Cornua sumere = [sich] die Hörner nehmen = "sich zum Stier machen"

Wer sich die Hörner nimmt, bewaffnet sich für den Kampf. Er bekommt damit dieselben Attribute wie ein Stier: stark/mutig/angriffslustig

LG

...zur Antwort

Also um es mal am Beispiel zu machen:

věni = Ich komme (Präsens - kurzes e)

vēni = Ich bin gekommen (Perfekt - langes e)

Wenn kein Betonungszeichen wie oben dabeisteht, kann man nicht erkennen, um welche Zeit es sich handelt. In diesem Fall schaut man dann auf das Tempus des vorhergegangenen oder folgenden Satzes und weiß dann, welche Zeitform veni sein muss.

Hat das deine Frage beantwortet?

LG

...zur Antwort

Die Oxidationszahl ist die Ladung, die ein Atom hätte, wenn es ein Ion wäre. D.h., du gehst im Prinzip vor wie bei einem Ion auch:

  1. Molekül aufmalen - mit bindenden und freien Elektronenpaaren.
  2. Die bindenden Elektronenpaare werden dem elektronegativeren Atom zugeteilt. (Die Elektronegativität steht im PSE). Bei Gleichstand (z.B.: C-C) wird das bindende Elektronenpaar in der Mitte durchgesägt (homolytisch gespalten).
  3. Du vergleichst, wie viele Elektronen du dem zu untersuchenden Atom in Schritt 2 zugeteilt hast, mit der Anzahl der Außenelektronen, die es laut PSE hat.

=> Hast du ihm ein Elektron zuviel zugeteilt, lautet die Oxidationszahl "-I";

=> Hast du ihm ein Elektron zuviel zugeteilt, lautet die Oxidationszahl "+I";

Beispiel CO2

<O=C=O>

Weil O elektronegativer ist als C gewinnt es alle bindenden Elektronenpaare.

<O= C =O>

=> C hat 0 Elektronen bekommen, hat aber normalerweise 4 Außenelektronen. Deswegen Oxidationszahl "+IV" (4-0= +4)

=> O hat 8 Elektronen bekommen, hat aber normalerweise 6 Außenelektronen. Deswegen Oxidationszahl "-II" (6-8= -2)

Alles klar?

...zur Antwort

Ich kenne das als Gärröhrchen oder Gärspund:

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%A4rverschluss?wprov=sfla1

LG

...zur Antwort

Also meistens ist die nicht assimilierte Form die ältere Form. So ein Archaismus ist manchmal Ausdruck einer konservativen Geisteshaltung - ähnlich einer Person, die heutzutage etwas antiquiert oder gestelzt redet.

Manchmal hat es aber auch keine tiefere Bedeutung, weil einfach beide Formen zu der Epoche und in der Gegend simultan verwendet wurden. Das wäre dann ein lokales Idiom.

Und zu guter Letzt kann sowas theoretisch auch immer ein Überlieferungsfehler sein. Man könnte also schauen, ob andere Codices desselben Werkes erhalten sind, die hier anders formuliert sind.

Eine spezielle Betonung würde ich daraus eher weniger herauslesen. Aber ganz auszuschließen ist es auch nicht.

Welcher Brief? Welcher Autor?

...zur Antwort

Deine Merkregel gilt nur für das galv. Element. Bei der Umkehrung (Elektrolyse) ist es andersherum. Ich merke mir das immer über die Anfangsbuchstaben:

Vokal-Vokal

Anode = Oxidation

Konsonant-Konsonant

Kathode = Reduktion

Diese Merkregel gilt immer - bei Elektrolyse UND galv. Element.

LG

...zur Antwort

Das ist kein Akku, sondern das Gegenteil: Eine Elektrolyse

Lies dir mal M6 durch oder google nach "Elektrolyse von Bauxit".

LG

...zur Antwort

Du kannst die komplette Aufgabe von

frag-caesar.de

erledigen lassen. In Bezug auf deinen Lernprozess wäre es freilich besser, wenn du auf eigenes Wissen zurückgreifen könntest.

LG

...zur Antwort

Wahrscheinlich ist er auf Wasserbasis. Wasser ist zwar hier aus chemischer Sicht ein Lösemittel.

Der Verbraucher assoziiert mit dem Wort Lösrmittel aber eher einen (organisatorischen) Gefahrstoff, was ja auf Wasser nicht zutrifft.

LG

...zur Antwort

Rat 1

Du musst die Deklinationstabellen auswendig lernen. Alle! Noch bist du am Anfang deiner Lateinkarriere, aber es wird noch viel, viel mehr!

Rat 2

Weil alle Tabellen bis morgen nicht zu schaffen sind, nimm frag-caesar.de . Da kannst du alle Worte bestimmen lassen und dann die Paare wie beim Memory einander zusortieren.

LG

...zur Antwort

Da wurde einfach etwas freier übersetzt:

ira accendar = ich werde durch Wut entflammt (wörtlich) = ich bin zornerfüllt (freiere Übersetzung).

Der Übersetzer hat hier den für das Lateinische typischen und sehr bildhaften Ausdruck einfach in eine Form gebracht, die im Deutschen idiomatischer ist. Das ist ok, das ist sogar (im niedersächsischen Kerncurriculum) so gewünscht.

LG

...zur Antwort

https://www2.klett.de/sixcms/media.php/229/756123_0000.pdf

Ich habe deine Aussage gegoogelt und bin auf dieses pdf vom Klettverlag (Schulbuchverlag) gestoßen, in dem dein Satz nahezu wörtlich drinsteht. Allerdings wurde "identisch" durch "gleich" ersetzt. Ich hoffe, dass dich das bei deiner Argumentation unterstützen kann. Ansonsten mein Beileid, dass du an so einen Lehrer geraten bist!

LG

MCX (auch Chemielehrer;))

...zur Antwort

Ich schätze die Bücher von John Emsley, der viel über Chemie im Alltag geschrieben hat.

