Mein Welpe zittert immer beim rausgehen!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erst einmal der Hund ist viel zu früh von der Mutter getrennt worden. Der Hund kennt seine Umgebung nicht und hat Angst, also überfordere den Hund nicht. Du musst mit dem Hund alle zwei Stunden Gassi gehen bzw. nach jedem schlafen, spielen, fressen und schlafen. http://www.rassehunde.de/ratgeber/document/abgabe.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von STIE999
24.01.2016, 13:41

Das machen wir ja...

0

Ich habe auch einen Bolonka zwetna und gemerkt das die ziemlich Kälte empfindlich sind wenn sie kein langes Fell haben. Wobei meine Hündin auch aus dem Tierschutz ist und etwas mager gewesen war als sie immer sehr viel gezittert hat. Der Mantel kann allerdings auf für den Hund überfordernd sein. Schuhe erstreckt also lasst die lieber bleiben. Ihr müsst viel spielen mit dem Hund. Draußen! Dann gewöhnt sie sich an die Umgebung und hat weniger Angst. Vermutlich kommt Kälte und Angst zusammen. Deswegen das Zittern. Die ersten Nächte sind Welpen sowieso etwas unsicher. Wartet einfach eine Woche dann sieht das Ganze schon wieder anders aus. ❤️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt  den kleinen erst  einige stunden  .  der  wurde gerade erst von mutter und geschwistern getrennt-- er kommt in eine  vollkommen fremde umgebung  mit  anderen geräuschen und gerüchen --

 und  darum ist  er sehr unsicher  und zittert --  normal -- dazu  kommt noch die kälte   zur zeit   auch zittern   -auchnormal ..

IHR  seid  gefragt und gebt  dem kleinen sicherheit -- nicht  durch  verwöhnen mit schuhen und mantel  ,sondern duch spielen , durch hüpfen und  rumkalbern lobbben  und kuscheln und streicheln .

 warte ab und   geht weiterhin zu seiner  lösungsstelle   .er wird sich an alles  gewöhnen ,wenn ihr ihm vermittelt--:

"hey kleiner  ,alles halb  so schlimm-  wir sind jetzt   für dich da  und  wir beschützen dich  du kannst  dich auf UNS verlassen "

--beschützen  ist NICHT artfremd verwöhnen -- bitte unbedingt unterscheiden -- stellt euch vor  ihr hättet einen neufundländerwelpen  der wäre jetzt  3  x so groß  wie euer kleiner - da  ist man weniger gewillt dem schuhe anzuziehen und mäntelchen  da  nimmt man zwar auch rücksicht , aber  eben nicht  so  wie bei som ganz lütten  welpchen - aber trotzdem will de r behandlet  werdn wie ein hundewelpe -- nie vergessen !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein gesunder Hund braucht weder Socken noch Schuhe.

Die meisten Hunde versuchen auch alles um.die Dinger loszuwerden oder weigern sich damit zu laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von STIE999
24.01.2016, 18:43

Unser Hund nicht! Wir werden sehen wie es für sie ist...Außerdem ist sie wirklich sehr klein.

0

Was möchtest Du wissen?