Warum müssen wir an der Schule Englisch lernen?

19 Antworten

alles was ich in der Schule am meisten gehasst habe war Englisch. Alles was ich danach am meisten gebraucht habe war Englisch. In meinem Leben hat das Sinn gemacht, auch wenn ich es als Schüler verteufelt habe.

Außerdem hat man doch die Wahl, es gibt auch Schulen die Französisch, Latein oder sogar Spanisch als erste Sprache anbieten. Klar, die sind in der Minderzahl. Dies aber sicherlich auch weil die Nachfrage eher gering ist.

Es ist die Weltsprache. Eine Weltsprache wird nicht durch die hohe Anzahl der Sprecher bestimmt. Großbritannien hat sehr viele Kolonien gehabt. Von Afrika bis nach Asien. Englisch wurde zur Handelssprache und hat sich so durchgesetzt. Das es mehr Menschen gibt die chinesisch sprechen spielt keine Rolle. In der heutigen Welt wird in Berufen wie Programmierer, Ingenieurswesen etc. ausschließlich Englisch gesprochen. Ein wichtiger Faktor sind die USA.

Okay, aber was hat Englisch in Staaten zu suchen, die keine britischen Kolonien waren?

1
@BlauDaemon

Diese Staaten hatten ein großes Interesse daran mit Großbirtannien und dessen Kolonien Handel zu betreiben. Somit war Englisch für sie die beste Möglichkeit sich in den meisten Ländern zu verständigen.

1
@Flammifera

Hm, das hat auf jeden Fall Sinn. Findest du es aber nicht schlecht, dass sich diese Tradition noch heute fortsetzt? Ich meine, die Technik ist genug fortgeschritten, sodass man leicht Sprachen übersetzten kann. 

0

Definitiv nicht. Ein Beispiel. Versuche mal 2 Ärzte aus verschiedenen Ländern etwas beschreiben zu wollen ohne dabei Latein zu verwenden. Übersetzungen sind zu mühsam. Ein Dolmetscher müsste das machen, da 'Google Translate' ziemlich unausreichend wäre.

1

Weltraumsprache = Englisch

Schifffahrtsprache = Englisch

Pilotensprache = Englisch

1,3 Milliarden Inder (nur Inder) sprechen Englisch

Die meisten Wissenschaftlichen Veröffentlichungen sind auf Englisch.

Es sind nicht die meisten Muttersprachler. Aber wenn es eine Sprache gibt welche die Menschheit im gesamten am häufigsten sprechen kann. Dann ist es Englisch.

Möchtest du Mandarin in der Schule durchsetzen? Vielleicht denkst du auch daran, dass es zunächst mal darum geht, überhaupt eine andere Fremdsprache zu erlernen.

Wenn du eine andere Sprache als schön empfindest, dann lerne sie doch außerhalb der Schule. So what? Wer in die Technik geht oder mit ihr im Berufsleben zu tun haben wird, wird meist ohne Englisch nicht auskommen.

Das wäre ein Aspekt von vielen anderen, bei denen dann ganz andere Sprachen notwendig wären. Schließlich geht nicht jeder in die Technik und auch nicht jeder möchte französische Literatur flüssig verstehen können.

Irgendein Kompromiss kommt halt dabei heraus.

Dass Englisch die Weltsprache ist, ist ein Fakt. Das kannst du zwar abstreiten, trotzdem hast du damit unrecht.

Stimmt englisch ist nicht die Sprache die am meisten gesprochen wird in Europa, dafür aber in Nordamerika, in Australien und in Afrika. Auch in bspw. Indien sprechen fast alle Englisch.

In Holland und Skandinavien wird neben der Muttersprache auch von den meisten Leuten englisch gesprochen.


Hör auf zu weinen, nur weil du mit der Sprache nicht klar kommst, ich denke die einzige Alternative zu Englisch als Weltsprache wäre französisch. Was wäre aber daran besser?


Was möchtest Du wissen?