Was würde das Jugendamt tun?

Hallihallo! Also es geht darum, dass ich zuhause keine Ruhe mehr finde! Mein Vater schlägt mich des öfteren,beleidigt mich...gestern hatten wir wieder nen Vorfall! Meine kleine Schwester (5Jahre) hat meine Ma gefragt, ob sie nochmal was vom Mittagessen ,essen könne! Meine Ma hat natürlich ja gesagt, mein Vater dann so zu meiner Schwester du musst dir nen Teller nehmen oder hörst du schwer! Ich hab ihn dann vielleicht etwas schief angeschaut und er dann so was schaust du mich so schief an und bla bla bla daraufhin hab ich dann gesagt er muss ja nicht immer gleich so rumschreien und dann hat er gesagt ja ich soll meine Sachen nehmen und mich verpissen und hat das natürlich mehrmals wiederholt!

Daraufhin hab ich dann gesagt ja warum nur ,weil du das willst oder was...dann ist er in mein Zimmer gegangen hat meine PlayStation 4 abgebaut hat mir meine Spiele weggenommen und meine DVD Box Von Club der roten Bänder und dann geht es halt immer so weiter und weiter,da meine Noten in der Schule schlechter werden, ich anfange mich selbst zu verletzen und die Lehrer auch schon was merken und sich Sorgen machen habe ich natürlich mit einer Lehrerin geredet die mir zugehört hat! Da die Lehrerin aber nicht meine Klassenlehrerin ist sondern ich einen Klassenlehrer habe, habe ich mit dem Lehrer auch geredet und da wir eine Schulsozialarbeiterin in der Schule haben hat er sich an die Schulsozialarbeiterin gewendet und gefragt welche Möglichkeiten er hätte um mir zu helfen er will meiner Mutter eine Nachricht schreiben ich hab es meiner Mutter dann erzählt und sie ist komplett ausgerastet sie will dass das nicht alle Lehrer wissen kann ich auch irgendwie verstehen aber ist es nicht im allem Interesse bei Müttern ,dass es ihren Kindern gut geht oder seh ich das falsch!?

Ja meine eigentliche Frage ist was würde das Jugendamt machen wenn ich dem Jugendamt alles erzählen würde! Ich bin übrigens 14.Jahre alt!

würde mich auf hilfreiche Informationen freuen DANKE!

...zur Frage

Sie werden sich mit dir und deinen Eltern unterhalten, um nach Ursachen und Lösungen zu schauen. Die können unterschiedlich aussehen. Aber letztlich wird Ihnen das wohl von dir und deiner Schwester an erster stelle stehen.

Du brauchst dir keinen Kopf machen das dir irgendwelche schlechten Dinge passieren. Die wollen tatsächlich nur helfen.

...zur Antwort

Ich nutze Rasieröl und Schaum.

Auf dem Öl gleitet der Rasierer gut, und der Schaum fängt die Haare.

Wie dem auch sei, Rasiepickel vermeidet man mit einer Desinfektion, Creme Gegens Haare einwachsen und die Finger von den rasierten stellen lassen.

...zur Antwort

Scientology ist kein lieber, netter Verein.

Und das du so herzlich willlkommem geheißen wirst, und alle so freundlich zu dir waren ist berechnend und gewollt. Wenn sie alle pampig zu dir gewesen wären, würdest du wohl kaum jemals in Betracht ziehen ihnen dein gesamtes Einkommen und Vermögen in den Rachen zu werfen. Weil, darauf läuft es hinaus und darum geht es. Und nichts anderes.

...zur Antwort

Was würde für dich denn bedeuten das es jemandem nicht egal ist? Also, was erwartest du von Menschen die du seit 4 Jahren nicht gesehen hast?

...zur Antwort

Depression akzeptieren?

Hi,

ich bin 20 Jahre alt und leide seit zwei Wochen unter einer akuten Depression. Ich fühle nichts mehr und das macht mir Angst (Hatte schon eine Panikattacke deswegen, weil ich für einen Tag die Gefühlslosigkeit akzeptiert hatte, aber am Abend einen Bericht über einen Mörder gelesen hatte, der auch nichts mehr gefühlt hatte worauf der Gedanke in mir kam, dass ich auch so werden könnte (weil ich auch gefühlslos bin), mir durch den Kopf gegangen ist).

Jetzt ringe ich mit mir selbst, mir kommt alles unreal vor und ich habe Angst verrückt zu werden! Ich würde am liebsten den Kampf aufgeben und die Depression zulassen, aber das fühlt sich wie eine Niederlage an und wie eben schon gesagt, habe ich Angst dass ich dann völlig entfremde und in eine gefühlslose Welt abrutsche...

Ich habe Angst irgendeine Psychose zu entwickeln und nicht mehr der Alte irgendwann zu sein oder je wieder zu werden, wenn ich nicht dagegen ankämpfe! Mir kommt es bereits jetzt vor als ob ich benebelt bin und alles wie ein Traum ist... Mein Kopf fühlt sich schwer an, weil ich die ganze Zeit an schlimme Dinge denken muss und alles Hoffnungslos erscheint.

