Was haltet ihr von den Theorien der Prä Astronautik (Paläo-SetI)?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Schwachsinn 58%
Könnte möglich sein 37%
Ja, sie haben uns Besucht 5%

9 Antworten

Schwachsinn

HalloReviloone95,

Däniken und andere Verkünder der Prä-Astronautik leben davon, dass Otto-Normalverbraucher ein sehr - seeeeehr - oberflächliches Wissen alter Kulturen hat.

Der durchschnittliche Leser dieser Bücher ist fasziniert von der Vorstellung, merkt aber eben nicht, wo Däniken & Co. die Sachverhalte völlig falsch darstellen.

Verwendete Tricks sind zum Beispiel:

  • Das gezielte Herausgreifen winziger Details von sehr viel größeren bildhaften Darstellungen. Der Leser erfährt aber nicht, dass er nur ein Detail zu sehen bekommt. Er erfährt auch nicht, dass das Gesamtbild die Deutung der Prä-Astronauten halt gar nicht mehr unterstützt.
  • Die Unterschlagung der echten archäologischen Erklärung der Darstellungen; oft sind von den suggestiv gewählten Bildern ganz anders aussehende Vorstufen oder aus der Gesamtkultur bekannte Erklärungen vorhanden, die Däniken & Co. einfach nicht mit angeben... damit wird eben ausgenutzt, dass der durchschnittliche Leser in Unkenntnis der alten Kultur die richtige Erklärung eben nicht selber findet ("Argumentum ad ignorantiam" heiß diese Taktik in der Rhetorik; ein Beispiel findet sich hier erklärt: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2016/01/05/erich-von-daeniken-packt-aus-aegyptische-verbindungen-und-die-geheimen-kammern-der-pyramiden/ )
  • Zum Teil werden schlicht falsche Angaben gemacht... etwa über die angebliche Exaktheit bearbeiteter Blöcke, über Zahlenangaben,...
  • Zum Teil werden Dinge als für Experten unerklärbar verkauft, die es überhaupt nicht sind (ein Beispiel hier http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2016/09/14/das-mysterium-der-altaegyptischen-hochtechnologie/ )

Prä-Astronautik ist eine Geldquelle: Man zieht damit erfolgreich Menschen, die daran glauben wollen, weil sie die Idee faszinierend finden, Geld für Bücher und DVDs wissenschaftlich nicht haltbaren Inhaltes aus der Tasche.

Weitere Informationen und Debunking der Behauptungen der Prä-Astronautik findest Du hier

https://rationalwiki.org/wiki/Ancient_Aliens

https://www.hoaxilla.com/hoaxilla-111-praastronautik/

Es ist keine Meinungsfrage. ;-)

Grüße

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Diplom in Physik, Schwerpunkt Geo-/Astrophysik, FAU

Mhmm... Klingt wirklich so, als würde der gute alte Däniken uns wirklich auf dem Arm nehmen wollen. Eigentlich schade muss ich sagen. Ich empfand es als ein sehr spannendes Thema und vorallem mal zum umdenken. Die Medien haben es herausgefunden und uns Zuschauer suggeriert das jedes Bauwerk, jede Hyroglyphe, einige höhlenmalerein auf Außerirdische zurückzuführen ist. Jedoch ist es mal wieder so, daß die Einschaltquoten steigen sollen wie zum Beispiel die Serie Ancient Aliens. Es wird uns jeden Mist erzählt was wir hören wollen. Das ist mal wieder typisch. Danke für die Aufklärung :)

1
Schwachsinn

Nö, dafür gibt es keine Belege, außer bei den Blütenträumern von Däniken & Co.

SETI hat noch keine Aliens entdeckt, nirgends.
Auch sonstig hat die Physik über 100.000 Lichtjahre hinweg nichts entdeckt, ws auch nur im Geringsten auf Aliens hinweisen könnte.

Aber es wurden Bakterien auf dem Mars gefunden so wie Wasser. :) ich frage mich dennoch wie die Menschen solche perfekten Felsformationen erbauen konnte die so Mathematisch Präzise erstellt worden sind, so dass es mit unserer Technik kaum bis gar nicht möglich ist, so etwas nach zu Bauen. Nicht zu vergessen die Hunderten von Tonnen Steine, Granit usw. Wie haben die damaligen Menschen es geschafft, solche schweren Objekte zu Formen und zu bewegen so wie zu stapeln?

0
@Reviloone95

Es wurden keine Bakterien auf dem Mars entdeckt. Wo informierst du dich bitte? Das wäre ja eine wissenschaftliche Sensation.

