Hallo,

du hast es nach 8 Stunden immer noch nicht geschafft, den Artikel in 2 bis 3 Sätzen zusammenzufassen?

Übersetze die Wörter und Textstellen, die du nicht verstehst, mit Hilfe eines guten (online) Wörterbuches, z. B. pons.com. Finger weg aber vom Google-Übelsetzer und seinen tr.tteligen Kollegen.

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

vom Vorsagen und davon, dass wir dir das machen, lernst du nichts. Dein Motto sollte Learning by doing! sein, dann klappt es auch bald mit dem Text- und Leseverständnis und der Beantwortung von Fragen zum Text.

Übersetze die Wörter und Textstellen, die du nicht verstehst, mit Hilfe eines guten (online) Wörterbuches, z. B. pons.com. Finger weg aber vom Google-Übelsetzer und seinen tr.tteligen Kollegen.

Markiere Textstellen, die für die Beantwortung der 3 Fragen wichtig sind, in 3 verschiedenen Farben.

Schreibe deine Antworten erst selbst und stelle sie dann zur Überprüfung und ggf. Korrektur hier ein - bitte reinhacken, sonst ist eine Korrektur zu mühsam und aufwendig - so wird ein Schuh draus.

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

lies dir den Text erst einmal sorgfältig durch, damit du weißt, worum es geht und auf welcher Zeitebene sich der Text bewegt.

Gehe dann zurück zum Anfang und lies dann vom Textanfang bis zum Ende des Satzes mit der Lücke.

Sollten Lösungsmöglichkeiten angegeben sein, lies diese immer zuerst und anschließend den jeweiligen Satz bis zum Satzende durch, damit dir keine Signalwörter usw. entgehen.

Achte dabei, wenn es um Zeiten geht, auf Signalwörter. Achte auf if-Sätze und denke an die entsprechenden Zeitenfolgen. Denke an den Backshift of Tenses bei Einleitungssatz im Past in der reported speech. Überprüfe, ob ein Verb, Adjektiv, Adverb oder Nomen näher beschrieben wird usw.

Oft kann man aus den Wörtern direkt vor und/oder direkt hinter der Lücke schließen, welche Lösung die richtige ist.

Es hilft, sich den Satz zumindest grob im Kopf zu übersetzen, um zu erkennen, wie und ob er einen Sinn ergibt.

In Lückentexten steht hinter den Lücken manchmal in Klammern ein Wort, das man in der richtigen Form (z.B. ein Verb in der richtigen Zeit) einsetzen muss, oder es ist ein Wort aus derselben Wortfamilie, das Gegenteil, ein Synonym, eine Präposition, ... einzusetzen.

Manchmal finden sich auch solche Klammern (???), und man muss eine eigene Lösung finden.

Manchmal gibt es aber auch keine Hilfestellung in Form von Klammer o.ä.

Letztendlich ergibt sich das aus der Aufgabenstellung.

Wie auch immer die Lückentexte ausschauen, was in die Lücken einzusetzen ist, ergibt sich aus dem Kontext und aus der Übersetzung des vorliegenden Textes bzw. der vorliegenden Sätze. Übersetze also den Text zumindest grob, damit du erkennst, welche Wörter in die Lücken gehören.

Solche Aufgaben werden häufig Mix(ed) bag genannt. Übungen dazu findest du in den Schulaufgaben-Trainern und Übungsheften, die zum jeweiligen Lehrwerk angeboten werden oder auch

- in den Trainings- und Prüfungsaufgabenbüchern für die verschiedenen Schultypen aus dem Stark Verlag (starkverlag . de / reihen / bundesland . asp ? reihe = 86 & fach = E)

- bei hauschka-verlag . de

- bei manz-verlag . de

Deshalb ist Auswendig lernen eine wenig effektive Lernmethode. Auswendig lernen bringt nur kurzfristigen Erfolg, denn was man auswendig lernt (Vokabeln, Texte) hat man ganz schnell wieder vergessen.

