Ticket ungültig?

4 Antworten

Bei getrennten Fahrkarten für Bus und Zug (Fernverkehrsticket mit Zugbindung) sieht es schlecht aus. Da es sich um getrennte Beförderungsverträge handelt, besteht bei Verspätung oder Ausfall des Busses kein Anspruch auf Aufhebung der Zugbindung und Weiterfahrt mit einem anderen Zug. Ich kann da nur empfehlen, ausreichende Zeitreserven einzuplanen oder ein Ticket ohne Zugbindung zu nutzen.

Naja, du bist dann schon mit schuld, könntest ja früher los fahren. Da wird die Bahn wohl nicht entgegen kommen an ihr lag es ja auch nicht, aber versuchen kannst du es ja :D

Gesetzlich hast du jedoch keine Stütze (bzw. Das Recht hast du nicht dazu)

Wenn er die konkrete Verbindung als Gesamtpaket gebucht hat ist es nicht sein Verschulden.

0
@JayCeD

Ja, dann nicht, aber das klingt nach "ich habe ein DB ticket und fahre mit den öffis zum Bahnhof, komme dabei dann aber zu spät"

1

wen es eine Karte des Verkehrsverbunds sit (alles VGN) ist das egal ... das Ticket gilt dann für eine Fahrt in die gewählte Richtung, wenn Du den Zug verpasst, darfst Du dnan mit dem nächsten Nahverkehrszug (VGN-Tarif) fahren

Du kannst auch den nächsten Zug nehmen. Das Ticket gilt für die Strecke nicht für das einzelne Fahrzeug.

Hätte noch sagen sollen, dass es nur für den einen Zug dann wäre

0

Bei den Sparpreis-Tickets im Fernverkehr der DB besteht in der Regel Zugbindung. Verpasst man den Zug aus Gründen, die außerhalb des Bahnbetriebs liegen, hat man Pech gehabt.

0
@Rolf42

Es steht hier leider nichts zur genauen Art des Tickets, so wie ich das gelesen habe, wurde irgendeine Fahrt inklusive Bus gebucht.

0
@JayCeD

Die Fragestellung ist in der Tat etwas unklar.

0

Was möchtest Du wissen?