Querflöte üben in neuer Wohnung mit Blockade?

5 Antworten

Ich kenne dein Problem. Hatte ich früher auch xD

Allerdings nicht wegen Nachbarn- sondern wegen der Familie. ^^

Vielleicht könntest du vorher deine Nachbarn fragen, ob sie etwas dagegen hätten, wenn du spielst- trau dich einfach mal zu fragen? :)

Ich wurde sozusagen ins 'kalte Wasser geworfen', denn als ich über die Jahre eine sehr gute Spielerin geworden bin kamen damit öffentliche Orchester-Auftritte in Stadthallen usw.

Du könntest evt bei einer Kirche - Priester/ Pfarrer nachfragen, ob es möglich ist an bestimmten tagen dort üben zu dürfen, oder bei Musikschulen, städtische Oraganisationen evt auch bei Schulen- deinen Lehrer?

Ansonsten Augen zu und durch! Klingt zwar jetzt einfach- aber nur durch sowas erledigt man den inneren Schweinehund.


Du kennst doch sicher eine, die ebenfalls spielt und dann könntet ihr gemeinsam an Wochenenden euch in eine Shopping Halle oder so stellen und 15 min spielen, um diese Barriere loszuwerden. Oder du übst bei einer Freundin.


Viel Spass weiterhin und lass dich nicht von deinen erworbenen Ängsten abhalten! :)

Danke für den Hinweis und die Tipps. Das Überwinden wird tatsächlich etwas sein, dass ich ganz nach oben auf meine ToDo- Liste setzen sollte. Und gut zu wissen, dass es auch anderen so geht/ging - bei mir war das Zuhause ja auch wegen der Familie ;)

1
@happygirl96

Die Liebe zur Musik wird dir helfen, das zu packen- bei mir war es jedenfalls so :D

1

Hi HappyGirl96! Ich muss zwar gestehen, dass ich nicht wirklich ein Gefühl für die Lautstärke einer Querflöte habe (ich bin Drummer und glaube ich bin daher etwas lauter ;-)) ), aber vielleicht hast Du Dir unbewusst eingehämmert, dass Dein Spiel andere stören könnte.

Das eigentliche Spielen vor Menschen scheint ja nicht Dein Problem zu sein - was bei dem Berufswunsch Musikerin ja auch ein ziemliches Problem wäre.

Ich sehe zwei Ansätze: zum einen mal das Thema "Nachbarn" bzw. "Mithörer": ich denke mal, da wirst Du es mit der Aussage "ich spiele Querflöte" einfacher haben als ich mit Schlagzeug. Von daher gehe auf die Nachbarn neben, über und unter Dir zu, stelle Dich vor und sage denen, dass Du beruflich üben musst und Sie sich bitte melden mögen, wenn das irgendwo zu laut wird oder stört - ich denke mal gemeinsam findet man Zeitfenster, wo ein üben für Dich stressfrei möglich wird.

Zum anderen: es wird vermutlich etwas Zeit brauchen, bis Du "verinnerlicht hast", dass Dein üben für andere okay ist. Von daher halte Ausschau nach Alternativen ausserhalb Deiner Wohnung - eine Querflöte ist ja leicht zu transportieren, von daher ist vielleicht ein Raum in der Schule, Uni etc. möglich oder Du richtest Dich im Keller ein - oder Du gehst bei gutem Wetter einfach ins Freie, z.B. Wald etc. - klingt vielleicht blöd, aber warum denn nicht?

Auf jeden Fall anfangen - selbst wenn es erstmal unangenehm ist.  Gruss Don

Bist du Studentin?

Dann müsste es in der Uni Übungsräume geben.

Bist du an einer Musikschule? 

Dann frage mal, ob es dort Zeiten gibt, in denen Unterrichtsräume frei sind. Ich konnte an meiner Musikschule öfter mal für einen Nachmittag oder eine Stunde einen leeren Übungsraum einfach so - unentgeldlich - bekommen, wenn gerade kein Lehrer dort eingetragen war. Teilweise gepalnt - also wurde mir gesagt, jeden Montag um 17 Uhr ist Raum 3 frei - teilweise spontan, wenn ein Lehrer krank war oder ein Schüler nicht gekommen war. Ich habe das nicht jede Woche genutzt, aber in einigen Phasen intensiv mehrere Tage in der Woche.

Alternative: Frage Freunde, die in deiner Nähe wohnen, ob du bei ihnen üben kannst, wenn keiner da ist (weil sie Unterricht oder Hobbys haben). Es gibt Wohnhäuser, in denen man weiß, wann die anderen Mieter weg sind (Arbeit etc.) und wann man also dort alleine wäre. Oder frage, ob du im freistehenden Haus von Eltern während ihrer Abwesenheit nach Absprache mit ihnen üben kannst. Suche einfach nach Alternativen. Manchmal kann man in größeren Städten evtl. auch Übungsräume in der Stadt mieten, auf jeden Fall in den USA, evtl. auch in Deutschland.

Querflöte richtig anstoßen (Zunge guckt raus)?

Ich spiele jetzt schon seit 6 (!!!) Jahren Querflöte, in den ersten 4 Jahren hatte ich auch Unterricht bei einer Musikschule. Mittlerweile bin ich nur noch in der Schule tätig.

Mir ist das erste Mal vor ein paar Jahren aufgefallen, dass meine Zungenspitze beim Spielen manchmal etwas rausguckt, hab mir aber nichts dabei gedacht. Mein Flötenlehrer hat auch kein einziges Mal was dazu gesagt.