Wichtig ist, den Lernstoff (Texte, Grammatik, Vokabeln, Formeln, Naturgesetze, Theorien usw.) zu verstehen und in der Praxis anzuwenden. Nur dann setzt sich das Gelernte auch im Hirnkastl fest und lässt sich auch auf andere Aufgaben usw. übertragen. Das erreicht man, wenn man Gelerntes in der Praxis anwendet und es z.B. durch passende Bücher und Fachliteratur vertieft.

Wenn du einen (Lücken)text auswendig lernst, dann weißt du - so du es bis zur Englischarbeit nicht schon wieder vergessen hast - was in eine bestimmte Lücke hineinkommt.

Wenn du dabei aber z. B. die Grammatik oder den Gebrauch einer bestimmten Phrase oder Präposition nicht verstanden hast, wirst du die Leistung in einem fremden Text oder bei der eigenen Texterstellung nicht wiederholen können.

Zu empfehlen sind darüber hinaus:

- Kompakt-Wissen Abitur G8 Englisch Themenwortschatz ebenfalls aus dem Stark Verlag

- Abitur-Wissen Englisch, Schwerpunktthema Abitur, Abitur-Trainer Englisch, Abitur-Prüfung Englisch, Cornelsen

Auch die Websiten: abiturerfolg . de und oberprima . com sind empfehlenswert.

Für das Vokabular:

1.Die 2000 wichtigsten Wörter Englisch, SilverLine, Compact Verlag.

(compactverlag . de / wrterbcher / englisch / die-2000-wichtigsten-woerter . html)

2.Englischer Wortschatz in Sachgruppen, Hueber Verlag

(amazon . de / Englischer-Wortschatz-Sachgruppen-Armin-Blass / dp / 3190020779)

3.Louise Carleton-Gertsch: Words in context, Thematischer Oberstufenwortschatz Englisch

4.Wortschatztrainer Englisch, Klett Verlag

(klett . de / produkt / isbn / 3-12-519940-9)

5.Thematischer Grund- und Aufbauwortschatz Englisch, Klett Verlag

6.Besser in Englisch (10. Klasse, Oberstufe etc.), Cornelsen Verlag

7.English Vocabulary in Use (elementary - advanced), siehe amazon

8.Der große Lernwortschatz Englisch (Hans G. Hoffmann, Marion Hoffmann; Anaconda Verlag); siehe amazon

Für die Grammatik:

Als Übungsgrammatik verwende ich gerne die Bücher aus der Reihe Grammar in Use. Diese gibt es auch für verschiedene Lernstufen und in verschiedenen Ausführungen. Allerdings sind sie komplett in Englisch geschrieben

(siehe: amazon . de)

Auch die Englisch Übungsbücher aus der Reihe Smile sind empfehlenswert.

Weitere Tipps:

- Besser in Englisch-Reihe aus dem Cornelsen Verlag (Weniger Fehler in Klassenarbeiten, in der Oberstufen-Klausuren, in Klasse ...)

- Englisch Training-Reihe aus dem Stark Verlag

- Englisch mit Oxford, 333 Horror Mistakes, Cornelsen&Oxford

(Lernprogramm zu Vermeidung typisch deutscher Fehler) ähnlich wie

- Speak you English? G. Bischoff, Rowohlt Taschenbuch

- Avoiding Mistakes aus dem Verlag Diesterweg

Empfehlenswert sind auch folgende gute kostenlose Lernseiten im Internet:

- ego4u . de

- englisch-hilfen . de

- kico4u . de

- abfrager . de (Hier kann man Schulform und Klasse eingeben und sich den aktuellen Schulstoff abfragen lassen; und das nicht nur für Englisch. Gut auch für die Vorbereitung auf Klassenarbeiten.)

- klassenarbeiten . de (ähnlich wie die zuvor genannte Seite)

:-) AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

gute Tipps in Sachen englische Aussprache findest du in folgenden Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=ChZJ1Q3GSuI

3 tips for sounding like a native speaker

https://www.youtube.com/watch?v=sezrHctwOJ0

How to sound like a native speaker: The Secret

Auch wenn ein Aufenthalt im englischsprachigen Ausland (Ferienfreizeit, Gastfamilie, Schüleraustausch, Au Pair, work und travel usw.) am besten wäre, um seine englische Aussprache zu verbessern (möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung vor), stellen Auslandsreisen aber meist ein zeitliches und finanzielles Problem dar.

