Muss ein Welpe immer beschäftigt sein?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallo Elli,

ich denke, bei einem Welpen ist das in jedem Fall so, dass er nicht allein gelassen werden darf, da es eben noch ein Welpe ist und eben halt Dummheiten machen kann. Es ist in jedem Fall wichtig, dass jemand bei dem Welpen ist. Natürlich wäre es es besser, wenn man nicht nebenher arbeiten müsste, so wie es bei deinem Vater der Fall ist, doch wenn sich das nicht vermeiden lässt, dann ist das eben so, doch ein paar Sicherheitsvorkehrungen müssen schon getroffen werden. Zum Beispiel, dass die Tür verschlossen ist, in dem Raum, wo dein Vater arbeitet, also muss schon der Welpe in der Nähe deines Vaters bleiben, denn letztendlich ist es ein Welpe. Man kann dem Welpen verschiedenes Spielzeug anbieten, sodass er damit beschäftigt ist. Natürlich wird es sich nicht ganz vermeiden lassen, dass dein Vater hin und wieder ein Auge auf ihn werfen muss. Das ist aber kein Dauerzustand, sodass man es durchaus hinnehmen kann, bis der Hund soweit ist, auch mal allein sein zu können und sich auch längere Zeit selbst beschäftigen zu können. Dies kann natürlich dauern, aber das ist nur in der Anfangszeit so. Also, so ganz, ohne Beaufsichtigung geht es am Anfang nicht, sodass dann letztendlich dein Papa für sich entscheiden muss, ob er das in der ersten Zeit mit dem Welpen hinnehmen kann und trotzdem seine Arbeit verrichten kann. In jedem Fall gilt es, dass man Gefahrenquellen soweit beseitigt, sodass der Welpe sich nirgendswo verletzen kann. Alles, was gefährlich werden könnte für den Welpen oder gar ihn verletzen könnte, müsste aus dem Raum geschafft werden, sodass die Aufsicht natürlich nicht so umfangreich werden wird. Grundsätzlich ist das schon machbar, aber da muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er das auch so hinbekommen wird. In diesem Fall müsste sich dein Vater natürlich entscheiden, ob er das für die Anfangszeit mitmachen wird oder es auch mitmachen kann.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Wenn du den Weplen von Anfang an hast ist es wichtig ihm auch anzugewöhnen dass er nicht permanent Aufmerksamkeit bekommt. Wenn er bei deinem Vater sein kann ist. Das sehr gut für ihn das rausgehen ist auch wichtig. Also finde ich das sehr gut Gut wäre es wenn du frühes mit ihm rausgehen könntest bzw n bissl beschäftigen Oder müde machen damit er dann erstma lang schläft Was mich noch interessieren würde - euer hauend davor ist weggelaufen?? Ein Hund läuft normalerweise nie weg - wie schafft man sowas??

sasasu24 30.08.2013, 13:59

Ja also unsere Lexi war ein kleiner Labrador, und unser Garten ist halt sehr groß und eingezäunt, aber hat anscheinend eine Schwachstelle...

0
sasasu24 30.08.2013, 13:59

Ja also unsere Lexi war ein kleiner Labrador, und unser Garten ist halt sehr groß und eingezäunt, aber hat anscheinend eine Schwachstelle...

0

Also die ersten paar wochen schläft der welpe eh den halben tag & beschäftigt werden muss er auch nicht immer.Wichtig ist nur dass er in den selben Raum wie dein vater kann, sonst fühlt er sich alleine, und er spielsachen, ein bettchen und essen & trinken dort hat. Dein vater kann ihn ja auch streicheln oder so während er arbeitet. Und solange dein vater alle 2-4 std raus kann, hat der hund ja genug aufmerksamkeit :)

LG und viel spaß mit deinem Welpen :)

