unde bonam cenam nos expectare scis

scis = du weißt (steht mit AcI)
Aus dem Infinitiv wird das Prädikat des Nebensatzes:

deshalb weißt du, dass uns gutes Essen erwartet

--- ---

Mit mehr Kontext wäre es genauer zu übersetzen.

...zur Antwort

Hier geht es um Pronomen, die in Latein etwas anders angefasst werden müssen als im Deutschen.

religio huius
religio steht im Nominativ, dahinter wie ein Genitivattribut "huius". Das ist auch ein Genitiv, nämlich von "hic" (dieser - diese - dieses ---- muss man lernen!),
zusammen also: die Religion dieses (dieser)
Dabei erwartet man noch ein Wort, das eventuell dahinter steht. Es fehlt aber meistens. Man übersetzt es dann:
die Religion dessen (deren)
dessen (deren) Religion ---- oder auch
seine (ihre) Religion

So spricht der Lateiner immer, wenn "seine" sich nicht auf das Subjekt bezieht, sondern auf irgendjemand anderen.

Entsprechend:

isti crimina dare = dem da zum Vorwurf (Plural!) machen

illa (Latein: Plural Neutr.) respondere = jenes antworten

virtutes horum = die Tugenden dieser = ihre Tugenden

...zur Antwort

Die Fomel, mit der du die Vermehrung des Kapitals ausgerechnet hast, ist die Wachstumsformel. Bei Kapitalrechnung schreibt man meistens:

Kn = Kₒ * qⁿ

Kₒ = Anfangskapital
Kn = Endkapital
q = Wachstumsfaktor
n = Anzahl Zeiteinheiten (meist Jahre)

Du möchtest q herauskriegen. Für so etwas gibt es Äquivalenzumformungen:

Kₒ * qⁿ = Kn        | /Kₒ
     qⁿ = Kn /Kₒ    | ⁿ√
     q  = ⁿ√(Kn/Kₒ)

Gucken wir mal nach!
q = ⁴⁰√(4525,93/100)
q = 1,1

Du siehst, es kommt 1,1 heraus.
Was bedeutet das? Schreib es als 1,10.
Die 1 vor dem Komma denkst du dir weg, 
die ersten zwei Stellen nach dem Komma 
sind der Prozentsatz.
Du musst das Geld also zu 10 % anlegen.
(Weitere Kommastellen wären die 
Kommastellen bei Prozent.)

...zur Antwort

1) Ihr kennt ...

4) Wir behalten ihren Tod im Gedächtnis.
5) Wenige aber entkamen dieser Gefahr.

Schön vorsichtig mit Singular und Plural.
Das sind vermeidbare Fehler, und sie zählen mit!

...zur Antwort

Die Gerundivfrage habe ich schon im anderen Thread beantwortet.

Dieser Text (der Beginn der 1. Catilinarischen Rede Ciceros) ist derart bekannt, dass ich mal nur aufs Internet verweise.

https://www.gottwein.de/Lat/CicRed/catilina1.php

Sollten doch noch Fragen zur Konstruktion auftauchen, kann man sie im Einzelfall beantworten.
(Kommentar!)

...zur Antwort

Schreib das Binom mal rückwärts unter den Term.

x² + 18x + 81 =
a² + 2ba + b² = (a + b)² ............ das ist die 1. Formel

a * b musst du umdrehen, damit du siehst, was los ist,
deshalb steht da b * a.

Dann ist a = x
und ....... b = 9

sowie 2ba = 2 * 9 * x = 18x

Stimmt alles:

x² + 18x + 81 = (x + 9)²
nach der 1. Binomischen Regel

...zur Antwort

Du rechnest die Parabel und die Gerade getrennt aus, bei der Parabel mit der gegebenen Form.
y = ax² + c

I     4 =  a + c
II  2,5 = 4a + c

II-I   -1,5 = 3a
          a = -0,5

in I      4 = -0,5 + c
          c = 4,5

Damit ist die Parabel: f(x) = -0,5x² + 4,5

Bei der Geraden nimmt man die 
Zweipunkteform, die man nur nach y auflösen
muss:

(y - 4)/(x - 1) = (2,5 - 4)/(-2 - 1) 

Ausgerechnet: y = 0,5x + 3,5

Wenn du noch Fragen hast, stell sie gern. 

Die Schnittpunkte mit der x-Achse sind
einfach die Nullstellen der Funktionen, bei der Patrabel zwei, bei der Geraden eine.
...zur Antwort

Meinst du das so:



Da ist kaum mehr zu machen, als im Nenner die 3 auszuklammern, aber unter der Wurzel zu lassen.
Hast du nicht eine vernünftige Aufgabe?

Z.B. jetzt mal ohne Formeleditor:

   √((x² - 9)/(x² + 6x + 9))
 = √((x + 3)(x - 3)/(x + 3)²)
 = √(x - 3)/(x + 3)) 
...zur Antwort
Ich schreibe von der Tafel ab und auch mit was der Lehrer sagt.

Natürlich Perfekt:
ich habe damals alles abgeschrieben,
und zwar in sog. Ringbücher.

Vor allem unser Mathematiklehrer in der Oberstufe hat alles Relevante an die Tafel geschrieben (viele, viele Sätze!)
Das war sehr nützlich in den Wochen vor dem Abitur.

Und es kann mich heute noch erfreuen!

In manchen Fächern habe ich sogar sehr bedauert, dass sich die meisten Lehrer nach Betreten des Klassenzimmers sofort hinsetzten und bis zum Klingeln ihren Hintern nicht mehr hochkriegten.

...zur Antwort

Durch seine Worte verwirrt und erschreckt (PC)
stürmte ich aus dem Tempel des Apollo
.

Ein Partizip wird dekliniert, hier ist der Erzähler masculinum.

...zur Antwort

An sich ein PPP von proficisci. Das ist ein Deponens, wie du vielleicht weißt. Aber hier muss man sich gar nicht bemühen, Aktiv und Passiv auseinanderzufieseln, denn du kannst es als Substantiv übersetzen. Aber Achtung: es ist ein Genitiv.

experimentum profectus tui -
einen Beweis deines Fortschritts

Prädikat des Nebensatzes: capias
Konjunktiv wegen ut

...zur Antwort

Die übliche Antwort bei "mit":
"mit" ist eine Präposition vor dem Dativ.
Bei Maskulinum und Neutrum ist der zugehörige Artikel "dem".
Dabei gilt zusätzlich: das "m" steht nur beim ersten der folgenden Dative, die anderen haben "n".

mit dem Haus, mit einem Haus
mit dem/einem großen Haus
mit dem/einem großen, schönen Haus

Ohne Artikel ist es auch so:
mit Verständnis
mit großem Verständnis
mit größtem persönlichen Verständnis

Das gilt auch für die anderen Präpositionen, die vor dem Dativ stehen: nach, bei, seit, von, zu, aus, ...

...zur Antwort