Von Canon zu Nikon wechseln. Kann ich mein Objektiv einfach auf die Nikon setzen oder gibt es da irgendwelche technischen, manuellen Komplikationen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo  zazarat,

warum willst du das Kamerasystem wechseln? Beide Hersteller haben sehr gute Geräte. Welchen Vorteil erwartest du dir von dem Wechsel?

Du kannst ohne Adapter KEINE Canonobjektive an einer Nikon anschließen. Selbst mit Adapter können einige Funktionen ausfallen. Due wirst nach dem Systemwechsel langsam aber sicher alle Objektive austauschen.

Solltest du keinen wirklich guten Grund haben (mir fällt keiner ein) solltest du dein System nicht wechseln. Ich selber schwöre auf meine Nikon, meine Frau liebt ihre Canon und wir können gut damit leben unsere Objektive NICHT untereinander tauschen zu können.

Gruß

Habakuk63

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zazarat
26.08.2015, 08:42

Ich fotografiere noch nicht allzu lange (daher auch nur die Einsteigermodelle). 
Meine Freundin macht ein Fachabi, was in der Richtung und fotografiert nur mit Nikon.
Ich habe mir mal "nur mal zum ausprobieren" die Canon gekauft und bin derzeit dabei (mit ihr) ein wenig professioneller zu werden.
Irgendwie sieht mir die Nikon vielfältiger aus. 

0

Nikon hat eine andere Bedienlogik, ein "falschdrehendes" Bajonett, etwas weniger Objektivauswahl als Canon. Bei den Sensoren hat Nikon durch die Sony Sensoren z.Z. etwas die Nase vorn. Bevor man wechselt, sollte man sich mit den Eigenheiten der Marken gut vertraut machen. Die Bilder werden jedenfalls durch einen Systemwechsel nicht automatisch besser. Wichtig ist, dass man sich mit der Kamera wohlfuehlt (und nicht was Andere denken, was theoretisch besser sein koennte.)  

Die 90D gibt es ja schon lange nicht mehr neu. Da ist der Vorteil des Sensors auch nicht gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zazarat
26.08.2015, 20:01

Vielen Dank. ^^

0

Da du schon eine Canon hast und auch ein Objektiv dazu, rate ich dir bei Canon zu bleiben und dort ein besseres Modell zu kaufen, wenn du mit deiner Kamera unzufrieden bist. Die 550er von Canon ist keine schlechte Kamera, also überlege dir ob du dass, was die teureren Kameras mehr bieten überhaupt brauchst!

Vergleich Nikon D90 mit Canon EOS 60D:
http://versus.com/de/canon-eos-60d-vs-nikon-d90

Schon wegen dem größeren Akku und den 9 Kreuzsensoren würd ich die Canon bevorzugen (wie gesagt wenn du auf keinen Fall bei deiner 550er bleiben willst).

Die Kamera wird nur dann vielfältiger wenn du damit umzugehen weißt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

  • Canon und Nikon haben verschiedene Objektivanschlüsse, sowohl mechanisch, wie auch elektrisch/elektronisch.
  • Also ein Herstellerwechsel zieht auch einen Objektivwechsel nach sich.
  • Das ist von den Herstellern so gewollt, um Umstiege auf eine andere Marke zu erschweren.
  • Du kannst nur dein gesamtes Equipment verkaufen und umsteigen.
  • Aber warum umsteigen? Was passt den nicht? Und warum dann wieder DSLR?
  • Wenn schon umsteigen, dann würde ich auf DSLM umsteigen (spiegellose Systemkameras zB von Samsung, Sony oder Panasonic-Lumix).

LG Bernd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum möchtest du auf die Nikon D90 umsteigen die Kamera ist schon älter und wird garnicht mehr produziert. Außerdem passen die Canon Objektiv nicht auf Nikon Kameras , eigentlich entscheidet man sich für ein Kamerasystem und kauft dann die Objektiv und das Zubehör und bleibt dann bei dem jeweiligen Kamera System.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Objektive haben fast immer einen kamera-spezifischen Anschluss.

D.h. alle Objektuive für Canon passen nicht auf Nikon und umgekehrt.

Ausnahmen:

1.) Alte Objektive, die sowiesso nur dank Adapter an die Kamera geschraubt werden können. Die könnten passen, wenn es auch für die neue Kamera einen passenden Adapter gibt (Austausch des Adapters).

2.) Bei Tamron gab es früher das sogenannte Adaptall-System. Da war der Objektivanschluss zweigeteilt und es musste/konnte nur der Kameraspezifdische Anschluss gewechselt werden. Aber das macht auch Tamron bei den newueren Objektiven nicht mehr.

3.) Sigma hatte eine Zeitlang (ich weiß nicht, ob das heute noch gilt) das Angebot Objektive von einem Kameraanschluss auf den Kameranschluss eines anderen Herstellers umzurüsten. Natürlich nur Sigma-Objektive.

Ansonten aber einfach Pech.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mechanisch und elektronisch passen die Linsen nicht. Außerdem hat Canon ein kleineres Auflagemaß, das heißt der Sensor sitzt näher an der Auflage für das Objektiv. Dadurch lassen sich zwar Nikon-Objektive mit Adapter an eine Canon bauen, aber nicht umgekehrt!

Diese Drittanbieter bauen die Objektive meist für verschiedene Kameras, für Canon und Nikon eigentlich immer, für Pentax, Sony usw seltener. Damit besteht grundsätzlich die Möglichkeit, das Objektiv beim Hersteller umbauen zu lassen, und Tamron, Tokina, Sigma machen das auch hin und wieder. Im Einzelfall anfragen. Lohnt aber nur bei höherwertigen Linsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein du kannst die Objektive nicht einfach übernehmen.

Canon hat ein anderes Bajonet als Nikon, das gilt sowohl für das 18-55mm Canon Objektiv als auch für das Tamron.

Ich schau mir immer Vergleiche auf Testseiten wie Chip.de zu den Kameras an, aber bin selbst mit der 550D sehr zufrieden, auch wenn es da noch viel Luft nach oben gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zazarat
26.08.2015, 08:26

Gibt es denn irgendwelche Möglichkeiten, dies zu übernehmen?

0

Was möchtest Du wissen?