Teletubbie mit Migrationshintergrund

 - (TV, Kinder, Fernsehen)  - (TV, Kinder, Fernsehen)  - (TV, Kinder, Fernsehen)  - (TV, Kinder, Fernsehen)

41 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die einfache Erklärung ist ein guter Ansatz, weil sie an die Erfahrung anknüpft und verständlich ist.

Ein Hinweis auf die verschiedenen Hautfarben von Menschen auf der Erde ist gut nachvollziehbar, wenn ein Kind so etwas im Kindergarten sieht.

Denkbar ist ein Hinweis, die Eltern hätten eine dunkle Hautfarbe und deren Eltern auch (und so weiter). Das Aussehen ist also auf natürliche Weise geerbt und niemand wegen seiner Hautfarbe ein besserer oder schlechterer Mensch. Anscheinend bilden die Teletubbies eine Gemeinschaft, in der sie zusammen wohnen, etwas unternehmen und miteinander friedlich auskommen können, auch wenn sie ein wenig unterschiedlich sind.

Allerdings ist es wohl besser, persönliche Einwanderung nicht als einzige Ursache für eine dunkle Hautfarbe anzubieten. Es können auch Vorfahren (Eltern der Eltern oder noch weiter zurück) eingewandert sein.

Bei der Aussprache würde ich noch auf die unterschiedlichen Mundarten innerhalb eines Landes hinweisen, nicht nur auf die verschiedenen Sprachen auf der Erde. Es gibt Hochsprache und Umgangssprache bzw. Dialekt (z. B. Plattdeutsch, Hessisch, Sächsisch, Bayerisch).

Wenn in der persönlichen Erfahrungswelt von Kindern keine Dialektsprecher vorkommen, kann so etwas im Fernsehen (Sendungen in Regionalprogrammen sind wohl am besten zu finden) oder auf Videos vorgeführt werden.

Außerdem kann die Aussprache allein noch eine persönliche Eigenart sein, weil beispielsweise der Ausruf mit einem Hauchlaut vorne beim Ausprobieren gefiel.

Plattdeutsch bekommt er hier oben recht viel mit; das kann er nachvollziehen.

Aber die Erklärung der Hautfarbe wäre (meinerseits) ausbaufähig gewesen.

1

Du meinst, der Teletubby spricht mit Dialekt, wenn er "Ha Ho!" sagt? Interessant...Ich wusste nicht, dass die Erfinder der Teletubbys so tief in die gesellschaftlichen Zustände der Länder gehen, den Kindern einen scharfen und analytischen Blick für Minderheiten vermitteln und sie über regionale kultur-historisch bedingte Ausspracheunterschiede aufklären. Vielleicht sollte ich sie mir auch noch einmal reinziehen, denn bisher habe ich angenommen, die Teletubbys seien einfach eine saudumme Verblödungssendung;)

1
@DesWurzelsZweig

...denn bisher habe ich angenommen, die Teletubbys seien einfach eine saudumme Verblödungssendung.

So ganz falsch hast Du mit dieser Erkenntnis nicht gelegen.

2
@Buchfink
  1. wie kann man nur so über die "teletubbies" reden ?!
0
@Yasin36

Desweiteren denke ich, dass die vier in einem südlichen Land leben und Dipsy der einzige Einheimische ist.

0

Ich hab mal gelesen, dass dadurch den Kindern grade gezeigt werden soll, dass es eben Menschen gibt die anders aussehen und anders sprechen. Es soll also tatsächlich den "Migranten" darstellen. Da sKind soll dadurch lernen, dass alles Menschen den gleichen Wert haben. Wie pädagogisch wertvoll die Teletubbys doch sind...

0

fränkisch nicht vergessen!!

