Ja

Musliminnen, die Kopftuch tragen, symbolisieren dadurch ihre Einwilligung, dass sie sich streng nach den Vorschriften ihrer Religion, dem Islam leben und sich der Scharia unterwerfen.

Weil die Menschenrechte im Islam ( Kairoer Erklärung) durch die Scharia reglementiert werden und sie sich dadurch von unserer UN Charta der allgemeinen Menschenrechte unterscheiden, geben Musliminnen dadurch allen sichtbar radikal zur Kenntnis, dass für sie die Scharia über unseren demokratischen Gesetzen stehen.

...zur Antwort
Nein wir sind alle im *rsch

Anpassung ist das Stichwort, so schnell sind "wir nicht im A.sch.

Klimaschutz heißt für mich, dass ich mich vor dem Klima schütze. Nicht ich werde das Klima schützen, denn das wäre anmaßend.

Es ist wie beim Wetterschutz, auch das Wetter ist nicht zu schützen, sondern ich passe mich dem Wetter an.

...zur Antwort

Wer ist jetzt die Gesellschaft, die den Makel des Deutschseins erträgt? Meinst du diejenigen, die sich lieber Europäer nennen? Sie wollen sich nur wichtig machen.

Solche Frage stellt sich bestimmt kein Japaner in seinem Land.

...zur Antwort

Was soll diese Frage: was wäre wenn...?

Wir sind keine zur Freiheitsstrafe verurteilten Verbrecher, die sich in die geschilderte Situation versetzen könnten.

Wir sind auch keine Polizisten, die pauschal verunglimpft werden.

Den ewigen Judenhass, der schon vor der Gründung Israels seit mehreren Generationen die Palästinenser prägt, kann ich einfach nicht nachvollziehen.

...zur Antwort

Das "Outen" der sexuellen Präferenz ist den Städtern offenbar sehr wichtig, hier auf dem Land mag man das gar nicht.

Die Privatsphäre interessiert hier nur, wenn das Grundstück nicht ordentlich gehalten wird.

...zur Antwort

Warum ist die Syrisch Arabische Armee unter Syrern extrem beliebt, wenn sie laut westlichen Medien maßgeblich Zivilisten abschlachtet?

Eine ganze Reihe von Syrern hat mir gegenüber Präsident Assad kritisiert. [...] Sie sagten, sie wünschten sich, dass er so standfest wäre wie sein Vater. Viele in Syrien [...] sahen ihn als zu weich an, was ihm den Spitznamen Mr. Weichherz einbrachte. Gegen Ende 2013 erzählten mir Soldaten in Damaskus, dass es einen Armeebefehl gäbe, besondere Anstrengungen zu unternehmen, um syrische Kämpfer lebend zu fangen. Dies ist umstrit­ten, denn viele sehen syrische Terroristen als Verräter an, nicht weniger schuldig als ausländische Terroristen. [...] Während es keinerlei glaubwürdigen und unabhängigen Beweise für Angriffe auf Zivilisten durch die syrische Armee gibt, existieren Videobeweise und Erlebnisberichte, dass die Armee gefangene Terroristen exekutiert hat. Das ist sicher ein Kriegsverbrechen, aber vermutlich sehr populär in Syrien, da die meisten Familien Mitglieder haben, die Terrorangriffen zum Opfer gefallen sind. Tatsächlich ist ein zentrales Problem bei der Dämonisierung von Assad durch Geschichten von ,Angriffen auf Zivilisten' , dass solche Beschuldigungen sich auch auf die Syrische Arabische Armee auswirken, und dass diese Armee extrem populär ist, auch innerhalb der zivilen Opposition. Syriens stärkste säkulare Traditionen sind verbunden mit der Armee. Mit ungefähr einer halben Million Mitgliedern [...] besteht die Armee aus allen Gemeinschaften des Landes [...], die sich alle als Syrer betrachten. [Der schmutzige Krieg gegen Syrien von Tim Anderson]

Wie ist die Popularität der Syrischen Armee unter Syrern zu erklären, wenn sie laut westlichen Medienberichten der letzten Jahre systematisch Zivilisten ermordet? Das widerspricht sich doch?!

...zur Frage

Das entscheiden seit 2011 unsere Politiker selbstherrlich, wie Assads Armee zu sehen ist. Das Volk unter Assad wird ja nicht gefragt.

Auch die Mudschaheddin wurden in den 80- ger Jahren von unseren Politikern als Widerstandskämpfer gegen die sowjetische Besatzung in Afghanistan finanziell und materiell unterstützt, dabei litt das einfache Volk unter dem schlimmsten Terror der Mudschaheddin, die heute wieder mit den Taliban zusammen an die Macht unter Hekmatyar, dem Schlächter von Kabul, kommen werden.

Auch unser Verhältnis zu Syrien unter Assad werden unsere Politiker bald überdenken und korrigieren müssen. Wir können nicht endlos weiter gegen ihn Krieg führen.

...zur Antwort
Nein

Jetzt erst wurde bekannt, dass der BND in der geheimen Aktion "Sommerregen" 1985 Hilfsgüter an die afghanische Widerstandsbewegung (Mudschaheddin unter Hekmatyar) lieferte. Hekmatyar, ein Warlord, wurde als brutaler "Schlächter von Kabul" bekannt, gilt heute wieder als wichtige Figur der afghanischen Politik (Anführer der heutigen "Hizb-i Islami") und wird mit den Taliban, den "gemäßigten" Gotteskriegern über die Zukunft Afghanistan verhandeln.

In unseren Staatsmedien wurde verschwiegen, dass in Wirklichkeit die Mudschahedin als Gotteskrieger im heiligen Krieg die schlimmsten Terroristen waren und immer noch sind.

Verharmlosend und beschönigend stand es in den Staatsmedien während der sowjetischen Besetzung 1979-1989, wer sich hinter den Widerstandskämpfern verbarg. Der Kampf gegen die Russen war immer das eigentliche Ziel des Westens. Nur die Russen haben aber viel früher als der Westen erkannt, dass der islamistische Terror die größte Gefahr in unserer Gesellschaft ist. Unsere westlichen Politiker sehen das leider noch immer nicht.

https://www.tagesschau.de/investigativ/wdr/bnd-mudschaheddin-101.html

...zur Antwort

In den vorherigen Fragen stellst du dich als aggressiv dar. Das ist bestimmt kein Merkmal für eine Depression.

Auf besondere Lebensumstände reagiert jeder Mensch anders, je nach Charakter und Temperament.

Prüf mal selbst, ob nicht du allein für die Umstände verantwortlich bist, die du aber als Prüfungen Allahs bezeichnest.

Jeder Mensch, auch im Islam, muss für sein Verhalten Rechenschaft legen.

...zur Antwort

Wenn du als Kleinkind vor dem Zahnwechsel mit einem bestimmten Antibiotikum wegen einer Krankheit behandelt wurdest, sind nach dem Zahnwechsel die bleibenden Zähne gelblich geworden.

Zum Beispiel Oxytetrazyklin verursacht das.

...zur Antwort

Die Aufklärung, was das Untersuchungsergebnis zu bedeuten hat, ist schließlich ärztliche Aufgabe.

Sei froh, dass der Arzt mit dir offen spricht, andere schweigen.

Es ist mir unverständlich, warum du dich hier darüber beklagst.

...zur Antwort

Aus dem Tränen-Nasen- Gang wird Nasenschleim beim Schnäuzen gedrückt. Die Flüssigkeit ist Schleim aus der Nase und tritt aus dem Tränenpunkt des Auges aus.

...zur Antwort