Wörter wie „Grab“, „Totenreich“ u. a. gebrauchen. Gewisse Bibelübersetzungen geben die in anderen Bibeln mit „Hölle“ übersetzten Wörter der Originalsprache transkribiert wieder, das heißt, sie schreiben sie mit Buchstaben unseres Alphabets, lassen die Wörter aber unübersetzt. Um welche Wörter handelt es sich? Um das hebräische Wort sche’ṓl und den entsprechenden griechischen Ausdruck háidēs (sprich: hádēs), die nicht einzelne Grabstätten, sondern das allgemeine Grab der Menschheit bezeichnen, sowie um den griechischen Ausdruck géenna, der als Symbol ewiger Vernichtung gebraucht wird. Doch wird sowohl in der Christenheit als auch in vielen nichtchristlichen Religionen gelehrt, die Hölle sei ein von Dämonen bevölkerter Ort, wo die Bösen nach ihrem Tod bestraft würden (manche glauben, dies sei mit Qualen verbunden).

Die sadistischen Vorstellungen in Verbindung mit einer Hölle, in der die Menschen gequält werden, sind eine Verleumdung Gottes und stammen von dem Hauptverleumder Gottes (dem Teufel, dessen Name „Verleumder“ bedeutet), den Jesus Christus den „Vater der Lüge“ nannte (Joh. 8:44).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was ist das denn ... ungläubige Christen?

Und zu deiner Frage: Da kommen alle Ungläubigen hin, jedoch Gläubige an Jesus nicht.

Und noch was: Der Hades ist ein Warteort. Bis zum Endgericht.

Die Ungläubigen werden dann zum Teufel in den Feuersee geworfen.

41 Dann wird er auch zu denen zur Linken sagen: Geht von mir, Verfluchte, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln!

Du weißt nicht was ungläubige Christen sind?

0
@broken805

ungläubige Christen ist das selbe wie kleine Riesen

Damit du es verstehst:

Christ wird man, indem man an Gott glaubt.

Deswegen kann es keine ungläubigen Christen geben.

1

Der Hades ist die Griechische Bezeichnung für die nicht klar spezifizierte Unterwelt eigentlich ein Begriff aus der Griechischen Mythologie .

Christen werden am Ende im Himmel (vorher noch als läuterung im Purgatorium sein ,oder eben in der Hölle.

Die Hölle ist ein Geistiger Ort ,an dem Gott nicht sein wird .

Wo aber die unsterbliche Seele (=Leib ,Geist,Vernunft ) sein wird müssen.

Lg ⚘

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Katechistin Theologische H.Schule