Ein zugegeben wieder einmal typisch unglücklicher Begriff für das Beziehungsgeflecht zweier (oder mehrerer) Menschen / Figuren zueinander !!

Welches Verhältnis haben die Beiden zueinander ? Was zeichnet (mögliche) Ähnlichkeiten ihrer Charaktere aus ? Welches (soziale) Umfeld beeinflusst sowohl den einen als auch den anderen (Handelnden) ? u.a.m......

...zur Antwort

Natürlich die zentrale Textstelle: Nathan spricht zu seinen Söhnen (die berühmte, von Lessing aus der Antike übernommene Ringparabel).

...zur Antwort

Politischen Extremismus gibt es (zumindest) seit der Antike...

Menschen, die politisch "leicht bis sehr" extremistisch sind (wie ich !!!), bleiben es zumeist ihr Leben lang.

Politische Gesinnungen ändern sich nur sehr selten, geschweige denn, dass sie sich ins Gegenteil verkehren. Aus dem Freundes- und Bekanntenkreis kenne ich nicht einen "Wendehals".

...zur Antwort

Der anschließende dass-Satz ist ein KONUNKTIONS-NS, weil "dass" eben eine Konjunktion ist !

Zur Orientierung:

...vielleicht solltest du dich in die unerschöpflichen Geheimnisse der VIER "das/s" einweihen ..lassen ?!

Das (Artikel) Auto, das (Relativ-Pronomen) da steht, gehört mir.

Das (Demonstrativ-Pronomen) ist mein Auto.

Dass (Konjunktion) das (Art.) Auto mir gehört, weiß ich.

pk

...zur Antwort

Dann mach' eine detaillierte Pro- und Contra-Analyse (= Erörterung) !

Die Erörterung ist der Oberbegriff, Argumentation ein Unterbegriff.

Die E. beleuchtet einen Sachverhalt aus verschiedenen Perspektiven.

Es gibt textgebundene (Text als E-Grundlage) und textfreie (E ohne Text als Grundlage) Erörterungen.

Entweder handelt es sich um die Klärung / argumentative Beantwortung einer

  • Entscheidungsfrage (ja oder nein)
  • oder um die Klärung / argumentative Beantwortung einer
  • Problem-Frage (Beurteile.... / Bewerte....).

Bei beiden Arten der Erörterung müssen Pro- und Contra-Aspekte und / oder Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen werden. Man MUSS zu einer Entscheidung kommen, die aber auch in einem Kompromiss liegen kann.

In jedem Falle muss eine so genannte ENTFALTUNG DES ARGUMENTS stattfinden.

Das heißt: Einer These / Behauptung muss ein Argument, bzw. müssen Argumente folgen, die die These stützt / stützen.

Diesen Argumenten MÜSSEN Beispiele folgen, die ihrerseits die Argumente stützen / untermauern.

KONKRETES BEISPIEL: Sind die Olympischen Spiele noch zeitgemäß ?

THESE: Sie, die O.S., sind nicht mehr zeitgemäß.

ARGUMENT: Viele Gründe sprechen dafür, dass die O.S. in ihrer heutigen Form der ursprünglichen olympischen Idee überhaupt nicht mehr entsprechen.

BEISPIELE (natürlich in SATZFORM, keinesfalls in Stichwörtern !!) :

Nationen-Spiegel / Sponsoring (O.S.sonst nicht mehr bezahlbar !) / Doping / Sport tritt völlig in den Hintergrund zugunsten der korrupten Politik / Korruption bei der Vergabe von O.S.-Orten (genauso wie bei Fußball-WM) / so genannte GOLDEN MEETINGS (im Anschluss an die O.S.): Die Besten treten noch einmal an und verdienen bei Sieg viel Geld !!

u.v.a.m...

Man unterscheidet zwischen dialektischer (pro und contra) und linearer (oder steigender) Erörterung.

Pro- und Contra-E: gegensätzliche Positionen abwägen.

Lineare E: Argumente werden nach WICHTIGKEIT aufgebaut, weshalb man auch von STEIGENDER E. spricht. - Zumeist, fast immer wird die l. E. durch eine W-Frage eingeleitet: Warum ist Zeitunglesen wichtig ?

Zwangsläufig wird - im Gegensatz zur dialekt. E. - nur die Darstellung EINER Seite eines Problems verlangt.

Bewertet wird - logo ! - vor allem die ansteigende Struktur der E - quasi vom nicht soooo Wichtigen zum Allerwichtigsten - vereinfacht ausgedrückt.

Wie bei der dialekt. E. werden Argumente (eher allgemeiner Art) und Beispiele (immer gut: aus dem persönlichen Erfahrungsbereich (Ich selbst habe einmal...)) gesammelt, aber eben nur aus einer Perspektive, also ohne Pro und Contra !!

...zur Antwort

Ist das schon Mobbing?

