Warum dürfen lehrer nicht links sein?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Es gibt einen wichtigen Unterschied: natürlich darf ein Lehrer "links" sein (z.B. der Partei "die Linken" angehören), er muss keineswegs seine Parteizugehörigkeit offenbaren. Er darf aber keiner linksradikalen verfassungsfeindlichen Organisation angehören (es gibt den sog. "Radikalenerlass").

Das ist ein wichtiger Unterschied.

Er darf natürlich auch keiner rechtsradikalen verfassungsfeindlichen Organisation angehören.

Hier muss man schon sorgfältig auf die Wortwahl achten. Es geht nur um verfassungsfeindliche Organisationen, nicht um simple "linke" Einstellungen oder Zugehörigkeiten zu "linken" Parteien wie "die Linken".

Das ist mit Verlaub Nonsens. Selbstverständlich darf ein Lehrer eine linke oder auch rechte Gesinnung haben (wenn auch vielleicht keine allzu radikale). Er muss sich auf dem Boden der Gesetze bewegen, darf keine Parteienwerbung machen und darf den Schülern keine Ideologie aufzwingen, d.h. er hat sich in der Schule zurückzuhalten. Mehr nicht...

monsterpflanze 13.08.2016, 21:40

Und wie sieht es damit aus, wenn ein lehrer im unterricht offen gegen transsexuelle und homosexuelle redet, wenn er sagt, dass der islam ver****** gehört und alle ausländisch aussehenden schlechte noten bekommen und bei der mitarbeit ignoriert werden?

0
ThommyHilfiger 13.08.2016, 21:44
@monsterpflanze

Dann meldet man den Lehrer bei der Schulleitung, wenn man den Mut dazu hat. Am besten natürlich mit dem Klassensprecher oder anderen Schülern zusammen. Das fällt natürlich unter "radikal" (s.o.)

0
monsterpflanze 13.08.2016, 21:53
@ThommyHilfiger

Wir haben das mal einem lehrer gesagt. Der ist komplett ausgerastet, was wir uns erlauben, solchen lügen über seinen netten kollegen zu verbreiten. Naja mittlerweile ist er so alt, dass man teilweise mitleid empfindet:D läuft 3 mal in die falsche richtung usw. Sogar die 5. klässler wissen, dass er ein nicht ernst zunehmender seniler verbitterter ungebildeter mann ist...

0
ThommyHilfiger 13.08.2016, 22:12
@monsterpflanze

Falls ihr wirklich etwas mit Substanz vorzubringen habt, warum wendet ihr euch an "Opa", anstatt den richtigen Weg =>Vertrauens-lehrer =>Direx einzuschlagen? Die Verunglimpfung alter Leute zeigt nur deine Unreife.

Glaub mir: "Links zu sein" ist keine Mode, sondern eine Überzeugung.

0
monsterpflanze 13.08.2016, 22:58
@ThommyHilfiger

ich bin kein mensch der sich am aktuellen trend orientiert.  und ja, vllt bin ich unreif. ich bin schüler in der 11. klasse. und der alte mann wäre viel zu schwach, etwas in die tat umzusetzen, deswegen sagt keiner was. ich hab ihn ja zun glüvk seit 2 jahren nicht mehr

0

Also die Lehrer die ich kenne, haben sehr oft politisch linke Ansichten.

Die Verbeamtung kann eigentlich nur verweigert werden, wenn man Mitglied, bzw. Verbindungen zu Organisationen hat, die als verfassungsfeindlich eingestuft sind. Ob Links oder Rechts ist dabei unerheblich. Das hat den Sinn, dass sich Beamte immer auf dem Boden unserer freiheitlichen und demokratischen Grundordnung befinden müssen.

