Es gibt viele Gesichtspunkte / Ansichten / Einstellungen / Perspektiven, die hier zu berücksichtigen sind.

Hier sind viele ... zu berücksichtigen.

Hier gilt es, viele ... zu berücksichtigen.

Hier müssen viele ... berücksichtigt werden.

Das hängt immer auch vom Kontext ab.

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

I go to the library today

you keep a pet for three years

you eat Thai food before

it rain all day

who we forget to invite

Das sind keine Sätze, du sollst Sätze daraus formen.

Das Present Perfect Simple 

 - bildet man mit have (bei I, you, we, you, they) / has (bei he/she/it) + Past Participle (bei regelmäßigen Verben -ed; 3. Spalte in Liste der unregelmäßigen Verben) 

1.Person Singular - I have gone / I have not gone / Have I gone? 

2.Person Singular - you have gone / you have not gone / Have you gone? 

3.Person Singular - he/she/it has gone / he/she/it has not gone / Has he/she/it gone? 

1.Person Plural - we have gone / we have not gone / Have we gone? 

2.Person Plural - you have gone / you have not gone / Have you gone? 

3.Person Plural - they have gone / they have not gone / Have they gone?  

 - Es wird verwendet, um eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart auszudrücken. 

 - Die Handlung begann in der Vergangenheit und dauert bis in die Gegenwart, oder ihre Auswirkungen, Resultate dauern in der Gegenwart noch an

Signalwörter : since (seit; Zeitpunkt), for (seit; Zeitdauer), today, this week/month/year, so far (bisher, bis jetzt), up to now (bisher, bis jetzt), just (gerade), already (schon), ever/never (jemals/niemals), yet (noch, schon Fragen), not yet (noch nicht), recently (vor kurzem, neulich) 

Beispiele

Have you ever been to Paris? Bist du jemals in Paris gewesen? 

He has eaten six sandwiches. Now he feels sick. (Resultat

Das Present Perfect Simple kann auch ohne Signalwort verwendet werden. Dann drückt es eine Handlung der Vergangenheit aus. 

Vergleiche

Yesterday my father bought a car. (Past Simple, da Signalwort yesterday

My father has bought a car. 

Unterschied: 

Das Present Perfect betont, dass etwas geschah. 

Das Past Simple betont wann etwas geschah.

Das Past Simple kann nur als erzählendes Past ohne Signalwort verwendet werden, also wenn eine längere Geschichte in der Vergangenheit erzählt wird – dabei wurde schon zu Beginn der Geschichte auf den vergangenen Charakter verwiesen, z.B. Once upon a time,. 

Noch ein Wort zum Gebrauch von for und since. Beide heißen im Deutschen seit.und werden im Deutschen mit dem Präsens (Gegenwart), im Englischen dagegen mit dem Present Perfect verwendet. 

 - for steht für einen Zeitraum / eine Zeitdauer 

= seit, (im Sinne von: lang, für, was eine Zeit lang / für die Dauer von passiert) 

Beispiele

Ann has painted the ceiling for 3 hours

= Ann streicht seit 3 Stunden die Decke. 

(Zeitraum

for a week/month/year seit einer/em/em Woche/Monat/Jahr), for ages (seit einer Ewigkeit), for a long time (seit langer Zeit) 

dagegen 

 - since steht für Zeitpunkt 

= seit, (im Sinne von: was ab (seit) einem bestimmten Zeitpunkt (Datum, Tag, etc.) passiert) 

Beispiele

Ann has painted the ceiling since 10 o'clock

= Ann streicht seit 10 Uhr die Decke. 

(Zeitpunkt

since three o’clock = seit 3 Uhr, since Monday = seit Montag, since May = seit Mai, since summer 2001 = seit Sommer 2001, since last year = seit letztem Jahr, since Christmas = seit Weihnachten, since my youth = seit meiner Jugend 

Die Grammatik und Übungen hierzu und auch zu allen anderen englischen Zeiten findest du auch im Internet, z.B. unter ego4u.de und englisch-hilfen.de

:-) AstridDerPu 

PS:

Eselsbrücke:

 - Zeitpunkt, wie der i-Punkt bei since

 - Zeitraum, wie r bei for 

 

https://www.youtube.com/watch?v=G_eeYtMT04k

 

...zur Antwort

Hallo,

schön wäre es ja, wenn das Gitter vollständig und nicht abgeschnitten wäre.