Darüber hinaus gefällt mir die Reihe Chemie Macchiato, weil hier Schulchemie (und teilweise etwas darüber hinaus) schülerfreundlich mit Comics sehr wirzig erklärt wird.

LG

...zur Antwort

Bei der Zugabe von Salzsäure fällt AgCl aus. Das ist für die EMK schlecht (sinkt), weil es sich um ein Edukt handelt:

2Ag(+) und Cu => 2Ag und Cu(2+)

Im zweiten Teil muss man Cu(2+) ausfallen lassen, weil es ein Produkt ist.

Das geht als CuCl2, meine ich, so leidlich. Ich glaube, CuCO3 löst sich deutlich schlechter, was im Sinne der Aufgabenstellung gut wäre. Dazu müsste/könnte man CO2 eingasen. Die Löslichkeiten der gängigen Kupfersalze habe ich leider nicht im Kopf. Vielleicht gibt es noch ein Kupfersalz, das sich schlechter löst.

...zur Antwort

Och, die ist billig. Die Ladungen lasse ich weg, weil ich es auf dem Handy nicht hinkriege.

KL = c(Na) • c(Cl)

c(Na) = gesucht.

Alles Andere ist gegeben.

-----------------------------------------------------------------

,,,,,, <= Ein paar Kommata für deinen Chemielehrer. Das ist nicht so seine Stärke. :D

LG

...zur Antwort

Ladungen lasse ich weg, weil ich das auf dem Handy nicht hinkriege! :D



Vorher:

Die Definition von KL lautet hier:

KL = c(Ca) • c(OH)²

Aus der Formel weiß man:

c(OH) = 2 • c(Ca)

Einsetzen ergibt:

KL = c(Ca) • (2 • c(Ca))²

Umstellen ergibt:

KL = 4 • c(Ca)³

Damit kannst du jetzt c(Ca) ausrechnen. Das ist die maximal lösliche Konzentration.

Aufgabe a)

Du schaust mit der Formel n = m/M, ob die 0,08g mehr oder weniger sind als dein vorher berechneter Wert.

Aufgabe b)

Du multiplizierst den vorher berechneten Wert mit Faktor 2, weil pro Ca zwei OH in Lösung gehen. Und dann nimmst du die Formel für starke Basen, um für diese Hydroxidkonzentration den pH-Wert zu berechnen: pOH = -lg (cOH) usw.

Aufgabe c)

Du ergänzt das fehlende Komma im letzten Satz der Aufgabe!

LG

...zur Antwort

4,242... = n

b) m = n • M

(M = Molmasse; muss man sich aus dem PSE zusammenaddieren)

c)

Stoffmengenkonzentration = n [mol] : 0,3 [L]

Massenkonzentration = m [g] : 0,3 [L]

...zur Antwort

a) c1 • V1 = c2 • V2

Jetzt kommen auch deine 0,5mol/L raus.

b) n = c • V

Damit berechnest du die Stoffmenge n.

Und dann musst du ausrechnen, was das wiegt: m = n • M

m = Masse = Ergebnis

M = Molmasse (muss man sich aus dem PSE zusammenaddieren.)

...zur Antwort

Ich glaube, da liegt ein Missverständnis vor:

Polymer ist ein Oberbegriff:

Wie der Golf ein Auto ist, so ist Polypropen ein Polymer.

Du sollst also eine Kette von mehreren verknüpften Propen-Molekülen zeichnen. Das sieht dann so aus:

https://images.app.goo.gl/RzQnJvXw4uBBYmfCA

Keine Sorge: Polypropen, Polypropylen und PP sind drei Begriffe für dasselbe Molekül.

LG

...zur Antwort

Ich denke, für eine gute Grundlage sollte in jedem Chemiebuch eine etwa einseitige Zusammenfassung des HB-Verfahrens stehen. Lies dir das erstmal durch, um ins Thema reinzufinden.

Folgende Punkte könnte/sollte dein Vortrag - je nach Jahrgangsstufe und inhaltlicher Ausrichtung - umfassen:

  • Reaktion
  • Etwas zur Vita von Herrn Haber (und Herrn Bosch) (=> WW1)
  • Konflikt zwischen Druck, Temperatur und Effizienz
  • Chemisches Gleichgewicht / MWG
  • Katalysator
  • Verwendung der (Folge-)Produkte (Sprengstoffe und Dünger)
  • Wie wurden Stickstoffverbindungen vorher gewonnen. (Guano)
  • Wie sähe die Welt heute ohne aus? (Menschheit wäre halb verhungert, hätte aber fast keine Sprengstoffe)
  • Nitratbelastung in Böden / Grundwasser (=> EU-Verordnung)
  • ...

LG

...zur Antwort

Knifflige Frage! Ich nehme an der Abstimmung deswegen nicht teil.

Ich würde mir an deiner Stelle eine persönliche Plus-Minus-Liste machen. Lass mich dir noch ein paar Ideen mit auf den Weg geben:

PRO LATEIN / CONTRA SPANISCH

  • Du hast jetzt die gesamte Latein-Grammatik gelernt. Mehr kommt nicht. Dadurch ist Latein in der Oberstufe sehr gechillt.
  • In Spanisch musst du die komplette Grammatik neu lernen und das in sehr kurzer Zeit. Das ist schon eher hart.
  • Die Natur- und Gesellschaftswissenschaften werden in der Oberstufe zeit- und arbeitsintensiv. Wenn du nicht zu den Schülern gehörst, denen alles von alleine zufliegt, machst du dir mit Spanisch eine "unnötige Baustelle" auf.

PRO SPANISCH / CONTRA LATEIN

  • Eine 3 in Latein ist jetzt auch kein Highlight.
  • Du magst es, neue Sprachen zu lernen.
  • Für Arbeitgeber bist du mit Spanischkenntnissen evtl. attraktiver.
  • Es gibt nur sehr wenige Studiengänge, für die dein kleines Latinum nicht ausreichen würde.