Hallo, ein Welpe muss nicht ständig beschäftigt werden, im Gegenteil, er braucht auch Ruhe und muss wie ein Baby sehr viel schlafen. Ich denke die Bedingungen für einen Hund sind in deiner Familie sehr gut. Wenn du am Wochenende viel Zeit hast, sollltest du dem Welpen trotzdem Zeit zum Ruhen lassen ( wichtig für Gelenke und alles ). Aber Vorsicht, kleinere Hunde (z. B. Terrier aller Art ) sind oft sehr lebhaft, sie brauchen dann viel mehr Betreung als ruhigere Hunde. Wenn dein Vater zu Hause ist, kann er auch drauf achten, dass der Hund nicht das Sofa oder die Schuhe zernagt, sondern die Sachen, die ihr ihm zum Spielen gebt. Viele Grüße

hii ... also das mt den labbis (labradoren) find ich heftig.... ich habe selber einen und der ist stolze 7 jahre alt und wie haben ihn (als familienhund) seit ich 6 bin ! er wurde immer beschäftigt ( habe 2 große schwestern , mami , papi) und er ist ein lieber und talentierter hund geweorden !!!!!! also ich empfehle dir , ganz egal welchen hund du nimmst , der MUSS in die hundeschule! nicht nur weil der da etwas lernt, sondern weil er da viel kontakt zu anderen hunden hat und dieser ist meiner meinung nach PFLICHT. denn ansonsten wird er nachher so ein kleffer oder läuft weg oder so.... also hund bedeutet : viel kümmern viel zeit in anspruch nehmen viel liebe viel herz viel beschäftigung ! ich wünsche dir viel gl´ück und würde es mir an deiner stelle nochmal gründlich durch den kopf gehen lassen... bin jetzt noch 13 fast 14.... ganz liebe grüße...

Genau entweder du kaufst dir so ein Buch.. Aber ich mein es ist nie schlecht diesen welpen die ganze zeit zu beschäftigen immerhin wirst dus dann in der zukunft merken...

Klar muss der Welpe beschäftigt werden. Aber braucht noch große Ruhepausen, wenn er die unterm Schreibtisch deines Vaters hat, ist es OK.

Denn wenn er ständig beschäftigt wird, überdreht er sozusagen. Darum braucht er eine gute Balance von Ruhe und Beschäftigung.

Er muss sich aber auch gleich zu Anfang lernen sich auch mal alleine beschäftigen können (Spielzeug, Knochen, Beißringe, Büffelhautknochen usw.. So machen wir es aktuell mit unserem Welpen, jetzt 9 Monate alt.

http://www.gutefrage.net/nutzer/Portbatus/tipps/neue/1

Weitere Tipps zum Thema Welpe findest du in meinem Profil, wenn du auf diesen Link klickst und bei meinen Tipps "rumschnüffelst". Besonders wichtig, wie du ihn abholst usw..

Warum wird es jetzt denn doch ein Welpe? Du hast doch in deiner letzten Frage schon gute Antworten bekommen warum ein Welpe nicht zu euch passt. Anscheinend hörst du ja ehh nicht auf das was man dir hier sagt... und es wird ein Welpe werden egal wie die Antworten hier ausfallen.

Wie kommt es dazu das euer Hund einfach weggelaufen ist?

Nja... Ja ein Welpe muss immer beschäftigt werden, er muss auch alle 1-2 Stunden raus. Der kleine müsste bei euch gut 7-8 Stunden einfach rum liegen, geht ab und an raus weil er ja muss und dann ist wieder rum liegen angesagt, das kannst du einem Hund nich antun...

Wenn es unbedingt ein Hund werden soll, holt euch einen ausgewachsenen Hund ausm Tierheim, er wird es euch danken.

sasasu24 30.08.2013, 14:01

also zuerest mal ich teile mir mit einer freundin den account, die frage hat sie gestellt. wieso lexi weggelaufen ist kannst du bei der anderen Frage nachlesen. Und drittens habe ich erst mal noch 3 wochen ferien.

1
roadrunn3r 30.08.2013, 14:11
@sasasu24

Wie? Die Freundin will auch einen Hund und der Vater von ihr arbeitet auch zuhause... Zufälle gibts :D

3 Wochen reichen niemals aus... ein Welpe braucht die ersten 5-6 Monate Daueraufsicht und in der Zeit will er auch beschäftigt werden und nich nur den ganzen Tag rumliegen, auch ein ausgewachsener Hund muss beschäftigt werden, einzige was wegfällt ist das rausgehn das alle 1-2 Stunden ansteht.