Wenn man diese ablehnt, darf man natürlich nicht an Bildung und Erziehung junger Menschen beteiligt sein. Und auch sonst nicht im öffentlichen Dienst arbeiten. Ich finde das sehr vernünftig.

monsterpflanze 13.08.2016, 21:33

Klar ist das vernünftig(größtenteils, auch wenn ich unsere verfassung für manche gruppen für diskriminierend halte), aber das ist doch der reinste schwachsinn, dass sie radikale wählen dürfen, aber selbst nicht in dieser organisation sein dürfen, falls das stimmt, was du sagst

0
monsterpflanze 13.08.2016, 21:48
@zippo1970

Ich sagte nicht, dass diese fragen bei der einstellung immer wahrheitsgetreu beantwortet werden ;)

0
livechat 14.08.2016, 16:03

Nicht jeder Lehrer ist verbeamtet. Auch dann nicht,wenn er keine 

"Verbindungen zu Organisationen" hat.

0

Du bist einfach nur unreif. Typisch linker Kram. Die rechten sind böse, die linken sind ganz ok (auch wenn die böses machen - Hauptsache nicht rechts). Jede Tendenz die zu weit rausdriftet (re oder li) ist blöd. Und dein Lehrer kann sein oder wählen was er möchte. Es gibt keine Gesinnungsprüfung. Wer nicht gegen die FDGO ist kann alles werden.

monsterpflanze 13.08.2016, 21:44

Ich würde mich nicht als unreif, sondern als unvoreingenommen bezeichnen. Ich bin lieber links als rechts, aber ich bin der meinung, dass die menschen das linke auch nicht aufgezwungen bekommen sollen. Ich glaub ich bin einer der wenigen menschen, die noch frei denken können, und nicht komplett frustriert durchs leben gehen und durch ihre ängste verleitet irgendwelchen ideologien folgen

0
monsterpflanze 13.08.2016, 21:56

Und na klar sind die rechten böse, oder hast du jemals einen gysi gesehen, der als führer an das deutsche volk spricht und es dazu bringt, einen weltkrieg zu führen, nur damit alle die gleiche haar und augenfarbe haben?

0
koten 14.08.2016, 22:24

Du beschreibst aber gerade Gesinnungsprüfung.

Was jemand im stillen denkt, hat egal zu sein, so lange er sich nicht aktiv gegen die FDGO wendet. Wenn Gedanken nicht mehr frei sind - dann geht es nur um die Gesinnung.

Ich müßte dann schon lange im Sicherungsverwahrung sein, so oft wie ich schon in Gedanken jemanden ermorden wollte.

0

Dass wir geheime Wahlen haben, hast du auch schon mitgekriegt? Was der Lehrer wählt, ist allein seine Sache und im Bewerbungsprozess ist es erlaubt, bei der Frage: "Welche Partei wählen sie" zu lügen.

monsterpflanze 13.08.2016, 21:47

Ich hab nie gesagt, dass da jeder sein leben preisgibt. Sie dürfen nicht lügen, aber es kann halt auch nicht nachgewiesen werden. Deshalb frag ich ja, wieso die sowas dämliches fragen. Ist genauso sinnlos wie die alterbestätigung durch einen klick auf das "ja" auf diversen internetseiten

0

Das ist nicht richtig. Ein Lehrer braucht bei seiner Einstellung nicht anzugeben, welche politische Meinung er hat.

Er kann also auch links sein (Ehrlich gesagt, ich kenne fast nur linke Lehrer, aber das ist ein anderes Thema.)

Es ist nur so, dass ein Lehrer die Freiheitlich Demokratische Grundordnung anerkennen muss. Wenn er also linksradikal ist und unser Grundgesetz abschaffen will, dann kann er nicht Lehrer werden.

Und das ist auch gut so.

Ein Lehrer sollte neutral sein damit er keine Beeinflussung auf die Schüler nimmt. Eine politische Einstellung hat in der Schule nichts zu suchen,meiner Meinung nach.Aber solange du es nicht plakativ nach außen trägst ist das doch eigentlich egal.

monsterpflanze 13.08.2016, 21:19

Ja aber dass er nicht zur vdu gehört, muss er nicht ankreuzen. Da stand nur links und rechts. Haben ubs schon mehrere pehrer erzählt, dass die das ankreuzen mussten

0
monsterpflanze 13.08.2016, 21:38
@Parnassus

Ich spreche hier gerade objektiv und nicht subjektiv. Warum soll man dann nicht links sein dürfen(solange man nicht die SED wählt)

0
ThommyHilfiger 13.08.2016, 21:59
@monsterpflanze

...(solange man nicht die SED wählt)...

