Kreuzheben und Kniebeugen an einem Tag?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo lieber Freund! Ich würde hier gerne eine Antwort von KdKfreak sehen - ist leider nicht. Kniebeugen und Kreuzheben erfordern eine genaue Kenntnis der Technik. Verstehe mal Deine Wirbelsäule als Stahlträger. Der kann gerade eine immense Last tragen - gekrümmt kommen die Probleme. Selbst ich habe in einer Phase in der ich täglich Knie - und Frontbeugen bis 200 in Spitze auch über 200 Kg gemacht habe da Probleme bekommen. Ich würde mit beiden Übungen sehr vorsichtig umgehen. Und besser nicht an einem Tag.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Ich habe KDKfreak vor einer Weile auf die Frage aufmerksam gemacht. Er konnte leider keine Antwort hier verfassen, da er sehr beschäftigt war. Er hat mir aber trotzdem kurz geschrieben, dass es möglich sei beides wöchentlich abzuwechseln. Jedoch müsse ich schauen, dass ich auf die Regeneration der Gelenke und der Stützmuskulatur acht gebe.

Des weiteren hat er mir hier die Frage auch beantwortet: http://www.gutefrage.net/frage/gewichtheben-selber-beibringen-kniebeugen-superkompensation

Er ist der Meinung, man sollte schwere Beugen und schweres Heben nicht in der selben TE oder am selben Tag machen. Zumindest nicht als Amateur (Ich).

trotzdem danke für deine Antwort. :)

P.S. Ich habe es einmal getestet, beides an einem Tag zu machen, nachdem ich die Frage gestellt hatte. Mein Vater war einmal mit beim Training. Ursprünglich wollte ich nur Kreuzheben machen. Aufwärmen und Dehnen inbegriffen. Er hat mich aber gefragt, ob ich Kniebeugen und Bankdrücken auch mal schwer vorführen könne. Gesagt, getan. Insgesamt war es aber mehr schlecht als recht, da ich bereits nach dem KH-Training eigentlich fertig war und ich ziemliche Probleme beim Beugen hatte. Ich hatte zwar keinen Muskelkater. Aber habe ich mich dafür 2 Tage nur schlapp und krank gefühlt.

0

Hey! Ich hoffe du hast deine Technik gut vorbereitet für das Kreuzheben. Die Übung ist klasse, aber hat eben auch viel Potential für Rückenleiden. Pass immer ganz genau auf, dass du nicht unkonzentriert wirst beim letzten Satz!

Was die Trainingsplanung angeht, würde ich es von deinem normalen Trainingsplan abhängig machen. Trainierst du einen Split? Wenn ja, dann kommt Kreuzheben noch zu den Kniebeugen. Allerdings würde ich dann überlegen das Kreuzheben vor die KB zu ziehen.

Danke für die Antwort. Sie ist sehr interessant.

Ja, ich trainiere einen Split. Grob gesagt: Bisher abwechselnd Bankdrücken und Kniebeugen. Sprich Mo: BD // Di: KB // Mi: BD... Klingt vielleicht unspektakulär, jedoch kommen neben Dem BD und KB noch Aufwärmen, Techniktraining, Schnelligkeitssätze, Stabilitäts-/Haltungsübungen und Dehnen hinzu. Ab und an auch eine Zeit lang beispielsweise Schulter- oder Wadenübungen oder ganz was anderes, wenn sich dort stärkere Verletzungsgefahren anmerken lassen.

Ich probier das Kreuzheben mal mit einzubeziehen im späteren Training :)

Bevor ich noch weiter schreibe, komme ich lieber auf den Punkt zurück, weshalb deine Antwort so interessant ist. Weshalb sollte ich das Kreuzheben den Kniebeugen vorziehen? Liegt das daran, dass ich es bisher vernachlässigt habe? Oder, dass beim Kreuzheben nach dem KB die Technik leiden könnte? Und was geschieht mit den Kniebeugen, wenn ich da aufgrund des Kreuzhebens nicht immer 100% fit bin?

0

Trainingsplan/System ergänzen?