Tipps für daheim:

englisches Fernsehen und englische Filme schauen

englisches Radio hören (BBC im Internet, mit Podcast Download)

englische Podcasts hören, z.B.

- Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber

- BBC Podcast 6 Minute English

- Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast

- Randall's ESL Cyber Listening Lab

- autoenglish.org/listenings.htm

• Vokabeln und Phrasen als MP3 aufnehmen + immer wieder abspielen und anhören, dabei mitsprechen oder in eine Sprechlücke sprechen

DVDs auch mal auf Englisch schauen (v. a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in und auswendig kennt.)

• sich eine/n englische/n Brief/Email/Chatfreund/in o Tandempartner suchen

• sich einen engl Sprach- o. Konversationskurs (z.B. VHS), eine Theatergruppe, einen Lesezirkel usw. suchen.

• sich Skype einrichten und englische Muttersprachler als Gesprächspartner suchen.

• sich einer deutsch-englischen / amerikanischen Gesellschaft anschließen

• sich einen Sprachtandem-Partner suchen: tandempartners.org

Früher habe ich für die Aussprache und das Sprachtraining immer die

Interaktive Sprachreise V10 von Koch Media GmbH empfohlen.

In der Produktbeschreibung hieß es: 

Der individuelle Sprachkurs für Lerner mit Vorkenntnissen. Sprachkurs 2 in der neuen Version ist der komplette Sprachkurs für Lerner, die die Sprache bereits ein wenig beherrschen. Neu entwickelte Ausspracheanalyse Mit der komplett neu entwickelten Ausspracheanalyse ist IntelliSpeech (die "beste Spracherkennung" laut Stiftung Warentest) in der Version 10 der Interaktiven Sprachreise nochmals deutlich leistungsfähiger. Während des Aussprachetrainings analysiert die Software die Aussprache, schlägt Wiederholungen oder Einzeltraining von Wörtern oder Silben vor und führt so systematisch zu einer perfekten Aussprache. Zusätzliche Übungsformen Unterstützt wird das fokussierte Aussprachetraining durch eine Vielzahl zusätzlicher Ausspracheübungen und neuer Übungsformen. Damit sind die Möglichkeiten zur Optimierung der Aussprache so vielfältig und effektiv wie noch nie. Lernzielanalyse und Einstufungstest Die Software analysiert die Angaben des Lerners zu Lernziel und zur Verfügung stehender Lernzeit und ermittelt mit einem detaillierten Einstufungstest dessen Vorkenntnisse. Der neue Lernplaner erstellt daraufhin einen nach den individuellen Vorgaben und Bedürfnissen strukturierten Lernplan - und führt den Lerner zuverlässig und zielgerichtet zu seinem persönlichen Lernerfolg! Schnittstelle zu portablen Geräten Erstmals bei Sprachlernsoftware wird auch mobiles Lernen wirklich unterstützt. Die neue Version 10 der Interaktiven Sprachreise bietet dafür eine einfach zu bedienende Schnittstelle zu portablen Geräten, mit der ausgewählte Lerninhalte auf Handy, iPod oder MP3-Player übertragen werden können. Erweitertes Übungsangebot Die aktuellen Artikel des Online Magazins sind jetzt auch direkt in die Sprachkurse integriert, voll vertont und mit eigenen Übungen zu Hör- und Textverständnis umfassend ergänzt. Intuitive Benutzerführung Damit die Vielzahl der Inhalte und Funktionen auch beherrschbar bleibt, wurde der Einstieg in das Programm intuitiver gestaltet.

Die Software war über Amazon zu ca. €60 erhältlich. Die Nachfolge-Version Interaktive Sprachreise V10 kam dann auf ca. €190.

Vielleicht findest du die alte Version noch irgendwo oder etwas Vergleichbares.

Möglicherweise entspricht das heute der Interaktive(n) Sprachreise: Sprachkurs 1, 2, 3 English von Digital Publishing (über den Hueber Verlag)

  • Sprachlernpaket mit über 10.000 Übungen zu Wortschatz, Hör-/Textverständnis und Grammatik
  • Video-Tutor und Voice Pilot bieten optimale Unterstützung beim Vertiefen der Sprachkenntnisse
  • Interaktive Videos für aktives Kommunikationstraining
  • Intelligente Korrektur und Lernstatistik mit detailliertem Feedback zum Lernfortschritt

------------------------

... und nicht verzweifeln, Übung macht den Meister.

