warum wundern sich immer strenge Eltern, dass wenn das Kind dann ausgezogen ist keinen Kontakt mit den Eltern haben möchte?

8 Antworten

Meine sind auch so die kapieren einfach nicht was das eigene Verhalten mit anderen Menschen macht, sie denken sie sind immer richtig und andere sind immer Schuld. Das hört auch nicht auf wenn sie ausgezogen sind die Kinder dass die Eltern denken sie haben was falsch gemacht sie denken immer noch sie sind richtig.

Meine Eltern haben bei Telekom gearbeitet und ich habe sogar Telekom Internet bestellt nur dass meine alten zufrieden sind.

Ich kenne das von meinem Bruder. Schuld daran ist eine gestörte Eltern Kind Bindung. Das kann unterschiedliche Formen beinhalten. Bei meinem Bruder kam der Bruch nachdem er Beruflich außer Haus musste.

Mein Bruder hat eine Behinderung im körperlichen Bereich. Es ist aber nicht so das er sich nicht bewegen kann oder so, er ist Bluterkrank, das heißt er darf sich nicht Stoßen oder schneiden.

Als Kind wurde er in Watte gepackt. Er durfte sich viel leisten, er stand im Mittelpunkt, während ich einfach nur funktionieren musste. Das war der erste Fehler meiner Eltern. Ein Kind in den Mittelpunkt stellen. Er war die Sonne und alles musste sich um ihn kreisen und nach ihn richten. Er musste alle 3-6 Tage in die Klinik um sich spritzen zu lassen, und zwar einen Gerinnungsfaktor. Irgendwann fing er an zu protestieren und dann passierte der zweite Fehler. Meine Eltern begannen zu locken. Erst mit Essen. Pommes gingen immer. Das reichte irgendwann nicht mehr. Dann kamen Taschengelderhöhungen, dann Spielzeuge, dann Computerspiele. Mit steigendem Alter musste es mehr werden. Gabs nicht mehr, dann wurde gebockt und die Spritze verweigert, was schlimmere Folgen haben konnte. Er hat also mit seinem eigenen Tod gedroht und die Eltern dafür büßen lassen.

Irgendwann kam er in das alter, wo es um die Ausbildung ging. Er sollte nicht in einer Werkstatt versauern. Meine Eltern wollten das er was anständiges Lernt und dennoch gut medizinisch versorgt ist. Eine normale Ausbildung kam also nicht in Frage. Die Firmen weigerten sich auch, weil das Risiko für Verletzungen sehr hoch war. Also wurde für mein Bruder ein Internat gesucht, wo er eine Ausbildung machen konnte und gut versorgt war.

Theoretisch müsste er heute im Nachhinein wissen, das er damit den Eltern sehr viel zu verdanken hat. Der verdient in seinem Job mehr als unsere Eltern oder ich. Ihm gehts sowas von gut. Das Problem an der Stelle ist, das er auf das Internat musste und er stand ab dem Punkt nicht mehr im Mittelpunkt, hatte keine Erpressungsmöglichkeit, war also nicht mehr Dreh und Angelpunkt. Und genau das hat er den Eltern übel genommen und sich abgekapselt. Meine Mutter ist dann gestorben, da war das noch nicht so ersichtlich das mein Bruder sich abnabelt. Anrufe waren spärlich und Besuche noch mehr. Aber als meine Mutter tot war hat mein Bruder den Cut gemacht und mein Vater wusste nicht warum. Er hat es nicht verstanden.

Ich habe das auch nicht verstanden erst. Bis ich berufsbedingt eine Weiterbildung zu dieser Thematik gemacht habe. Da habe ich dann mal unsere Familiensituation durchdacht. Rein theoretisch hätte ich mich abkapseln müssen, weil ich immer hinten anstand. Aber meine Eltern Kind Beziehung unterlag keinen Fehlern. Ich hatte alle Freiheiten auch um eigenständig handeln zu können, während mein Bruder und meine Eltern bedingt durch die Behinderung in ein Verhältnis der Abhängigkeit rutschten und da gabs kein Raus ohne mal hart durchzugreifen und ohne sich erpressen zu lassen. Schade das ich meinem Vater das so nicht mehr sagen/erklären konnte. Er hätte es vielleicht verstanden.

Das liegt an Selbstgerechtigkeit, verzerrter Wahrnehmung und ungerechtfertigten Erwartungshaltungen. Kenne einige, die es bei den Eltern nicht schön hatten und heute keinen Kontakt wünschen - und wo die Eltern andererseits immer und immer wieder schimpfen oder traurig sind und denken, alles gegeben zu haben. Es gibt auch Eltern, die ein Leben lang von ihrem Kind Dankbarkeit voraussetzen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielleicht warst du zu sehr verwöhnt und nur du empfindest sie als streng. Ich dachte früher auch meine Eltern seien streng, weil sie mir nicht den neusten 3ds xl kaufen wollten oder weil ich weniger zocken durfte als andere. Jetzt bin ich ehrlich gesagt dankbar solche Eltern zu haben

Mfg

ne, meine Eltern sind streng. Mein Vater sagt mir immer auch wenn ich 18 bin (oder älter) darf ich nichts machen mit meinem Eigenen Willen, wie zum Beispiel Tattoos.

1
@verreisterNutzer

Hm, ist rechtlich nicht mal erlaubt. Aber ja das ist Streng. Viel Glück für dich, hoffe du findest Abstand

1

Ich glaube, es liegt auch an der fehlenden Einsicht oder Bereitschaft, ihre eigenen Fehler oder den Einfluss ihres Verhaltens auf die Kinder zu erkennen. Auch die unterschiedlichen Wahrnehmungen spielen mit Sicherheit ein Rolle. Was ich als Kind z.B als streng empfunden hab, kann für Eltern anders wahrgenommen worden sein. Es ist ja auch immer subjektiv..