Du kannst ein mangelhaft nur mit einer 2 in einem anderen Kernfach ausgleichen. Hast Du das nicht, bleibst Du sitzen.

https://www.landesrecht-bw.de/jportal/portal/t/996/page/bsbawueprod.psml/action/portlets.jw.MainAction?p1=f&eventSubmit_doNavigate=searchInSubtreeTOC&showdoccase=1&doc.hl=0&doc.id=jlr-FremdSprWIBerKollVBW2015pP11&doc.part=S&toc.poskey=#focuspoint

...zur Antwort

Ja, das darf die Lehrkraft.

...zur Antwort

Wenn Du krank bist und eine Krankschreibung hast, dann wird die Prüfung zu einem späteren Termin stattfinden.

Die Frage ist jedoch, ob es Dir dann besser geht. Du scheinst ja extreme Angst vor der Prüfung zu haben.

...zur Antwort

Verschlafen ist kein wichtiger Grund, eine Prüfung zu verpassen. Damit wird die Prüfung mit 6 gewertet. Je nachdem, wie die Regelung ist, ob man eine Prüfung ausgleichen kann oder nicht, bedeutet das eventuell, dass Du das Jahr wiederholen musst.

...zur Antwort

Natürlich kann sie das machen. Das Thema passt sehr gut in den Bereich Ethik.

Wenn Du Dich nicht sehr engagierst, erhältst Du dementsprechend die schlechtere Note.

...zur Antwort

Frag Deinen Lehrer oder Deine Lehrerin. Die muss sich ja etwas dabei gedacht haben, Die und Deinen Eltern den Mahnzettel zu geben.

...zur Antwort

Nein, das wäre nicht erlaubt, da Menschenrechte auch für diese Kinder gelten.

Außer das Personenkonzept von Singer setzt sich durch.

...zur Antwort

Kennt jeder Katholik, jeder orthodoxer Christ alle historischen Ereignisse seiner oder ihrer Kirchen? Vor allem über die Allianz des katholischen französischen Königs mit den Osmanen gegen die Habsburger?

Dass merkwürdige politische Bündnisse geschlossen werden, um gemeinsame Feinde zu besiegen, ist kein Privileg der Protestanten.

...zur Antwort

Die Allgemeine Fachhochschulreife erlaubt das Studium aller Fächer, die eine solche voraussetzen, egal, ob es zum Thema der jeweiligen Ausbildung passt. Ob das sinnvoll ist, muss jeder selbst wissen.

Lehramt ist aber ein schlechtes Beispiel, da für das Lehramtsstudium in den meisten Bundesländern die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) vorausgesetzt wird.

...zur Antwort

Natürlich dürfen bis zuletzt Noten gegeben werden. Der Notenschluss dient ja nur dazu, dass die Klassenlehrer Zeit haben, die Zeugnisse zu schreiben.

...zur Antwort

Zwei Fünfen in den Hauptfächern kannst Du nicht ausgleichen.

Das bedeutet ein Schulwechsel für Dich. Dies erscheint mir aber auch so sinnvoll, da Du scheinbar den Anforderungen eines Gymnasiums nicht gewachsen bist.

...zur Antwort

Für Nachschreiber kann die Regelung, dass nur zwei Klassenarbeiten geschrieben werden dürfen, durch die Schulleitung aufgehoben werden. Gerade am Schuljahresende können sonst kaum Arbeiten nachgeschrieben werden.

Die Arbeit ist auch nicht unangekündigten geschrieben worden, sondern Du wusstest ja, dass Du nachschreiben musst, nur den Termin nicht.

...zur Antwort