2
@Reviloone95

Wasser ist im All die Regel, nicht die Ausnahme.
Bakterien sind ungeheuer ressistent, in jeder Art von Umgebung.
Bis zur Zivilisation haben es Bakterien nirgends gebracht.

Je nun Burgen, Kirchen und Dome haben die Menschen auch im Mittelalter gebaut, heutigen Tages tut es der Mensch eher nicht mehr.
Er baut Wolkenkratzer, höher und höher.
Tat er schon immer, siehe die Pyramiden oder jener Turmbau zu Babel.
Zuweilen erkennt der Mensch seine Irrtümer und lässt den Pyramidenbau bleiben.
Dafür braucht es keine Aliens.

Bislang ist auch sonst niemand auf die Idee gekommen sich selbst auf eine Bombe zu setzen um ins All zu fliegen, außer der Mensch.

0
@Reviloone95
Aber es wurden Bakterien auf dem Mars gefunden so wie Wasser.

BItte einen Link auf den Beleg posten.

solche perfekten Felsformationen

Welche Felsformationen meist Du?

solche schweren Objekte zu Formen und zu bewegen so wie zu stapeln

Das ist längst erklärt. Grips, Hebel, Rollen ....

3
@SchakKlusoh

Okay, das mit den Bakterien auf dem Mars habe ich irgendwie ein Gedanken Fehler gehabt. Mandela Effekt. Sorry :) ich meine die Felsformationen von Puma Punku, Tiahuanaco, Sacsayhuamán, Amaru Muru oder aber auch Chan Chan. Denn erkläre mir mal bitte mit Grips, Hebel, Rollen wie man sowas erschaffen kann. :)

0
@Reviloone95

Seufz - mit Felsformationen meinst Du BAUWERKE!!!! Mann, mann, mann.

Kurzform: Steine werden in Form gebracht und mit der Muskelkraft von vielen Menschen mit Hebeln, schiegen Ebenen und Rollen bewegt. Wir haben entsprechende Bilder und Beschreibungen zB. in den Pyramiden gefunden und Experimental-Archäologen haben die entsprechenden Methoden mit damaligem Werkzeug ausprobiert.

Bei den Bauwerken in Südamerika haben die Ureinwohner es sich sogar einfacher als die Ägypter gemacht. Nur die Aussenwände sind perfekt geformt.

3
@Reviloone95

Mal ehrlich, das mit den Bauten frage ich mich auch und ich habe dazu sogar schon eine Vermutung. Seltsamerweise ähneln sich diese Bauten weltweit. Das, obwohl die Menschheit damals nicht derartig weltlich umherzogen. Ein und der selbe Bauherr? Möglicherweise!

0
@Aurina

Nö, ein und die selbe Physik...
Die Pyramide an sich ist schon älter, schon die Skythen bauten solche Dinger.

Die Vorläufer der Atzteken kamen gar bis Indonesien, experimentell nachgewiesen durch Thor Heyerdal.
Naturgemäß gibt es noch Lücken in der Archäologie, warum das Wissen verloren gegangen ist, für ein paar Jahrtausende.

Die Azteken waren Nassauer, die Pyramiden standen da schon, als sie dort einzogen. Da waren die Mayas schon im Orkus der Geschichte.
Die alten Ägypter waren schon an der Ostsee, lange bevor Cäsar in der Geschichte aufkreuzte.
Die Wickinger schon in Amerika lange bevor Kolumbus dort herumstolperte.

1
Schwachsinn

Ich habe schon viele Ausgrabungsorte gesehen und Bücher darüber gelesen, allerdings vorwiegend nicht die von Däniken, und habe festgestellt, dass die älteren Funde immer primitiver waren als neuere.

Die scheinbaren Spuren von Außerirdischen haben sich überall als Fehlinterpretationen herausgestellt.

Beispiel: die "Landebahnen" der Nasca sind paradox insofern, als die Außerirdischen bei ihrer ersten Landung zunächst ohne Landebahn ausgekommen sein müssen, ehe sie die Landebahn bauen konnten. Wozu brauchen sie dann eine Landebahn?

Irgendwann ist immer der erste Schritt. Wenn keine Landebahn da war, kann man auch keine nutzen. Dann baut man eine/welche für zukünftige Landungen. Also dein Argument wackelt unendlich diesbezüglich! Es gab auch keine Flughäfen, bis sie dann doch gebaut wurden. Wozu brauchen wir Landebahnen, ging doch auch ohne :)

0
@Aurina

Wenn sie es beim ersten Mal geschafft haben zu landen,. warum sollten sie da noch eine Landebahn bauen. Die Schweizer bauen im Hochgebirge auch keine Landebahnen, da sie senkrecht startende Hubschrauber haben.

