Latinum nachholen - wie lange?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Überprüfe mal, ob du das Latinum wirklich bei Studienantritt schon nachweisen musst oder ob du das noch im Studium machen kannst. An vielen Unis reicht es, wenn man das Latinum (oder sogar nur Lateinkenntnisse) bis zur Bachelorprüfung oder bist zur ersten Staatsexamensprüfung nachweisen kann.

Macht man das Latinum im Studium, dann hat man meist vier Wochenstunden Latein und das über zwei oder drei Semester. Es gibt da verschiedene Formate.

Erkundige dich einfach konkret an den einzelnen Unis dazu.

Dankeschön! An der Uni, an der ich wahrscheinlich studieren werde (wenn das mit der Bewerbung für mein Zweitfach klappt), kann man das Latinum bis zur Zwischenprüfung nachholen.

1

Hi,

die Unis bieten Latinumskurse an. Da gibt es je nach Uni zwei Varianten.

Variante 1:Ein-Semester-Kurs. Da kannst du davon ausgehen, dass du neben diesem Intensivkurs nichts Anderes in diesem Semester gewuppt bekommst. Das Semster ist komplett dicht.

Variante 2:
Zwei-Semester-Kurs. Ist auch kein Spaziergang aber in diesem Jahr kannst du dann noch ein paar Veranstaltungen nebenher besuchen.

____________________________________________________________

Mein Rat: Ob Variante 1 oder 2, kannst du nicht entscheiden. Das gibt die Uni i.d.R. vor. Aber überleg dir, ob sich der Aufwand wirklich lohnt:

a) Es gibt da auch eine nicht zu unterschätzende Durchfallquote.
b) Außerdem ist Geschichte ein Fach, bei dem es Lehramtsbewerber im Überfluss gibt. Deine Einstellungschancen werde durch Geschichte auf jeden Fall nicht besser.
c) Und wenn du eine Stelle bekommen solltest, wirst du tendenziell eh nur wenig Geschichte unterrichten, weil du viele Fachkollegen an der Schule hast.
d) Darüber hinaus bedeutet es viel Arbeit, in Geschichte guten Unterricht vorzubereiten und die langen Klausuren zu korrigieren. Das ist nicht zu unterschätzen.
e) Wenn du später deinem Schulleiter erzählst, dass du mal ein bisschen Geschichte unterrichten möchtest, kannst du auch ohne Geschichtsstudium bei den Kleinen (5 + 6) mal ein bisschen Geschichtsunterricht geben.

=> Überleg dir, ob es sich nicht lohnt, von Geschichte zu einem anderen Fach zu wechseln - z.B. Politik, das wäre zumindest thematisch verwandt.

LG
MCX

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Nein, ich denke, es muss Geschichte sein, denn schon seit dem ersten Tag in diesem Fach war es meine größte Leidenschaft. Ich weiß schon jetzt ziemlich viel darüber und vor allem macht es mir viel Spaß, mich damit zu beschäftigen

1

Eine Bekannte von mir musste für ihr Studium - Theologie - das Graecum nachholen. Das ging in den Semesterferien. Allerdings war es ein Crashkurs mit 6 Stunden pro Tag. Hausaufgaben und weiteres Lernen am Nachmittag nicht eingeschlossen. Sie hat es geschafft, aber sie ist auf dem Zahnfleisch gelaufen.

Ich denke mir, für das Latinum gilt das Ähnliche. Vielleicht ist es einfacher, da unsere Sprache doch mehr Anknüpfungspunkte zum Latein hat als zum Altgriechischen. Das weiß ich aber nicht.

Wenn man sich extern auf das Latinum vorbereiten möchte, sollte man Eskapaden wie Italienisch während dieser Zeit unterlassen. Grundsätzlich kann man schon zwei Sprachen nebeneinander lernen, aber Latein und eine romanische Sprache behindern sich schon gegenseitig, wenn man's eilig hat.

Auch wenn die Frage schon etwas zurückliegt, ist dein Anliegen(sofern du deine Studienwahl nicht geändert hast) immernoch aktuell. Ich habe unsere Unikurse besucht, die im Optimalfall ein Jahr dauern, mit diesen Kursen ist bei uns die Bestehquote(fürs staatliche) bei über 90%, ist aber nicht an jeder Uni so. Sprachbegabung war im Ganzen betrachtet nicht nützlich, Vorteile haben eher die Studenten mit naturwissenschaftlichem Fach(Mathematik dazu gezählt). Die ersten Stolpersteine sind, dass man schlichtweg den Arbeitsaufwand unterschätzt(da Naturwissenschaftler dies gewohnt sind, haben sie meist einen Vorteil). Stecke deine Energie nicht zu sehr in Italienisch, ansonsten sitzt du leicht nochmal ein Semester an Latein. Gerade wenn bei euch an der Uni keine Prüfungen (für den èbergang ins 2.Semester geschrieben werden) und du Lücken hast fällst du auch leicht durchs Latinum. Informiere dich vorher an welchem Ort, du das Latinum schreiben möchtest, da gibt es teilweise erhebliche Unterschiede. Wenn du dich anstrengst ist es auf jedenfall machbar, aber nimm es nicht auf die leichte Schulter ;)

Ich habe das mit dem Italienisch lernen auf später verschoben und hole jetzt an meiner Uni das Latinum nach. :)

Aber ja, der Aufwand der mit einhergeht, ist wirklich enorm - wir bekommen quasi zwei Semester Regelstudienzeit mehr, um das Latinum nachzuholen

Danke für deine Antwort!:)

0
@AhsokaT

Kein Problem, wenn du Hilfe brauchst melde dich. Aber ehrlichgesagt soooo gross ist der Aufwand auch nicht, zumindest nicht im Vergleich zu naturwissenschaftlichen Studienfächern ;) Ist absolut machbar, nur unterschätzen sollte man es eben auch nicht.

0

An der Uni gibt es Kurse, die dir das Latinum in einem oder zwei Semestern beibringen. An der VHS dauerts bis zu 3 Jahre und dann musst du erst noch die Prüfung separat anmelden

Bei uns waren es drei. Ist allerdings ein Crashkurs, der den Namen verdient. 3:)

1
@Kristall08

Ich finde die Zeit auch zu kurz, aber es gibt tatsächlich Leute die das packen, ich könnts nicht. Dafür hat mir mein Mathelehrer am Gymnasium im ersten Semester gleich in der dritten Woche das Skript für die komplexen Zahlen vorgelegt, als mir nach 5 Minuten erneut die Arbeit ausging xD

0

Das Latinum ist eine Voraussetzung für das Staatsexamen, wenn ich nicht irre.

Ich abe es - das ist allerdings schon eine Weile her - durch Latinumskurse (3 Semester) an der Uni nebenher gemacht.

Ablegen musste ich es an einem vorgesehenen Gymnasium.

Kann aber inzwischen anders sein.

Was möchtest Du wissen?