Umstrittenes islamisches Kopftuch für Frauen im Iran und umstrittenes islamisches Kopftuch für Frauen in Deutschland, kann man das vergleichen?

Das Ergebnis basiert auf 43 Abstimmungen

Das Kopftuch ist in Deutschland genau so falsch wie im Iran 58%
Kopftuch im Iran und in Deutschland kann man nicht vergleichen 26%
Andere Antwort 16%

8 Antworten

Das Kopftuch ist in Deutschland genau so falsch wie im Iran

Im Staatsdienst ist es ein religiöses Symbol und sollte gleichberechtigt mit anderen extremistischen Symbolen erlaubt oder verboten sein.

Im Alltag ist das Problem, dass ich zwar prinzipiell jedem freistellen möchte, ob er mit einem Nudelsieb oder einem Kopftuch herumläuft - jedoch die Erfahrung zeigt, dass das Kopftuch, anders als das Nudelsieb, häufig unter Zwang getragen wird - in manchen Ländern Zwang durch die Sittenpolizei, hierzulande Zwang durch die Familie.

Was wenn ich gezwungen werde eine Hose zu tragen, ist die Hose dann perse ein Mittel der Unterdrückung? Was ist wenn ich eine Uniform tragen muss im Dienst bin ich dann dazu aufgefordert mich dagegen zu wehren? Wer zieht hier wo die Grenzen? Glaubst du wirklich das alle Nonnen gezwungen werden ein Kopftuch zu tragen?

Eins weiss ich. Die Assimilationpolitik Deutschlands hat bei fast jedem gezogen und nun erntet man eine Generation des Hasses gegenüber Minderheiten die überwiegend(!) freiwillig ihre Haare bedecken.

Wo liegt der Unterschied nochgleich zwischen dem der einem zwingt etwas an zu ziehen, zu dem der einem dazu zwingt auszuziehen? Die Doppelmoral stinkt zum Himmel aber das spiegelt sich in unserem deutschen Volk nicht seit gestern wieder!

3
@SIZE7

Ein Blick in den Iran zeigt, wie glücklich die Frauen sind, dass ihnen handgreiflich gezeigt wird, wie man ein Kopftuch richtig zu tragen hat.

Du magst die Assimilationspolitik ablehnen - mir ist eine assimilierte Minderheit allemal lieber als eine Parallelgesellschaft.

4
@TomRichter

Natürlich ist sie dir lieber, du bist letzten endes davon nicht betroffen. Das spiegelt auch deine moralischen Werte wieder. Muslime in diesem Land sind Integrationsfähig allemal, aber nicht Assimilationsfähig. Unsere Werte kann man uns nicht weg nehmen und das weiss die deutsche Regierung auch, so wird jedes Mittel genutzt um Geistliche zu schmähen und unter Beobachtung zu stellen. Es ist eine moderne Unterdrückung die wir erleben und die haben wir bereits erlebt bei den armen Juden! Oh wie "Böse" sie doch waren. Das neue Liberalismus ist das Werteaufzwingnismus. Siehe Italien wählt Rechte Regierung; Ursula droht sofort mit Aussetzung der EU Hilfsgeldern oder anderen "Tools"

Macht die Augen auf, wir leben in einem wahnsinnigem System die keine Freiheit erlaubt

2
@SIZE7

Danke für deine Aufklärung. ich bin selbst Muslimin elhamdulillah und trage das Kopftuch seit Neuestem. Ich fühle mich darin sehr wohl aber ich lese jeden Tag immer mehr rassistische Beitrage, die mich sehr verletzen. Dies hat sich nochmal verdoppelt seit der Lage in Iran. Diese Statistik hat mich wieder einmal geschockt wie viele für das Kopftuchverbot sind. Hier herrscht doch Religionsfreiheit oder nicht? Es ist nur ein Tuch auf meinem Kopf, ich hab mich selbst dazu entschieden und bereue es keinen Moment. Möge Allah dir und deiner Familie das Paradies schenken, da in Zeiten wie diesen, ich nicht oft höre wie Muslime sich gegen Falschheiten und Vorurteilen, die uns bedrücken, jedoch als Meinungsfreiheit betitelt werden, wehren.

1
@Panda424

Möge Allah dir das selbe schenken starke und mutige Schwester im Islam!

1
Andere Antwort

Im Endeffekt kämpfen all diese Frauen um ihre Freiheit selbst zu entscheiden, wie sie sich anziehen.

Der Vergleich ist in sofern schwierig, weil es im Iran um mehr als das Kopftuch geht. Es geht auch gegen einen repressiven Staat.

In Deutschland wird ja niemand von der Polizei oder irgendwelchen Sittenwächtern zu Tode geprügelt, weil sie ein Kopftuch trägt.

Die Lehrerin hat ihr Recht zur Klage in Anspruch genommen und letztlich gewonnen.

