Nun zeigte die Göttin dem aufgeregten/erregten Mann, dass sie Venus war.

Beim nächsten Mal bitte einen eigenen Versuch mitliefern!

VG

...zur Antwort

1. Die Grundlagen der vorangegangenen Schuljahre:

  • Reaktionsgleichungen korrekt ausgleichen
  • Stöchiometrie (Rechnen mit "mol")
  • Nomenklatur der organischen Chemie
  • Namen und Formeln der gängigen Säuren und Basen.
  • Grundlagen der Säure-Base-Chemie (pH-Wert, Donator-Akzeptor-Prinzip)

2. Ein sicherer Umgang mit dem Taschenrechner wird erwartet.

3. Basics der Mathematik: Formeln umstellen z.B.

4. Bereitschaft zu pauken und auswendig zu lernen ist auch nötig.

=> Kauf dir zur Vorbereitung einfach ein gängiges "Abiturtraining Chemie" (z.B. vom Duden-Verlag oder so). Wenn du das einmal durchgelesen hast, bist du deinen Mitschülern etliche Nasenlängen voraus.

VG

...zur Antwort

1)

Wenn da amAntes steht, ist die Übersetzung korrekt

2)

  • Was ist "Iips"?
  • Woher stammt die Verneinung in deiner Übersetzung? ("nicht")
  • durch den sie die Worte des Anderen...
  • => Inhaltlich klingt der erste Teil grundsätzlich plausibel - was auch immer lips ist.

3)

  • Maulbeerbaum ist Singular
  • Ergänze "sollen", um den Vorschlag zu betonen.
  • Der Rest von 3) ist ok.

VG

...zur Antwort

Allgemein:

Wärmemenge = Q = rho • m • DeltaT

  • Rho = Spezifische Wärmekapazität
  • m = Masse
  • DeltaT = Temperaturdifferenz

Abgabe der Wärmemenge Q1

  • Rho (Wasser) = 4,2 J / (g•K)
  • m (Wasser) = 1000g (ohne Salz)
  • DeltaT = 1K

Anmerkung: Da das Wort "Salz" in Klammern steht, sollst du nur die Werte von Wasser nehmen. Wenn da ein paar Gramm Salz drin sind, wird das die Größenirordnungen von Masse und Wärmekapazität eh nur geringfügig verändern. Das darfst du getrost unter den Tisch fallen lassen. Wenn du es berücksichtigen solltest, müsste man dir präzise verraten, wieviel Salz verwendet wurde. Deswegen: Vergiss das Salz!

=> Q1 = 4200J

Aufnahme der Wärmemenge Q2

  • Rho (Luft) = 1,01 J / (g•K)
  • m (Luft) = Gesucht = X
  • DeltaT = 1K

Wenn Q1 verlustfrei als Q2 aufgenommen wird, gilt:

4200 [J] = 1,01 [J/(g•K)] × X × 1[K]

=> X = ca. 4200g

Es werden ca. 4200g Luft erwärmt. Wieviel ist das in m³?

Wikipedia gibt die Dichte von Luft mit 1290 g/m³ an. (https://de.wikipedia.org/wiki/Dichte?wprov=sfla1) Das nehmen wir jetzt einfach mal so hin, ohne die Temperatur zu hinterfragen; denn in der Aufgabenstellung ist auch keine Temperatur angegeben.

Dreisatz liefert:

1290 g = 1 m³

4200g = ca 3,25 m³

Antwort: Es können rund 3,25 m³ Luft um 1K erwärmt werden.

Alles klar?

...zur Antwort

Ich mache dir das mal exemplarisch für den ersten Satz. Den Rest dann bitte selbst machen.

Erster Satz: Servi respondent

1. Übersetzen: Die Sklaven antworten.

2. Verdutzt fragen: WEM antworten die Sklaven?

3. Casus bestimmen: WEM = Dativ

4. Alle Worte aus den Klammern in den Dativ setzen:

  • Puella = Nom Sg => Pullae (DAT Sg)
  • Avus = Nom Sg => Avo (DAT Sg)
  • Domini = Nom Pl => Dominis (DAT Pl)
  • Amicus = Nom Sg => Amico (DAT Sg)

5. Übersetzen: Die Sklaven antworten...

  • DEM Mädchen.
  • DEM Großvater.
  • DEN Hausherren.
  • DEM Freund.

Alles klar?

...zur Antwort

Chiasmus = ABBA

Und wenn man die unwichtigen Attribute weglässt und nur Subjekte und Prädikate betrachtet, steht da:

fines minuentur, crescunt fines = ABBA

Du musst dir beim Komma eine Entertaste denken, um das Kreuz zu sehen:

AB

X

BA

Merk dir einfach "ABBA" für den Chiasmus.

VG

...zur Antwort

Der erste Satz:

  1. Ut hospites Romam venerunt, Romani filias Sabinorum rapuerunt.

Sobald die Fremden nach Rom gekommen sind, haben die Römer die Töchter der Sabiner entführt.

2.Filiae Sabinae tam pulchrae fuerunt, ut a Romanis raperentur.

Die sabinischen Töchter sind so schön gewesen, dass sie von den Römern entführt wurden.