Lustig, die gibts aber seit 1990 nicht mehr und sie ging später (2007 als PDS) in der Partei "die Linke" auf.

Ein bisschen Ahnung vom Metier sollte man schon haben...

0
monsterpflanze 13.08.2016, 22:07
@ThommyHilfiger

Da ist aber jemand sehr schwerfällig. Ich nahm die sed als beispiel, weil sie als radikale pratei sehr belannt war

0
ThommyHilfiger 13.08.2016, 22:22
@monsterpflanze

Nö, einfach nur ein blödes Beispiel, hier die DDR-Staatspartei zu benennen. Da fielen mir spontan auch einige West-Beispiele ein...

0
latricolore 14.08.2016, 00:08
@monsterpflanze

Ich nahm die sed als beispiel, weil sie als radikale pratei sehr belannt war

Ach ja?
Bei wem war sie denn als radikale Partei bekannt?

0
monsterpflanze 14.08.2016, 22:09
@latricolore

Da kennt sich aber woeder jemand gut aus. jEder hielt die sed ür eine schlimme partei. Oder war due stasi gut?

0

Erstmal Respekt wie viel Vorurteile du in diesem kurzem Text geteilt hast. 

Es spielt selbstverständlich keine Rolle welche politische Orientierung der Lehrer hat, solange er keine Schüler damit diskriminiert, manipuliert oder versucht umzustimmen. Das wird auch in keinem Bewerbungstest /-gespräch zur Sprache kommen. 

monsterpflanze 13.08.2016, 21:23

Also kann jeder adolf hitler lehrer werden? Vllt ist das ja in bayern anders, dass man nur hier nicht links sein darf

0
livechat 14.08.2016, 15:53
@monsterpflanze

Also wie Du jetzt von den links wählenden Bürgern zu A. Hitler kommst, erschließt sich mir nicht.

1
monsterpflanze 14.08.2016, 22:12
@livechat

Dann lies meine frage nochmal genau durch. Ich fragte wegen links UND RECHTS, nur die betonung lag auf links, da lehrer so gebildet sein sollten, dasssie keine nazis wählen, weshalb ich die vernachlässigte

0
livechat 16.08.2016, 11:14
@monsterpflanze

@monsterpflanze

Da gebe ich dir natürlich Recht. Lehrer sollten gebildet sein.

Bedauerlicherweise trifft das nicht immer zu. Wobei ich keineswegs Lehrer verunglimpfen möchte. 

Also an  Lehrer: Nicht alle sind ungebildet!

0

Wie kommst du darauf, dass ein Lehrer seine politische Gesinnung preisgeben muss um einen Arbeitsvertrag zu bekommen?

monsterpflanze 13.08.2016, 21:21

Er muss nicht seine gesinnung preisgeben, aber einige lehrer haben gesagt, dass sie ankreuzen mussten, dass sie nicht links oder rechts sind. Unser religionlehrer bekan auch probleme mit seinem job, weil er sich scheiden ließ. Krankes deutschland

0

Beamte haben politisch neutral zu sein.
Das mit nicht links verdankst Du Altkanzler Helmut Schmidt (SPD) und seinem Radikalenerlass.
Eine Reaktion auf die Guillaume-Affäre (dem Kanzleramtsspion) und der RAF.

Daher loben "alle" Parteien (CDU/SPD/Grüne) die vorgebliche Mitte der Gesellschaft über den grünen Klee (jene Mitte die einst Hitler auf den Schild gehoben hatte).
Angst ist der Ratgeber der Politik (morgen nicht mehr an der Macht zu sein).

Heute ist die Angst vor der AfD, weil neoliberale Politik mehr Schaden angerichtet hat, als Wohlstand verschafft.

monsterpflanze 14.08.2016, 22:24

Warum immer neoliberalbund der ganze mist? Warum leistungsgesellschaft? Warum nicht einfach liberal sein, die leistungsgesellschaft sonst wo hinstecken und einfach das leben geniesen? Dan müssten solche fragenbei der einstellung erst garnicht gestellt werden...

