Was haltet ihr von dem Hundefutter von aldi? Wurde ja sehr gut bewertet?

9 Antworten

Hallo,

Aldi hat sehr viel verschiedenes Hundefutter und alles wurde gar nicht getestet. Daher ist es völliger Unsinn zu sagen "Aldi-Futter" wurde gut getestet - denn es kommt auf das speziell getestete Produkt an.

Und ansonsten:

Nach welchen Kriterien wird denn getestet?

Fragestellungen dabei sind:

- entspricht die Menge an Protein, Mineralien, Vitamine und Spurenelemente der benötigten Menge laut den neuesten Laborversuchen  (65 % des Testergebnisses);

- ist das Futter frei von Kontamination (10 % des Testergebnisses)

- entsprechen die Angaben auf der Packung den gesetzlichen Vorschriften? (25 % des Testergebnisses)

Man muss es sich bei einem solchen Test auf der Zunge zergehen lassen, dass 25% der Gesamtnote aus der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zur VERPACKUNG UND BESCHRIFTUNG bestehen - was hat das nur mit dem Futter und seiner Qualität zu tun??

Leider nicht getestet wird u.a.

- welche Tierteile finden Verwendung? Zum größten Teil Muskelfleisch, Innereien und Blut und Knochen? Oder leider nur nur Haut, Sehnen, Hufe und Federn?

- welches Getreide finden Verwendung? gepuffter Reis und Haferflocken oder eben nur Erdnusshülsen und Sojabohnenhüllen?

Welche Konservierungsstoffe werden verwendet?

Farbstoffe? Sägemehl? Reste von Pentobarbital, das zum Einschläfern von Haustieren benutzt wird?

Ergebnis:

Als sehr gut wird ein Futter bewertet, wenn drin ist, was draufsteht (egal was), ob die notwendigen Vitamine und Mineralien enthalten sind (egal wie) und - wir erinnern uns - ob die Verpackung und Beschriftung etc. den gesetzlichen Vorschriften entspricht!!

Dabei gibt es durchaus qualitativ hochwertiges Nass-Futter, das keine Unsummen kostet. Es muss nicht immer das teuerste vom Teuren sein, um den vierbeinigen Freund gut und gesund zu ernähren. Für viele Hundehalter ist es scheinbar mittlerweile auch ein "Statussymbol" geworden, mit was der Hund gefüttert wird, so nach dem Motto: Seht alle her, was ich für ein toller Hundehalter bin ...

Nicht von ungefähr ist BARF mittlerweile in aller Munde ... oder Dosenfutter, dass 4 oder 5 Euro kostet .... ob`s immer der Tatsache entspricht, möchte ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall geht es auch preiswerter mit Qualität.



entsprechen die Angaben auf der Packung den gesetzlichen Vorschriften? (25 % des Testergebnisses)

Dies überhaupt mit als Kriterium mit aufzunehmen ist eigentlich schon eine Zumutung. Aus diesem Grund kann man auf nahezu alle Tests von denen pfeifen, wenn gesetzliche Pflichtangaben auf Papier wichtiger sind als die Inhaltsstoffe.

6

Und welches dosenfutter würdest du empfehlen was nicht allzu teuer ist?

0

Aldi Hundefutter, von meinen Hunden als sehr gut bewertet!

1) Beinscheibenparade. Luise (4 Mon.), Oma Tosca (10 Jahre), Mutter Jette (5 Jahre)

Vor den Hunden liegt jeweils eine Aldi-Rinderbeinscheibe. Geduld wird geübt, die Beinscheibe darf nur einzeln auf Namensnennung genommen werden. Kommando: "Luise, nimm". Klappt aber nicht, auf einmal heißen alle Luise!! :-)

2) Luise mit 4 Monaten frisst Hühnergeripptes

3) Mutter Jette mit Beinscheibe (mit Mark)

4) Luises Kampf mit der Beinscheibe. Die Milchzähne bringen es noch nicht richtig. Sie stellte sich auf die Beinscheibe und zieht, was die Milchzähne hergeben.

5) Milchzahnentferner (Beinscheibe)

Bandscheibenparade - (Tiere, Hund, Futter) Huehnergeripptes - (Tiere, Hund, Futter) Aldi Beinscheibe - (Tiere, Hund, Futter) Luise - (Tiere, Hund, Futter) Milchzahnentferner - (Tiere, Hund, Futter)

Wenn Du schon im Aldi bist, dann bringe Deinem Fleischfresser auch Fleisch mit. 30% Abschlag für ungewürzte Fleischpackungen, die noch einen Tag haltbar sind und damit auf Kilopreise von 3-4€ kommen, sind doch akzeptabel.

Trockenfutter (wohl kaum artgerecht) auf Dauer und dazu noch nicht eingeweicht ist für mich überhaupt nicht ok, von Konservierungsstoffen und Vitaminzugaben (dienen ebenfalls der Haltbarkeit) ganz zu schweigen.

Schweinefleisch musste abkochen und kannst dem Hund so einen ordentlichen "Schweinenapf" zubereiten. Mit rohem Rindergehacktes oder -gulasch, Geflügelteilen etc. bringe ich außerdem meinen Hunden noch "Lesen und Schreiben" bei, d.h. ich nutze das Fleisch als Training oder als Suchspiel.