LG

MCX (Lateinlehrer)

...zur Antwort

Also den Tastsinn würde ich rausschmeißen, weil das ein Sinn und kein Reiz ist. (Andernfalls müsstest du alle Sinne in die Tabelle aufnehmen. )

Stattdessen würde ich den Druck zu den mechanischen Reizen sortieren.

LG

...zur Antwort

senatores caesarem nimis potentem esse censebant. 

Die Senatoren dachten, dass Caesar zu mächtig ist.  

Stimmt

A Caesare diu oppressi caedem eius paraverunt. 

Sie waren von Caesar lange unterdrückt und haben deswegen sein Mord vorbereitet. 

Wenn man ein PC als Beiordnung (mit "und") übersetzt muss nach dem "und" noch ein Adverb (danach/deswegen/trotzdem) eingefügt werden.

 

Illo autem tempore Calpurnia, uxor Caesaris, mortem eius providit, dum dormit. 

Aber in jener Zeit hat Calpurnia, Caesars Ehefrau, dessen Tod vorgesehen, während er/sie schlief. 

 

Statim excitata Caesarem monuit: 

Sofort ermahnte sie aufgeschreckt Caesar: 

Noli in theatrum Pompei ire, Caesar! Aut hostes te caedent! 

Caesar, geh nicht in dem Theater des Pompeius. Sonst/oder die Feine werden dich umbringen. 

 

Ita monitus Caesar tamen theatrum Pompei postridie petivit. 

So ist Caesar ermahnt worden und trotzdem hat er am nächsten Tag d. Theater des Pompeius aufgesucht

 

Ibi senatores iam aderant. 

Dort standen die Senatoren bereits . 

Tum senatores Caesarem in theatrum ductum circumsteterunt. 

Dann haben die Senatoren den Caesar in das Theater geführt und danach um(ge)ringt.  

LG

...zur Antwort

Ja, das ist legal. Achte darauf, dass du den Schwefel als Pulver kaufst. In Stangenform oder als Kristall lässt er sich so schlecht auf die Haut auftragen. :D

Ich würde von der Selbstmedikation aber eher abraten und stattdessen mit einem Hautarzt über deine Probleme sprechen:

Die wiederholte dermale Applikation von S.-Formulierungen zu therapeutischen Zwecken hat oft zu Reizungen und manchmal auch Entzündungserscheinungen sowie "Mitessern" geführt.[99997]

Quelle: http://gestismobil-de.itrust.de/#0619

Darüber hinaus können Augen und Schleimhäute durch den Kontakt gereizt werden und auch die Entwicklung von Allergien ist möglich. (Gleiche Quelle)

LG

...zur Antwort

Rußig

Paraffin ist ein Gemisch aus verschiedenen Erdölfraktionen und bei einer unvollständigen Verbrennung kann auch alles und nichts entstehen.

=> Falls du eine Reaktionsgleichung suchst, kann man dir da nicht weiterhelfen. Schlussendlich kannst du exemplarisch irgendein Alkan verbrennen und dir die Edukte auch mehr oder weniger aussuchen. Nimm einfach Wasser, CO2 und Kohlenstoff an.

...zur Antwort

Ich habe es dir hier mal kopiert:

https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/themen/schueler/schulbesuch/schulpflicht

Deine Schulpflicht ruht, solange du dein FSJ machst. Brichst du das FSJ ab, startet in diesem Moment deine Schulpflicht wieder. Ob du inzwischen 18 geworden bist, spielt keine Rolle.

LG

...zur Antwort

Knifflige Frage! Ich wollte gerade schreiben, dass die Tatsache, dass es als ein Wort zusammengeschrieben wurde, sehr stark dafür spricht, dass es NICHT als Litotes anzuerkennen ist, sondern schon ein fester Ausdruck ist. Dann ist mir aber das Gegenargument eingefallen, dass die römischen Originaltexte gar keine Leertaste hatten. :D Dieses Argument ist also obsolet.

Argument PRO: Ein Stilmittel ist ja vom Autor bewusst gesetzt, um damit eine bestimmte Wirkung zu erzielen. Wenn sich ein Autor für nonnulli und damit gegen complures entscheidet, ist das Absicht. Also ist es ein Stilmittel.

Argument CONTRA: Nonnulli ist sooo häufig, dass es des Leser nicht mehr wie ein Litotes aufhorchen, bzw. im Lesefluss stocken lässt, sodass es seine stilbildende Wirkung verloren hat. Es ist also kein Stilmittel.

=> Ich finde mein Contra-Argument überzeugender. Aber in der Klausur würde ich jedem Schüler, der die Sprachkompetenz besitzt, den Bedeutungsursprung dieses Wortes zu erkennen und zu reflektieren, den Punkt zuerkennen. ;)

LG

...zur Antwort

Ein solide Sprachkenntnis ist dafür unabdingbar, wenn du dich mit deinen typographischen Erzeugnissen nicht lächerlich machen willst:

1. Hinter Semantik kommt ein Komma, weil sich um eine Infinitiv-Erweiterung mit um...zu handelt.

2. Der Akkusativ Plural von "Text" lautet "Texte". (3. Wort von hinten).

3. "Typographische Texte" ist doppelt gemoppelt: Alle Typographien sind notwendigerweise Texte. Das sagt schon die Wortbedeutung. (Du hast gefragt, wofür man Wissen um die wortsprachliche Bedeutung benötigt).

=> Typographie ist nicht die Fähigkeit, Buchstaben bunt anzumalen, sondern ein Gesamtkunstwerk zu erschaffen, bei dem Sprache und Design Hand in Hand gehen.

...zur Antwort

Klimax bedeutet ja im Altgriechischen "Treppe/Leiter".

Eine Leiter mit nur zwei Stufen ist zwar etwas armselig, aber wenn der Schüler den Punkt braucht, würde ich es gelten lassen. ;)

LG

...zur Antwort

1) ja

2) Es braucht hier kein Akkusativ-Objekt.

