Warum küsst der Papst der muslimische Flüchtlinge die Füße (ist nicht böse gemeint, ich wollte nur wissen), heißt für die Muslime Willkommen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

das Küssen der Füße ist eine symbolische Handlung im Christentum, mit der Demut und Bescheidenheit zum Ausdruck gebracht wird. Es bedeutet also so etwas wie "Ich bin nicht wichtiger und nicht besser als ihr". In der Bibel gibt es einige Stellen, an denen Jesus den Ausgestoßenen (geschiedenen Frauen, Prostituierten, Kranken) der Gesellschaft die Füße küsst, um zum Ausdruck zu bringen, dass es falsch ist, Menschen als minderwertig anzusehen.

Schau unter Stichworten  "Gründonnerstag Fußwaschung". Das macht nicht nur der Papst,am Gründdonnerstag,  auch andere Geistliche und Konfessionen. I.d.R sind es zwölf Personen,  weil es eben der Bibel nach auch zwölf Apostel waren, die beim letzten Abendmahl teilnahmen und  Jesus ihnen die Füße wusch.

Abgesehen von den sehr guten Antworten, die schon gegeben wurden, tut er das auch, weil er eine klare politsche Meinung hat, und diese auch offen äußert. Er zeigt damit sehr deutlich, was er von Kriegstreibern und Pauschalurteilen hält. Nämlich gar nichts. Er zeigt symbolisch, dass alle Menschen erst einmal gleich sind und Respekt verdienen.

Weil wir Muslime uns mindenstens fünf mal täglich die Füße waschen müssen :P

Nein, ernsthaft, sowohl im Christentum und Islam ist das Küssen und Waschen der Füßen ein Zeichen der Liebe, Anerkennung und des Respekts gegenüber dem anderen. Wenn ich dem Papst begegnen würde, würde ich ihm seine Füße ebenfalls waschen!

Die Frau, die Jesus, Friede auf ihm, vor der Steinigung bewahrte als er sagte „Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie“ (Johannes 8), wusch mit ihren Tränen und Parfüm seine Füße und trocknete sie mit ihren Haaren.

Vielleicht muss man noch anmerken, dass auch viele Hindus, Protestanten und Orthodoxe unter den Flüchtlingen waren und keinen dabei auszulassen, soll Toleranz für alle Konfessionen, Religionen und Ethnien gleichermaßen symbolisieren.



Das gehört wohl mit zur Fußwaschung, die im Christentum ein besonderes Zeichen der Anerkennung, Brüderlichkeit und Nächstenliebe darstellt. Es ist auch ein besonderes Zeichen dass der Papst sich an die einfachen Leute wendet und damit zeigt "Ich bin einer von Euch".

Ich hoffe die Muslime verstehen diese Geste ebenso.

Muslime verstehen es gut es öffnet Tore.

0

Was möchtest Du wissen?