LKW Führerschein bei der Feuerwehr?

6 Antworten

In meiner Wehr (BW) ist es so geregelt, dass der Führerschein selber auf eigene Kosten gemacht wird. Manche Fahrschulen bieten aber auch eine Vergünstigung an, wenn der Führerschein zum zwecke der Feuerwehr dienen soll. Um dann am ende tatsächlich Fahrer zu werden in der Feuerwehr, so muss man eine Lehrgang absolvieren. Einen Maschinisten Lehrgang, den die Gemeinde/ Dorf/ Stadt komplett Zahlt mit gegebenenfalls Arbeitsstunden. Am ende lohnt es sich dann, da man ziemlich viel von der Gemeinde bezahlt bekommt.

Es gibt die Möglichkeit für Inhaber der Fahrerlaubnis B, eine rein dienstlich gültige Fahrerlaubnis für Fahrzeuge bis 7,5 t durch eine feuerwehrinterne Schulung/Prüfung zu erhalten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Führerschein_und_Fahrerlaubnis_(Deutschland)#Feuerwehrführerschein

Wenn weitere Fahrer für schwerere Fahrzeuge benötigt werden, kommt der Träger der Feuerwehr nicht daran vorbei, Feuerwehrleute für den Führerschein der Klasse C ausbilden zu lassen und die Kosten zu übernehmen.

Woher ich das weiß:Hobby – Feuerwehr seit 1992. Derzeit Wehrführer einer FF in RLP.

Du könntest Deine Frage nach der Logik beantworten.

Wenn man den Führerschein bezahlt bekommt, warum machen dann nicht alle den Führerschein dort?

Ein LKW Führerschein soll sehr teuer sein.

Wenn Du eine Berufsfeuerwehr in der Nähe hast könntest Du da hingehen und fragen. Oder eine Feuerwache googlen und man Zwei der Drei fragen.

Ich war mal bei der Polizei und hatte gefragt wie das abläuft, wenn ich mir die Augen lasern ließe wie das dann bei der Kontrolle aubläuft, wenn ich /keine/ Brille tagen würde. Der Polizist hat mir es nicht zufrieden stellend geantwortet.

Ich war mal bei der Polizei und einer der Video-Wagen fuhr fragte ich wie schnell man fahren darf, wenn die Schilder alle gelb sind, aber das blaue Schild mit weissen Auto schon da steht?

Direkt fragen ist oft die beste Möglichkeit.

Wenn man den Führerschein bezahlt bekommt, warum machen dann nicht alle den Führerschein dort?

Ob Du es glaubst oder nicht: Ja, man bekommt den Führerschein bezahlt.

Wenn eine Kommune/Feuerwehr entsprechend große Fahrzeuge besitzt, die eine Lkw-Fahrerlaubnis voraussetzen, dann muss sie auch dafür sorgen, dass genügend Fahrer für diese Fahrzeuge da sind. Ganz egal, ob es sich dabei um die Berufs- oder Freiwillige Feuerwehr handelt.

Natürlich nicht für "jeden"... sondern für eine ausreichend große Anzahl an Fahrern. Zudem ist meist die Maschinistenausbildung Voraussetzung.

Früher musste man sich zudem häufig noch der Kommune gegenüber zu einer bestimmten Anzahl an Dienstjahren verpflichten oder, bei einem vorzeitigen Austritt, die Kosten für den Führerschein anteilig zurückzahlen. Das ist heute aber nicht mehr rechtens.

1
@26Sammy112

Interessant.

Ich habe als Kind gerne Sandmänchen geguckt - Grisu der Drache der Feuerwehrmann werden wollte.

Und ,,Die Feuerwehr hilft, vorbeugen mußt du'' Und ,,Notarztwagen 7''' Da hatten sie noch schwarze Ledermäntel an :-))

Wo ich wohnte war eine freiwillige und Nachts guckte ich dann, wenn das Blaulicht anging.

Beim Tag der offenen Tür stand ich mal oben im Drehleiterkorb.