Nachts träume ich immer sehr viel (Was ich schon vor der Depression tat), dadurch kommt mir es so vor, als ob ich gar nicht mehr abschalten kann. Sobald ich etwas schreckliches lese male ich mir sofort aus ob auch ich sowas in meiner jetzigen Situation tun könnte.

Kann mir bitte einer sagen, dass das alles nur Einbildung ist und ich mich getrost zurück lehnen und warten kann, bis die Depression vorüber geht und ich wieder etwas spüre, wie früher? Im Internet steht, dass man schlimme Gedanken einfach durchspielen lassen soll, aber ich habe Angst dies zutun, es fühlt sich falsch an...

Ich habe quasi Angst, dass ich vor mir selbst Angst haben muss, wenn ich alles einfach akzeptiere. Kennt jemand das Problem und kann mir jemand helfen? Ich hatte heute meine erste Therapiesitzung (konnte in der Zeit das Problem noch nicht ansprechen) und die nächste erst Montag.

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Komm mal runter :-)

Ja, „nichts“ zu fühlen ist oftmals ein Ausdruck von Depressionen. Genau wie antriebsverlust etc.

Du brauchst dir aber nicht den Kopf darüber zu zerbrechen ob du jetzt in eine völlige Gefühllosigkeit abrutscht. Schon gar nicht in eine Art Gefühllosigkeit wie sie dein Mörder aus der Geschichte hatte. Das ist etwas völlig anderes. Bei solchen Menschen spricht man von einer antisozialen persönlichkeitsstörung, und sie sind tatsächlich nicht in der Lage Empathie zu empfinden. Wut hingegen klappt in der Regel dann doch.

So wird man jedoch nicht einfach plötzlich. Da sind bereits in der Entwicklung des Hirns Dinge schiefgegangen. Die man messen und sehen kann, mit den richtigen Gerätschaften. Und diese Menschen fallen sehr, sehr häufig schon in frühester Jugend auf ( Gewalttätigkeit, quälen von Tieren etc.)

deine depressionen hingegen sind recht gut therapier- und heilbar. Es gibt Medikamente die ganz gut helfen, sobald das Richtige gefunden wurde. Und eine Verhaltenstherapie kann auch eine Menge bewirken.

Nein, wenn die Depression ausgestanden ist, bist du nicht mehr der „alte“. Und wirst es auch nicht wieder werden. Aber das ist nichts schlechtes, und folge dessen das du dich im Zuge deiner Therapie sehr mit dir selbst wirst auseinandersetzen. Und besser kennen lernen.

Du bist dann nicht der alte, du wirst ein besserer, reflektierterer Mensch sein. Kopf hoch.

...zur Antwort

Vielleicht bekomm ich es noch ohne Google zusammen;

Die Juden, oder vielmehr das Judentum, ist eine sehr gelehrige Religion. So war (ist?) es Tradition die Gesetze des Judentums von seinem Mentor erzählt zu bekommen und auswendig zu lernen. Um sie mit anderen Gelehrten zu diskutieren und weitergeben zu können. Auch war / ist das jüdische Volk sehr im Handel vertreten, wo es essentiell war Bescheid zu wissen über Sitten, Gebräuche und Sprache anderer Länder.

...zur Antwort

Falsche Erinnerung erkennen?

Woran erkenne ich eine von mir selbst eingeredet Erinnerung? Ich weiß genau dass ich mir eingeredet habe ich sei vergewaltigt worden. Das stimmt nicht. Aber es fühlt sich traumatisch und so detailgetreu an. Anders als andere Erinnerungen die eingeredet sind. Daher meine angst. Es fühlt sich so echt an ich erinnere mich aber genau dran wie ichs mir eingeredet habe. Ich werde wohl mehr dazugedichtet haben als bei den anderen oder? Und ja ich habe irgendwie Probleme. Ich suche Probleme und rede mir Dinge ein. Woran erkenne ich denn falsche Erinnerungen? Mein Therapeut meinte es stimmt nicht. Er kennt meinen papa länger als mich, der auch bei ihm in Therapie ist. Mein Papa ist gläubig, schon immer. Und ich bin das einzige Kind und er wollte mich. Er liebt Kinder über alles. Und mein Therapeut hat schon vergealtigungsopfer therapiert. Er merkt das auch schon am Händedruck. Ich versuche auch immer alles so hinzulegen dass es stimmt. Ich habe mir auch schon eingeredet, meine eltern hätten mich insekten gefüttert, da mein kopf wegen Tabletten kribbelt, dass ich Gott sei und mich erinnere etc aber keine Erinnerung war so xetailgenau. Woran liegt das? Ich weiß ja aber dass sie eingeredet ist. Nur warum ist diese so genau und unterscheidet sich von anderen? Nochmal, es ist nie passiert. Ich habe überlegt oh Gott was kann ich mir als nächstes einreden. Dann kam dieses Bild in meinen Kopf. Danach immer weitere. Aber ich wusste ja es war mein Zwang. Mein Papa hat das nie gemacht. Aber warum fühlt sie sich so echt an?