Die Flughäfen hat man gebaut, um schwerere Maschinen starten zu können. Die Maschinen hat man aber erst gebaut, als es gute Landebahnen gab.

Dementsprechend müssen die Außerirdischen mit senkrechtstartenden Fluggeräten, z.b. UFO-ähnlichen, gekommen sein, sonst hätten sie nicht landen können.

"Ging doch auch ohne"

Nein, ein Jumbo-Jet kann ohne nicht landen. Die Brüder Wright sind auf einer flachen Wiese gelandet und haben meines Wissens keine Landebahn gebaut.

0
Schwachsinn

Das ist Blödsinn. Nichts weiter als Ausreden um Unwissenheit und Unverständnis zu kaschieren.

Es ist zwar sehr wahrscheinlich das es außerirdisches Leben gibt, aber die Wahrscheinlichkeit das wir ihm niemals begegnen werden, ist noch viel größer und die Wahrscheinlichkeit das dieses Leben jemals hier war geht gegen 0

Könnte möglich sein

Ich denke, man sollte nicht einfach irgendetwas ausschließen nur weil man es sich nicht vorstellen kann/will.

Ich halte es sogar für möglich, daß irgendwelche "Außerirdischen", die man in Höhlenzeichnungen so zu finden glaubt, garnicht von einem anderen Planeten stammen als wir.

Nur, weil da z.B. eine gezeichnete Figur auf einen Stern zeigt heißt das nicht, daß dieses Wesen von dort herkommt. Vielleicht ist es ja auch nur dahin unterwegs. ;)

Ich finde es gelegentlich ja sogar befremdlich, daß Archäologen gerne "automatisch" davon auszugehen scheinen, irgendwelche Bauwerke aus fernen Zeiten seien von Menschen errichtet wurden. Die ziehen es nicht einmal in Betracht daß es 'ne andere (irdische) Spezies gewesen sein könnte... o.O

Es gibt verlassene Städte in Urwäldern. Da leben jetzt wilde Tiere. Wenn die irgendwann mal anfangen, auf den Mauern Zeichnungen zu hinterlassen werden Archäologen der Zukunft vermutlich auch auf die seltsame Idee kommen, diese Tiere haben die Gebäude errichtet. ;)

Nur, weil sie davon ausgehen, daß die Erbauer auch die Künstler sind, die sich malerisch da verewigten. o.O

Du siehst: es ist alles eine Frage der Interpretation.

Und die ist immer Glaubensabhängig.

Und daß die Menschen früherer Zeiten dümmer waren als wir heute ist auch nur ein beliebter Glaube.

Wie oft schon wurden Erfindungen neu erfunden nur weil sie über einige Generationen verlorengegangen waren? Wissen kann man das nicht genau. Aber sich darauf verlassen, daß es nicht wirklich was neues ist was der Mensch sich immer wieder ausdenkt. ;)

Und was die Suche nach Außerirdischen angeht: Solange man den Menschen als Blaupause dafür hernimmt wird man wohl kaum was passendes finden.

Das Universum macht solche Fehler nicht zweimal. ;P

Solange man die falschen Parameter verwendet kann man keine richtigen Ergebnisse erwarten.

warehouse14

Und was die Suche nach Außerirdischen angeht: Solange man den Menschen als Blaupause dafür hernimmt wird man wohl kaum was passendes finden.

Wie lautet Deine Definition für "Außerirdische"?

a) Lebensform, die ausserhalb der Erde entstanden ist

b) technologisch/wissenschaftlich gleichrangige Lebensform, die ausserhalb der Erde entstanden ist

Wenn a), dann stimmt Dein Satz.

Wenn b) dann nicht. Kein Lebewesen könnte eine gleichrangige Technologie unter Wasser oder in einer ungünstigen Atmosphäre entwickeln. Genauso muß ein HILF (hochintelligente Lebensform) stereoskopische Augen und händeartige Extemitäten haben. Damit ist der Bauplan ziemlich gut vorgegeben.

1
@SchakKlusoh

Nur, weil Du "hochintelligent" an der Menschheit misst kommst Du zu dem Fehlschluß, es bräuchte einen "menschenähnlichen" Bauplan.

Müssen muss nix irgendwas.

Das beweist doch die Vielfalt des Lebens allein auf dieser kleinen unwichtigen Kugel die Menschen gerne als das Zentrum des Universums sehen wollen.

Und ich hab nirgendwo was von gleichrangiger Technologie gesagt. Oder Unterwasserwelten.

Interpretiere nicht zuviel. Das verhindert nur, daß Du verstehst, was ich sage.