Und als Kindergartenkind besuchten wir die Feuerwehr und sahen das sehr lange Wasch-Schlauch-Becken im Keller.

Heute würde ich mal gern den Schlauch mit Spritze halten. Würde mich interessieren, weil es gibt Videos da tanzt der Schlauch, wenn einer ihn mal fallen lies.

Ich war mal durch Beziehungen i alten Frankfurter-Flughafen-Tower, weil von meinem Vater war einer der Arbeitskolleginnen Fluglotse. An dem Tag war ein Fahrwerk nicht ganz draußen und aus vielen Ecken kam die Feuerwehr. Ging alles gut. War vot etwa /45/ Jahren.

Das Thema Feuerwehr finde ich interessant.

0

Es gibt viele Kommunen, die den Führerschein für Feuerwehrangehörige bezahlen.

1

Wenn die Feuerwehr bzw Gemeinde Leute mit LKW-Führerschein braucht, dann müssen sie natürlich Feuerwehrleute in die Fahrschule schicken und das bezahlen. Sonst kann ja keiner die Fahrzeuge bewegen.

Oder man versucht gezielt Leute anzuwerben die schon den passenden Führerschein mitbringen

Wichtig:

Wenn du über die Feuerwehr einen LKW-Führerschein bezahlt bekommst, dann ist der ohne die Module zur Berufskraftfahrer-Qualifizierung (da die FW diese nicht benötigt). Du kannst dann damit nur Einsatzfahrzeuge oder ein großes Wohnmobil fahren. Mehr nicht. Willst du gewerblich LKW fahren dann musst du noch die Modulschulungen auf eigene Kosten dazu machen (160 Stunden Ausbildung + IHK-Prüfung)

Woher ich das weiß:Hobby

Heute hört man aber auch das es kaum Geld gibt. Vom Bayrischen Rundfunk gibts auf Youtube ein Beitrag, da bauen sie ein dringend benötigtes Feuerwehrhaus nicht neu. Es ist im bestehenden viel zu eng.

0
@UFOpilot

ist sicher von Kommune zu Kommune unterschiedlich, aber das Geld wird überall langsam knapp

1

Traktor fahren ginge auch noch. Das ist ja kein gewerblicher Gütertransport im eigentlichen Sinne, wenn man mit nem großen John Deere + Heuwender irgendwo Gras einsammelt und in den Kuhstall fährt.

0
@Dreamdrummer

Ja, aber da muss man schon aufpassen. Wenn es "echte" Landwirtschaft ist dann hast du recht. Wenn aber ein landw. Lohnunternehmer auf der Baustelle mit dem Traktor Erdaushub transportiert ist es schon wieder gewerblicher Transport (mit allen Folgen)

0

Das kommt darauf an ob ein Maschinist gebraucht wird. Außerdem gibt es die Option für einen abgespeckten LKW Schein. Dafür braucht man nur ein paar Übungsfahrten und eine praktische Prüfung, darf danach allerdings nur das Feuerwehrfahrzeug zum Zwecke des Einsatzes und im Rahmen der Bewegungsfahrten bewegen. Nichts anderes.

Meines Wissens wird das mittlerweile bei den Feuerwehren sehr häufig genutzt. Die Praxis mit dem kompletten Schein gibt es auch noch, allerdings wird dieser nur bezuschusst den Großteil bezahlst du dabei selbst

. Die Praxis mit dem kompletten Schein gibt es auch noch, allerdings wird dieser nur bezuschusst den Großteil bezahlst du dabei selbst

Das mag es vielleicht vereinzelt geben, wenn das jemand mit sich machen lässt.

Grundsätzlich sollte das aber nicht der Fall sein. Wenn der Träger der Feuerwehr (Stadt/Gemeinde) einen Lkw-Fahrer braucht, dann muss der Träger diesen auch und komplett bezahlen.

Was manchmal gemacht wird ist beispielsweise, dass die Wehr einen Fahrer mit Klasse C benötigt, hierfür die Kosten übernimmt - und der Kamerad dann auf eigene Kosten die Erweiterung auf CE übernimmt.

0

Was möchtest Du wissen?