Muss/kann man sich auch kirchlich scheiden lassen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo kirchlich kann man sich nicht scheiden lassen. Die Ehe ist ein Sakrament der Unauflösligkeit. nach katholischem Recht kann eine Ehe unter bestimmten Bedingungen annuliert werden. Das heißt,es wird sozusagen festgestellt,daß die Ehe nie wirklich geschlossen wurde.

Vielen Dank!

1

In Deutschland ist man gesetzlich verheiratet, nach der standesamtlichen Trauung. Alles andere ist Brimborium nach Glauben oder weil das Kleid so schön weiß ist. Demzufolge kann man nur gesetzlich geschieden werden. Die katholische Kirche sieht es etwas anders.

Das stimmt und es wird dann relevant wenn man /frau das Bedürfnis hat in der katholischen Kirche die Sakramente zu empfangen . Das geht nicht wenn du katholisch verheiratet ,geschieden und wiederverheiratet bist .denn du lebst dann nach katholischer Sicht im Ehebruch. Scheiden lassen kannst du dich allerdings ohne Probleme und zu den Sakramenten gehen .

  • Da Gilt wie auch für jeden anderen Katholiken auch die Formel :

Stand der Gnade =zugelassen zu den sakramenten Nicht im Stande der Gnade = ausgeschlossen ....

da muss erst die Busse vorangehen .Und der Zustand der Unordnung aufgelöst werden .

Ganz nach Paulus :

"Wer unwürdig das Brot isst und den Becher des Herrn trinkt, der isst und trinkt sich das Gericht" (1 Kor 11,27-29)
0

nein.. kann man nicht. es sei denn, der papst scheidet die ehe... dann darf sie aber nicht vollzogen worden sein, d.h. mann und frau dürfen nach der eheschließung nicht miteinander geschlafen haben. ODER: Es lag ein Ehehinderniss vor, dann ist die Ehe generell ungültig. im jahr werden ungefähr 100 katholische ehen vom papst "geschieden", weil dieser von jesus die "binde- und lösegewalt" übertragen bekommen hat!

Nein, man kann sich nicht kirchlich scheiden lassen, weil man nach christlicher Glaubenslehre, anders als bei der Heirat, nicht den "Segen Gottes" erwartet, oder etwa erwarten darf. Eine solche Handlung wäre also sinnwidrig.

"Besiegeln" lassen kann man eine Ehescheidung also nur vor dem Scheidungsrichter. Dieses Siegel genügt nach weltlichen Maßstab.

Bei den Katholiken ist die Scheidung nicht anerkannt und du kannst nach einer normalen, behördlich durchgeführten Scheidung nach deren Regeln nicht nochmal kirchl. heiraten. Es gubt aber eine Verfahren, welches eine Annulierung ermöglicht, die dargeslegten Gründe finde ich aber persönlich diskriminierend. Nach dem Motto: Der Ehemann ist nicht zeugungsfähig, die Ehe gilt nicht mehr, da keine Kinder "produziert" werden können.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ehe-annullierungen-in-der-katholischen-kirche-als-waere-nie-etwas-gewesen-1.1873323

Was möchtest Du wissen?