Utilitarismus ist der Überbegriff: Es geht darum, Handlungen nach ihrer Nützlichkeit (utilis-nützlich) zu bewerten.

Dabei ist die Frage, wie man die Nützlichkeit bewertet.

Eine Möglichkeit ist dabei, entweder auf die einzelne Handlung zu schauen und deren Nützlichkeit zu bewerten oder man bewertet die Nützlichkeit einer Regel, nach der dann die einzelne Handlung beurteilt wird.

...zur Antwort

Sei froh, dass Ihr nicht gemeinsam Shisha rauchen könnt. Sonst bist Du doch auch so für Coronaregeln. Denn dadurch hättest Du gegen diese eindeutig verstossen.

...zur Antwort

Mit den Lehrern reden ist gut, hilft Dir hier aber wegen Deiner Noten nicht weiter.

Deine Eltern müssen einen Nachteilsausgleich stellen, dass aufgrund Deiner psychischen Probleme Deine Mitarbeit und Vorträge anders bewertet werden sollen. Vielleicht hältst Du die Vorträge nur vor den Lehrern und nicht vor der ganzen Klasse usw. Die Unterlagen des Psychologen helfen dabei.

Dann stimmt die Klassenkonferenz darüber ab, ob und welche der beantragten Erleichterungen gewährt werden sollen.

...zur Antwort

Es ist nicht unhöflich. Sie hat ihr Lachen ja sogar noch unterdrückt.

Ich kann verstehen, dass sie innerlich schmunzeln musste, weil Du gezeigt hast, wie lebensunpraktisch Du bist.

Man kann Maßbänder auch nochmals anlegen und dann beide Werte addieren.

...zur Antwort
sonstiges

Da eine allgemeine Hochschulreife Voraussetzung für ein Studium ist, sind auch allgemeine Kenntnisse in Algebra Voraussetzung für Studiengänge. Und die bis zum Abitur gelehrte Kenntnisse sind kein Hexenwerk.

...zur Antwort

Diese Frage würde sinnvoller erscheinen, wenn Du Dich selbst mehr an die Empfehlungen halten würdest, z.B. den öffentlichen Nahverkehr nicht sinnlos zu nutzen:

https://www.gutefrage.net/frage/was-macht-ihr-bei-langeweile-in-corona-zeiten

...zur Antwort

Es gibt solche Verträge nur noch in Bremen.

Die größte Schwierigkeit bei diesen Verträgen ist die mangelnde Organisation der Muslime in solchen Körperschaften wie den Landeskirchen und Diözesen.

Es gibt übrigens auch keine Staatskirchenverträge mit freikirchlichen Gemeinschaften.

Es braucht auch nicht immer einen solchen Vertrag. Es gibt z.B. in verschiedenen Bundesländern islamischen Religionsunterricht oder auch Alevitischen RU ohne Vertrag. Deshalb sind diese Bundesländern nicht weniger modern.

...zur Antwort

Du musst darlegen, warum Dir eine Schreibzeitverlängerung hilft, die Aufgaben zu bearbeiten. Das erschließt sich mir nämlich in Deinem Fall nicht.

Dann beantragt man in der Regel eine prozentuale Verlängerung, z.B. 10 oder 20%.

...zur Antwort

Aufgabe 1: Hier sollst Du den Substantiven das passende Pronomen zuordnen. Am besten Du bestimmst erst einmal alle Formen nach KNG. Da Pronomen und Substantiv in KNG-Kongruenz stehen müssen, kannst Du sie dann leicht zuordnen.

Aufgabe 2: Hier musst Du es anders herum machen. Bestimme hier das Pronomen und setze das inhaltlich passende Substantiv im selben Kasus und Numerus ein. Ein Beispiel findest Du ja schon in der Aufgabe.

Aufgabe 3: Das ist einfach. Schau nach, ob cum am Anfang eines Nebensatzes steht oder vor einem Substantiv im Ablativ.

Aufgabe 4: Diese funktioniert wie Aufgabe 1: Suche die Adjektive heraus. Bestimme sie und suche ein passendes Substantiv, das in KNG-Kongruenz steht. Tipp: Meist stehen Adjektive hinter dem dazu gehörigen Substantiv, selten davor (z.B. magnus).

...zur Antwort

Hauptsatz ist ille, wobei locus ergänzt werden muss, maxime naturam attingit humanam. Davon ist alles andere abhängig. Deshalb kann auch kein sie stehen, sondern ein er (Teil) oder es (Gebiet).

Von den vier Teilen, in die wir Natur und Kraft des (sittlich) Guten einteilen, berührt jener erste am meisten die menschliche Natur, der in der Erkenntnis des Wahren besteht.

Wieviel Fehler Du bekommst, liegt an Deinem Lehrer, ob er nett oder streng bewertet. Den Sinn scheinst DU ja halbwegs erfasst zu haben.

...zur Antwort

Hast Du die Diplomarbeit gelesen? Scheinbar nicht. Denn in dieser wird die Arbeit in Gefängnissen nicht abgelehnt, wie Du das willst, sondern dass ihre Ausgestaltung umstritten ist.

Die Diplomarbeit weist nämlich auch die Vorteile der Arbeitspflicht nach, nämlich deren Beteiligung an der Resozialisierung. So hat auch das Bundesverfassungsgericht entschieden.

...zur Antwort

Du kannst alle Prüfungen verweigern, erhältst dann 0 Punkte und fällst durch.

Aufgrund der Coronalage ist es in verschiedenen Bundesländern möglich, das Abschlussjahr zu wiederholen. Hast Du das nachgefragt?

...zur Antwort

Du solltest Deinem Kind die Angst vor dem Test nehmen. Entweder indem Du ihm erklärst, wie er funktioniert und warum er wichtig ist, und ihm Erklärungen an die Hand gibst, wenn es positiv sein sollte. Oder Du machst immer einen Bürgertest, denn so sieht es die Klasse nicht.

Wenn Du Deine Kind zu Hause behältst, dann gibt es kein Bußgeld, da die Schulbesuchspflicht ausgesetzt ist. Dein Kind wird aber so ein Außenseiter, weil es eben nicht in die Schule geht und mit seinen Mitschülern lernt. Distanzunterricht wie bisher kannst Du auch nicht erwarten, da dies nicht neben dem Präsenzunterricht zu leisten ist.

...zur Antwort