Denk doch mal nach...
Richtige wilde Fleischfresser fressen nicht nur das Fleisch, sondern auch den Rest, zum Beispiel den Magen. Dadurch nahmen sie alle notwendigen Vitamine zu sich.
Wenn man einem Hund aber pures Fleisch gibt, wo soll er dann Nährstoffe herkriegen?

0
@Sophieonfleek

lol - aber du weißt schon, dass z.B. der Magen eines Rehs nur ca. 1 - 2 % des gesamten Rehs ausmacht?? Das ist nicht wirklich so viel, dass dies ins Gewicht fallen würde ... und auch der Magen selbst besteht dazu noch aus "Fleisch" ... der Mageninhalt macht da einen lächerlich kleinen Teil im Vergleich zur Gesamtfleischmenge der Beute aus ....

2
@Sophieonfleek

Über Hundeernährung denke ich (Züchter) seit 25 Jahren nach und habe schon viel erlebt bei den Welpenkäufern. Trotz Anleitung und Hinweise wird häufig immer noch zu dem bequemen und billigen Trockenfutter gegriffen. Nach 10 Jahren wird dann rückgefragt, wieso der Hund Nierenprobleme, Bauchspeicheldrüsenprobleme oder gar zuckerkrank geworden ist. 

Der behandelnde Tierarzt macht es sehr kundenfreundlich: Genetische Disposition!! Damit sind die Hundehalter schön aus dem Schneider!!!

Das Aldifleisch, wie in meiner Antwort geschrieben, war eine Alternative zu ihrer Frage. Es ist nicht mein alleiniges Futter für meine Hunde und bekomme es auch nicht regelmäßig im Angebot.

Den größten Anteil haben Hähnchenkaskaden mit Teilen von Innereien und Hals. Dieses (tiefgefrorene) Hähnchenklein bietet REWE für 0,79€ pro 500Gr an, also 1,68€ pro Kilo.

Darüber lohnt es sich, nachzudenken. :-)

1

Also einfach nur verschiedenes rohes Fleisch?

0
@carlibybel

Genau, das Hähnchenklein würde auch alleine genügen, ohne dass es Mangelerscheinungen gibt. Und eine trächtige Hündin ernährt noch damit ihre Welpen!

Der Hundedarm mit seinen 7m ist auf Fleisch ausgelegt und hat nicht 27m eines Pflanzenfressers. Das Getreide und sonstige nicht fleischhaltige Zutaten kann er gar nicht aufschließen.

1

Dem Fleisch noch etwas hinzufügen? Oder einfach Packung auf rein in den Napf?

0
@carlibybel

Der Zweifel nagt! :-))

Ich zeige mal ein paar Fotos in einer neuen Antwort von Hunden, die "nur" Fleisch bekommen.

0
@carlibybel

Nein, natürlich ist das so einfach nicht. Zum Beispiel enthält Geflügelfleisch in höchster Prozentzahl (eingefroren-aufgetaut) Salmonellen. Das ist nicht nur für den Menschen gefährlich, sondern sogar auch für Hunde.

Beim Menschen kann man die Gefahr einer Infektion noch durch eine überaus gute Küchenhygiene bei der Verfütterung eines solchen Futters vermeiden. Beim Hund, der das Fleisch dann ja zu sich nimmt, eben nicht.

Natürlich erkrankt nicht jeder Hund sofort an einer Salmonellose, denn Hunde sind nun auch einmal Aasfresser und ihr Immunsystem steckt eine Menge weg. Trotzdem besteht die Ansteckungsgefahr und häufig dann, wenn das Immunsystem durch andere Faktoren bereits in Mitleidenschaft gezogen ist.

Eine Salmonellose kann ohne Symptome verlaufen, dann hinterlässt der Hund aber z.B. mit seinen Häufchen überall die Erreger - Ansteckungsgefahr für andere Hunde!

Oder aber sie verläuft als Brech-Durchfall oder sie endet sogar tödlich.

Mittlerweile haben diverse Lebensmitteluntersuchungen auch ergeben, dass häufig auch im Handel befindliches Fleisch zur Rohfütterung von Hunden von Salmonellen befallen waren.

Ganz so leichtsinnig sollte man also nicht sein!

Im übrigen ist es ohnehin nicht damit getan, NUR Fleisch zu verfüttern. Damit Hund alles bekommt, was er braucht, gehört zur gesunden Rohfütterung schon einiges Wissen und ganz verschiedene Fleischarten, auch Knochen und z.B. Kaninchenohren mit Fell etc. pp.

0
@dsupper

Wer Fleisch, Geflügel oder Fisch (wurde hier noch nicht erwähnt, gibt es aber auch für meine Hunde) nicht roh füttern will, soll es eben kochen und etwas Gemüse (Möhren, Kartoffeln oder Reis) usw. dazugeben.

Ganze Hähnchen, Hähnchenschenkel und Fisch koche ich auch vorher.

Ich denke, dass das Thema nicht mehr die Fragestellung betrifft.

Fazit: Aldi hat bestes Hundefutter, man muss nur nicht im Regal mit Hundefutter zugreifen sondern an der Kühltheke!!!

0

Was möchtest Du wissen?