1
soissesPDF 14.08.2016, 22:28
@monsterpflanze

Die aktuelle Politik ist neoliberal, die gibt die Richtung vor.
Irgendwann wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben, dann geht es anders herum.

Der Mensch folgt dem Herdentrieb.

0

Du sprichst auf den Radikalenerlass an; der besagt, daß man im öffentlichen Dienst nicht Mitglied in einer verfassungsfeindlichen Organisation sein darfst.
Tatsächlich wurde der damals (1972) erlassen um in erster Linie zu verhindern, dass linksradikale Kräfte ihre verquere Auffassung als Lehrer den Schülern 'aufschwatzen'. Heutzutage wird er natürlich auch sehr oft dazu verwendet Rechtsradikale im öffentlichen Dienst zu verhindern.
Deine Vorstellung, dass linksradikale Kräfte 'friedlich' sind ist natürlich völlig daneben. Tatsächlich ist es ja eine der Grundgedanken der ganz Linken dass man im Zweifel eben alles mit Gewalt durchsetzten muss...

koten 13.08.2016, 21:38

Der Radikalenerlaß richtete sich aber nicht nur gegen verfassungsfeindliche Organisationen. Ob eine Partei verfassungsfeindlich ist, kann nur das Bundesverfassungsgericht feststellen. Gegen die DKP z.B. gab es nie einen Verbotsantrag.

0
koten 13.08.2016, 22:14
@aloisff

Wieso sollte uns der Wiki-Artikel jetzt weiterhelfen?

Und der Name einer Partei interessiert doch niemanden. Welche Punkte im DKP-Programm sind Deiner Meinung nach verfassungsfeindlich?

0
aloisff 13.08.2016, 22:25
@koten

pfff..., warum soll ich jetzt die konservative Seite rechtfertigen...

0
koten 13.08.2016, 23:18
@aloisff

Ich habe doch nur gefragt, wie Du Deine eigene Position begründest.

0
monsterpflanze 14.08.2016, 22:13

Häbwannbhahvich gesagt, dass linksradikal friedlichbist? Ich sagte nir, dass der grundgedanke von links friedlich ist, und nix mit radikal

0
koten 14.08.2016, 22:19
@monsterpflanze

Stelle bitte die Rechtschreibprüfung wieder an. Oder setze Dich an einen vernünftigen Rechner.

0

Wo hast du denn den Quatsch her?

Ist ja wohl sepbstverständlich, dass er kein nazi AFDler sein darf --- Nein, ist es nicht. Björn Höcke ist Lehrer.

Solange er nicht radikal ist, was ja eigentlich der grundgedanke von "links" ist. --- Nein, 'radikal' ist nicht der 'Grundgedanke von links'.

Hanebüchener Unsinn...

monsterpflanze 13.08.2016, 21:29

Dann ist der liebe Bernd wohl schon länger lehrer, als es die afd gibt. UND NICHT radikal zu sein, ist der grundgedanke von links. Das hab ich damit gemeint. 

0
hydrahydra 13.08.2016, 21:30
@monsterpflanze

Dann ist der liebe Bernd wohl schon länger lehrer, als es die afd gibt.  --- Ja und? Wenn ein Lehrer bei der Einstellung nicht in der AfD sein dürfte, dann darf er das auch nicht später, wenn er angestellt ist.

0
monsterpflanze 13.08.2016, 22:03
@hydrahydra

Anscheinend ja schon. Und wenn er bereits verbeamtet war, als die afd entstand, kann man sowieso nichtmehr viel machen. An welcher schule ist denn der bernd lehrer? 

0
hydrahydra 13.08.2016, 22:04
@monsterpflanze

Anscheinend ja schon. --- Nein, deine Information hierzu ist schlicht und einfach falsch. Das haben dir jetzt schon mehrere Nutzer hier erklärt.

