Probleme mit Adjektiven/ Rechtschreibung - wer kennt sich da aus?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Sache ist viel formaler. "sein" ist ein Hilfsverb, kein Verb, es drückt keine Tätigkeit aus.

Ein Adverb ist deshalb ein Adverb, weil es "beim Verb" steht. "lachen" ist eines, daher ist das Wort "hässlich" bei "lacht hässlich" ein Adverb. Frage: wie lacht (tut)?

"sein" als Hilfsverb bezeichnet eine Eigenschaft, daher ist das Wort "hässlich" bei "ist hässlich" ein Adjektiv. Frage: wie ist?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Unterricht - ohne Schulbetrieb

Die schlechte Unterscheidbarkeit von Adjektiven und modalen Adverbien ist ein Problem der deutschen Sprache. Es ist im Englischen und Französischen unbekannt, wo es i.a. Extrawörter gibt.

Adjektive: quick - rapide
Adverbien: quickly - rapidement

0

Danke, demnach wäre es bei "Der Junge ist hässlich" ein Adjektiv, bei " ...lacht hässlich" ein Adverb ??

2
@Volens

Ganz klar ist es mir noch nicht:** "Klaus lernt schnell. (Adjektiv) vs. Klaus lernt gern. (Adverb) Probe: → Das schnelle Lernen von Klaus nicht aber: *Das gerne Lernen von Klaus".** Das leuchtet mir ein, aber: "Der Junge lacht hässlich" (Adverb), Probe: "Das hässliche Lachen des Jungen" , geht doch, warum dann nicht analog zum obigen Beispiel (Das schnelle lernen ...) ein Adjektiv?

0
@dasistnett

Deine sogenannten "Proben" funktionieren nicht.

Der Junge lernt schnell.: Wie lernt er? > schnell; "schnell" ist also ein Adverb, kein Adjektiv;

das "schnelle" Lernen: Hier ist "schnell" natürlich ein Adjektiv (Es bezieht sich auf "das Lernen", das ja hier als Substantiv gebraucht wird.)

Der Junge lacht hässlich. > Wie lacht er? > Also ist hässlich hier als Adverb zu "lachen" gebracht.

Der Junge ist hässlich. : Adjektiv (Es geht um eine Eigenschaft des Jungen.)

das hässliche Lachen: "hässlich ist hier wieder ein attributiv gebrauchtes Adjektiv

1

Ich versuche es dir mal zu erklären:

Beim 1. Satz bezieht sich das "hässlich" darauf, wie der Junge IST, also beschreibt es quasi das HANDELN/ Sein der Person

Beim 2. Satz bezieht sich das "(sehr) beliebt" auf den Klassensprecher, also wie ER ist, also direkt auf die Person

Ich hoffe ich konnte dir (etwas) helfen! ;)

Danke, also "beliebt" bezieht sich nicht auf das Verb sondern auf das Substantiv? Dann ist es mir klar. Ist aber (für mich) sehr schwierig zu erkennen. Gibt es da einen Trick wie ich in solchen Sätzen "beliebt" als Adj, erkenne? Vielleicht, weil ich "hässlich" weglassen könnte ohne dass der Satz ungrammatisch würde und "beliebt" nicht?

0

Ganz einfach:

Das Adverb (= zum Verb gehörend) bezieht sich auf das VERB !

Das Adjektiv bezieht sich auf eine Person oder Sache.

KONKRET:

Die Frau ist schön. (schön = Adjektiv, weil es sich auf "Die Frau" bezieht)

Die Frau singt schön. (schön = Adverb, weil es sich auf "singt" (das Singen, die Schönheit des Gesangs) bezieht)

pk

Das Verb ist steht immer mit einem Adjektiv, weil es sich auf eine Person, einen Gegenstand oder ein Tier bezieht,

hier: Wie ist der Klassensprecher? - beliebt (Adjektiv) = Der beliebte Klassensprecher und nicht das beliebte Sein

Aber Wie lacht der Junge? - hässlich (Adverb) = Nicht der hässliche (Adjektiv) Junge

Kann man dann als Faustregel sagen: Wenn sich das fragliche Wort auf ein Objekt oder Subjekt (Person, Tier, Gegenstand) bezieht, dann auf keinen Fall Adverb sondern Adjektiv, bezieht es sich auf eine Tätigkeit (lacht) , dann immer Adverb?

2
@dasistnett

Ja, kann man.

Während ein Adjektiv (Eigenschaftswort) eine Person, ein Tier oder ein Ding/einen Gegenstand näher beschreibt,

(der beliebte Klassensprecher - Wie ist der Klassensprecher? - beliebt = Adjektiv)

beschreibt ein Adverb ein Verb näher, wie der Name schon sagt.

(Der Junge lacht hässlich. - Wie lacht der Junge? - hässlich = Adverb)

AstridDerPu

2
@AstridDerPu

Noch eine Verständnisfrage: Adverben kann man nicht beugen. Aber wenn Adverben nicht konjugierbar sind, "hässlich" kann ich doch beugen: der hässliche, des hässlichen, dem hässlichen, den hässlichen (zum Beispiel: der Junge lacht hässlich = Adverb)

0
@dasistnett

Du beugst nicht das Adverb hässlich sondern das Adjektiv hässlich

Der hässliche (Adj) Junge lacht hässlich (Adv).
Gib dem hässlichen (Adj) Jungen, der hässlich (Adv) lacht, einen Spiegel.
Wir haben den hässlichen (Adj) Jungen, der hässlich (Adv) lacht, in der Stadt gesehen.

1

Beliebt ist ebenfalls ein Adjektiv. Eben genau wie du es schreibst. Wie ist der Junge? hässlich Wie ist der Klassensprecher? sehr beliebt.Beides sind Adjektive. Das Wort sehr gehört eben zu dem Wort beliebt. Im anderen Satz könnte auch stehen: Der Junge ist sehr hässlich. Ist beides das gleiche. Es kommt immer darauf an wie die Satzstellung ist. Der Klassensprecher ist eben nicht nur beliebt, sondern sehr beliebt. Das gehört dann zusammen. Anderer Satz: Es ist sehr lange her, als der schöne Mann hier her kam. Dann wäre nur das wort schöne ein Adjektiv.

Tigerfalle

Beides Adjektive? "Der Junge lacht hässlich" da ist hässlich aber sicherlich kein Adjektiv sondern Adverb, oder?

0
@dasistnett

Da hab ich noch einen Verständnisfrage: ist "adverbiales Adjektiv" und "Adverb" das gleiche?

0
@dasistnett

bei der Junge lacht hässlich ist es denke ich ein Adverb, denn man fragt ja nicht, "Wie ist der Jung?" sondern "Wie lacht er?"

0

Was möchtest Du wissen?