Ich will da mal was richtigstellen. Juden glauben, dass ein "Gesalbter" = "Messias", ein mit bestimmten Eigenschaften Ausgezeichneter, aus einem bestimmten Stamm der Israeliten kommen wird und Israel zu neuer Größe und Freiheit führen wird.

Das wollen sie dem Tanach, unserem Alten Testament AT, entnehmen können.

A Im AT sind als "Gesalbte" = "Messiasse" folgende Personen (MENSCHEN!) beschrieben:

  • Jüdische Priester und Hohepriester
  • Könige und Patriarchen Israels (auch die in Daniel und Jesaia!)
  • Der persische König Cyrus

Wie jedermann sieht, ist bei den Messiassen kein Gottessohn, kein Jesus Genannter und kein Heiland dabei.

Ich sehe sogar als Christ keine Möglichkeit, einen Messias-Jesus mit den o.g. Personen des AT - auch denen in Daniel und Jesaia - in Verbindung zu bringen.

B Warum lehnen die Juden Jesus ab? Wer ist der "Sohn" (Gottes)?

Im AT wird Israel als "Sohn" bezeichnet UND es werden die Israeliten als Söhne bezeichnet.

2Mo 4,22 Und du sollst zum Pharao sagen: »So spricht der HERR: Mein erstgeborener Sohn ist Israel –
2Mo 6,5 Und ich habe auch das Ächzen der Söhne Israel gehört, die die Ägypter zur Arbeit zwingen, und ich habe an meinen Bund gedacht.

Ich sehe keine Möglichkeit, einen Sohn-Jesus aus dem AT zu ersehen.

C Es gelingt dennoch einigen geschickten christlichen Auslegern und Übersetzern, Jesus im AT sehen zu können:

Im Buch Jesaia wird Israel von Gott als der erwählte "Knecht" bezeichnet:

Jes 41,8 Du aber, Israel, mein Knecht, Jakob, den ich erwählt habe, Nachkomme Abrahams, meines Freundes,
Jes 41,9 du, den ich ergriffen von den Enden der Erde und von ihren fernsten Gegenden her gerufen habe, zu dem ich sprach: Mein Knecht bist du, ich habe dich erwählt und nicht verworfen –
Jes 42,1 Siehe, mein Knecht, den ich halte, mein Auserwählter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat: Ich habe meinen Geist auf ihn gelegt, er wird das Recht zu den Nationen hinausbringen.
Jes 42,19 Wer ist blind, wenn nicht mein Knecht, und taub, wenn nicht mein Bote, den ich sende? Wer ist blind wie Meschullam und blind wie der Knecht des HERRN?
Jes 44,1 Aber nun höre, Jakob, mein Knecht, und Israel, den ich erwählt habe.

Das mit Israel als Knecht geht bis zu Jesaias Warnung in Kapitel 52:

Jes52,12 Geht aber nicht hastig davon, und eilt nicht wie Flüchtlinge hinweg; denn der HERR zieht vor euch her, und der Gott Israels ist eure Nachhut.

Einen Vers später beginnt nun Jesaia mit SEINEM Knecht (Jesaias Knecht). Dieser ist NICHT der "Knecht Israel":

13 Siehe, mein Knecht wird einsichtig handeln, er wird erhoben sein, erhöht werden und sehr erhaben sein.

Bitte genau nachprüfen, wer der Redende ist. Es ist Jesaia, der über seinen Knecht redet.

Die Ausleger wollen dann aus einem späteren Vers in Kapitel 53 nun herauslesen, dass dieser Knecht Jesaias gar Jesus ist:

Jes53,5 Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden. 

Das paßt scheinbar gut auf Jesus, oder etwa nicht?

Nein, es paßt nicht, denn wer im Durchbohrten Jesus sehen will, der ignoriert, dass Jesaia von SEINEM Knecht spricht. Er spricht nicht einmal von Israel als Knecht wie vorher.

Manchmal wird noch angeführt, dass Jesaia sagt

Jes53,8 ... da er für die Missetat seines Volks geplagt war.

Aber das paßt scheinbar nun wirklich gut auf Jesus, oder?

Nein, es paßt wieder nicht, denn da steht nicht, dass er, Jesus, geplagt war, sondern

Denn er wurde aus dem Land der Lebenden ausgerottet wegen der Übertretung meines Volkes; Pein über SIE !

Es heißt NICHT

  • wegen der Übertretung meines Volkes wurde er geschlagen
  • wegen der Übertretung seines Volkes ...

und auch nicht

  • ⟨hat⟩ ihn Strafe ⟨getroffen⟩
  • er für die Missetat seines Volks geplagt war.
  • hat ihn Strafe getroffen
  • hat es ihn getroffen.
  • er wurde ... zu Tode getroffen.
  • er ... geschlagen wurde
  • hat die Strafe ihn getroffen.
  • traf ihn.
  • was he stricken.
  • wurde er zu Tode gequält!

Hier wird fromm hineingelesen, was da nicht steht. Es ist nicht er, sondern es sind sie. Jeder Hebräischsprechende wird das bestätigen.

Das steht im althebräischen Original: נִגְזַר֙ מֵאֶ֣רֶץ חַיִּ֔ים מִפֶּ֥שַׁע עַמִּ֖י נֶ֥גַע לָֽמֹו

Google kann übrigens nicht Alt-Hebräisch.