Immerhin hat George Bernard Shaw in einem Vorwort zu seinem Gedicht English Pronunciation geschrieben

If you can pronounce correctly every word in this poem, you will be speaking English better than 90% of the native English speakers in the world.

https://www.youtube.com/watch?v=m-JDu3o7Cyw

Dearest creature in creation,

Study English pronunciation.

I will teach you in my verse

Sounds like corpse, corps, horse, and worse.

I will keep you, Suzy, busy,

Make your head with heat grow dizzy.

Tear in eye, your dress will tear.

So shall I! Oh hear my prayer.

Just compare heart, beard, and heard,

Dies and diet, lord and word,

Sword and sward, retain and Britain.

(Mind the latter, how it's written.)

Now I surely will not plague you

With such words as plaque and ague.

But be careful how you speak:

Say break and steak, but bleak and streak;

Cloven, oven, how and low,

Script, receipt, show, poem, and toe.

Hear me say, devoid of trickery,

Daughter, laughter, and Terpsichore,

Typhoid, measles, topsails, aisles,

Exiles, similes, and reviles;

Scholar, vicar, and cigar,

Solar, mica, war and far;

One, anemone, Balmoral,

Kitchen, lichen, laundry, laurel;

Gertrude, German, wind and mind,

Scene, Melpomene, mankind.

Billet does not rhyme with ballet,

Bouquet, wallet, mallet, chalet.

Blood and flood are not like food,

Nor is mould like should and would.

Viscous, viscount, load and broad,

Toward, to forward, to reward.

And your pronunciation's OK

When you correctly say croquet,

Rounded, wounded, grieve and sieve,

Friend and fiend, alive and live.

Ivy, privy, famous; clamour

And enamour rhyme with hammer.

River, rival, tomb, bomb, comb,

Doll and roll and some and home.

Stranger does not rhyme with anger,

Neither does devour with clangour.

Souls but foul, haunt but aunt,

Font, front, wont, want, grand, and grant,

Shoes, goes, does. Now first say finger,

And then singer, ginger, linger,

Real, zeal, mauve, gauze, gouge and gauge,

Marriage, foliage, mirage, and age.

Query does not rhyme with very,

Nor does fury sound like bury.

Dost, lost, post and doth, cloth, loth.

Job, nob, bosom, transom, oath.

Though the differences seem little,

We say actual but victual.

Refer does not rhyme with deafer.

Foeffer does, and zephyr, heifer.

Mint, pint, senate and sedate;

Dull, bull, and George ate late.

Scenic, Arabic, Pacific,

Science, conscience, scientific.

Liberty, library, heave and heaven,

Rachel, ache, moustache, eleven.

We say hallowed, but allowed,

People, leopard, towed, but vowed.

Mark the differences, moreover,

Between mover, cover, clover;

Leeches, breeches, wise, precise,

Chalice, but police and lice;

Camel, constable, unstable,

Principle, disciple, label.

Petal, panel, and canal,

Wait, surprise, plait, promise, pal.

Worm and storm, chaise, chaos, chair,

Senator, spectator, mayor.

Tour, but our and succour, four.

Gas, alas, and Arkansas.

Sea, idea, Korea, area,

Psalm, Maria, but malaria.

Youth, south, southern, cleanse and clean.

Doctrine, turpentine, marine.

Compare alien with Italian,

Dandelion and battalion.

Sally with ally, yea, ye,

Eye, I, ay, aye, whey, and key.

Say aver, but ever, fever,

Neither, leisure, skein, deceiver.

Heron, granary, canary.

Crevice and device and aerie.

Face, but preface, not efface.

Phlegm, phlegmatic, ass, glass, bass.

Large, but target, gin, give, verging,

Ought, out, joust and scour, scourging.

Ear, but earn and wear and tear

Do not rhyme with here but ere.