...zur Antwort

Hi,

freilich kannst du immernoch "Zäsar" sagen, aber der aktuelle Forschungsstand ist der pronuntiatus restitutus. Danach wurde das Wort Caesar zu Ciceros Lebenszeit tatsächlich als "Kaisar" ausgesprochen - mit folgenden Ergänzungen:

  • C = K
  • ae = ai
  • s = scharf gesprochen - etwa wie ß
  • r = gerollt gesprochen - wie heute im Italienischen (=> Roma) oder Spanischen (=> SenoR).

LG

...zur Antwort

Bin gerade unterwegs:

Quanto consilio gerantur = durch einen wie großen Plan sie auch ausgeführt werden mögen

...zur Antwort

SV = Schülervertretung?

Üblicherweise musst du erstmal zum Klassensprecher gewählt werden und alle Klassensprecher der Schule wählen dann aus ihrem Kreis die SV.

(Vielleicht ist das Prozedere an deiner Schule auch ein anderes. Das könntest du im Zweifelsfall im Sekretariat oder bei deinem Klassensprecher erfragen).

Viel Spaß bei deinem Kampf und vergiss das Schwert nicht. :) Wenn es an Geld und Fachkräften fehlt, reichen Worte allein oft nicht - auch wenn sie noch so martialisch sind.

LG

...zur Antwort

Die Formeln, Ionen, Ladungen, Namen, etc. stehen alle in der Formelsammlung, die in deinem Besitz sein sollte / müsste. Alternativ kann man jede Substanz auch bei Wikipedia eingeben und erhält alle von dir gesuchten Informationen.

=> Bitte probier es erstmal selbst und stell, wenn du möchtest, deine Ergebnisse als neue Frage zur Kontrolle hier ein.

LG

PS: Außer der Essigsäure- und der Natronlauge-Zeile ist bis jetzt alles richtig.

...zur Antwort

Ich glaube nicht, dass sich jemand die Mühe macht, das jetzt für dich nachzuzählen. Ich kann dir aber berichten, dass alle Latein-Lehrwerke das Vokabular des Grundwortschatzes vermitteln, das für die Lektüre von Caesar u.A. nötig ist, sowie noch hier und da ein paar wenige Vokabeln darüber hinaus.

Der Grundwortschatz umfasst etwa 1400 Vokabeln. Wenn dann noch hier und da ein Wort mehr gelernt wird, kann man festhalten, dass jedes Schulbuch etwa 1600 Vokabeln vermittelt.

Hat dir das weitergeholfen?

LG

...zur Antwort

Aber wir, wenn wir sagen, dass die Welt durch die Natur besteht und verwaltet wird, bezeichnen [sie] nicht wie eine Erdscholle oder ein Stück Stein oder irgendetwas dieser Art des "Durch-keine-Natur-Zusammenhängens", sondern wie ein Baum oder ein Tier, in denen keine Zufälligkeit, sondern Ordnung und eine gewisse Gleichheit zur Kunst zutage tritt.

...zur Antwort

Leg ihn in einen großen Topf, mach nen Deckel drauf und stell ihn nach draußen an einen trockenen und betonierten Ort.

LG

...zur Antwort

Ich habe mir nur den Relativsatz angeschaut: Ich finde, den hast du gut übersetzt.

LG

...zur Antwort

Antwort 1:

Man muss die Ladungen aus den veränderten Oxidationszahlen ablesen:

  • PbSO4 => Pb hat die OZ +II
  • PbO2 => Pb hat die OZ +IV

=> Um die Differenz zwischen +2 und +4 auszugleichen, müssen rechts zwei negative Ladungen rein.

Antwort 2:

Eine Reaktionsgleichung muss elektrisch neutral sein. Ansonsten würdest du einen Stromschlag bekommen, wenn du das Reagenzglas berührst. :D

Bei deinem unteren Bild ist die linke Seite neutral, während du auf der rechten Seite zwei positive Ladungen hast:

  • 4x H(+)
  • 1x SO4(2-)

Ergibt in Summe 2 positive Ladungen auf der rechten Seite. Das wäre aber nur zulässig, wenn du auf der linken Seite auch zwei positive Ladungen hättest.

Alles klar?

LG

...zur Antwort

Ich finde den Dativus commodi in diesem Fall sowohl von der Wortstellung als auch vom Sinn her deutlich besser. Die Idee, einen Dativus possessivus anzunehmen, halte für ziemlich abwegig.

LG

...zur Antwort

Deshalb kann nichts ungelehrter sein als das, was von euch behauptet zu werden pflegt.

=

... als das, was gewöhnlich von euch behauptet wird.

...zur Antwort

...., sodass von diesen völlig zu Recht (Adverb im Superlativ) auch gesagt wird, sie seien beseelte Wesen und würden spüren und würden erkennen.

...zur Antwort

Lasst uns denn (nun) Plato hören, gewissermaßen den Gott der Philosophen:

Diesem gefällt es, dass es zwei Arten der Bewegung gibt - zum einen eine eigene, zum anderen eine externe.

Es sei aber göttlicher, was selbst von sich, aus eigenem Antrieb bewegt werde, als das, was durch fremden Impuls angetrieben werde.

LG

...zur Antwort

Ich teile deine Meinung, dass der Satz falsch ist:

  • Wenn custodientes ein Akkusativ-Objekt sein sollte, fehlt ein "und", um es mit arcem zu verbinden.
  • Wenn custodientes Nominativ wäre, würden die Gallier zeitgleich bewachen und angreifen. Auch Quatsch. So multitasking wären männliche (!) gallische Krieger niemals gewesen. :D

=> Da dein Lateinlehrer hier schon den Fehler gemacht hat "cum" zu schreiben, obwohl ein instrumentaler Ablativ immer allein steht, ist es nicht überraschend, dass er das PPA auch verpaddelt hat. Pech für euch. Vielleicht hat er andere Stärken...

LG

MCX (auch Lateinlehrer ;) )

...zur Antwort

Fehling oxidiert Aldehyde zu Carbonsäuren. Aber da Ameisensäure schon eine Carbonsäure ist, kann Fehling da nichts mehr ausrichten.

