warum entlassen die arbeitgeber in deutschland soviele mitarbeiter und wieso gibt es aktuell soviele insolvenzen?

8 Antworten

Weil die Wirtschaft der Budnesrepublik Deutschland aktuell heruntergefahren wird durch die verschiedensten Maßnahmen wie zu hohe Energiepreise, zu hohe Transportkosten, Schwierigkeiten bei der Materialbeschaffung, Fachkräftemangel

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Viel zu viel erlebt und erfahren!

Die hohen Energiepreise, die Inflation, der Fachkräftemangel und die schlechten Rahmenbedingungen (vor allem die Bürokratie, die sich unter der Ampel noch stark erhöht hat) brechen gerade vielen Firmen das Genick. Die, die's können, wandern ins Ausland ab, die anderen gehen pleite.

Kein vernünftiger Arbeitgeber entlässt gerne Menschen! Oft ist es aber die einzige Möglichkeit, die Firma zu retten.

Die gute Nachricht: Arbeitslose haben im Moment aber gute Chancen, eine neue Arbeit zu finden, wenn sie bereit sind, sich fortzubilden oder neu in einen der Mangelberuf (Pflege, Erzieher, Handwerk) einzusteigen.

warum entlassen die arbeitgeber in deutschland soviele mitarbeiter und wieso gibt es aktuell soviele insolvenzen?

Das Schlimme daran, es wird noch geleugnet.

Die Konkurrenzfähigkeit schwindet mit den hohen Energiekosten. Die Inflation ist somit der Fresser auch von Arbeitsplätzen.

In den letzten 4 Jahren, hat es eine Inflation/Preiserhöhung von 30 % gegeben, das ist es schon gewesen.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/immobilien-bauzinsen-krise-wohnungsbau-experten-100.html

Woher ich das weiß:Recherche

jetzt wollt ich nachvollziehen was du sagst, und hab deinen verlinkten Artikel gelesen. Nur um festzustellen das der im Grunde genommen überhaupt nichts mit dem zu tun hat was du behauptest.

7

Dafür können und werden sich die Arbeiter hoffentlich bei den politischen Parteien bedanken, die so eine hohe Inflation und so unangenehme Rahmenbedingungen für die Unternehmen in Deutschland geschaffen haben, dass das Wachstum gegen null tendiert und die sich keine Mitarbeiter mehr leisten können.

in der ganzen deutschen geschichte gab es nie so ein unheil wie jetzt mit der Ampel

1
@frostfeuer85

lieber wäre ich im dritten Reich als unter der ampel mein job zu verlieren

0
@martas717

Interessant, dass für dich der 1. und 2. Weltkrieg weniger schlimm war als das "Unheil" mit der jetzigen Ampelregierung. Offensichtlich bedeutet dir Wohlstand mehr als das verlorene Leben von über 30 Millionen Menschen in den beiden Kriegen. Dies zeigt, dass dein Geist sich nur noch für die Beschaffung von Konsum in irgendeiner Form eignet.

1
@Vierjahreszeit

ja die leute verlieren ihren job und können sich miete nicht mehr leisten!!!!!!!!!!!!!! DAS IST EIN TEUFELSKREIS

0
@martas717

Nur die Leute können sich die Miete nicht mehr leisten, die das dafür erforderliche Geld für Anderes ausgegeben haben, oder über ihre finanziellen Verhältnisse leben. Aber dafür sind die Arbeitgeber nicht verantwortlich.

0
@Vierjahreszeit

bist du blind? wenn man gekündigt wird hat man kein geld. wie soll man dann meite zahlen? sowas hätte es früher nicht gegeben

0
@martas717

Wer so haushaltet, ist für die Folgen selbst schuld. Hole das Geld bei den Menschen, bei denen du es "hinterher geworfen" hast. Es gibt nämlich nichts Dümmeres als Geld so auszugeben, dass man wichtige Dinge wie das Wohnen nicht finanzieren kann. Hast du keinen Haushaltsplan?

0
@martas717

Du schreibst so einen unglaublichen Unsinn, dass es weh tut. Hast angeblich keine Ahnung, wer und was Hitler und das Dritte Reich waren, lehnst ab, dich zu informieren, spuckst hier aber große Töne. Damit trittst du die Menschenwürde von Millionen, die unter dem Regime gelitten haben und jämmerlichst ermordet wurden, mit Füßen.

1
@martas717

Und woraus schließt du das?

Hast du dir mal die Mühe gemacht, Zahlen über Insolvenzen rauszufinden?
Wohl nicht. Einfach so mal behaupten ist auch viel bequemer.

0
@martas717

Das ist typisch. Einfach so in den Tag hineinleben und sich dann wundern, wenn es nicht wunschgemäß läuft. Dann aber nicht sich sondern den Anderen die Schuld für seine missratene Situation geben. So wird es dir auf Dauer nicht besser werden. Denn jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich.

0
@martas717

Ich bin nicht blind. Du solltest dich danach fragen. Es gibt keine Arbeitsplatzgarantie. Jeder wird beschäftigt, solange er dem Betrieb nützlich ist. Dieses Risiko muss jedem Arbeitnehmer m/w bewusst sein. Daher hat er das Erforderliche zu unternehmen, dass er in unsicheren Zeiten überleben kann. Sogar die Tierwelt handelt entsprechend. Dann müsste es jedem Mensch mit gesundem Verstand auch klar sein, dass "Vorsorge" ein Thema ist, das ihn berührt - und nicht Andere.

0