Guten Tag,

meine Frage bezieht sich auf meinen 2er Split den ich seit ca 3 Monaten trainiere und der damit verbundene Trainingserfolg. Der 2er Split wird in Ober- und Unterkörper getrennt und wird 3x die Woche im Wechsel trainiert. Er sieht wie folgt aus:

TE1 Oberkörper:

Bankdrücken liegend Stange (57.5kg inkl. Stange, 12/8/8wdh.)

Aufrechtes rudern mit Stange im Untergriff (40kg, 12/12/10wdh.)

Hanteldrücken sitzend (15kg, 12/8/6wdh.)

Klimmzüge zur Brust (9/5/4wdh.)

Trizepsdrücken liegend mit SZ-Stange (20kg inkl. Stange, 12/8/5wdh.)

Armbeuger/Curls stehend (15kg, 10/5/5wdh.)

TE2 Unterkörper:

Kniebeugen (70kg inkl. Stange, 12/12/10wdh.)

Kreuzheben (80kg inkl. Stange, 11/8/7wdh.)

Beinbeuge liegend (48kg, 12/7/7wdh.)

Fersenheben stehend (110kg, 15/15/15wdh.)

Bauchpresse Gerät (46,5kg, 12/10/6wdh.)

Da ich kraftmäßig seit einiger Zeit sehr langsam voran komme und in einigen Übungen leicht stagniere frage ich mich, ob ein Wechsel zu einem 3er Split oder eine Änderung der Übungen sinnvoll wären. Da ich jedoch gelesen habe, dass schwere Grundübungen wie Kreuzheben, Kniebeugen etc unerlässlich für den Muskelaufbau sind, weiß ich nicht recht inwiefern ich den bestehenden Split ergänzen kann um meine Muskeln neue Reize zu schaffen. Vielleicht ein anderer Split oder höhere Intensität? oder andere Übungen?

Ebenso frage ich mich ob ich meine Muskelgruppen bislang gleichmäßig entwickelt/trainiert habe. Deswegen die Kraftwerte und Wiederholungszahlen anbei. Gibt es ggf. Richtwerte um dies zu überprüfen und ein Ungleichgewicht der Muskelentwicklung vorzubeugen? Für Hilfe wäre ich sehr dankbar. MfG Henrik

...zur Frage

Eure Erfahrungen mit dem "WKM Plan"?

Te1

Kniebeugen
Bankdrücken
Rudern vorgebeugt

Te2

Kreuzheben
Schulterdrücken
Klimmzüge

...zur Frage

Ganzkörper Plan , gut?

Kniebeugen Kreuzheben , Klimmzüge Bankdrücken, Butterfly an der maschine Sß-Stange curls Dips

...zur Frage

Trainingsplan für Trainings-Anfänger?

Nabend Leute,

Erstmal ein paar Angaben zu mir: 17 Jahre alt, 1.87 groß, 62 KG leicht

Vor ein paar Wochen/Monaten habe ich noch sehr regelmäßig in einem Fitnessstudio zwei Mal pro Woche mehr oder weniger nach "frei Schnauze" trainiert. Dies ist aber momentan nicht mehr ganz möglich, da ich mitten im Abitur stecke und die Zeit einfach fürs Lernen brauche.

Da ich jetzt aber wieder Zeit zwischen den Klausuren habe möchte ich wieder zum Fitness gehen, diesmal allerdings mit einem gut strukturierten Trainingsplan (so der Gedanke). Ich habe schon oft gelesen, dass gerade die Grundübungen am Anfang sehr effektiv sind. Könnte ich dann an beiden Tagen einfach Kniebeugen, Bankdrücken, Kreuzheben machen oder sollte ich z.B. an dem einen Tag die Grundübungen machen und an dem anderen Isolationsübungen? Tue mich mit der Einteilung da noch schwer.

Könntet ihr mir deswegen eine Seite empfehlen, und/oder Tipps geben und sagen worauf ich achten muss, um möglich effektiv Muskeln und Masse aufbauen kann? Gerade bezüglich der Ernährung tue ich mich noch schwer 3000 Kcal am Tag in mich reinzukriegen :/

Bin auf eure Antworten gespannt!

...zur Frage

Wieviel Kg schafft ihr so bei den Grundübungen?

Ich bin 16, 175cm groß und 84kg schwer

Kreuzheben: 135kg Kniebeugen: 125kg Bankdrücken: 90kg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?