Jetzt stört es mich einfach extrem, ich weiß auch, dass man so nicht anstoßen soll, und dass die Zunge hinter den Zähnen sein soll. Seit ein paar Tagen mache ich täglich Übungen, aber es hilft einfach nicht und der Ton klingt auch nicht so schön. Kann ich mir sowas nach 6 Jahren überhaupt wieder abgewöhnen?! Hilfe?!

Update: Das erste Mal ist mir das aufgefallen, als ich meine Zahnspange bekommen hatte. Ich glaub, vorher war das nicht so... Die Zahnspange hatte ich 2 Jahre, hab sie jetzt aber schon seit einem Jahr raus.

...zur Frage

Spielt man Querflöte wie Blockflöte?

Also, ich möchte gern ein Instrument spieln, hab aber keine zeit ein neues zu lernen, kann aber schon recht ordentlich blockflöte spielen, jetz ist die Frage, ob man Qierflöte von den Griffen her viel anders spielt...

BIn froh, wenn mir jemand helfen kann ... dankeschön

...zur Frage

Welche Querflöte? Hernals S-110 oder z.B. Startone SFL-55?

Guten Tag,

ich habe vor über 10 Jahren mal Querflöte gespielt, damals mit einer Leihflöte. Nun würde ich gerne wieder damit beginne, also quasi wieder von Null auf anfangen.

Nachdem ich jetzt einige Angebote durchgeschaut habe, bin ich derzeit bei zweien hängen geblieben. Zum einen wäre da eben die Hernals S-110, die allerdings bereits ca. 30 Jahre alt ist. Sie ist jedoch noch in einem super Zustand und lässt sich gut spielen. Alternativ eben das typische Anfänger-Modell von Startone.

Da ich nicht weiß, ob mir das Spielen tatsächlich wieder Spaß machen wird, würde ich ungerne mehrere hundert Euro ausgeben. Ich hatte mir jetzt als Budget nicht mehr als 150 Euro gesetzt. Welche Querflöte würdet ihr da empfehlen (kann natürlich auch eine ganz andere sein)?

Lg, Meli

...zur Frage

Von Klarinette auf Querflöte umsteigen?

Hi ! 😃

mich spiele schon seit knapp 6 Jahren Bb Klarinette. Langsam habe ich fast alles durch an Theorie und bin technisch auch sehr weit. In letzter Zeit „langweile“ ich mich mit der Klarinette, klar, es gibt die ein oder andere Sache, die ich noch zu lernen habe, aber es gibt fast keine Herausforderungen mehr. Im Orchester bin ich so der Durchschnitt, ich steche nicht heraus und Klarinetten gibt es sehr viele. Zurzeit sehne ich mich danach, ein neues Instrument zu lernen, kann mich aber nicht entscheiden. Meine Überlegungen sind dann wieder zur Querflöte gekommen, die wollte ich schon seitdem ich mit dem Blockflötenunterricht aufgehört habe lernen und spielen. Also habe ich sie mal ausprobiert, habe aber keinen Ton rausbekommen, was mich auch sehr frustriert hat, dass ich sie nicht spielen kann. Seitdem hatte ich keine Querflöte mehr in der Hand, geschweige denn, ich konnte auf einer üben. Jetzt bin ich aber (logisch) älter und ich habe gemerkt, dass ich nicht so leicht aufgebe, wenn etwas nicht klappt und dass ich schnell lerne. Gibt es denn hier jemanden, der auch von Klarinette auf Querflöte umgestiegen ist, und kann aus Erfahrung sprechen ? Wie ist es mit dem Ansatz ? An alle Flötisten/-innen, hat es denn bei euch ganz am Anfang geklappt mit dem Ton rausbekommen oder nicht ? Wie könnte ich theoretisch damit umgehen, ich kann ja nicht dann evtl. Im Flötenunterricht stehen und bekomme nach 3 Stunden immer noch kein Ton raus... wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr einen Ton rausbekommen habt, sogar euer erstes Lied spielen konntet ? Ich übe 2 mal täglich, mal eine Stunde, mal 2, je nach dem...

danke schon mal, im Vorraus ! 😄 LG

...zur Frage

Wie kann ich das Üben-Polizei?

Hallo, also ich werde mich ja bei der Polizei bewerben und übe für den Sporttest. Dort muss man ja den Kasten-Bumerang-Test machen und ich weiß nicht wie ich das am besten Üben kann.Ich hoffe ihr könnt mir helfen:) Ps: Ich wohne in Sachsen.

...zur Frage

Hört ihr eure Nachbarn?

Obwohl ich in einer Dachgeschosswohnung wohne, ist es hier ziemlich laut. Kann von dem unteren Nachbar seine Räuspern, Fernseher, wie er durch die Wohnung geht und Gespräche hören. Höre sogar den Fernseher von dem zwei Etagen unteren Nachbarn, der Fernseher ist dann aber auch richtig laut und auch im Treppenhaus zu hören, wodurch die Geräusche dann auch nochmal durch die Wohnungstür kommen:( Höre dann auch noch den Nachbarn von nebenan(aber ein anderes Gebäude). Dachte, die Wände zwischen zwei Häusern wären sehr dick, aber anscheinend doch nicht. Hört ihr eure Nachbarn auch? Stimmt es, dass Neubauten nicht hellhörig sind? Die sind aber auch teurer, oder? kann leider nicht ausziehen, da noch in einer schulischen Ausbildung bin und auf Schülerbafög und Alg2 angewiesen bin. Wenn ich mit deiner Ausbildung fertig bin und arbeite, wollen die Vermieter trotzdem eine Bürgschaft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?