Vom Vorsagen und davon, dass wir dir das machen, lernst du nichts. Dein Motto sollte Learning by doing! sein, dann klappt's auch bald mit englischen Kreuzworträtseln.

Übersetze die Definition und überlege wie das einzusetzende Wort auf Deutsch heißt. Solltest du das Wort auf Englisch nicht kennen, empfehle ich ein gutes (online) Wörterbuch, z. B. pons.com - z. B. bei 1 Across https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/deutsch-englisch/sch%C3%A4dlich - und Finger weg aber vom Google-Übelsetzer und seinen tr.tteligen Kollegen.

Stelle deine Lösung dann zur Überprüfung und ggf. Korrektur hier ein, so wird ein Schuh draus.

AstridDerPu

...zur Antwort

Könnte jemand über meine Summary drüberschauen?

Könnte jemand meine Summary korriegieren ,auf Gramatik, Rechtschreinung und auf die Kritikpunkte einer Summary, also nur das, worauf man ohne den orginal Text achten kann zB Zeit ,keine eigene Meinung ..... Danke :)

The chapter "The Meeting" from the novel "Go Well, Stay Well"written by Toeckey Jones in 1979 deals with the topic of racism, contempt and skepticism towards the dark in the past.It's about a meeting between a white and a black girl.

At the beginning of the chapter a white girl, her name is Candy, twisted her ankle while she walks in the city. A dark-skinned girl named Becky helps her. Candy is afraid that Becky will steal something from her, so she presses the bag against her.But Becky doesn't want to steal anything from her. Than Becky makes a joke and both laugh. Candy stopps laughing because people were looking at her with interest.Even Becky helps Candy, Candy stays skeptical . She finds it easier if a white person would have helped her . After than Becky helps Candy to go to the park where Candy sit down and relax a little bit.The black woman Becky proves that she doesn't want to steal from candy but only takes care of her. Candy slips down the bag, Becky could steal it and ran away, but she didn't. They start to be friends. Subsequentlythe the girls want to sit somewhere together.But Becky can't go into coffee because it's only for white people.Candy's father picks her up. He hardly pays attention to Becky, although candy points it out to him.The father even misinterprets it and pays Becky for being so friendly to his daughter. Becky rejects.

All in all, the text is about the prejudices against dark people, how they react to them and focuses particularly on Candys and Becky story.

...zur Frage

The chapter "The Meeting" from the novel "Go Well, Stay Well" written by Toeckey Jones in 1979 deals with the topic of racism, contempt and skepticism towards the dark (Ausdruck) in the past. It's (Solche Kurzformen sollten in der Schriftsprachen, v. a. in offiziellen Schreiben, gemieden werden.) about a meeting between a white and a black girl.

At the beginning of the chapter (Komma) a white girl, her name is Candy, twisted (Grammatik) her ankle while she walks (Grammatik) in (Nur wenn "sie geht in der Stadt spazieren" heißt.) the city. A dark-skinned girl named Becky helps her. Candy is afraid that Becky will (= wird, nicht will!) steal something from her, so she presses the (welche?) bag against her (wen?). But Becky doesn't (s.o.) want to steal anything from her (Wiederholung). Than (RS) Becky makes a joke and both (Hier fehlt etwas.) laugh. Candy stopps (RS) laughing because people were looking (Grammatik) at her with interest. Even (Wort) Becky helps Candy, Candy stays skeptical (RS) . She finds it easier if a white person would have helped her. (Grammatik) After than (RS; Komma) Becky helps Candy to go to the park where Candy sit (Grammatik) down and relax (Grammatik) a little bit.The black woman (Komma) Becky (Komma) proves that she doesn't (s.o.) want to steal from candy (RS) but only takes care of her. Candy slips down the bag, Becky could steal it and ran away, but she didn't (Grammatik). They start to be friends. Subsequently (Komma) the girls want to sit somewhere together, but Becky can't (s.o.) go into (Hier fehlt der unbestimmte Artikel.) coffee (= Getränk; auch auf Deutsch geht man nicht in einen Kaffee.) because it's (s.o.) only for white people. Candy's father picks her up. He hardly pays attention to Becky, although candy (RS) points it (wen oder was?) out to him.The father even misinterprets it (wen oder was?) and pays Becky for being (Grammatik) so friendly to his daughter. Becky rejects.