Hey Leute🙃

Ich fühle mich mit den Leuten in meinem Abijahrgang immer unwohler und wollte dazu mal eure Meinung hören. Und zwar sehen mich gefühlt mittlerweile fast alle als das verwöhnte kleine Mädchen, die eigentlich nichts kann und alles von ihren Eltern bekommt, was sie möchte. Ja ich habe ein super Verhältnis zu meinen Eltern und sie ermöglichen mir auch total viel, aber deshalb muss man ja nicht schlecht über mich reden😕

Mal so ein Beispiel von heute… ich habe bei meiner besten Freundin übernachtet und wir wollten dann heute Mittag im Ort ein Eis essen. Weil ich nur so ziemlich warme Sneaker dabei hatte und es bei uns 27 Grad waren, bin ich dann einfach barfuß in den Ort gelaufen. Ein Junge aus meinem Jahrgang hat mich dann gesehen und ein Foto von mir gemacht und auf Insta gestellt. Dann hat er dazu geschrieben "Nilli (also ich) heute ganz wild" und ein anderer aus meinem Jahrgang hat geschrieben "Sie braucht keine Schuhe mehr, Mama leckt ihr ihre nackten Füße später einfach wieder sauber" und hat das Foto zum Profilbild in unserer Jahrgangs Whatsapp Gruppe gemacht🙄

Ich weiß nicht, ob ihr das nachvollziehen könnt, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass fast alle aus meinem Jahrgang so über mich reden und das verletzt mich irgendwie total😔

Meint ihr ich übertreibe damit oder findet ihr das auch nachvollziehbar? Und was könnte man dann dagegen tun? Ich fühle mich da halt super machtlos, aber möchte das halt jetzt auch nicht bis zum Abi einfach aushalten… würde mich mega über eure Meinungen und Tipps freuen, dankeschön🥰

Nilli♥️

...zur Frage
Ich verstehe dich und du solltest was dagegen machen

Das ist MEHR als eindeutiges Mobbing !

Fotos von dir darüber hinaus ins Internet (ohne dein Einverständnis - logo) zu stellen - wo auch immer, KANN eine strafbare Handlung sein !

Schulleitung in Begleitung der Eltern einschalten !

(pk, 42 Jahre lang Lehrer gewesen, die letzten zwölf Jahre Schul-Vertrauens-Lehrer und Leiter der Anti.Mobbing-AG)

...zur Antwort

Du sollst dein Konto (IBAN / BIC) angeben, sonst kann man dir kein Geld zurücküberweisen !!

...zur Antwort

Offenbar wird von dir gefordert zu erläutern, warum nur eine GUTE Schule ein gutes künftiges Leben nach sich zieht. Das allerdings würde, so meiine ich (!!), voraussetzen, dass du dich mit der SCHLECHTEN Schule auseinander setzt.

Einfach alles ist schlecht am deutschen Schulsystem: das dreigliedrige Schulsystem (=Drei Klassen-Gesellschaft), die Lehrer-Ausbildung (Studium und Referendariat), der Zustand von Schulen und nicht zuletzt die völlig überalterten Richtlinien verschiedener Fächer !

Warum nichts dagegen getan wird ? Ganz einfach: Die Politik interessiert sich (trotz aller heuchlerischer Lippenbekenntnisse) nicht für Bildung !! ...

Im Jahre 1964 erschien der Bestseller "Die deutsche Bildungskatastrophe". Seitdem hat sich nichts - ich wiederhole: nichts ! - geändert.

Schule / Bildung war, ist und bleibt ausschließlich ein Spielball politischer Interessen, die sich in blindem Aktionismus erschöpfen !!!

Ich glaube, viele Lehrer sind nicht minder genervt als die zu Unterrichtenden - und NICHT SIE sind ursächlich für euren VERSTÄNDLICHEN Stress verantwortlich, sondern die bescheuerten Fach-Richtlinien = Curricula, nach denen sich die Pädagogen zu richten haben !!

Hätten wir ein SINNVOLLES Schulsystem u.a. mit Richtlinien, die nicht wie viele auf die geistige Müllhalde des 19. (!!!!!) Jahrhunderts gehörten, u.a. nicht G 8, das glücklicherweise weitgehend gekippt wird - hätten wir Bildungsministerien, die Lehrer nicht mit immer mehr ÜBERFLÜSSIGER Bürokratie überhäuften; hätten wir überhaupt eine gänzlich andere, vereinfachte Lehrer-Ausbildung, die auf Praxis-Bezug Wert legt anstatt auf pseudo-pädagogisches GESÜLZE (Referendariat !!!), würde DAS das Dasein beider "Parteien" - Schüler wie Lehrer - erheblich vereinfachen, entkrampfen...

Schule könnte "im schlimmsten Falle" sogar Spaß bringen !!!

...zur Antwort

JEDE Schule verfügt über die Broschüre "Aufgaben der SV"; darin werden nicht nur Rechte und Pflichten der SV im Allgemeinen, sondern auch die des Klassensprechers im Besonderen dezidiert beschrieben.

pk, drei Jahre Klassensprecher, drei Jahre Schulsprecher, zwölf Jahre Schul-Vertrauenslehrer gewesen

...zur Antwort
Ich war wählen..

Ich wähle immer, ob bei Kommunal-, Landtags- oder Bundestags-Wahlen - - - obwohl (!!) ich manchmal massive Probleme mit dem "Parteien-Angebot" habe, sodass ich mich oft genug für das aus meiner Sicht geringste Übel entscheide.

So auch gestern.

...zur Antwort

Eindeutiges JA ! NATÜRLICH !

Voraussetzung: ab nächstem Schuljahr ununterbrochen powern !!

...zur Antwort

Sicherlich ist der Ukraine-Sieg AUCH und besonders politisch motiviert - so wie Deutschlands letzter Platz es ebenfalls ist.

Die Platzierungen sind meiner Überzeugung nach AUCH (!) ein Spiegelbild der Beliebtheit der teilnehmenden Staaten.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich habe die SENDUNG NOCH NIE angesehen.

...zur Antwort