0
monsterpflanze 13.08.2016, 22:11
@hydrahydra

Du bist anscheinend auch nicht auf dem neuesten stand. Ich hab hier grad den artikel vom bernd als lehrer offen. Seitdem er sich offen zur afd bekennt ist er KEIN lehrer mehr (vorallem lachhaft, dass er geschichtslehrer ist und trotzdem die kz wieder haben will) und so schnell wird er laut dem artikel auch kein lehrer mehr sein

0
hydrahydra 13.08.2016, 22:12
@monsterpflanze

Dann poste doch auch den Link dazu...
Und die Frage ist, warum er kein Lehrer mehr ist. Nämlich nicht, weil er gefeuert wurde, sondern weil er politisch Karriere macht und keine Zeit mehr hat für seinen Job.

0
monsterpflanze 13.08.2016, 23:11
@hydrahydra

es steht aber im artikel, selbst wenn er wieder lehrer werden will, wird er das nichtmehr machen können. ich brauch keinen link rauszusuchen. gib einfach in google bernd höcke lehrer ein. dann der erste link

0
hydrahydra 13.08.2016, 23:14
@monsterpflanze

ich brauch keinen link rauszusuchen.
Doch, wenn du Unsinn behauptest und meinst, den hättest du in einem Artikel gelesen, dann musst du das belegen. Und der erste Link führt zu Wikipedia, und darin steht nichts darüber, dass er nicht mehr als Lehrer arbeiten darf. Zitat:
Ob allerdings eine Entlassung ausgesprochen werden kann oder ob nur die Möglichkeit besteht, ihn beispielsweise statt als Lehrer nur noch in derVerwaltung einzusetzen, sei rechtlich noch offen.
Da ist also überhaupt gar nix geklärt.

0

Ich bin als Lehrer im Grunde so links, wie ich mag.
Schüler damit jedoch zu belästigen, indem ich ihnen bestimmte Vorstellungen aufnötige, halte ich nicht nur für unethisch, sondern auch für dyskunktional. Wenn ich nämlich Schüler derart in ihrer Entwicklung  behindere, tue ich der Entwicklung ihres kritischen Geistes nichts Gutes.
Ein Lehrer ist aufgefordert, diese Entwicklung zu fördern. Wenn Schüler sich mit diesem "Handwerkszeug" dann links orientieren, ist das ihre Wahl.

[...]  cdu wählst. Aber sie sagt: wenn du die nazis oder die linken wählst, darfst du kein lehrer sein

Das sagt sie nicht. Du darfst wählen was Du möchtest. auch Lehrer. 

Und wer hat dir gesagt, >>AfDler<< sind alles Verbrecher? wenn Du Recht hättest, dann wären die alle im Gefängnis oder Zuchthaus. Was nicht zutrifft.

Und wählen darfst Du die AfD auch. Lehrer ebenso.

Schau mal:

Spitzenkandidat Jörg MeuthenDas bürgerliche Gesicht der AfD;  Ein freundlicher Professor, der Beamte ausbildet – für die AfD ist Jörg Meuthen Gold wert. Aber der bürgerliche Spitzenkandidat steht als Garant auch für fragwürdige Forderungen und Mitstreiter.


Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.spitzenkandidat-joerg-meuthen-das-buergerliche-gesicht-der-afd.a8c52dea-2940-4ea6-960b-68b2cdbf1202.html

Und er sagte sogar!: »Treten Sie zurück, Frau Merkel!« (Einer der Beamte ausbildet!!!) 

Quelle: http://www.freiewelt.net/nachricht/meuthen-afd-treten-sie-zurueck-frau-merkel-10063832/

Mich würde interessieren, woher Du dein Wissen beziehst!

monsterpflanze 14.08.2016, 22:20

Ganz einfach. Die afd richtet sich gegen bestimmte gruppen von menschen und das bedeutet, dass sie nazis sind. Und nazis sind verbrecher. Nur leider kommt dieser stoff in der schule erst in der 11. klasse dran, in der du anscheinend nie angekommen bist, und deshalb kannst du ja nicht wissen, was nazis so den ganzen tag machen. Und noch zu deinem jörg. Deutschland galt unter der führung hitlers bei den olympischen spielen als sehr ausländerfreundliches land, bei denene sogar ein schwarzer gewonnen hat, und fast am nächsten tag wurden alle vergast. Und das wird genauso bei deinem lieben jörg so sein. Ps. Niemand hat die absicht, eine mauer zu errichten...