Die Frauen im Iran sind gesetzlich verpflichtet ihre Haare zu bedecken und hätten vor Gericht wohl kaum irgendwelche Chancen.

Es geht nicht nur um das Kopftuch.

Andere Antwort

Ob das Kopftuch richtig oder falsch ist, entscheidet die jeweilige Frau. (Solange es nicht rechtswidrig ist)

Tut sie aber nicht, wann geht das in den letzten Kopf rein. Ein kleines Mädchen macht das kaum freiwillig. Trag es Mal rund um die Uhr. Sagt dir auch jede.

1
Kopftuch im Iran und in Deutschland kann man nicht vergleichen

Das kann man echt nicht vergleichen.

In Deutschland wird keine Frau dafür eingesperrt, weil ihr Kopftuch nicht korrekt sitzt.

Es gibt zwar hier Leute, denen es nicht gehagt, wenn jemand aus religiösen Gründen ein Kopftuch trägt, das hat diejenigen aber auch nichts anzugehen.

Das zu vergleichen, ist so ähnlich dumm, als dass man den Lockdown bezüglich Corona mit dem Holocaust gleichsetzen würde. (Das ist allerdings auch gemacht worden.

Und in all den Jahren hast du immer noch nicht verstanden, dass das kaum ein kleines Mädchen oder junge Fau dazu genötigt wurde bzw mit Gewalt dazu geprügelt.

Und auch in Saudi Arabien, Afghanistan, Pakistan usw sind nicht das eigentliche Problem die Sittenwächter sondern die Männer, Väter und Ehemänner.

Die Sittenwaechter gehen nur gegen Frauen vor, deren Väter und Ehemänner nicht auf Kopftuch usw bestehen und Frauen auch nicht wie rechtlose Sklavinnen mit aller Gewalt unterdrücken.

Weist du was hier Frauen passiert, die sich beklagen, zugeben sie wollen kein Kopftuch?

Muslimische Männer scheuen sich nicht damit anzugeben, dass ihre Töchter und Ehefrauen es sich nie getrauen würden, und verhehlen auch nicht die massive Gewalt dahinter.

Das Kopftuch ist endlich generell zu verbieten und die Männer der Familie in den Knast tu stecken, oder soll ich gleich sagen Vormunde?.

3
@Nazgul89

Unterstell mir jetzt keinen Mist.

Aber was vergleichst Du jetzt die Situation in muslimen Ländern mit der in Deutschland. Außerdem ist das längst nicht in allen muslimen Ländern so extrem, wie im Iran und Afghanistan.

Es gibt aber tatsächlich Frauen, gerade junge Türkinnen der dritten Generation, die oft wirklich freiwillig ein Kopftuch tragen, wobei selbst deren Mütter ohne Kopftuch unterwegs sind.

Die Kopftücher zu verbieten ist aber genauso eine Bevormundung

2
@tanztrainer1

Die Meisten tun es nicht freiwillig, sondern werden mit sehr viel Gewalt dazu gezwungen. Kann man es ihnen aufzwingen, isoliert man sie wie eine Nonne und dann gibts auch Zwangsheirat, Jungfräulichkeitskontrolle usw.

Die paar Pseudofreiwilligen, die sich damit in den Teeniejahren wichtig machen sollen relevant sein, so dass der grosse Rest isoliert und bevormundet wird?

Es sind nicht nur Eltern die Druck machen. Sie hier drin und auf youtube die ganzen Männer die es tun.

0
@Nazgul89

Allerdings übersiehst Du, wahrscheinlich aber wohl mit Absicht, dass es selbst in überwiegend muslimen Gesellschaften auch moderne Entwicklungen gibt.

Nicht alle muslimen Länder sind so extrem rückständig wie Afghanistan und der Iran.

https://youtu.be/ttuzym4X1GY

1
Kopftuch im Iran und in Deutschland kann man nicht vergleichen

Ob mit oder ohne Kopftuch. Viele Berufe dürfen Frauen im Iran gar nicht ausüben, auch in der Politik können sie nicht Präsidentin werden, weil die Mullahs das letzte Wort haben. Hier wird keine Frau von der Polizei verhaftet, wenn sie ein Kopftuch trägt. Eigentlich gibt es viel mehr Probleme und Mißachtung der Menschenrechte als nur eine Kopftuchpflicht. Das ist nur eines von von vielen und ist nicht vergleichbar.

Du erkennst am Kopftuch, welcher Frau ihre Menschenrechte verweigert werden und unterdrückt werden. )5% sind psychisch und physischer Gewalt und Kontrolle, auch Morddrohung und Ausschluss aus der Familie ausgesetzt, wie auch Zwangsheirat und jährliche Jungfräulichkeitskontrolle.

Wann gehen wir endlich dagegen vor. Dad Kopftuchverbot ist ein erster Schritt Richtung Freiheit und Integration hier für diese Frauen.

1