LG

...zur Antwort

Die Sache verhält sich nämlich so, dass alle Dinge, die genährt werden und die wachsen, in sich eine Kraft der Wärme enthalten, ohne die sie weder ernährt werden noch wachsen können.

LG

...zur Antwort

Ich empfehle bei sowas immer den Dreisatz; das kann jeder 5.-Klässler:

1000ml = 470g

1ml = ???

3ml = ???

Kontrolle: Es muss etwas zwischen 1g und 2g rauskommen.

LG

...zur Antwort

Du stellst dir ein Stück....

  • Bleistiftmine
  • Holzkohle - zum Grillen
  • (Diamant)

... vor und beschreibst, was du siehst/hörst/fühlst/schmeckst/riechst. Und das sind die Merkmale von Kohlenstoff auf der Stoffebene. FERTIG. Mach Diamant zusätzlich, wenn du ein Schlaufuchs bist und Bonuspunkte bekommen willst.

Alles klar?

...zur Antwort

Du musst dir die Kästchen über den Reagenzgläsern anschauen:

  • Im festen Zustand hat S zwei allotrope Modifikationen.
  • Im flüssigen Zustand hat S drei allotrope Modifikationen.
  • Im gasförmigen Zustand soll S acht allotrope Modifikationen haben.

LG

...zur Antwort

Also ich würde es dann verstehen, wenn hier ein "Mal" statt des "Minus" stünde:

1/lambda = -Rh * ((n²Start - n²Ende)/(n²Ende hier n²Start)

Kann es sein, dass da iwo iwer etwas falsch abgeschrieben hat?

LG

...zur Antwort

Das ist ein AcI, der den Briefinhalt wiedergibt, und darin ist noch einmal ein AcI, der von recordari abhängt:

[Später aber schickte er aus der Provinz einen Brief an das Kollegium], dass er sich, als er die Bücher las, vergegenwärtigt habe, dass die Gärten des Scipio als gewähltes Tabernakel (*) ihm (sibi) zum Fehler (vitio) gewesen seien(fuisse), weil er, als er später das Pomerium wegen der Abhaltung der Senatssitzung betreten hatte, [vergessen hatte, als er bei der Rückkehr dasselbe Pomerium überquerte, zu auspizieren; deswegen...

(*) tabernaculum capere = das Tabernakel wählen [aus:Georges]

...zur Antwort

Ihr habt beide Recht:

Beim Expontenten mit der 26 erhältst du ein Ergebnis in kg. Das ist in der Chemie eher selten.

Beim Expontenten mit der 23 erhältst du ein Ergebnis in g. Das ist in der Chemie üblich.

LG

...zur Antwort

Hi,

nur kurz zum Abgleich:

  • der/die/das = Relativpronomen
  • wer/was = Interrogativpronomen
  • welcher/welche/welches = kann man als beides durchgehen lassen.

Beispielsatz: Domus, quae apud litus aedificata est, mihi placet.

  1. Das Haus, das am Strand erbaut worden ist, gefällt mir.
  2. Das Haus, was am Strand erbaut worden ist, gefällt mir.
  3. Das Haus, welches am Strand erbaut worden ist, gefällt mir.

=> Alle drei Übersetzungen sind korrekt.

=> Welche Übersetzungsvariante im Dt. gewählt wird, ist ist allein die Entscheidung des Übersetzenden (also deine) und dein Lehrer kann dir darauf keinen Fehler geben.

Hat das deine Frage beantwortet?

LG

...zur Antwort

Es geht beides. Was es nun wirklich ist, kommt auf den Kontext an.

Aber wenn Adjektive (oder Pronomen) ganz alleine im neutrum Plural stehen, bedeuten sie "Dinge":

  • Pulchra = Schöne Dinge
  • Omnia = Alle Dinge
  • Ea = Diese Dinge
  • Ea, quae = Diese Dinge, die = Das, was
  • ...

LG

...zur Antwort

Das kann man nicht pauschal sagen: Einfach im Wörterbuch nachschlagen und am Genitiv erkennt man es dann:

  • Roma, ae, f = A-Deklination (Singular)
  • Athenae, arum, f = A-Deklination (Plural)
  • Ephesus, i, f = O-Deklination (Singular)
  • Neapolis, is, f = Kons. Deklination (Singular)

=> Es gibt, wie du an den Städten siehst, quasi alles. Nur für die E- und für die U-Deklination fällt mir spontan kein Beispiel ein. Und diese Aussage kannst du auf Völker- und und Eigennamen analog übertragen. Besonderheit: Völker gibt es nur im Plural, weil ein Volk immer aus mehreren Menschen besteht. ;)

Spätestens im Mittelalter, wo die Menschen ihren "deutschen" Namen künstlich latinisiert haben, ging es völlig durcheinander: Häufig wurde einfach ein -us als Suffix hinzugefügt. Manchmal hat man sich nach der kons. Deklination dekliniert. Und manche "Spaßvögel" haben ihren ganzen oder auch nur einen Namensteil ins Lateinische übersetzt.

LG

...zur Antwort

Finde ich gut.

Bei "spaßvollen" hast du dich sicherlich vertippt.

Das sic korrespondiert mit ut. Deswegen sollte in der dt. Übersetzung das Wort "so" vor "gelähmt" stehen:

... durch Untätigkeit so gelähmt ist, dass...

LG

...zur Antwort

Lass mich mal so sagen:

Das C-Atom der Ketogruppe ist immer an zwei weitere C-Atome gebunden. So:

C-(CO)-C

Diese zwei weiteren C-Atome können zu Alkylresten gehören. Sie könnten aber auch zu anderen Resten gehören, die "irgendwelche" funktionellen Gruppen darstellen. Auch ein Ringschluss wäre denkbar.

  • Wenn du dir z.B. hier die Struktur von Benzophenon anschaust, siehst du gut, dass es kein Alkylrest sein muss:

https://de.wikipedia.org/wiki/Benzophenon?wprov=sfla1

  • Hier siehst du, dass es auch ein Ringschluss sein kann:

https://de.wikipedia.org/wiki/Cyclohexanon?wprov=sfla1

  • Und hier siehst du, dass es auch die Kombination gibt: 1x Alkylrest + 1x "irgendein Rest":

https://de.wikipedia.org/wiki/Himbeerketon?wprov=sfla1

...zur Antwort

Beim zweiten ist "mehr" drin. Aber der erste reicht fürs Abi auch.

