Deutsche Revolution 1848- was erreicht?

2 Antworten

Unmittelbare Ursache für die Märzrevolution: soziale (Bürgerrechte/Adelsrechte im Ungleichgewicht, das was du in der Frage schon gesagt hast), politische (unterschiedliche Strömungen, die sich seit 1815 entwichelt hatten [Nationalismus, Sozialismus, Liberale, Konservative]) und nationale Frage (seit 1815 hatte sich der Nationalgedanke immer weiter gefestigt, nachdem die Regierungen auf dem Wiener Kongress 1814/15 wieder zur Ordnung vor der Frz. Rev. zurückkehren wollten und versprochene Verfassungsreformen ausblieben, vgl. Wartburgfest 1817 und Hambacher Fest 1832)

zuerst Konflikt in Wien 13.3.1848, dann in Berlin 18.3.1848; generell forderten die Bürgerschichten der verschiedenen europ. Länder Freiheit und nationale Einheit (vgl. Abbau der Sekularisierung nach der Auflösung des Hl.Röm.R.Dt.N. 1806) und die Einberufung einer liberalen Regierungsform ohne Zensuren (vgl. Karlsbader Beschlüsse 1819).

Im Folgenden stimmte der preuß. König einer Nationalversammlung zu, um eine neue Verfassung auszuarbeiten (Mai 1848) und der österreich. Minister Metternich (Leiter des Weimarer Kongresses, sprich Bild für die alte Ordnung) floh nach London.

Gescheitert ist die Revolution weil:

die Bewegung war sich uneins im Bezug auf die Staatsform, die man neu ausarbeiten wollte (Monarchie oder Republik).

Zusätzlich kam es im Herbst 1848 zu einer Konterrevolution, bei der die Konservativen in Wien und Berlin wieder zu mehr Macht gelangten. Am 5. Dezember löste Friedrich Wilhelm IV. (König v. Preußen) die preußische Versammlung auf. Die Frankfurter Nationalversammlung, die die neue Verfassung ausgearbeitet hatte, bot dem preuß. König die Gesamtdeutsche Krone an, was dieser allerdings ablehnte (März 1849) und die neue Verfassung wurde von den größeren Staaten des Deutschen Bundes abgelehnt. Die Frankfurter NV wurde im Juli 1849 auf Druck Preußens ebenfalls aufgelöst.

So, das ist jetzt mal grob zusammengefasst :P

super, vielen dank!!! :)

0

Was möchtest Du wissen?