Pizzateig geht mit Trockenhefe nicht auf. Was tun?

6 Antworten

Das ist zwar absolut nicht "stilecht", aber hast du Backpulver im Haus?? Mit einwenig Mehl vermischen und die entsprechende Menge gut unter deinen Teig kneten und weiterverarbeiten - natürlich ohne den Teig nochmals versuchen gehen zu lassen. So hast du zwar keinen Hefeteig, aber zumindest die Zutaten gerettet.

Viele machen "der Einfachheit halber" Pizza tatsächlich immer mit einem salzigen Mürbeteig (ich kann es mir nicht vorstellen wie es schmeckt, aber jeder so wie er es mag).

Hefe, egal ob frisch oder als Trockehefe mag kein Salz, kein Fett und keine Kälte. 
Lasse den Teig, abgedeckt mit einem feuchten Tuch, noch mal 1/2 Std. an einem warmen Ort gehen. Wenn er dann nicht aufgegangen ist - hmmm, weiß ich auch nicht. Evtl. noch etwas Trockenhefe dazugeben....? 

"Keine Kälte" ist nicht ganz richtig. Gerade ein Pizzateig kann ganz vorzüglich kalt gehen. 24h in der Kühlung ist sogar gut.

0
@OnkelSchorsch

Dieser Teig sollte allerdings schneller fertig werden und da sollte er nicht gekühlt sein. 

2

Trockenhefe bringt es oft einfach nicht. Ich habe da auch oft Probleme, die ich mit frischer Hefe nicht habe...

Hmm, kann es sein dass es da wo der Teig steht mehr als 28 Grad hat? Wie bereits jemand geantwortet hat sind höhere Temperaturen problematisch für Hefeteig. ;)

Du darfst die Hefe nicht über 28° erwärmen, bei zu hoher Temperatur stirbt sie ab.

28° sind optimal.

Trockenhefe kann man zwar ins Mehl einrühren, es is aber imho besser, sie in etwas nicht zu warmem Wasser anzurühren.

41°

0
@putzfee1

Noch jemand, der Lust hat, ein paar Zahlen zu schreiben?

Was aber nichts daran ändert, dass 28°C die optmale Temperatur für Hefe ist.

0
@OnkelSchorsch

Die beste Temperatur für die Gärung (den „Trieb“) der Hefe liegt bei etwa 32 °C. Zur Vermehrung der Hefe sind ungefähr 28 °C optimal. Quelle:wikipedia    LG  gadus

0

Was möchtest Du wissen?