0
livechat 15.08.2016, 00:11
@monsterpflanze

Sei mir bitte nicht böse, aber was Du schreibst ist völliger Unsinn.

Außerdem ist der Meuten auch nicht mein Freund. Ich würde die Afd auch nicht wählen.

 Die afd richtet sich gegen bestimmte gruppen von menschen und das bedeutet, dass sie nazis sind

Die Linken sind auch gegen bestimmte Gruppen, z. B. gegen Kapitalisten. Sind das dann auch Nazis?

(Merkst Du was? Deine Schlussfolgerungen!)

Ich würde dir empfehlen, lese bitte all deine Beiträge ordentlich durch.

Danach können wir beide uns einmal über Bildung/Schulbildung unterhalten. Z. B., deine Rechtschreibung entspricht nicht einem 11klässler.

0

Hallo monsterpflanze,

bitte Beleg dafür, dass das irgendwo gefordert wird:

warum muss ein lehrer ankreuzen, dass er kein linker ist

monsterpflanze 13.08.2016, 21:27

Unser geschichtslehrer schweift immer gerne vom thema ab und erzählte uns, dass er beim auswahlverfahren (auf jedenfall irgendwo bei der einstellung) angeben musste, ob er für eine linken order rechte organisation sympathisiert. Dann fragten wir unseren oberstufenleiter, ob das stimmt, und er hat ja gesagt. Also das war sozusagen offensichtlich, dass, wenn das der fall ist, man kein lehrer, zumindest in bayern sein darf. Unser religionslehre hatte auch probleme bei der einstellung bekommen, weil er schon einmal geschieden wurde

0
Nadelwald75 13.08.2016, 21:33
@monsterpflanze

Hallo monsterpflanze,

so etwas ähnliches hatte ich mir gedacht. Dein Lehrer hat Recht. Es gab in der 70er Jahren (seit 1972 unter Brandt) den sog. Radikalenerlass:

https://de.wikipedia.org/wiki/Radikalenerlass

Da konnte es sein, dass sogar ein Lehramtsanwärter dann nicht eingestellt wurde, wenn bekannt war, dass er an Demonstrationen linksgerichteter Organisationen teilgenommen hatte. Ich könnte dazu sogar Namen nennen.

Das ist aber seit undenklichen Zeiten überholt. Heut gibts das nicht mehr.

0
monsterpflanze 13.08.2016, 22:00
@Nadelwald75

Also der lehrer der uns das erzählt hat, ist nicht älter als 35, also müsste das ja noch nach 2000 so gehandhabt worden sein

0
Nadelwald75 15.08.2016, 10:36
@monsterpflanze

Hallo monsterpflanze,

innerhalb jeder Partei gibt es linke und rechte Ausrichtungen. Das kann also nicht eine Sache für den Fragebogen sein.

Was aber sehr wohl sein könnte:

Es gab eine Linkspartei.PDS seit 1990, die auch vom Verfassungsschutz beobachtet wurde. Es gab außerdem eine links abgespaltete Gruppe der SPD seit 2004 unter der Bezeichnung WASG. Die beiden Parteien haben sich 2007 zusammengeschlossen zur Partei "Die Linke".

Zum Radikalenerlass: Ich hatte mich inzwischen mal über die Weirterentwicklung informiert und bei Wiki gelesen:

Aufhebung des Erlasses: ...Als erstes Bundesland hob das Saarland den Radikalenerlass am 25. Juni 1985 förmlich auf. Weitere Bundesländer folgten oder ersetzten den Erlass durch länderspezifische Nachfolgeregelungen.

Als letztes Bundesland stellte der Freistaat Bayern 1991 die Regelanfrage ein.

In den meisten Ländern wird heute eine sogenannte Bedarfsanfrage beim Verfassungsschutz durchgeführt, wenn sich Zweifel daran ergeben, ob der Bewerber jederzeit für die freiheitliche und demokratische Grundordnung eintreten wird. Dies ist selten der Fall und führt noch seltener zu Konsequenzen.