All in all, the text is about (----) prejudices against dark people, how they react to them (Komma) and focuses particularly on Candys (Grammatik) and Becky (Grammatik) story.

Das Fettgedruckte muss korrigiert werden. Ich hoffe, ich habe nichts übersehen.

Summaries (= Inhaltsangaben, Zusammenfassungen) werden in der Regel im Present geschrieben. Handlungen aus der Vergangenheit können aber durchaus auch im Past Simple und Present Perfect stehen.

- The summary is usually written in the present tense.

- But past events may be reported in the past, future events may be reported in the future.

- Statements or questions which were made in the past may be reported in the past tense or the past perfect.

- Statements and questions which were made in the past but concern the future may be reported in the conditional

(Quelle: kfmaas.de/summary0.html)

Für die Anwendung der anderen Zeiten im Summary gelten dieselben Regeln und Signalwörter wie in anderen Texten.

Die Zusammenfassung eines Sachtextes, der sich mit Geschichte befasst, steht im Simple Past, denn es handelt sich um in der Vergangenheit abgeschlossene Handlungen.

In eine Summary gehören nicht:

- Progressive / Continuous Tense

- Wörtliche Rede

- Zitate aus dem Originaltext

- Eigene Meinung, Gedanken und Kommentare

- Stellungnahme

- Schlusssatz

- Erzählerische Elemente, z.B. suddenly, unfortunately, at long last …

Zur Länge gibt es keine Vorgaben, man sagt über den Daumen gepeilt 1/5 des Originaltextes.

Tipps und Wendungen zu englischen Summaries findest du unter folgendem Link:ego4u.de/de/cram-up/writing/summary

Beispiele und Übungen findest du, wenn du bei Google - sample summaries oder exercises English summary eingibst.

Für das Vokabular und die Rechtschreibung empfehle ich ein gutes (online) Wörterbuch, z.B. pons.com,

für die Grammatik ego4u.de und englisch-hilfen.de - und Finger weg vom Google Übelsetzer und seinen tr.tteligen Kollegen!

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

useful phrases for a comment (discussion etc.) findest du z. B. hier:

- schule-sorglos.de/wp-content/uploads/2012/09/VokabellisteEnglischOberstufe.pdf

- https://www.schulhilfe.de/comment-englisch/formulierungen

- fosbosenglisch.de/new/writing/writing-zweite-unterseite/

- Schreibschule bei ego4u.de

Nützliche Satzanfänge und Redewendungen:

- First of all,

- With reference to

- Perhaps you already know/perhaps you are already aware that

- firstly

- to begin with

- initially

- in any case

- certainly

- on no condition

- under no cirumstances

- therefore

- as a result of this

- as a consequence of

- in my opinion

- it is my conviction that

- as far as I am concerned

- to my mind

- I take the view that

- I look at it this way

- I take the opinion that

- I am in two minds about

- I doubt that

- I am uncertain about this

- I am doubtful whether

- it is all the same to me

- I do not mind whether

- it does not concern me

- it is none of my business

- I have no interest in

- on the contrary

- contrarily

- in opposition with

- in contrast to

- on the other hand

- in comparison with

- by way of comparison

- we must take into account that

- we must bear in mind that

- we must consider that

- I want to bring to your attention

- I would like to draw your attention to the fact

- Let me point out to you

- in any case

- whatever may happen

- at all events

- under no condition

- under no circumstances

- there is no way that

- under the condition that

- provided that

- it all depends (up)on

- however

- on the other hand

- furthermore

- additionally

- I have reached the conclusion

- I have come to the conclusion

- I have formed the opinion

- last of all

- finally

- eventually

- in conclusion

- lastly

- when all the arguments are considered

- comparing all the advantages and disatvantages

- comparing all the pros and cons

- I would like to put it in fewest possible words

- In a nutshell

Adverbien, die am Satzanfang stehen können, sind z.B.:

