Warum heisst der "Normalverbraucher" Otto?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei Otto handelt es sich lediglich um eine fiktive Person aus dem Film Berliner Ballade, der in der Nachkriegszeit des zweiten Weltkrieges spielt. Mit Normalverbraucher waren alle jene gemeint, die keine besonderen Anspruchsberechtigung hatten. Wer alles berechtigt war, auf Anhieb nicht sagen kann. Müsste ich selber erst nachschlagen.  Meine jedoch das es lediglich schwangere Frauen und im Krieg verletze Personen waren. Wie dem auch sei, aus dem Film stammt jedenfalls der Name. 

LG medmonk 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

otto ist der erfinder eines motors.

normal (die bezeichnung findest du eher an tankstellen nicht mehr) ist die bezeichnung für gewöhnlichen kraftstoff.

otto normal ist also der gewöhnliche motorentreibstoff.

der durchschnitt also.

daher ist der durchschnittsmensch der ottonormal verbraucher.

tipp: solche begriffe einfach bei google eingeben mit dem zusatz "begriffsklärung" "sprichwort" "herkunft".

dann brauchst du demnächst nach der herkunft von sprichwörtern nicht mehr zu fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Otto Normalverbraucher war der Name von Gert Fröbe in einem der ersten deutschen Filme nach dem Zweiten Weltkrieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß, war das eine Filmrolle, die Gert Fröbe verkörpert hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Otto Normalverbraucher war früher der Begriff für den Durchschnittsbürger.
Wurde dann durch Erika und Max Mustermann abgelöst. Der Begriff ist aber heute noch in Gebrauch. (Wiki)

Mögliche Herkunft:

Rheinland.

Dort ist "Otto" ein Schimpfwort.

Wat willst du von mir, du Otto?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?