Was ist der "Auslöser" der Epoche des Realismus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, die Revolution von 1848. Realistische Züge waren aber immerhin schon vorher spürbar.

Und was war der Grund für das "Ende" des Realismus um 1890 ?

0
@lateinchiller

Vor allem das Heraufziehen anderer Strömungen (Naturalismus, Impressionismus, Expressionismus u. a.).

0

Das deutsche Bürgertum erhebt sich 1848 gegen die Monarchie, das Kommunistische Manifest von Marx und Engels erscheint. Das Jahr wird gern als "Aufhänger" für die Epochenabgrenzung benutzt. 

Geistig-kulturelle Strömungen entstehen aber nicht plötzlich, sondern allmählich. Der Realismus entstand besonders als Gegenbewegung gegen die Romantik, mit Mystik, Schwärmerei, Streben und Sehnsucht nach Werten des Mittelalters, Weltflucht.

1848 erschien "Soll und Haben" von Gustav Freytag, es markiert den Beginn des literarischen Realismus', der die Romantik ablöste.

In der Romantik hatte man die Natur beschworen, wobei das oft auch ein Abgesang war, denn die Verschmutzung und der Raubbau an der Natur hatte schon begonnen, und für die Romantiker waren die Bächlein, die rauschenden Wälder, die Berge und die summenden Mühlräder oft nur noch eine Remeniszenz an vergangene Zeiten und eine Realitätsflucht.

"Soll und Haben" markiert, wie der Name schon sagt, den Beginn des Kapitalismus. Ertrag, Profit begann die Welt zu regieren, die Welt in der dann eben auch der Realismus begann.

Die Märzrevolution 1848. Wobei diese vielmehr zur Epoche "Vormärz".

:)

Und was war der Grund für das "Ende" des Realismus um 1890 ?

0
@lateinchiller

1890 ist Bismarck zurückgetreten, zwischen ihm und Kaiser Wilhelm II gab es recht viele Spannungen.

Diese zeitlichen Abgrenzungen sind zu radikal, als das man sie als klare Anfangs- und Endpunkte ansehen könnte. Ereignisse sind meist nur ein Symbol für eine politische/gesellschaftliche.. Veränderung.

Mit Bismarcks Rücktritt wird schon langsam die neue Zeit, das neue Jahrhundert eingeläutet.

0

Was möchtest Du wissen?