•Firstly

•Initially

•Certainly

•Therefore

•Contrarily

•However

•Furthermore

•Moreover

•Additionally

•Finally

•Eventually

•Lastly

•Fortunately

•Perhaps

•Luckily

•Briefly

•Honestly

•Personally

•Understandably

•Obviously

•Apparently

•Of course

•Yesterday

•Sometimes

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

auch im Deutschen werden Hase und Kaninchen oft in einen Sack gesteckt, kennen viele den Unterschied zwischen Hase und Kaninchen nicht.

Das ist im englischsprachigen Raum nicht anders.

  • Hase = hare
  • Kaninchen = rabbit

https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/deutsch-englisch/Hase

AstridDerPu

...zur Antwort
Anderes

Hallo,

eine Sprache lässt sich nur begrenzt online lernen, da die Aussprache, das Feedback, der Dialog und die Korrektur auf der Strecke bleiben.

Eine Sprache im Selbststudium zu lernen, erfordert sehr viel Eigendisziplin und auch hier gibt es gewisse Grenzen.

Auch wenn ein Aufenthalt im französischsprachigen Ausland (Ferienfreizeit, Gastfamilie, Schüleraustausch, Au Pair, work und travel usw.)   am besten wäre, um Französisch zu lernen (möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung vor), stellen Auslandsreisen doch meist ein   zeitliches+ finanzielles Problem dar.

Tipps für daheim:

Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern 

 - Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adjektiv; etc.), 

 - Beispielsätze bilden 

 - Redewendungen aufschreiben 

 - Phrasale Verben lernen 

 - Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen, z.B. Präpositionen, unregelm. Plural, Verb, Adjektiv, Adverb, usw. 

 - Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen franz. Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc. 

oder anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten oder elektronischen Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bayern empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

(siehe: phase-6 . de / opencms / Homepage /)

Pons bietet eine kostenlose Vokabeltrainer-App an, siehe: de . pons . com / specials / apps

oder gib bei Google - Vergleich Vokabeltrainer ein und folge den Links, z. B. diesen hier:

- http://fremdsprachenweb.net/tipps/vokabeltrainer.htm

- https://www.sprachheld.de/besten-vokabeltrainer-apps/

- https://www.pcwelt.de/a/download-die-10-besten-vokabeltrainer,2558959

Auch Stiftung Warentest hat Vokabeltrainer getestet. https://www.test.de/Apps-Vokabeltrainer-Englisch-Lernhaeppchen-4236368-0/

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du regelmäßig übst. Jeden Tag 10 - 15 Min bringt mehr als wochenlang nichts und dann Endlossitzungen von 1 Stunde und mehr.

 - Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt 

+ am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythmisch, in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung). 

Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', was die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten oder in der Grundschule im Englischunterricht lernen. 

 - Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluß auf Französisch, wer kennt die meisten Tiere, Möbel, Kleidungsstücke, Körperteile, Lebensmittel usw. auf Französisch ?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm. 

indem man 

 - franz. Fernsehen schaut 

 - franz. Radio hört 

 - franz. Podcasts hört 

 - Vokabeln als MP3 aufnimmt + immer wieder abspielt + anhört, dabei mitspricht o. in eine Sprechlücke spricht 

 - franz. Bücher liest: 

 - Le Petit Prince von Antoine de Saint-Exupéry 

 - Le petit Nicolas (Der kleine Nick) von René Goscinny 

 - Jules Verne: In 80 Tagen um die Welt, 20.000 Meilen unter den Meeren, Reise zum Mittelpunkt der Erde, Von der Erde zum Mond 

 - zweisprachige Bücher bekommst du beim Buchhändler deines Vertrauens oder 

 - im Reclam-Verlag

 - bei den Schulbuchverlagen

 - wenn du bei amazon de die Suchbegriffe zweisprachige Bücher eingibst. 