Man braucht einen menschenähnlichen Körperbau nur um "menschenähnliche" Technologien zu entwickeln.

Anderer Körperbau, andere Möglichkeiten.

warehouse14

0
@warehouse14

1) Du hast die Frage nicht beantwortet.

2) Du hast a) überlesen.

3) Zur Entwicklung einer Technologie sind bestimmte physikalische Voraussetzungen nötig. Bestimmte physikalische Voraussetzungen schränken die Menge der Möglichkeiten ein.

4) Ich weiß, was Du nicht gesagt hast.

5) Ich habe nichts interpretiert.

Es gibt keine nicht-menschenähnliche Technologie - das ist ein Esoterik-Begriff.

0
@SchakKlusoh

Du hast lediglich meine Antwort auf die Frage nicht erkannt.

Und das wird sich wohl auch nicht ändern. Ich kenn Dich doch schon 'ne Weile. ;)

0
@SchakKlusoh

Hab ich nicht. Ich geb Dir nur keine weiteren die Du nicht verstehen willst.

Aber fühl Dich ruhig als Sieger. Wenn es Dir nur um sowas dummes geht. ;)

0
@warehouse14

Solange Du nur Esoterik anzubieten hast, mache ich mir keine Sorgen. Ich werde mir aber immer die Mühe machen, dagegen zu halten.

Jaa Mata

1

Wow, endlich mal eine präzise Antwort :) danke :)

1
Ich finde es gelegentlich ja sogar befremdlich, daß Archäologen gerne "automatisch" davon auszugehen scheinen, irgendwelche Bauwerke aus fernen Zeiten seien von Menschen errichtet wurden. Die ziehen es nicht einmal in Betracht daß es 'ne andere (irdische) Spezies gewesen sein könnte.

Dir ist aber schon klar, dass es aus den Epochen historischer Monumente Friedhöfe gibt... auf denen sich eben ausschließlich Menschen finden.

3
@uteausmuenchen

Wer sagt, daß das Menschen sind? o.O

Nur weil es 2 Arme, 2 Beine und einen Kopf auf den Schultern hat muss es noch lange kein Mensch sein. Gerade Evolutionsjünger sollten das doch wissen. ---> ;)

Versteht hier wirklich keiner, was ich sage???? -.-

Nur, weil da was auf Wände gekritzelt wurde bedeutet das nicht, daß diejenigen, die da gekritzelt haben, auch die Wände gebaut haben. Bitte einmal darüber nachdenken! Danke!

Und leider kann man von Zeichnungen keine DNA-Probe nehmen. Daher kann man nicht wissen, ob das dargestellte Wesen ein Mensch war oder nicht. Man kann es nur vermuten... Und glauben.

Und daß Leichen verrotten ist auch nix neues. Nicht von jedem Lebewesen bleiben auffindbare Rückstände übrig. Weil nicht alles vergraben wird.

Schon garnicht, wenn es noch nicht tot ist.

Lebende findet man selten auf Friedhöfen verrottend.

Und auf keinem Friedhof gibt es nur Menschen die verrotten. Es gibt auch Pflanzen und Tiere, die da verwesen.

Ausgestorbene Tiere und Pflanzen müssen nicht zwangsläufig irdischen Ursprungs sein nur weil sie hier gefunden wurden.

Das entscheiden "Wissenschaftler" ja nur weil sie sich über alles weitere keine Gedanken machen wollen.

Es gibt auch Tierfriedhöfe. Auf denen findet man auch keine toten Menschen. Im Normalfall zumindest... ;)

Und nur, weil neben irgendeinem Monument ein Friedhof zu finden ist heißt das noch lange nicht, daß die dort verrottenden Leichen das Monument erbaut haben. Es bedeutet nur, daß ein Friedhof neben einem Monument angelegt wurde. Dabei spielt es keine Rolle, aus welcher Epoche irgendetwas stammen soll. Das Alter des Materials ist nicht gleichzusetzen mit dem Alter des Gegenstands der daraus gemacht wurde.

Solange intelligentes Leben nur wie ein Mensch aussehen darf wird man keines finden. Weder hier auf der Erde noch sonstwo.

warehouse14

0
@warehouse14

Das ist alles falsch und viel Geschwätz.

Solange intelligentes Leben nur wie ein Mensch aussehen darf

Raben sind intelligent. Keas sind intelligent. Elefanten sind intelligent. Orcas sind intelligent. - und sehen nicht wie Menschen aus.

Ohne Hände und stereoskopisches Sehen ist die Intelligenz limitiert.

1
@warehouse14

Evolutionsjünger ... W14 - einfach einmal tief durchatmen und sich kalmieren.

1

Was möchtest Du wissen?