Mit Durchfall zur Arbeit gehen?

25 Antworten

Dein AG darf dir aufgrund krankheitsbedingten Fehlens nicht so einfach kündigen und bei einer kurzweiligen Erkranksdauer schonmal gar nicht.

Habt ihr einen Betriebsrat? Wenn ja, würde ich über diesen Umstand Mal mit ihm reden.

Wenn man krank ist, ist man krank und da darf man auch krank zu Hause bleiben. Schließlich sollen die Kollegen ja auch nicht angesteckt werden, sofern der Durchfall in deinem Fall ansteckend ist.

Du musst dir nicht alles von deinem AG gefallen lassen!

Gruß und gute Besserung!

Die haben garantiert keinen Betriebsrat. Sonst würde der Chef sich mal ein bißchen geschlossen halten.

Der könnte bei mir aber was erleben mit solchen Sprüchen...

3

Betriebsrat??😂😂das sieht man doch schon in der Frage das er einen Wald und Wiesenchef hat.Die haben höchstens ein Betriebsfahrrad zum Bier holen also kurz:Betriebsrad

1

Deine Gesundheit geht vor der Arbeit. Im Übrigen, sollte Dein Chef auch mal an Deine Kolleginnen/Kollegen und sich selbst denken. Durchfall kann auch mit einer Magen-Darm-Infektion zusammenhängen und die wäre dann auch ansteckend.........

Solltest Du krank sein, geh zum Arzt und hol Dir eine Krankmeldung.

Alles Gute!

Wenn du eine Krankschreibung hast, kann er dich nicht rauswerfen.

Feierst du denn ständig krank? Wenn er sagt, dass du Durchfall im Kopf hast - was eine unmögliche Aussage ist - frage ich mich, was er damit meint. Bist du so unfähig im Beruf? Und fehlst du so oft wegen Kleinigkeiten. Wobei Durchfall keine Kleinigkeit ist.

Also: wenn du krank bist und eine Krankschreibung hast, kann er dich nicht rauswerfen. Wenn du sehr viel fehlst - einen Tag, mal zwei - kann er allerdings von dir verlangen, dass du für jeden Tag ein Attest mitbringst.

Und bei so einem Chef würde ich noch heute eine Rechtsschutzversicherung abschließen, damit du notfalls vor´s Arbeitsgericht gehen kannst.

Er meint immer ich seier so viel und meine Arbeit ist nichts wert

0
@Photon00

Dann stellt er sich selbst Unglaubwürdigkeit dar,wenn er Dich beschäftigt ohne das Du es wert bist für Ihn.Seh zu das Du da weg kommst und Sch eiss Dich erstmal aus

0

Dann geh' zur Arbeit und kacke ihm direkt auf den Schreibtisch oder vor die Füße, dann kann er sich überlegen, was ihm lieber ist.

Wenn Du krank bist, bist Du krank, Ende der Diskussion.

Und wenn er Dich deswegen rauswerfen will, dann sag ihm, dass Du juristisch dagegen vorgehen wirst.

An Deiner Stelle würde ich ihm aber sagen, dass er mir mal kreuzweise im Mondschein begegnen kann und dort kündigen.

Wenn der Arzt dich krankschreibt und du wegen der Krankschreibung gekündigt wirst, handelt dein Chef gegen das Arbeitsrecht. Die Frage ist, ob du es auf einen Rechtsstreit ankommen lassen möchtest.

Was möchtest Du wissen?