Möglich ist es, wenn dir ein Unternehmen die Möglichkeit bietet. Allerdings sehe ich die Chancen als gering an, denn die meisten Bewerber werden Hauptschulabschluss oder gar Mittlere Reife haben. Zudem wird man sich in jedem Unternehmen, bei dem du dich bewirbst, fragen, ob du die Prüfung schaffen wirst, wenn es schon mit dem Schulabschluss nichts wurde.

Meine Empfehlung wäre, dass du mindestens den Hauptschulabschluss nachholen solltest.

...zur Antwort

Für mich sind das Vollidioten, die andere Leute und sich selbst gefährden und dabei auch noch ihr vorgebliches Ziel verfehlen. Das Klima wird durch die Aktion nicht verbessert, sondern man sorgt für Hass. Dadurch überzeugt man niemanden und bewegt erst recht niemanden zum Umdenken. Darüber freuen sich bestenfalls die Händler, die den Klebstoff verkaufen.

...zur Antwort

Genau dann solltest du zur Polizei gehen. Denn solche Leute können ihre schäbige und gesetzwidrige Vorgehensweise nur dann durchziehen, wenn sie andere Leute einschüchtern, damit diese keine Strafanzeige erstatten. Es liegt jetzt in deiner Hand, weitere Straftaten zu verhindern.

Wichtig: Keinen Cent bezahlen! Oder willst du Verbrecher finanziell unterstützen?

...zur Antwort

Elektrische Arbeit (kWh) ergibt sich aus der Aufnahmeleistung in Kilowatt (kW) mal der Zeit in Stunden (h). Also kann man das ohne Angabe der Betriebsstunden gar nicht errechnen.

...zur Antwort

Dann schau mal hier, den Händler kann ich dir ausdrücklich empfehlen:

https://www.knivesandtools.de/de/ct/kuechenmesser.htm

Ich habe da zwar immer nur Taschenmesser gekauft, aber die Küchenmesser, die da angeboten werden, machen einen sehr guten Eindruck. Für um die 100 Euronen bekommst du definitiv ein sehr gutes Messer. Zudem riesige Auswahl.

Auch Müller-Messer würde ich dir empfehlen:

https://www.mueller-messer-shop.de/epages/61906544.sf/de_DE/

Wichtig: Immer schonend behandeln und nie in die Spülmaschine stecken. Das kannst du mit gestanzten Billigmessern machen, aber bitte nie mit hochwertigen Messern. Die werden stumpf und die Griffe werden beschädigt.

Zudem: Vergiss den ganzen Mist, der dir mit aufdringlicher Werbung angepriesen wird. Das ist oftmals Billigkram, der gehypt wird, um dir das Geld aus der Tasche zu ziehen. Die bekannten Hersteller guter Qualität haben das gar nicht nötig.

...zur Antwort

Wenn nur der Bildungsabschluss vorgegeben ist und kein bestimmter Notenschnitt, dann hast du doch die Voraussetzungen...?

Es heißt doch ganz klar:

Qualifizierender Abschluss der Haupt- bzw. Mittelschule mit abgeschlossener Berufsausbildung

Wo ist da das Problem?

Quelle:

https://www.mit-sicherheit-anders.de/deine-eignung/

Natürlich ist ausschlaggebend, wie du den Eignungstest bewältigst.

...zur Antwort

Nein, unter anderem schon, weil das Kaliber ein anderes ist. Außerdem ist das G3 schon lange nicht mehr Standardwaffe. Die Ausbildung erfolgt am G36.

...zur Antwort

Es gibt Spreizer und Schneidgeräte einzeln oder auch als Kombigeräte.

Und wie der Name schon sagt, verwendet man Spreizer zum Spreizen und Schneidgeräte zum Schneiden.

...zur Antwort
Ja

Ja klar. Bin Schütze und als solcher im Schützenverein aktiv. Habe auch die Waffensachkunde.

Wenn du mit einer "Shotgun" (= Schrotflinte) schießen willst, brauchst du einen Verein, der das anbietet, also beispielsweise für Trap/Skeet, also Wurftaubenschießen. Oder halt bei einem Jagdverband.

...zur Antwort

Es kommt drauf an, was er da macht. Es ist wohl eher ein "Stabilisierungseinsatz" statt ein kämpferischer Einsatz, da die UN-Friedenstruppen nur zur Waffe greifen, wenn sie selbst bedroht oder gar angegriffen werden. Daher sind die UN-Soldaten (vermutlich) nicht das Feindbild, das Partei ergreift und dadurch ins Visier gerät, sondern unterstützend tätig ist. Ein Restrisiko bleibt immer, aber ich gehe davon aus, dass er unbeschadet zurückkehrt.

...zur Antwort

Du musst damit rechnen, dass du viel rechnen musst. Das ist bei allen Elektroberufen so.

...zur Antwort