Seven is right, but so is even,

Hyphen, roughen, nephew Stephen,

Monkey, donkey, Turk and jerk,

Ask, grasp, wasp, and cork and work.

Pronunciation (think of Psyche!)

Is a paling stout and spikey?

Won't it make you lose your wits,

Writing groats and saying grits?

It's a dark abyss or tunnel:

Strewn with stones, stowed, solace, gunwale,

Islington and Isle of Wight,

Housewife, verdict and indict.

Finally, which rhymes with enough,

Though, through, plough, or dough, or cough?

Hiccough has the sound of cup.

My advice is to give up!!!

Viel Spaß und Erfolg beim Lernen!

:-) AstridDerPu

PS: Nicht alle Tipps lassen sich sofort umsetzen, von Lernjahr zu Lernjahr aber immer mehr.

...zur Antwort

Hallo,

vom Vorsagen und davon, dass wir dir das machen, lernst du nichts. Dein Motto sollte Learning by doing! sein, dann klappt's auch bald mit der englischen Passive.

Deshalb gibt es von mir hier nur die Grammatik als Hilfe zur Selbsthilfe. 

Löse erst selbst und stelle deine Lösung dann zur Überprüfung und ggf. Korrektur hier ein, so wird ein Schuh draus.das Passiv erkennst du wie folgt:

- die Zeit enthält immer eine Form von be und das Past Participle (3. Verbform) 

- der Passiv-Satz enthält oft (aber nicht immer) das Wort by 

- Das Passiv nennt man im Deutschen auch Leideform, weil das Subjekt etwas 'erleidet', etwas mit dem Subjekt gemacht/getan wird. 

- Im Aktiv-Satz dagegen tut/macht das Subjekt aktiv etwas

Für die Anwendung der Zeiten im Passiv gelten dieselben Regeln und Signalwörter wie im Aktiv. 

- Das Passiv funktioniert im Englischen genau wie im Deutschen

- Im Passiv wird das Subjekt (Wer/Was?) des Aktivsatzes zum Objekt des Passivsatzes und das Objekt (Wen/Was/Wem?) des Aktivsatzes zum Subjekt des Passivsatzes

Das Passiv wird gebildet mit einer 

Form von to be + Past Participle 

(bei regelmäßigen Verben: Verb mit –ed; bei unregelmäßigen Verben: 3. Spalte

Hier Beispiele zu den verschiedenen Zeitformen: 

Present simple

Aktiv: Sie bauen jedes Jahr ein Haus. They (subject) build a house (object) every year. 

Passiv: Ein Haus wird jedes Jahr von ihnen gebaut. A house (subject) is built by them (object) every year. 

Present Progressive

A: They are building a house at the moment. P: A house is being built by them at the moment. 

Past Simple

A: They built a house last year. P: A house was built by them last year. 

Past Progressive

A: They were building a house while ... P: A house was being built by them while... 

Present Perfect: 

A: They have not built a house yet. P: A house has not been built by them yet. 

Past Perfect

A: They moved to Berlin after they had built a house. P: They moved to Berlin after a house had been built by them. 

Will-Future

A: They will build a house next year. P: A house will be built by them next year. 

Going to-Future

A: They are going to build a house next year. P: A house is going to be built by them next year. 

Conditional

A: They would build a house, if... P: A house would be built by them, if... 

Nach den Modal/Hilfsverben 

must, shall, should, have to, ought to, mustn't, can, can't, will, would, may, might ... 

wird das Passive Infinitive verwendet. 

Achtung: mit Modal Verben benutzt man den Infinitive ohne to (Ausnahmen: ought to, have to) 

Beispiele

A: We can help her. P: She can be helped by us. 

A: You must do your homework. P: Your homework must be done

A: He may invite us. P: We may be invited by him. 

A: Someone ought to help her. P: She ought to be helped

Das Passiv wird verwendet

 - um hervorzuheben (emphasize): 

Wenn der Handelnde (doer) wichtig ist, benutzen wir das by-Objekt

The washing-up is always done by Dad

The window was broken by Tom. (not by me!) 

