Wärmezähler eichen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zunächst ist es so, dass neu gekaufte Wärmezähler meist über eine MID-Kennzeichung verfügen.

Mit der MID-Kennzeichnung wird das Jahr des Inverkehrbringens des Wärmezählers angegeben.

Wärmezähler dürfen nach der Mess- und Eichverordnung (MessEV) 5 Jahre ab Inverkehrbringen im rechtsgeschäftlichen Verkehr Anwendung finden.

Danach sind diese Wärmezähler auszutauschen.

Bei manchen Wärmezählern macht es Sinn, diese Wärmezähler durch eine Staatlich anerkannte Prüfstelle für Wärmezähler, die die dazu notwendigen Prüfeinrichtungen und Ersatzteile des Wärmezählers besitzen muss, aufzarbeiten und neu eichen zu lassen.

Das ist natürlich analog auch bei älteren Wärmezählern der Fall, die noch über eine innerstaatliche Bauartenzulassung mit einer Eichmarke verfügen. Allerdings ist bei diesen Geräten nur noch eine Nacheichung möglich.

Das Inverkehrbringen dieser Geräte läuft am 30. Oktober 2016 aus (Übergangvorschriften § 62 MessEG).

Natürlich gibt es bei den Wärmezählern auch Geräte, bei denen sich einfach eine Aufarbeitung und erneute Eichung nicht wirtschftlich darstellen läßt.

Hier müsste man genau wissen, um welchen Wärmezähler (Typ, Dimension) es sich handelt und gegenrechnen, was ein Neugerät kostet.

Es gibt durchaus einige Geräte, die sind nicht aufarbeitungsfähig.

Günter


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eichungen macht das Eichamt.

Zu den Kosten kann  ich nichts sagen.

In der Praxis werden Zwischenzähler zum Ablauf der Eichfrist meist ausgetauscht weil das preiswerter ist.

Deine Fragen sind sehr knapp. Etwas mehr Informationen würden helfen diese besser zu beantworten.

Bist Du Eigentümer und Vermieter oder "nur" Mieter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GuenterLeipzig
21.08.2016, 20:13

Sorry - aber das Eichamt besitzt keine Prüfeinrichtungen für Wärmezähler (Prüfstände für warme und/oder kalte Prüfung, Prüfbäder für die Fühler usw.) für Wärmezähler.

Bitte nur antworten, wenn man wirklich etwas dazu weiss.

Unnötig zu erwähnen, dass ich beruflich mit der Materie zu tun habe und somit mit den Details bestens vertraut bin.

Günter

1
Kommentar von DreiGegengifts
21.08.2016, 20:37

Hallo sorry. Ich bin Teil einer Eigentümergemeinschaft.

0

Wärmemengenzähler und Warmwasserzähler unterliegen einer 5jährigen Eichfrist. Für Heizkostenverteiler sind 10 bis 12 Jahre vorgegeben, es dürfen auch bis zu 5 Jahre mehr sein. Kaltwasserzähler haben eine Eichfrist von 6 Jahren. Verdunster gar keine, da jährlich gewechselt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine SChwiegereltern zahlen für den Wärmemengenzähler-Service in ihren 2-Parteien-Miethaus um die 100 Euro im Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreiGegengifts
21.08.2016, 19:27

Heftig. Und was ist da für eine Leistung enthalten? Eichen wird ja nur alle 5 Jahre fällig.

0

Entweder der Energieversorger oder unabhängig das Eichamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verwechslungen diverser Begriffe?

Eichen dürfen grundsätzlich nur Eichämter.
Gemeint sind hier wohl eher ein neues kalibrieren und kalibrieren ist was grundsätzlich anderes als eichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?