Wann (und warum) habt ihr das letzte Mal geweint?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Wann habt ihr das letzte Mal geweint?

Kann ich leider nicht genau beantworten. Mir fallen sehr viele Ereignisse ein, wegen denen ich weinen musste, aber nicht wann ich das letzte Mal weinen musste. Letztes Jahr habe ich wegen einer sehr belastenden Angelegenheit schmerzhaft weinen müssen, so schmerzhaft das ich diesen Abend nie wieder aus dem Kopf bekommen werden. Habe sogar über einen ganzen Tag deswegen geweint.

Weint ihr oft oder eher selten?

Mittlerweile sehr selten, früher sah dies aber noch ganz anders aus. Ich würde behaupten, nur ein paar Dinge können mich zum weinen bringen und wenn diese eintreten, dann weine heftig.

Sind euch beim Lachen schon mal die Tränen gekommen?

Ist mir tatsächlich passiert. Ich spreche dabei nicht von Freudentränen, es hat mich nach dem Lachen irgendeine unbekannte Wut überwältigt. Habe diesbezüglich sogar einen Beitrag auf dieser Plattform veröffentlicht: https://www.gutefrage.net/frage/wie-bringt-das-lachen-einen-zum-weinen

Hoffe du kannst etwas damit anfangen!

Gruß!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

HelpMePls2k  22.07.2020, 20:35

Ich danke dir für die hilfreichste Antwort! :-)

1

Ich bin ein Sensibelchen, weine auch bei manchen Filmen.

Mein Mann starb vor mehr als 11 Jahren, aber er war mein Traummann und ich seine Traumfrau. So kommt es heute noch hin und wieder vor, dass mir die Tränen kommen. Zudem er an Krebs starb und ich gar nichts tun konnte, außer ihn am Ende zu pflegen so gut es ging und mir möglich war, da ich da noch gearbeitet hatte.

Mein jetziger Partner hat seine Frau auch an den Krebs verloren und wir können uns beide offen über alles unterhalten! Dafür bin ich sehr dankbar!

Bei manchen Filmen kommen mir die Tränen, sogar bei Büchern, deren Handlung mir zu Herzen gehen...

https://www.youtube.com/watch?v=te51eVrFWEc

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Am 25. Mai 2020.

Da ist eine längere Freundschaft in die Brüche gegangen. Hatten uns am Telefon gestritten, dazu ausgerechnet wegen Corona. Hatten unterschiedliche Meinungen darüber, was momentan verantwortlich und unverantwortlich wäre. Ist dann eskaliert. Danach habe ich mir erstmal so richtig die Seele ausgeweint, weil ich einfach traurig war, dass etwas so Schönes wie die Freundschaft wegen so etwas Dämlichen wie eine Dikussion über diesem verdammten Virus kaputtgegangen ist.

Seitdem habe ich diese Person nie wieder gesehen oder etwas von ihr gehört. Einmal hab ich sie noch zufällig beim Einkaufen gesehen, da hat sie aber direkt kommentarlos die Straßenseite gewechselt. Hat mich dann auch bisschen verletzt, aber ok.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich kann mich nicht erinnern vermutlich im Kino bei einem Film aber ist schon ne Jahre her

Hallo, schöne Frage!

  1. Vor drei Wochen, das gute Nusseis war leer, ich hatte viel Stress und meine Tage.
  2. Ich weine tatsächlich eher selten, also mehr als einmal pro Monat bestimmt nicht. Gerade bei „großen“ traurigen Ereignissen bleiben mir aber die Tränen weg.
  3. Achso, ja, oftmals sind Tränen bei mir Reaktion auf mehrere fordernde Ereignisse in Kombi. Also bspw. Stress, Probleme Zuhause, ... Wie bereits erwähnt aber nur selten bei harten Trauerfällen.
  4. Oft genug! Gerade in meiner Schulzeit, die leider schon etwas zurückliegt, kamen mir beinahe täglich die Freudentränen.