Warten die Züge wenn man umsteigen muss aber Verspätung hat bei der DB?

12 Antworten

Das wird bei der Verspätung bahnintern abgesprochen und die Fahrgäste werden darüber informiert, welche Züge warten und welche nicht warten. Am besten den Zugbegleiter gleich darüber informieren, dass man diesen Zug schaffen will, denn manchmal kommt es darauf an, wieviele Reisende betroffen sind von denen man es weiß.

https://inside.bahn.de/wieso-konnte-mein-anschlusszug-nicht-warten/

Die Züge warten selbstverständlich nicht. Oder besser gesagt: Wenn du selber auf einen Nahverkehrszug wartest, dann hat der Verspätung, weil er auf einen ICE warten muss. Sitzt du aber in einem verspäteten ICE, kannst du davon ausgehen, dass der Nahverkehrszug keine fünf Minuten wartet. Ist mir selbst immer wieder passiert, daher ist Zugfahren für mich nur eine Notlösung, wenn es keinen Flug gibt bzw. der zu teuer ist.

Die Sache ist leider nicht ganz unkompliziert.

Die Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU), z.B. DB-Regio, haben mit den Bundesländern Verträge abschließen müssen, bei denen ein tägliches "Verspätungskontingent" nicht überschritten werden darf. Sonst drohen am Ende deutliche Vertragsstrafen. Diese Forderungen werden vertraglich an das beteiligte Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU), z.B. DB-Netz, weitergegeben.

Läuft der Tag gut, kann der diensthabende Schichtleiter der Verkehrsleitung beim Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU) bei Verspätungen von 5 oder 10 Minuten, einige Züge warten lassen.

Läuft der Tag mies, .........

Beispiel ICE von Hamburg nach Stuttgart. Dabei durchfährt der Zug fünf Bundesländer. In jedem Bundesland läuft der Tag unterschiedlich. Das wird folglich eine Gleichung mit mehreren Unbekannten. Kaum lösbar.

Dazu kommt, dass einige EVU für ihre Züge sogenannte Personenverkehr-Express-Trassen bestellt haben. Also Pünktlichkeitsgarantie, zumindest absoluter Vorrang. Für einen ICE gab es jetzt zur gleichen Zeit am gleichen Ort keine mehr. Also bummelt ein ICE einem RE hinterher.

Auf diesem Marktplatz gilt derzeit:"Wer zuerst kommt, malt zuerst".

 ..... eine kleine Bitte noch:

Schimpft nicht auf die Eisenbahner vor Ort!

Bedenke: Ein Zug fährt von A nach B. Am Ende lockt eine Pause mit Stulle und Kaffee. Zurück von B nach A. Am Ende winkt der Feierabend.

Also haben die "Bahner" keinen Grund einen Zug zu "verbiegen".

Wenn bekannt ist, dass deine Umsteigezeit knapp wird kannst du das Zugpersonal fragen, ob es deinen Anschlusswunsch vormeldet. Dann wird anhand verschiedener Aspekte geprüft, ob der Zug etwas warten kann.

Die einen sagen so - und die anderen sagen so ;) Das ist wie Lottospielen - vielleicht hast du ja Glück - sonst suche dir lieber gleich einen alternativen Anschlusszug heraus.

Was möchtest Du wissen?