 - für Zusatzinformationen (further information): 

The clothes are made by hand

This bird can be seen only in the South of Africa

Das by-Objekt wird nicht benutzt 

 - wenn der Handelnde nicht wichtig ist oder 

 - nicht bekannt ist (Subjekt = Somebody, People, Nobody, They …). 

Many school things were stolen

Bikes are stolen nearly daily. 

Cigarettes are smoked all over the world. 

They speak English all over the world. - English is spoken all over the world. 

Somebody helped her. - She was helped

Präpositionen nicht vergessen! 

They looked for the baby. - The baby was looked for

People shouted at the man. - The man was shouted at

Nobody slept in this bed last night. - This bed wasn’t slept in last night. 

Enthält der Aktivsatz 2 Objekte, kann man 2 Passivsätze bilden: 

My husband gave me (1.Objekt) a wonderful ring (2.Objekt). 

I was given a wonderful ring by my husband. 

A wonderful ring was given to me by my husband. 

Achtung! Der 3. Fall wird mit to angehängt

Grandmother always tells us (1.Objekt) funny stories (2.Objekt). 

We are always told funny stories by grandmother. 

Funny stories are always told to us by grandmother. 

The postman brought me (1.Objekt) a heavy parcel (2.Objekt). 

I was brought a heavy parcel. 

A heavy parcel was brought to me. 

Verben mit zwei Objekten sind: allow, ask, bring, give, make, offer, order, pay, promise, send, show, teach, tell, write 

Die Grammatik und Übungen zum Passiv findest du auch im Internet, u.a. bei ego4u.de und bei englisch-hilfen.de

:-) AstridDerPu

https://www.youtube.com/watch?v=Im78U76r3NE

 

 

...zur Antwort
Nein

Hallo,

gendergerechte Sprache ist in meinen Augen so unnötig, wie ein Kropf! Als hätten wir nicht genug andere, wesentlich größere Probleme!

Deshalb gendere ich auch nicht. Ich habe keine Probleme mit dem generischen maskulin - warum auch? - spreche und schreibe den Genderstern (auch) nicht, und es nervt mich ungemein, wenn ich Nachrichtensprecher und Fernsehmoderatoren ihn aussprechen höre - was heißt aussprechen, es ist ja vielmehr eine Kunstpause.

Ganz ehrlich käme , ich korrigiere, komme ich mir mit diesem Gegendere ziemlich vera....t vor. [Sie A...h, ist auch nicht höflicher als Du A...h.]

Schade, dass viele Menschen so wenig Selbstbewusstsein an den Tag legen, dass sie nicht über dieser Diskussion stehen.

Wir brauchen mehr als nur "Lippenbekenntnisse". So beträgt laut statistischem Bundesamt der Verdienst-Unterschied zwischen Mann und Frau in manchen Bereichen immer noch 21 % oder sogar mehr. (https://www.destatis.de/DE/Themen/Arbeit/Arbeitsmarkt/Qualitaet-Arbeit/Dimension-1/gender-pay-gap.html)

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

das hängt immer vom Kontext ab.

Ein gutes (online) Wörterbuch, z. B. dieses hier:https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/englisch-deutsch/own?bidir=1, hilft nicht nur bei der Übersetzung, oft steht auch kursiv und in Klammern der Bereich, in dem das Wort verwendet wird, dahinter.

Daneben empfehle ich einen Quercheck in einem guten, einsprachigen (online) Dictionary, z. B. in diesem hier:

https://www.oxfordlearnersdictionaries.com/definition/english/own_1?q=own

AstridDerPu

PS: Du solltest deine Beiträge hier sorgfältiger und deutlicher formulieren. Die Frage ist ziemlich unverständlich, genauso wie dein Kommentar unter meine letzte Antwort.

...zur Antwort

Hallo,

ein gutes (online) Wörterbuch, z. B. dieses hier: https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/englisch-deutsch/promote?bidir=1 (siehe 4.), hilft nicht nur bei der Übersetzung, oft steht auch kursiv und in Klammern der Bereich, in dem das Wort verwendet wird, dahinter.