Klar ein Welpe schläft viel und braucht Ruhepausen aber nich den ganze Tag.

1
fressmaschine 30.08.2013, 16:28
@sasasu24

@sasasu24 - die Story musst du einem Blinden mit Krückstock erzählen... GF ist kostenlos - und da hat deine Freundin rein zufällig ins gleiche Horn getrötet wie Du???

Ich darf dich auslachen, ja???

1
sasasu24 30.08.2013, 17:09
@fressmaschine

Ja, klar, viel spaß, aber kuck erst nach ob die nachbarskinder schlafen. Wir wollen ja keinen stören.

0

Natürlich muss ein Welpe beschäftigt werden... Genau wie ein Kind.

Kinder bauen irgendwann Blödsinn, wenn ihnen langweilig ist - Welpen sind da nicht anders!!!

Überleg dir das nochmal mit dem Hund. Am Anfang ist es süß und cool, aber mit 14 wird das einem irgendwann zu viel. Besonders wenn man schon 2 verloren hat (Wie auch immer das passieren kann)

Vor einer Woche hast du doch schon versucht die user auszuquetschen... :-))

http://www.gutefrage.net/frage/welcher-hund-passt-am-besten-zu-mir-

Wenn doch in eurer Familie schon zwei Hunde gelebt haben, dann werdet ihr doch wohl wissen, wie mit einem Welpen umzugehen ist...

Habt ihr euch auch wirklich gut überlegt ob ihr es dauerhaft mit einem Hund aushalten könnt?

Ihr wollt doch auch in den Urlaub fliegen...

...du hast als Schüler ja auch voll den harten Tag... So viele Stunden ist ja manch ein erwachsener Arbeitnehmer nicht unterwegs...

Und da hast du noch Lust, dich permanent um einen Hund zu kümmern? Hast du keine Freunde und/oder Verabredungen außer Haus?

Ich rate euch, keinen Welpen bei euch aufzunehmen... Seht euch im Tierheim oder bei Not-Abgabestellen nach einem erwachsenen Hund um...

spikecoco 31.08.2013, 14:10

ich bezweifel das, denn es kann doch nicht sein, das 2 Hunde nicht lange in dieser Familie überlebt haben.

0

Nun ich glaub schon denn es sind ja ,,Kinder'' und welches kleinkind will nicht spielen vielleicht gibst du ihr ein ball oder so , nur sind welpen sehr verspielt nach meiner erfahrung

Ein Welpe sollte beschäftigt werden. Denn was macht ein Kleinkind, wenn ihm langweilig wird? Es macht Blödsinn.

Du sagst, dass dein Vater zu Hause ist. Ok. Doch was glaubst du, wer der "Rudelführer" sein wird. Dein Vater!

Hallo, aber jetzt ist mir schlecht!!!

Der 1 Hund wurde mit 7 Monaten überfahren und der 2. ist weg gelaufen? Das sind ja die besten Vorraussetzungen für einen 3. Hund ;-(

Hier die fände ich ganz toll für Euch, dem tuts nicht weh, der kann nicht wirklich weg laufen, es sei denn ihr steckt Duracell rein und damit braucht sich auch keiner wirklich zu beschäftigen:

http://www.amazon.de/gp/product/3940083003/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1

Kopfschüttelnde Grüße Anda

sasasu24 30.08.2013, 17:35

Hallo glaubst du ich hab mich gefreut als ich mit meiner Mutter und nem 7 Monate altem Welpen spazieren gelaufen bin und dann hat der sich von der Leine losgerissen und wurde von nem Auto überollt? Also wirklich!

0

Kauf dir ein Buch über Welpenerziehung, da kannst du alles lernen

Erste ein Hund ist eine große Verantwortung haben.

Klar, nen Welpe braucht viel Betreuung.

Was möchtest Du wissen?