0
@srettem

auf sowas hab ich als kleinkind nie geachtet^^

0
@Derksen

ach das weißt du doch selber garnicht mehr. ich auch einen sohn der ist fast 3 und der frägt sachen wo man echt aus den latschen kippt :-D... sie sind ganz feinfühlig, und interessieren sich für alles und bemerken die kleinsten dinge!(zb ein Paar was keine kinder hatte und super mit kindern konnte, aber leider keine eigenen bekommen konnten, hat meine Schwester gefragt warum sie keine kinder haben...) meine schwester erinnert sich nicht, dafür allerdings meine mama um so besser! PEINLICH

0

Ich find die Antwort gar nicht so schlecht. Das ist doch der Sinn, genau wie bei anderen Kindersendungen, dass da immer verschiedene Menschentypen auftauchen, damit Kinder von Anfang an keine Berührungsängste mit anderen Hautfarben und Kulturen entwickeln.

Das ist ja wie bei uns im Sozialkundeunterricht ;D Nein, ich würde ihm ganz klar sagen, dass es eben Menschen (bzw. Teketubbies) mit heller und dunkler Hautfarbe gibt, und dass das an der Herkunft liegt. Wenn du ihm den Grund verschweigst, denkt er vllt sonst irgendwas noch, dass es etwas negatives wäre, eine andere Hautfarbe zu haben oder eine andere Sprache bzw. Aussprache. Aber das ist es ja nicht!

Flüssigkeit in der Fernbedienung, hat jetzt ein Eigenleben. Kann man die noch irgendwie retten?

Meine Kinder haben irgendweine Flüssigkeit ins Innere meiner Fernbedienung befördert. Jetzt hat sie ein Eigenleben. Ich drück zb auf irgendeine Zahl, aber es schaltet immer auf Programm neun um. Kann ich die Fernbedienung jetzt beerdigen? Kann man bei Sony eine neue bekommen. Diese 08/15 Universalbedienungen sind Mist, die Erfüllen leider nicht alle Funktionen wie die Originale.

...zur Frage

Kindergarten- Massierspiel: Pizzabacken

Hallo! Ich bin gerade dabei für mein bevorstehendes Praktikum im Kindergarten eine Aufgabe zu suchen die ein bestimmtes Ziel verfolgt. Mir persönlich gefällt die Aufgabe 'Pizzabacken' sehr gut, da die Kinder Spaß dabei haben und ein Gefühl für den Körper bekommen! Aber das alleine reicht ja nicht.

Ich hatte gehofft dass mir jemand sagen kann was für pädagogisch wertvolle Ziele diese Aufgabe verfolgt. Ich habe mich bereits im Internet informiert, suche aber noch mehr Ziele..

Kurze Erklärung: Die Kinder stellen sich in einen Kreis und umfassen jeweils mit beiden Händen den Rücken der vorderen Person. Der Rücken stellt die Pizza, den Teig dar. Daraufhin sage ich wie die Pizza belegt werden muss oder wie der Teig geknetet werden muss.

...zur Frage

Sollten Kinder einen eigenen Fernseher haben dürfen und wenn ja ab wann?

Was meint ihr denn dazu? Ich selber finde übrigens, dass es nicht notwendig ist.

...zur Frage

Pädagogisch wertvolle Geschenk-Ideen für 3jährigen Jungen?

Ich bin jetzt schon die ganze Zeit im I-NET auf der Suche nach guten, pädagogisch wertvollen Geschenk-Ideen für einen entwicklungsverzögerten 3-jährigen aus dem Kindergarten meines Sohnes. Die Familie hat zudem nicht viel Geld und ich will ihnen eine Freude machen mit etwas, das sie sich selbst nicht leisten könnten eventuell + auf der anderen Seite aber auch etwas, das den Kleinen unterstützen könnte. Habe schon vieles gefunden, aber möchte auch die Ratschäge anderer Menschen 'hören', die vielleicht Erfahrung auf dem Gebiet haben (sei es beruflich oder anderweitig). Der Kleine ist feinmotrisch und sprachlich um mindestens 6 Monate zurück (was ich ehrlich gesagt nicht wirklich bedenklich finde in dem Alter), nur die Mutter meinte dass ihr Kinderarzt jetzt sogar wohl einen Verdacht auf Autismus ausgesprochen hat. Ich kenne viele Kinder (besonders Jungs) die oftmals etwas zurück sind und andere wiederum etwas weiter. Und bei vielen Jungs die oftmals den Mädels hinterher hinken, gibt sich das dann wieder und nach einer Zeit haben sie das Defizt aufgeholt. Okay, ich schweife ab von meiner Fragestellung. Nur ich war ziemlich verwundert als mir diese Mutter davon erzählt hat, denn ich fand den bis jetzt nicht anders als andere Kinder. (Seh die Familie auch öfter privat.) Habt Ihr Vorschläge?