So, und nun dürfte klar sein, dass in den hauptsächlichen von christlichen Auslegern als Beweis für eine Vorausschau des Herrn Jesus im Alten Testament herangezogenen Stellen Jesus gar nicht vorkommt.

Und genau DAS ist der Grund, warum Juden anfechten, dass Jesus in ihrem Tanach beschrieben wird. Und deswegen sind die Juden auch nicht "dumm", wie die Frage es ausdrückt, sondern sie sind beträchtlich belesener in ihrer Sprache als unsere christlichen Ausleger und Übersetzer.

D Jedoch wird Jesus - außerhalb der Nennung eines "Messias" - dutzendfach im Alten Testament beschrieben.

...zur Antwort

Welche Rede findet ihr überzeugender?

Ich habe ChatGPT (eine künstliche Intelligenz) zwei Reden schreiben lassen. Welche findet ihr überzeugender?

Schreibe eine Rede, in der Harry Potter seine Anhänger zum Kampf aufruft und zum Durchhalten gegen Lord Voldemord?

Liebe Freunde,

Heute spreche ich vor euch, um euch zu einem Kampf aufzurufen, der von größter Wichtigkeit für die Zukunft unserer Welt ist. Wir stehen vor einer Bedrohung, die größer ist als alles, was wir je erlebt haben - der Wiederauferstehung von Lord Voldemort und seiner Armee der Todesser.

Ich weiß, dass viele von euch Angst haben und dass die Aussicht auf diesen Kampf beängstigend sein kann. Aber ich sage euch, dass wir keine Wahl haben. Wir müssen handeln, um die Freiheit und die Sicherheit unserer Welt zu schützen.

Ich weiß auch, dass viele von euch denken, dass wir verloren haben, dass der Kampf aussichtslos ist. Aber ich sage euch, dass das nicht der Fall ist. Wir haben immer noch eine Chance, solange wir uns nicht geschlagen geben. Solange wir kämpfen, gibt es immer Hoffnung.

Ich rufe euch auf, standhaft zu bleiben und nicht aufzugeben. Kämpft nicht nur für euch selbst, sondern für die, die ihr liebt und für die, die nicht in der Lage sind, für sich selbst zu kämpfen. Kämpft für die Freiheit und die Sicherheit unserer Welt.

Ich weiß, dass dieser Kampf schwierig sein wird, aber ich bin bereit, an eurer Seite zu sein, jeden Schritt des Weges. Lasst uns gemeinsam unsere Kräfte bündeln und kämpfen, bis wir den Sieg erringen.

Danke, dass ihr hier seid und danke, dass ihr bereit seid, euch uns anzuschließen. Mögen die Götter mit uns sein.

...zur Frage

Das sind zwei gleiche Reden - nur mit anderen bezogenen Namen.

Die KI ist wohl nicht intelligent genug, zu erkennen, dass der selbe Account die selbe Rede bekommt ...

...zur Antwort
Dabei meine ich nicht tatsächliche homosexuelle Paare.

Wenn bei dir die Eltern dabei sind, dann dürfte das keine Probleme ergeben.

Aber als Solo-Paar?

...zur Antwort

Endzeit ist bis zum Ende -- und das Ende ist, wenn Gott die Menschen richtet. Danach kommt das, was meist als Paradies genannt wird. Genauer ist es das himmlische Jerusalem. Das ist dann von Äon zu Äon oder ewig.

Offb 21,2 Und die heilige Stadt, ein neues Jerusalem, sah ich vom Himmel herabkommen von Gott her, bereit wie eine Braut, die sich für ihren Mann geschmückt hat.
Joh 14,2 Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen; wäre es nicht so, hätte ich euch dann gesagt: Ich gehe, um euch eine Stätte zu bereiten?
Mt25,46 Und sie werden hingehen: diese zur ewigen Strafe, aber die Gerechten in das ewige Leben.

Es gehen also nicht alle rosigen Zeiten entgegen.

...zur Antwort

... im himmlischen Jerusalem.

Offb 21,2 Und die heilige Stadt, ein neues Jerusalem, sah ich vom Himmel herabkommen von Gott her, bereit wie eine Braut, die sich für ihren Mann geschmückt hat.
Joh 14,2 Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen; wäre es nicht so, hätte ich euch dann gesagt: Ich gehe, um euch eine Stätte zu bereiten?
...zur Antwort

Ja, das geht. Ich habe auch Ergebnisse bekommen. Das hängt an den immer gleichen Basiszahlen.

...zur Antwort
Ich höre oft von Muslimen dass die Dreieinigkeit erfunden wurde beim Konzil in Nicäa.

Schon im ersten Mosesbuch werden zwei Götter genannt ...

Die ganze Bibel ist voll mit den Erscheinungen der Dreifaltigkeit.

Wer will da sagen, dass das erfunden wurde?

PS.: Es ist natürlich unwissenschaftlich zu behaupten (wie es gemacht wird), weil das Wort "Trinität" in der Bibel nicht vorkommt, kann es auch keine Trinität geben.

...zur Antwort
Reicht es an Gott zu glauben, dass man gerettet wird? Israel damals glaubte auch an Gott und brachte trotzdem seinen Sohn um.

Schreib das mal neu auf weniger kryptisch.

https://de.wikipedia.org/wiki/Israel

Wer soll dir denn antworten?

...zur Antwort
Ja ich glaube

Aber deinem Gedankengang mit dem Mischen der Zahlen kann ich nicht folgen.

...zur Antwort