Schlafmützen für Männer mit Glatze, damit man nicht friert?

9 Antworten

Ich glaub niemanden friert beim Schlafen der Kopf. Wenn einem friert dann doch eher Füsse und Unterschenkel.

Wenn einem der Kopf friert dann müsste es schon arg kalt im Schlafzimmer sein. Aber bevor einem der Kopf friert fängt man eh an zu zittern, und dann ist an schlafen eh nicht mehr zu denken.

Besser heizen macht alse mehr Sinn als eine Schlafmütze.

Du hattest noch nie kurze Haare?

0
@mulano

Selber schon Jahre nicht mehr, ausser jetzt seit ein paar Wochen Undercut. Aber ich kenne auch sonst niemanden den an den Kopf frieren würde.

0
@Shinymagnayen

Wenn du nur 5mm stehen lässt, sieht es schlecht aus mit der Wärmeisolierung.

0

Man gewöhnt sich an allem? Klartext: Nicht alles wird beim schlafen bedeckt: Mein Gesicht ist "nackt" - meine Hände zuweilen auch, wenn sie nicht unter der Decke sind. Bei manchem guckt ein Fuß heraus. Und man stört sich nicht daran: Weil wir es gewöhnt sind, so zu schlafen. Denke ich. Insofern ist es ein ausprobieren und anpassen. Klar, wer vor lauter Frieren am Kopf nicht einschlafen kann, sollte tatsächlich eine Schlafmütze tragen - warum nicht? Die kann man sich doch auch selbst stricken (würde ich tun). Ich trag sogar Socken im Bett!

Einfach zum Schlafen eine ganz normale Mütze aufziehen, wenn es nachts im Zimmer zu kalt für den Kopf sein sollte. Oder das Zimmer etwas mehr heizen.

Natürlich gibt es Schlafmützen - es gibt ja auch ein Wort dafür! :-)

Früher waren die ganz normal, da es im Zimmer sehr sehr kalt war - gab ja keine Heizung in der Wohnung! Höchtens mal einen Ofen im Wohnzimmer ...

Die nennen sich Nachtmützen oder Bettmützen, die sind aus leichtem Stoff wie Baumwoll. Viskose oder Seide.

Was möchtest Du wissen?