In Bayern muss sich seit 1991 gemäß der Bekanntmachung der Bayerischen Staatsregierung über die Pflicht zur Verfassungstreue im öffentlichen Dienst jeder Bewerber bis heute zudem in einem Fragebogen u. a. erklären, ob er Mitglied in einer „extremistischen oder extremistisch beeinflussten“ Organisation ist bzw. war, zu denen etwa Al-Qaida, Scientology, aber auch Die Linke gerechnet werden, oder Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR war.

Daher könnte im Fragebogen nur stehen, ob man Mitglied der Partei "Die Linke" ist, nicht aber, ob man links ist.

0

Weil Lehrer politisch neutral sein müssen. Ganz einfach. Und obwohl ich Gegner der AfD bin: Sie als verbrecherische Nazis einzustufen ist übertrieben. Sonst würden sie längst verboten sein.

hydrahydra 13.08.2016, 21:26

Lehrer müssen keine derartige Erklärung abgeben und auch nicht politisch neutral sein.

0
monsterpflanze 13.08.2016, 22:14

Du weißt wahrscheinlich selbst, dass unser bundesverfassungsgerivht nicht das schnellste und effektivste ist, was das verbot von radikalen parteien angeht

0

Den meisten Lehrer sagt man nach, dass sie im links-grünen Millieu zu verorten sind. In der Realität ist es gerade anders herum, wer zu konservativ ist als Lehrer, der bekommt Probleme.

Man darf auch links sein als Lehrer ^^

Kommt das nicht auf die Schule an? Es gibt sicher Schuldirektoren die lieber ein paar Freigeister einstellen als konservative Lehrkörper.

monsterpflanze 13.08.2016, 21:21

Seit wann stellt der direktor die lehrer ein? Bin nich an ner provatschule

0
H96Bingo 13.08.2016, 21:26
@monsterpflanze

Ich dachte der hat bei der Auswahl was zu sagen.Ist wohl nicht in allen Bundesländern gleich.

0

Deiner Meinung nach darf der Lehrer die AfD nicht wählen, hättest aber kein Problem damit, würde dieser Die Linke wählen. Diese Logik...Du bist Deutschland. Leider.

monsterpflanze 13.08.2016, 22:38

Hat jemals eine sahra wagenknecht 8 mio menschen töten lassen, nur damit alle blond und blauäugig (so wie ich) sind?

0
GNLS18 13.08.2016, 22:41

Nein, dafür wurden aber zum Beispiel Säuberungen durchgeführt. Linken Ideologien sind Millionen Menschenleben zum Opfer gefallen.

0
GNLS18 13.08.2016, 22:44

“Stalinsche Säuberungen“, kannst ja gerne mal Google benutzen.

0
monsterpflanze 13.08.2016, 23:06
@GNLS18

es gibt viele arten von mommunismus. den russisvhen kommunismus finde ich schrecklich. brauchst du mir nix davon zu erzählen, ich kenn den. ich verstehe unter kommunismus, bzw links, dass JEDES menschliche wesen gleichberechtigt in allem ist, es keine kapitalisten und steuerhinterzieher wie es manche ulis machen, gibt und jeder so respektiert wird wie er ist und jeder auch hilfe wie sozielleisubgen bekommt, um zu überleben. ich will dir jetzt nicht die perfekte welt vorstellen. meine perfekte welt wäre komplett ohne parteien und ohne führer. auf jedenfall verstehe ich unter kommunismus, dass jeder gleich ist und dass nicht homosexuelle und transsexuelle wie in deutschland von der regierung diskriminiert werden, oder sogar wie in russland verfolgt werden

0
GNLS18 13.08.2016, 23:17

Jetzt brauchst du auch nicht anfangen zu differenzieren. Mir ist durchaus bewusst, nicht jeder Linke strebt solch eine Ideologie an. Doch nach deiner Aussage, habe ich es mir eben auch einfach gemacht. Du könntest versuchen, andere Meinung zu akzeptieren. Wäre ein Anfang.

0

Was möchtest Du wissen?