Empfehlenswert sind auch franz. Bücher, die auch auf Deutsch erhältlich sind, so dass man dort auch mal nachschauen kann, wenn man gar nicht mehr weiter weiß. 

Tipp z. Lesen franz. Bücher: 

Nicht jedes neue o. unbekannte Wort nachschlagen + rausschreiben. Das wird schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben + lernen, die du für wirklich notwendig erachtest + wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext. 

 - franz. Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B. 

 - Ecoute, (mit Worterklärung + verschied. Schwierigkeitsgraden; manchmal auch i.d. Bücherei erhältlich) 

 - DVDs auch mal auf Franz. schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.) 

 - sich einen Französisch-Sprach- o. Konversationskurs (z.B. VHS), eine Theatergruppe, einen Lesezirkel usw. sucht 

 - Auch privat, mit Freunden, Familie usw. Französisch spricht + Alltagssituationen nachstellt: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw. 

 - Beim Spazierengehen, auf dem Weg zur Schule, beim Einkaufen usw. überlegt, wie die Dinge, die man sieht auf Französisch heißen. Wörter, die man nicht kannte, daheim im Wörterbuch nachschaut. 

 - Skype einrichtet + französische Muttersprachler als Gesprächspartner sucht 

 - französische Brief/Email/Chatfreund/in o Tandempartner sucht 

 - französisches Tagebuch schreibt 

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelmäßig 10 - 15 Minuten Grammatik zu üben, z.B. auf folgenden kostenlosen Übungsseiten im Internet: 

 - francais lingolia com de

 - bildunginteraktiv com p franzosisch-videos-neu html

 - francaisfacile com

 - einfranzose de

 - alfred-echtle de 

:-) AstridDerPu

PS: Mit den URLs musst du ein wenig „spielen“, Leerschritte rauslöschen, Punkte oder Slashes einfügen, denn leider wird dieser Post mit den vollständigen Links als vulgär abgelehnt.

...zur Antwort

Hallo, 

versuche es auf der Webseite des Verlages. Meist stehen Lösungsschlüssel, so sie nicht im Buch enthalten sind, aus gutem Grund und wegen des Copyrights legal nur Lehrern und Dozenten zur Verfügung.

Ich kenne das - auch in der heutigen Zeit - so, dass man eine/n Klassenkameraden/in oder eine/n Schulfreund/in um Hilfe bittet und dann gleich mit ihr/ihm zusammen Hausaufgaben macht oder lernt. Das macht doch eh mehr Spaß als alleine! 

Oder man bildet Lerngruppen, in denen man sich gegenseitig hilft und unterstützt; z.T. auch 'fachübergreifend', so dass z.B. 'Mathe-Asse', 'Englisch-Assen' in Mathe auf die Sprünge helfen und umgekehrt.

In Zeiten von Corona schwierig, aber nicht unmöglich, geht das doch auch virtuell

:-) AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

es gibt die Wendung "give sb to understand (that)"; sie wird meist im Passiv gebraucht "I was given to understand (that)", siehe: https://www.oxfordlearnersdictionaries.com/definition/english/believe#give_idmg_13

Im Present "It gives me to understand" kommt es nicht so häufig vor, da findet man eher "It makes me understand", im Past aber - "It gave me to understand" - erzielt man bei Google damit mehr als 3,5 Mio. Treffer.

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/deutsch-englisch/give+a+damn?bidir=1

https://www.urbandictionary.com/define.php?term=give+a+damn

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

gib bei Google - xxx mind map - ein und folge den Links, für places z. B. diesem hier:

https://peggyyau.wordpress.com/2009/10/15/mind-map-places/

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

grammatikalisch ist der Satz richtig. Hast du ihn selbst geschrieben oder irgendwo abgeschrieben? So oder so, übersetze den Satz und überlege, ob er Sinn ergibt oder nicht und stelle bzw. formuliere ihn ggf. um.

AstridDerPu

...zur Antwort