Daneben empfehle ich einen Quercheck in einem guten, einsprachigen (online) Dictionary, z. B. in diesem hier:

https://www.oxfordlearnersdictionaries.com/definition/english/promote?q=promote

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

ich kenne nur Bedingungssätze ;-)

Die 3 Grundtypen von if-clauses (Bedingungssätzen) sind:

Typ 1 - auch First Conditional genannt -   :

If + present tense, main clause will-future oder can / may / must + Infinitiv

Beispiele   :

If he works hard, he will pass his exam. = Wenn er tüchtig arbeitet, wird er seine Prüfung bestehen.

If you don’t hurry, you will miss the bus. = Wenn du dich nicht beeilst, wirst du den Bus verpassen.

Typ 1 drückt etwas Wahrscheinliches aus   .

Merke   : If kann am Satzanfang oder in der Satzmitte stehen, an der Zeitenfolge ändert sich dadurch nichts. Steht If am Beginn, wird der Hauptsatz (main clause)   mit einem Beistrich (= Komma) abgetrennt.

Typ 1a - auch Zero Conditional genannt -   :

if + present tense,    main clause present tense

für allgemeine Aussagen, Tatsachen und Naturgesetze.    Bedingung ist erfüllbar.

Beispiel   :

If you pour oil on water, it floats. (Naturgesetz) – Wenn man Öl ins Wasser schüttet, schwimmt es obenauf.

Typ 2   :

If + past tense, main clause would / could oder might + Infinitiv

Beispiel   :

If I worked hard, I would / could pass my exam. = Wenn ich tüchtig arbeiten würde, würde / könnte ich meine Prüfung bestehen.

I If I were not lazy, I would / could pass my exam. = Wenn ich nicht faul wäre, würde / könnte ich meine Prüfung bestehen.

If I were you, I would hurry to catch the bus. = Wenn ich du wäre, würde ich mich beeilen, um den Bus zu erwischen.

Typ 2 drückt etwas Unwahrscheinliches aus

Merke   :

Das past tense im if-Satz drückt nicht aus, dass die Handlung in der Vergangenheit geschieht.

Typ 3   :

If + past perfect, main clause would / could oder might + have + past participle (3. Form)

Beispiele   :

If I had worked hard, I would have passed my exam. = Wenn ich tüchtig gearbeitet hätte, hätte ich meine Prüfung bestanden.

If you had hurried, you would not have missed the bus. = Wenn du dich beeilt hättest, hättest du den Bus nicht verpasst.

Typ 3 drückt etwas Unmögliches aus.

Die Grammatik und Übungen dazu auch im Internet unter ego4u.de und englisch-hilfen.de.

 :-) AstridDerPu

 PS: Eselsbrücken zu den Zeiten in if-Sätzen

 - „Would“ macht den If-Satz kaputt. (auch: „If“ und „Would“ – Satz kaputt!)

 - If and will is a kill.

 - If plus would or will makes teachers ill

 - Willst Du nicht die Briten schrecken, so darf kein will im if-clause stecken

Mit solchen Eselsbrücken muss man aber immer vorsichtig sein. Denn es sind immer nur die Basics, von denen es jede Menge Ausnahmen gibt!

https://www.youtube.com/watch?v=S2ps3GMysm4

 

...zur Antwort

Hallo,

vom Vorsagen und davon, dass wir dir das machen, lernst du nichts. Dein Motto sollte Learning by doing! sein, dann klappt's auch bald mit den englischen Präpositionen, dem Gerund und dem Infinitive (mit und ohne to)

Übersetze die Sätze und die Verben aus der Box - ggf. mit Hilfe eines guten (online) Wörterbuches, z. B. pons.com - und lies nach welche Präpositionen (oder auch nicht) und welche Verbformen in den Sätzen fehlen.

Dabei kann übrigens auch ein gutes, einsprachiges Dictionary helfen, z. B. dieses hier:

https://www.oxfordlearnersdictionaries.com/definition/english/accuse?q=accuse

Löse erst selbst und stelle deine Lösung dann zur Überprüfung und ggf. Korrektur hier ein, so wird ein Schuh draus.

AstridDerPu

...zur Antwort
Nein, völlig überflüssig!

Wenn das mal richtig gegendert ist! Und warum ist des Kunden nicht gegendert? - Aber egal, gendergerechte Sprache ist in meinen Augen so unnötig, wie ein Kropf! Als hätten wir nicht genug andere, wesentlich größere Probleme!

