Löhne in der Pflege ungerecht?

7 Antworten

Hey,

im Leben verdienen Pflegekräfte nicht großflächig 22€ die Stunde.

Ansonsten gilt auch beim Arbeitsmarkt:
Angebot und Nachfrage.

Jeder weiß doch welchen Beruf er ergreifen wird und jeder kann sich vorher ansehen wie Angebot und Nachfrage aussehen und was gezahlt wird.
Natürlich kann sich das ändern, aber das dauert Jahre (siehe Lehrer).

Gruß

Eine einfache Recherche im Internet zeigt Dir, dass das Durchschnittsgehalt in der Pflege bei um die 15 Euro liegt. Es mag sein, dass manche mehr zahlen, andere zahlen gerade Mindestlohn.

Jeder verdient gefühlt zu wenig und jeder wird Argumente haben. Die Pflege argumentiert mit Schichtdienst, Nachtarbeit, Wochenende, Rufbereitschaft, die Verantwortung über Menschenleben, allgemeine Überlastung wegen rund 85.000 fehlender Kollegen...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Auch der Arbeitsmarkt ist ein Markt, an dem sich Preise nach Angebot und Nachfrage bilden. Wenn ich meine Lebenszeit verkaufen müsste, dann doch so teuer wie irgend möglich.

Jeder verdient in irgendeinem Sinne zu wenig.

Meistens sind die körperlichen anstrengenden Berufe schlecht bezahlt, da man eben nicht so viel können muss, abgesehen vom fit sein.

Jeder hat aber auch die Wahl den Job zu wechseln und dann mehr zu verdienen.

Löhne in der Pflege ungerecht?

Das liegt ganz im Auge des Betrachters.

Was möchtest Du wissen?