Wenn du im Unterricht und im Abi ganz weit vorne sein möchtest, kauf und lern den zweiten. Für durchschnittliche Schüler reicht der erste völlig. ;)

LG

...zur Antwort

Das Wort hat französische Wurzeln. Man kann es auch über das englische Substantiv hazard (= Risiko / Gefährdung) ableiten.

https://www.duden.de/rechtschreibung/hasardieren

Die Ursprünge des Wortes sind unklar. Man vermutet, dass es über das Spanische azar (= Pech - beim Glücksspiel) etabliert wurde und zuvor aus dem Arabischen in den spanischen Sprachraum gekommen sein könnte. Mit dem Lateinischen hat es nichts zu tun.

=> Ja, man kann das Verb benutzen, wenn man beim Zocken ein riskantes Manöver fährt - muss man aber nicht. ;)

...zur Antwort

Was, mein lieber Villeius, wenn auch jenes gänzlich falsch ist, dass kein anderes Gesicht uns, die wir über Gott nachdenken, in den Sinn kommt / entgegenkommt als das eines Menschen?

...zur Antwort

Sowohl Feinstaub als auch viele schädliche Gase werden durch Wasser gebunden.

Du bräuchtest also im Idealfall einen Ort am Meer, an dem es viel regnet und an dem es wenig Verkehr/Industrie/Abgase gibt.

Ich empfehle ein x-beliebiges Dorf an der Westküste hinter dem Deich der Nordsee. Nicht umsonst gibt es in dieser Region viele Kurkliniken, die sich auf Asthmapatienten spezialisiert haben.

Übrigens: Hamburg gilt nicht - zu groß. :D

...zur Antwort

Wir sind von diesen Schrecken von Epikur gelöst und in Freiheit entlassen worden und wir haben gefürchtet diese nicht, von denen wir bemerkt haben, dass sie weder für sich keine Beschwerlichkeit zu gestalten noch einen andere erwerben zu wollen, und wir pflegen fromm und ehrwürdige das exzellente und fortwährende Wesen.

...zur Antwort

Wie Latein wieder aufbereiten?

Hi,

ich habe mich entschlossen in den Sommerferien mein Latein bereit für die OS zu machen. Ich stehe aktuell auf 2+, aber in der letzten Arbeit hatte ich eine 3+ und vorher war ich immer auf 1... und das nervt! Bevor ich anfange wollte ich mich erkundigen, wie ich am besten lerne, und weil jemand von euch vllt. einen Author der Texte kennt, die man in der OS übersetzen kann, sonst werde ichs mit Cäsar machen, weil wir den bis jetzt übersetzt haben und soweit ich weiß auch noch etwas weiter übersetzen werden.

Ich teile euch meine grobe Taktik mit, damit ihr mir noch Tipps geben könnt und aufweisen könnt, was idiotisch ist:

1.Vokabeltraining 7 neue Pro Tag, Wdh. der in der aktuellen Woche neuen einmal pro Einheit. Dazu eigene Lateinische Sätzen mit der trainierten Grammatik ausdenken.

2.Grammatik: Alte Konstruktionen wiederholen, je nach Komplexität ungefähr alle drei Tage wechseln; auf welche soll ich besonders achten?

3.Übersetzen: 10 Zeilen pro Tag; welchen Author/welche Authoren sind am besten?

Ich mache das, weil wir bis zur Sek 2 alle Grammatik gemacht haben und jetzt, soweit ich weiß, nur die Übersetzungsgeschwindigkeit steigt und, je nach Author, mal Wörter durch rhetorische Mittel, wie bei Cäsar 'esse' , ausgelassen werden, hätte auch jemand dazu Tipps?, auch damit ich mich während der OS auf mein Schülerstudium und andere Fächer konzentrieren kann, die mehr Aufmerksamkeit benötigen. Also was ist das Wichtigste in Latein in der OS - die Stilmittel?

LG Thorax

...zur Frage

Das Wichtigste sind m.M. die Vokabeln. Da scheinst du schon auf einem sehr guten Weg zu sein. Weiter so!

In der 11 kann dein Lehrer die Autoren mehr oder weniger aussuchen. Da würde ich an deiner Stelle einfach Caesar zur Übung weiterübersetzen.

In der 12/13 sind die Autoren je nach Bundesland vorgegeben. Da könntest du googeln und dich jetzt schon einlesen.

LG

MCX

...zur Antwort
Nun meine Frage: Da es im Lateinischen keine Personalpronomen gibt sondern -endungen – bildet das Verb Subjekt und Prädikat zugleich?

Ja, das ist korrekt. Wenn das Personalpronomen - in Ausnahmefällen - zusätzlich gesetzt wird, ist es besonders betont.

LG

...zur Antwort

Seile sind ja meistens aus Kunststoff. Da hilft Magensäure (Salzsäure) nichts. Bei unedlen Metallen könnte es funktionieren. Aber wer würde dich schon mit elementarem Magnesium fesseln? :D

Übliche Handschellen sind rostfrei und damit auch gegen Salzsäure hinreichend resistent.

=> Ulkige Überlegung, aber das würde nur Chuck Norris schaffen. Denn da zersetzt sich die Fessel aus Furcht schon vorher freiwillig. ;)

LG

...zur Antwort
Spanisch + Philosophie/Ethik

Hi,

grundsätzlich ist es mit Spanisch, weil es ein Mangelfach ist, fast egal, welches Zweitfach du studierst. Das ist nahezu eine Jobgarantie.