...zur Antwort

1. Accedit = Präsens

2. Ut mit Konjunktiv

  • ... , (so)dass... = Konsekutiv
  • ..., damit... = Final
  • ..., um ... zu = Final
  • Wunsch erklärt sich von selbst.😉

=> Konsekutiv

Alles klar?

...zur Antwort

Was hast du denn vor?

Wenn es dir nur um den optischen Effekt geht, kannst du Eisen(III)thiocyanat nehmen. Das ist eine blutrote Flüssigkeit.

Mit ein bisschen Hintergrundwissen kann man da auch ein paar "Zaubertricks" mit machen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eisen%28III%29-thiocyanat?wprov=sfla1

Wenn es dir nur um Lösungs- und Fließverhalten geht, würde ich mit Wasser substituieren. Blut ist ja auch "nur" eine wässrige Lösung.

VG

...zur Antwort
Ja

Für die meisten Bundesbürger macht es eh keinen Unterschied, ob ein amtliches Formular auf Deutsch oder Latein verfasst ist. 😂😂😂

...zur Antwort

VORSCHLAG:

Tres annos tecum linguam Latinam didicimus et nunc gratiam agimus.

Tempore fructi sumus et nunc voce summissa "vale" dicere debemus.

= Wir haben drei Jahre lang bei Ihnen Latein gelernt und nun sagen wir danke.

Wir haben die Zeit genossen und müssen nun mit leiser Stimme "Leb wohl!" sagen.

LG

MCX (Lateinlehrer)

...zur Antwort

Trick 1: Kleb dir für jeden Abfangsbuchstaben Post-Its in den Stowasser, um schneller blättern zu können.

Trick 2: Ignorier' alle normal gedruckten Worte und konzentrier' dich auf die fett gedruckten Bedeutungen.

Trick 3: Schmeiß den Stowasser in den Müll und kauf dir die Georges-App fürs Handy (~3€). Damit musst du gar nicht mehr blättern.

VALE

...zur Antwort

Welcher Bestandteil der beiden Produkte sollte schädlich sein und für wen?

Für die Kleinstlebewesen, die in der Nähe deiner Schweißdrüsen wohnen, sind beide Produktgruppen gleichermaßen unerfreulich.

Erkrankungen oder Todesfälle von Menschen durch die Benutzung von Shampoo und Seife sind mir nicht bekannt. Das Gegenteil ist weit wahrscheinlicher.

Grundsätzlich ist die Nutzung von mikroplastik-freien Shampoos und Seifen vorzuziehen.

Aber die Wirkung von sowohl Seife als auch Shampoo beruht hauptsächlich auf Tensiden. Die weiteren Inhalte sind herstellerabhängig. Deswegen ist deine Frage zu allgemein gestellt, um sie beantworten zu können.

VG

...zur Antwort

Jede Art, einen Satz zu analysieren, ist eine Satzanalyse.

  • Das kannst du "grobmaschig" machen, indem du per Einrückmethode Haupt- und Nebensätze optisch differenzierst.
  • Das kannst du aber auch "feinmaschig" machen, indem du - z.B. durch farbiges Unterstreichen - die einzelnen Satzglieder (Subjekt, Prädikat, Objekt,...) optisch differenzierst.

VG

...zur Antwort

Moin,

die Vokabel, auf die dein Phänomen zurückgeht, lautet:

caules, ( coles, colis ), -is, m = Stengel, Stiel, männliches Glied

Die eingeklammerten Formen sind Nebenformen, d.h. "Slang".

Bemerkenswert ist dabei:

  • Google translate kann eigentlich gar nichts in Latein. Das sieht man an deinem Beispiel daran, dass die Form "cole" vom Substantiv "coles" überhaupt nicht gebildet werden kann.
  • Dass Google aber sogar den "Slang" im Lateinischen kann, überrascht mich doch etwas.
  • Die eigentliche Vokabel lautet: colere, colo, colui, cultum = anbauen, bebauen, pflegen, verehren . Cole ist dabei der Imperativ Singular.

VG

...zur Antwort

Vorher: 10molar = "pH (-1)" *

Nachher: 0,1molar = pH 1

Die Konzentration muss um Faktor 100 verringert werden. D.h., du musst 99% der HCl wegneutralisieren.

Alles klar?

(*) Der direkte logarithmische Zusammenhang bei den pH-Werten gilt eigentlich nur bei tüchtig verdünnten Lösungen, die ideal dissoziieren können. Das ist bei 10molar definitiv nicht mehr der Fall. Deswegen ist dieser Wert nur eine grobe Peilung und in Anführungszeichen gesetzt.

...zur Antwort
Team Lauterbach

Ich werde mein Kreuzchen nicht vom Posten des Gesundheitsministers abhängig machen, aber KL hat in meinen Augen zwei Eigenschaften, die ich ihm hoch anrechne:

A) Fachkompetenz

B) Die Fähigkeit eigene Fehler/ Fehleinschätzungen unumwunden einzugestehen.

Ersteres qualifiziert ihn, Zweiteres macht ihn in meinen Augen sehr glaubwürdig - ein Attribut, das ich nicht leichtfertig vergebe.

VG

...zur Antwort