...zur Frage

Ich muss alles bestimmen?

Hallo,

also es ist so, dass mir mein Mann schon sehr lange Zeit sagt, ich wäre so bestimmend. Er mein halt immer wieder, ich will alles so durchsetzen, wie ich es mir vorstelle, und alles muss immer nach mir gehen. Auch eine Freundin von mir hat mir mal gesagt, ich wäre sehr bestimmend, alleine schon wenn ich rede, habe ich so einen bestimmenden Ton.

Ich will das wirklich an mir ändern, irgendwie hab ich es aber bis dato nicht geschafft. Immer wenn ich glaube, ich hätte mal etwas nachgegeben vergeht kaum Zeit, und mein Mann erklärt mir wieder, ich wäre so stur usw... Außerdem habe ich auch das Gefühl (das hat mir aber noch keiner gesagt, ich fühle mich selbst so), dass ich mich immer so schnell ärgere. Im Moment bin ich schwanger, da ärgere ich mich irgendwie noch mehr, was auch verständlich ist, aber vorher war es nicht anders. Ich würde diese Eigenschaften gerne etwas einschränken und bin nun auf der Suche nach einem oder mehreren guten Ratgebern, wie ich es schaffe gelassener zu werden und mich nicht mehr so zu ärgern, und vor allem nicht so bestimmend zu sein :/

lg

...zur Frage

Buch über Magersucht schreiben - Denkt ihr sowas würde jemanden interessieren oder jemandem helfen?

Ich wollte einfach mal rein aus Interesse fragen, ob es hier Menschen gibt, die sich für das Thema Magersucht (Anorexia nervosa) interessieren und auch Interesse daran hätten ein Buch darüber zu lesen...

Denn bei mir wurde Magersucht diagnostiziert und ich lebe schon ein paar Monaten damit.

Zum Glück ist bei mir der Punkt an dem ich festgestellt habe, das etwas nicht mit mir stimmt schon viel früher gekommen, als bei den anderen Magersuchtpatienten die man sonst kennt, trotzdem habe ich über 25kg an Gewicht verloren.

Ich schreibe seit ein paar Wochen schon meine Gedanken und Gefühle in ein kleines Ringbuch, was mir hilft meine Situation besser zu verarbeiten und um zu sehen das ich wieder Fortschritte mache. Ich selber bin momentan in psychologischer Betreuung (einen Psychologentermin alle 2-3 Wochen) und versuche die Krankheit ganz alleine (und auch mit der Hilfe meiner Mutter) zu besiegen...

Ich dachte mir vielleicht wäre es eine gute Idee darüber ein Buch zu schreiben, bei dem ich anderen zeigen kann was in einem Kopf so vorgeht, wenn man Magersucht hat und das sie nicht damit schon besiegt ist, indem man weiß das man es hat, denn immer wieder übernimmt sie die Kontrolle über einen selber. Auch will ich zeigen, das man es bei frühem erkennen der Krankheit auch ohne einen Aufenthalt in der Klinik schaffen kann (auch wenn bei mir immer noch nicht fest steht, ob ich nicht doch vielleicht muss).

Denkt ihr sowas würde Jemanden interessieren, oder jemandem helfen?

Danke schon mal für eure Antworten, eure Aylamaus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?