Latein Lehramt

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab mein 1. Examen 2008 gemacht.

1) Das Graecum kann man nachmachen. Wenn man es in einem einsemestrigen Kurs macht, muss man schon sehr gut sein, um noch parallel eine Veranstaltung dazu zu belegen. I.d.R. ist so ein Graecumskurs ein Fulltime-Kurs. Da sollte man nix nebenher machen. Wenn es einen Kurs über 2 Semester gibt, gilt diese Angabe natürlich nicht. :) Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass man das Wissen, das man in einem 1-Semester-Crashkurs erwirbt, genau so schnell vergessen wie gelernt hat. Aber wenn du nicht vorhast, eine universitäre Karriere anzustreben, ist das nicht so schlimm. Man kann auch Latein studieren, wenn man seine Griechischkenntnisse vergessen hat. Der Schein zählt, auch wenn er trügt. :)

2) Geschenkt kriegst du nix. Ich persönlich fand Latein aber um ein vielfaches leichter als mein Zweitfach (Chemie); aber das kommt natürlich immer auf die Vorkenntnisse und einen selber an.

3) Das Wichtigste ist, dass du dir ein hohes Übersetzungstempo (unter dem die Qualität aber nicht leidet) aneignest. Mir war dabei ein digitales Wörterbuch (http://www.amazon.de/Digitale-Bibliothek-69-Lateinisch-Deutsch-Deutsch-Lateinisch/dp/3898534693/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1357746240&sr=8-1) sehr nützlich, weil man damit einfach viel schneller nachschlagen kann, als mit einem normalen Buch.

LG

MCX

  1. Das Graecum kannst Du nachholen. Es ist gut machbar, wenn Du dran bleibst und regelmäßig lernst. Die meisten Kommilitonen werden es mit Dir zusammen machen, da nur noch die wenigsten ein Graecum mitbringen. Wenn Du es nicht während der Vorlesungszeit schaffen solltest, gibt es auch Crashkurse in den Semesterferien.
  2. Es ist nicht ohne. Schwierig sind vor allem die Stilübungen, also die Übersetzungen vom Deutschen ins Lateinische. Bei uns war die Abbrecherquote hoch.
  3. Immer dran bleiben. Regelmässig Vokabeln und Grammatik lernen.

Hallo j0landa,

zum Thema Graecum habe ich mich schon bei Maeldae geäußert.

Ja, ein Lateinstudium ist sehr schwer. (Ich habe es damals abgebrochen, weil ich nur noch auf der Stelle trat.) Es ist wichtig, dass du gut vorbereitet ins Studium gehst. D.h. wenn du einen Latein LK am Gymnasium hattest, dürftest du kaum Probleme haben. Schwierig wird es aber schon, wenn du nach der 10 kein Latein mehr hattest (das denke ich, ist ja der Normalfall), und bis zum Abi nur noch ab und zu mal ins Buch geschaut hast. Wenn du dann noch wie eine Mitstudentin von mir 3 Jahre Lehre zwischen Abitur und Studium schiebst, hast du keine Chance mehr, es sei denn, du übst während der Lehre am Feierabend immer ganz diszipliniert Grammatik und Vokabeln und übersetzt Orginaltexte.

Du musst wirklich sehr, sehr fit sein. Mein Professor hat mir zwar, nachdem ich meine erste Klausur total in den Sand gesetzt hatte, noch die Möglichkeit gegeben das mit einem Protokoll auszugleichen, aber so nett ist noch lange nicht jeder Dozent.

Am besten suchst du dir jetzt, wo du selbst noch Schülerin bist, ein paar Nachhilfeschüler für Latein. Man kann nämlich für sich alleine Vokabeln und Grammatik nicht so gut wiederholen, als wenn man versucht den Stoff einem anderen Menschen zu erklären. Also lernen durch Lehren.

Wenn du dann gute Grundlagen hast, wirst du das Studium dann auch packen.

LG Octopamin

Danke für die Antwort (: Ich mache Latein Grundkurs. Die Nachhilfeschüler sind echt ne richtig gute Idee! Das würde mir ja sogar schonmal nen Einblick geben, wie man Latei erklären kann. Das Studium überhaupt zu schaffen ist ja das Eine, aber man sollte es ja dann auch erklären können ;) docendo discimus und so :D

1

Docendo discimus! :)

Und das mit den Nachhilfeschülern ist die beste Methode, die es gibt, um Lateinvokabeln zu lernen. Nicht wahr? ;-))

1

Lehramt Latein studieren?

Hallo :)

Da ich diesen Mai mein Abi machen werde und ich mir schon ziemlich sicher bin, dass ich hinterher Lehramt studieren möchte, suche ich nun verzweifelt nach Fächerkombinationen, mit denen ich hinterher nicht auf der Straße stehe und keine Anstellung finde.

Meine Frage ist nun, ob es Sinn macht Latein auf Lehramt zu studieren, wenn ich mich zwar wahnsinnig für die Thematiken und Philosophen und all das interessiere, beim Übersetzen aber häufig Schwierigkeiten habe.