In allen drei zur Auswahl stehenden Zweitfächern sind die Klausuren der Oberstufe anspruchsvoll zu korrigieren, ABER Geschichte und Politik wählen oft die "Verzweiflungsschüler": Das sind die, die nicht die Fächer wählen, die sie am besten können, sondern die die Fächer abwählen, die sie am schlechtesten können. Und da bleiben dann oft Geschichte und Politik übrig. Und entsprechend verzweifelt ist dann der Lehrer bei der Korrektur, weil sich in diesen Fächern in der Oberstufe dann immer der Bodensatz eines Jahrgangs akkumuliert.

Philosophie ist zumindest so anspruchsvoll (oder hat den Nimbus anspruchsvoll zu sein), dass du da später tendenziell eher weniger Verzweiflungsschüler hast. ;) Darüber hinaus hast du als Ethiklehrer ruhige Elternsprechtage, weil sich die Eltern nur für die "harten" Fächer interessieren und Ethik da kurz vor Sport kommt :).

Ein weiterer Aspekt ist, dass du als Ethiklehrer immer nur ein paar Schüler aus einer Klasse hast (Kurse), sodass du wahrscheinlich kein Klassenlehrer werden wirst. Dasselbe gilt für Spanisch.

LG

PS: Gut, dass du dir frühzeitig Gedanken dazu machst!

PS2: Hast du kontrolliert, dass alle Fächerkombinationen in deinem Bundesland zulässig sind? Die Bayern z.B. haben da manchmal sehr ulkige Vorschriften. Da könntest du, glaube ich, nicht so ohne Weiteres eingestellt werden.

...zur Antwort

Wer mit "istorum" gemeint ist, weiß ich nicht mehr, weil ich das Buch vor 10 Jahren durchübersetzt habe. Das ist zu lang her.

Ob "Angelegenheit" passt, weiß ich auch nicht mehr. Ich würde es erstmal weglassen. Wenn ein Kommentar sagt, es soll da hin, dann nimm es mit.

Dies ist , wie ich schon vorher gesagt habe, meine ganze Rede, die 1.) der Staat, 2.) mein Schmerz, 3.) das Unrecht dieser Menschen da mich zu halten gezwungen haben.

Wie du an 123 siehst, handelt es sich um einen Trikolon. Die Fußnote ist in deiner Ausgabe ungeschickt gewählt, weil das deutsche NS-Prädikat (gezwungen haben) wegen der Aufzählung Plural sein muss, während im Lateinischen wegen dolor Singular steht.

LG

...zur Antwort
Spanisch

Tipp 1

Mit Sn hast du deutlich bessere Einstellungschancen. Für Fr/La sieht der Arbeitsmarkt aktuell mau aus und En studieren viele.

Tipp 2

Überleg dir, ob es sinnvoll ist, drei Fächer zu studieren! Du verlierst durch ein längeres Studium etwa 2 Jahre, also 24 Monatsgehälter, also etwa 72.000€, um danach im Beruf dasselbe zu verdienen und mehr Konferenzen zu haben als "2-Fach-Kollegen".

Tipp 3

Ich würde dir zu Sn/La raten: Mit Sn hast du gute Einstellungschancen, mit La hast du wenigstens ein korrekturfreundliches Fach.

Nur noch einmal kurz zum mitrechnen:

Zwei moderne Sprachen bedeuten:

Etwa 24 Unterrichtsstunden pro Woche = 6 Klassen.

6 Klassen à 30 Schüler = 180 Schüler.

Jeder Schüler schreibt 4 Aufsätze(Klassenarbeiten) pro Jahr = 720 Aufsätze.

Jeder Aufsatz hat durchschnittlich 8 Seiten = 5800 Seiten, die du jedes Jahr in deiner "Freizeit" korrigieren musst. Denn unterrichten und Unterricht vorbereiten musst du ja auch noch.

=> Du kannst En/Fr studieren. Aber wenn du vor deiner Pensionierung im Jahr 2065 einmal Zeit mit Freunden oder Familie verbringen willst, solltest du das lassen.

LG

...zur Antwort

Inde consilium ex re natum [est/esse] insidiis ferocem hostem captandi;

Bei Neutra wie consilium kann man das mit der Ellipse bisweilen nicht 100%ig sagen:

• mit est wäre es ein Hauptsatz.

• mit esse wäre es ein AcI.

Einen Fehler würde ich keinesfalls darauf geben, aber da es mit einem AcI weitergeht, liegt das "esse" schon nahe.

LG

...zur Antwort

Das ist ein etetet = Trikolon = 123

Itaque 1)et pecora praedantibus aliquotiens, velut casu incidissent, obuiam acta, 2)et agrestium fuga uasti relicti agri, 3) et subsidia armatorum ad arcendas populationes missa saepius simulato quam vero pavore refugerunt.

Daher wurde 1) das Kleinvieh hin und wieder den Raubenden entgegengetrieben, als ob sie durch Zufall eingefallen wären, 2) die wüsten Äcker wurden durch die Flucht der Bauern zurückgelassen 3) die Hilfstruppen der Bewaffneten, die geschickt worden waren, um Verwüstungen abzuwehren, flohen öfter durch simulierte als durch wahre Furcht.

LG

...zur Antwort

Finde ich super! Würde ich mich an seiner Stelle einen Ast freuen! ;)

Habt schöne Ferien!

...zur Antwort

Dann habe er sich zur Bewunderung gewendet,(*) er sage, dass diese Tat über Männern wie Cocles und Mucius sei, und er trage zur Schau, wie, wenn nicht die Geisel gegeben werden könnte, er das Bündnis für zerbrochen halten werde, so werde er die gegebene [Geisel] zu ihren Leuten als unberührte und unversehrte wieder zurückschicken.

(*) Bei einem so verschwurbelten Satz ist es entschuldbar, aber man könnte/sollte/müsste das PC (versus) eigentlich mit einer sinnstiftenden Konnektion (...und danach...) einbinden.

Bis auf das "suos" ist das aber soweit alles richtig übersetzt worden.

LG

...zur Antwort

Erstmal musst du kräftig an dem weißen Plastikhenkel ziehen, um diesen "Eimer" da herauszuholen. Der dient dazu, die Haare zu sammeln, aber stört nur beim Reinigen.