Deshalb gendere ich auch nicht. Ich habe keine Probleme mit dem generischen maskulin - warum auch? - spreche und schreibe den Genderstern (auch) nicht, und es nervt mich ungemein, wenn ich Nachrichtensprecher und Fernsehmoderatoren ihn aussprechen höre - was heißt aussprechen, es ist ja vielmehr eine Kunstpause.

Ganz ehrlich käme , ich korrigiere, komme ich mir mit diesem Gegendere ziemlich vera....t vor. [Sie A...h, ist auch nicht höflicher als Du A...h.]

Schade, dass viele Menschen so wenig Selbstbewusstsein an den Tag legen, dass sie nicht über dieser Diskussion stehen.

Wir brauchen mehr als nur "Lippenbekenntnisse". So beträgt laut statistischem Bundesamt der Verdienst-Unterschied zwischen Mann und Frau in manchen Bereichen immer noch 21 % oder sogar mehr. (https://www.destatis.de/DE/Themen/Arbeit/Arbeitsmarkt/Qualitaet-Arbeit/Dimension-1/gender-pay-gap.html)

AstridDerPu

...zur Antwort

Hallo,

du sollst die Buchstaben links den Zahlen rechts zuordnen.

Beschrieben werden Adjectives und Adverbs.

Vom Vorsagen und davon, dass wir dir das machen, lernst du nichts. Dein Motto sollte Learning by doing! sein, dann klappt's auch bald mit der englischen Adjectives und Adverbs und deren Unterscheidung.

Deshalb gibt es von mir hier nur die Grammatik als Hilfe zur Selbsthilfe. 

Löse erst selbst und stelle deine Lösung dann zur Überprüfung und ggf. Korrektur hier ein, so wird ein Schuh draus.

Während ein Adjektiv (Eigenschaftswort) eine Person, ein Tier oder ein Ding/einen Gegenstand näher beschreibt,

Beispiele:

- a beautiful girl; The girl is beautiful. (Wie ist das Mädchen? – schön)

- a careful driver; The driver is careful. (Wie ist der Fahrer? - vorsichtig)

- an honest answer (Wie ist die Antwort? - ehrlich)

beschreibt ein Adverb ein Verb näher, wie der Name schon sagt.

Beispiele:

- The girl sings beautifully (Wie singt das Mädchen? – schön)

- The driver drove carefully (Wie fuhr der Fahrer? - vorsichtig)

- She answered honestly (Wie antwortete sie? - ehrlich)

Im Englischen hängt man i.d.R. an das Adjektiv ein -ly, um daraus ein Adverb zu machen.

Keine Regel ohne Ausnahme z.B.:

Zu Adverbien, die nicht auf –ly enden, gehören:

- Adj. good - Adv. well,

- Adj. fast - Adv. fast,

- hard = schwer (Adj. und Adv),

aber hardly = kaum

- long, fast, fair, straight, near, high

Wieder andere Adverbien haben dieselbe Form wie das Adjektiv:

- early, daily, weekly, monthly, yearly

- u.a.

----------

Bei Adjektiven auf -ly - friendly, silly, lively, lovely - benutzt man in a .... way.

He is friendly. (Adjektiv)

He speaks in a friendly way (Adverb)

----------

Achtung!

Nach Verben der Wahrnehmung (verbs of perception) wird kein Adverb verwendet:

- feel = sich anfühlen

- smell = duften

- taste = schmecken

- sound = klingen

- look = aussehen (wie)

Hier muss es also heißen:

- It sounds so beautiful.

- It feels good.

- The soup tastes delicious.

---------------------

Das Adverb kann auch ein Adjektiv näher beschreiben.

The computer was terribly expensive. (verb – adverb – adjective)

Außerdem kann das Adverb auch ein Adverb näher beschreiben.

They reacted surprisingly quickly. (verb - adverb - adverb)

-----------------------

Regeln und Übungen dazu findest du auch im Internet, z.B. bei ego4u.de und englisch-hilfen.de.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

:-) AstridDerPu

https://www.youtube.com/watch?v=DiN6KOAqiag

...zur Antwort