Weiß jemand wie das Lateinstudium aussieht? Wird da Grammatik und alles nochmal wiederholt? Und wie ist das denn mit dem Graecum? Das brauche ich ja für ein Studium. (Was ich etwas seltsam finde, aber gut...) Wie kann ich das nachholen, wenn ich kein Griechisch in der Schule hatte.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir da jemand einen Rat geben könnte. Ich weiß nämlich wirklich nicht, was ich machen soll... Alternativ würde ich Deutsch und Englisch Lehramt studieren (und damit dann wohl oder übel arbeitslos enden...)

Falls das von Interesse ist: Ich lebe in Bayern, mache in Bayern mein Abi und werde dann auch in Bayern studieren, falls es da mal wieder Unterschiede in den Bundesländern gibt^^

Vielen Dank für Ratschläge und Tipps!

Liebe Grüße

...zur Frage

Was bringt mir das graecum?

Werde ab dem 9.Schuljahr Altgriechisch in der Schule haben und wenn man beim Abitur keine 5 oder 6 in Altgriechisch hat, hat man das graecum. Bringt mir das etwas für mein Medizinstudium oder mein weiteres Berufsleben?

...zur Frage

Lehramt Leipzig (Ethik, Französisch)?

Ich möchte ab kommendem Jahr Lehramt für das Gymnasium studieren. Evtl. auch gern Psychologie und Französisch, doch da ich die Kombi nirgends in meiner Nähe fand nun Ethik und Französisch. Mein Cousin studierte in Leipzig und auch sonst hab ich nur Gutes gehört, daher präferiere ich nun die Uni dort. Ich war bereit schon zum Tag der offenen Tür bzw. zum Studieninformationstag dort. Französisch schien mir bereits recht sympathisch, auch wenn ich mir bewusst bin, dass das Studium nicht viel mit dem Lehrerberuf zu tun hat, sondern viel zu tief geht. Von Ethik habe ich mir bislang allerdings noch keinen großen Einblick machen können. Viele sagen immer, das Ethikstudium sei unglaublich anspruchsvoll, tiefgründig und anstrengend. Zwar stehe ich seit der 9. in Ethik 1 und habe auch einen Lehrer, den viele meiner Klassenkameraden als anspruchsvoll beschreiben, doch gehöre ich allgemein betrachtet zwar zu den gute/sehr guten, jedoch nicht überdimensional guten Schülern - werde wahrscheinlich ein Abi um 1,9-2,1 machen. Daher hab ich nun Angst, dass das Ethikstudium evtl. zu kompliziert für mich sein könnte, zumal man an der Uni Leipzig ja Philosophie studiert und kein Ethik direkt und auch in diesem Fach wird man viel mehr lernen und können müssen, als man als Lehrer später braucht.

Daher die Frage, am besten an Lehramtsstudenten in Leipzig, ist das Studium wirklich so hochtrabend, wie besagt oder doch gut machbar?

...zur Frage

Wie schwer ist es, ein Graecum an der Uni nachzuholen? Vergleich mit Latein?

Wenn ich Lateinlehrerin werden will, muss ich ein Graecum machen. Man hört immer wieder, wie schwer es ist, Latein an der Uni nachzuholen. Von Altgriechisch hört man wenig. Liegt es daran, dass viel weniger Leute ein Graecum als ein Latinum machen müssen oder ist das Graecum leichter?

Für ein kleines Latinum muss man Texte von beispielsweise Caesar verstehen können, für ein Latinum muss man Texte von z.B. Cicero verstehen können und für ein großes Latinum muss man schwere Originaltexte verstehen können.

Ich habe auf Wikipedia die Namen von Autoren gefunden, deren Schwierigkeitsgrad der Sprache ich nicht einschätzen kann. Es sind Platon und Xenophon. Mit welchem lateinischen Autor kann man sie vergleichen? Kann man das überhaupt vergleichen? Wird es schwer, griechisch an der Uni nachzuholen? Mit welchem Latinum kann man es vergleichen?

...zur Frage

Gründe für Altgriechisch!

Ich suche verzweifelt Gründe, dass mich meine Eltern in unserer Schule Altgriechisch lernen lassen. Ich habe schon Latein und hätte als "Pro-Punkt" schon, dass man Altgriechisch für das Lateinstudium braucht. Sie meinen aber, ich werde Latein nie studieren.

Deshalb helft mr bitte und schreibt einige sinnvolle Gründe.

Vielen Dank, SafariXplorer!

...zur Frage

Lehramt Latein studieren. Erfahrungen?

Hallo, ich hab vor Gymnasiallehramt für Latein zu studieren. Kann mir jemand aus Erfahrung sagen, wie das Lateinstudium so ist? Und auf was man sich alles einstellen muss. Mein Latinum hab ich schon, aber man braucht ja auch das Graecum, wenn ich das richtig verstanden habe. Ist das Graecum sehr schwer nachzuholen und ist ein Crashkurs empfehlenswert? Vielleicht gibt es ja hier ein paar gleich gesinnte, die mir weiterhelfen können. Vielen Dank schon mal im voraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?