Dann solltest du einen Handschuh (wegen Hygiene und Chemiekalien!) überziehen und probieren, ob du Haare unter dem Rand hervorholen kannst, falls die Verstopfung direkt hinter der Duschtasse liegt.

Die dritte Stufe wäre so ein Druckluftrohrreinger, weil der einen breiteren Aufsatz hat als ein normaler Pümpel:

https://www.amazon.de/dp/B005ZE7OOG/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_3FJcFbA2G388C

Vor seiner Benutzung muss das Rohr voll Wasser stehen und er spritzt tüchtig.

Und die vierte und letzte Stufe wäre ein Anruf bei deinem Installateur, damit mal ein Profi vorbeikommt.

=> Diese vier Stufen verwende ich. Wir haben dieselben Duschtassen und kennen das Problem. ;)

LG

...zur Antwort

Ja, ist ok.

Du hast aus dem Passiv (obsisti) ein Aktiv gemacht. Das ist ok, weil du das Subjekt da entsprechend angepasst hast. Da würde es auch im Abitur keinen Fehler für geben.

Das Una ist ja im Lateinischen betont. Das darf man im Deutschen, wenn möglich, dann auch machen. (Muss man aber nicht).

=> Er werde dem Angriff der Feinde standhalten, wie viel mit (nur) einem Körper an Widerstand geleistet werden könne.

LG

...zur Antwort

Das ist ein AblAbs:

Nachdem der Soldatenmantel(paludamento) des Verlobten, den sie selbst hergestellt hatte, über den Schultern des Bruders erblickt worden war, löste sie ihre Haare (Zeichen der Trauer) und redete den toten Verlobten auf weinende Weise (=unter Tränen) mit seinem Namen an.

...zur Antwort

Das sind zwei PCs, wobei man wissen muss, dass oblivisci mit Genitiv steht.:

1.) ...weil/nachdem du (weiblich) deine toten Brüder und den noch lebenden [Bruder] vergessen hast.

2.) und weil/nachdem du deine Heimat vergessen hast.

=> "Gedenke des Vergissmeinnichts!" (Gedenken/erinnern und vergessen stehen mit Genitiv ;))

...zur Antwort

Das stammt von Seneca:

Epistulae morales ad Lucilium, Brief XCVI, Absatz 5:

Atqui vivere, Lucili, militare est. = Vielmehr bedeutet zu leben, mein lieber Lucilius, Kriegsdienst zu leisten.

https://www.thelatinlibrary.com/sen/seneca.ep16.shtml

LG

...zur Antwort

Finde ich gut.

Cum (subito) = als plötzlich

Das ist noch etwas eleganter.

LG

...zur Antwort

Es gibt von Ernst Bury eine CD(DVD?), auf der er über 10.000 Lateinzitate mit Quelle, Stichwortkatalog und Übersetzung zusammengestellt hat.

Müsste über Amazon käuflich zu erwerben sein.

https://www.amazon.de/dp/3932544382/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_WP0bFbH8C6A09

...zur Antwort

Solange du nicht planst, deine Handtasche komplett zu verspeisen, ist PU unbedenklich.

Hier sind zwei pdfs des BfR verlinkt, die das auch bestätigen:

https://utopia.de/ratgeber/polyurethan-alles-wissenswerte-rund-um-den-kunststoff/

LG

...zur Antwort

quo libido rapuit, quo levitas, quo furor, quo vi(n)olentia =

  • Anapher
  • Tetrakolon
  • Klimax
  • Asyndeton

lenonum et latronum =

  • Dikolon
  • Antithese

domesticis stupris, forensibus parricidiis =

  • Dikolon
  • Parallelismus
  • Asyndeton
  • Antithese

mulieri citius avarissimae =

  • Hyperbel
  • Hyperbaton

senatui populoque Romano =

  • Dikolon
  • Klimax

quam =

  • Vergleich

Liebe Laura,

einem lateininteressierten Menschen helfe ich gerne. Bedenke aber in Zulunft, dass es zum Finden von Stilmitteln immer eine eigene Übersetzung braucht. Sonst klappt das nicht. :D. Naja, die Noten müssten eh schon feststehen. :)

...zur Antwort

Nee, zuerst addierst du alle Elektronen:

N + H + H + H = 5 + 1 + 1 + 1 = 8

Dann teilst du durch zwei, um die Anzahl der Paare herauszufinden:

8 : 2 = 4 Elektronenpaare.

Dann zeichnest du NH3 auf:

3 Elektronenpaare binden die drei H-Atome an das N-Atom. Also bleibt 1 Elektronenpaar als freies über.

Alles klar?

...zur Antwort

Nee, eigentlich macht das keinen nennenswerten Unterschied, wie groß dein U-Rohr dimensioniert ist. Hast du vielleicht vergessen, den katalytischen Schluck Schwefelsäure zuzugeben? Dann klappt es deutlich besser. Mit "normalem" Wasser passiert tatsächlich nicht viel. ;)

...zur Antwort

Zuerst berechnest du über die angegebene Dichte die Masse (m) an HSO3Cl. Das sind etwa 8,6g.

Dann berechnest du mit einem PSE die Molmasse (M) von HSO3Cl. Das sind 115,5 g/mol.

Daraus berechnest du die Stoffmenge (n): 8,5 g : 115,5 g/mol = 0,0745 mol

Diesen Wert multiplizierst du mit 3, weil gemäß Reaktionsgleichung ein mol HSO3Cl drei saure Protonen erzeugt. (2× H2SO4 + 1x HCl): 0,0745 mol x 3 = 0,2234 mol.

D.h. für eine Neutralisation brauchst du 0,2234mol NaOH, wobei dessen Stoffmenge 40 g/mol beträgt. (m = n • M)

0,2234 mol x 40 g/mol = 8,94g NaOH.

Da die Natronlauge aber nur 20%ig ist, benötigst du entsprechend das fünffache der oben berechneten Masse.

8,94g x 5 = 44,68g

(=> Passt!)

Alles klar?

...zur Antwort