...zur Frage

Hey,

ohne jetzt auf Details einzugehen -

hast du überlegt den Therapeuten zu wechseln? Jemanden der deinen Vater nicht kennt?

...zur Antwort

Bin auch Vater und Motorradfahrer.

Ob du das machst oder nicht musst du selber wissen. Richtig oder falsch gibt es nicht.

Wenn du es jedoch tust, bist du es deiner Familie schuldig so defensiv und „sicher“ zu fahren wie möglich. Da wäre dann der Kompromiss den man eingehen muss.

Papp dir n Foto von den kleinen neben den Tacho. Macht das böse hebelchen auf der rechten Seite deutlich weniger attraktiv mit 90 Grad Winkel im Handgelenk ;)

...zur Antwort

Pfleger in einer Entzugsklinik vielleicht.

...zur Antwort
  1. Musst du selbst wissen. Deine Handlungen haben halt jetzt mal Konsequenzen.
  2. Wahrscheinlich schon. Es kommt auf bestimmt Formulierungen in der Ladung an. Du musst erscheinen wenn im Auftrag der Staatsanwaltschaft geladen wird. Recht zu schweigen hättest du nur wenn du dich selbst einer Straftat bezichtigen würdest oder du verwandt bist mit dem Menschen gegen den du aussagen sollst. Ein Anruf und Die frage ob man verschieben könnte weil du Urlaub bist wird sicher nicht weh tun.
  3. Keine Ahnung. Kommt auf einige Faktoren an.
  4. Musst du selbst wissen. Aber eher nicht. Als minderjährige muss dir ermöglicht werden im Beisein deiner Eltern vernommen zu werden. Ansonsten könnte deine Aussage ggf nicht verwertbar sein.
...zur Antwort

Vielleicht hat’s nur einen kleinen Schluckauf.

mal das Handy neu gestartet und ggf. die App neu installiert?

Des Weiteren, Online Banking kann man auch mit anderen Apps machen. Die müssen bloß HBCI können

Gibt jetzt sicher wieder Mimimi aber;

Habt ihr mal über ein iPhone nachgedacht? Die sind Security Seitig wesentlich robuster, leichter zu bedienen und wesentlich schwerer vom User kaputt zu konfigurieren als Android Geräte. Also, alles in allem etwas passender für Menschen Wo der Kram einfach nur funktionieren soll, ohne großes brimborium und Wartungsaufwand drumherum.

...zur Antwort

Es gibt auch Männer bzw. Jungs die sich Ritzen.

Aber nach meinem Wahrnehmen, ich habe nicht recherchiert, sind es tatsächlich eher die Frauen / Mädchen. Auch Borderline ist mehr bei Frauen vertreten, während die Männer eher dazu neigen eine Antisoziale Persönlichkeitsstörung, oder Narzissmus, zu entwickeln.

Wie dem auch sei;

Ich denke das wird viel damit zu tun haben das Männer eher neigen Aggressionen gegen andere als gegen sich selbst zu richten.

Ein Sozialarbeiter vom Jugendamt erzählte mir gestern sogar das Ritzen momentan unter den Mädchen groß in Mode sei, und somit auch einige einfach „Mitläufer“ sind.

...zur Antwort

Nature vs. Nurture :)

Immernoch heiss diskutiert - nicht ohne Grund.

Insofern kann man deine Frage im Grunde nicht korrekt beantworten. Auch ist ja immer schwer zu definieren was „böse“ ist.

Ist der Kerl der nach 45 völlig unbescholtenenen Jahren aus irgendeinem Grund seiner Frau den Hals umdreht per se ein „böser“ Mensch, der schon immer böse war?

Es gibt gewisse Dinge die ein wenig dispositiv für, umgangssprachlich, böses Verhalten sind. So zum Beispiel sind Unterschiede in der Gehirnaktivität von Menschen mit Anti-sozialer Persönlichkeitsstörungen im Vergleich zu gesunden Menschen messbar. Aber selbst das Vorhandensein dieser Missbildung und darauf folgenden „Psychopathischen“ Eigenschaften, wie fehlendes Empthievermögen oder das fehlen von Angst vor Konsequenzen, muss nicht in einem bösen Menschen enden. Mit richtiger Erziehung und engagierten Eltern kann das abgewendet werden. Und diese Menschen sind in einigen Tätigkeitsfeldern den „gesunden“ Menschen gegenüber sehr im Vorteil.

In meinen Augen ist das ganze ein Zusammenspiel von Genen und Umfeld. Und steht und fällt mit den Eltern.

...zur Antwort

Ich denke das sich an geltendes Recht gehalten werden muss. Auch in solchen Fällen.

Die Gesellschaft musste sich entscheiden welch Konsequenz schwerer wiegt; eventuell einen Unschuldigen zu Foltern oder aber eventuell ein Opfer nicht retten zu können. Man hat dafür entschieden letzteres zu riskieren. Und dabei sollte man bleiben. So, nachvollziehbar, schwer es manchmal auch sein mag.

...zur Antwort