Kranker Hase - Brauche dringend Tipps!

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Ich würde schleunigst die Tierrettung informieren. Stelle dir außerdem einmal folgende Fragen:

  1. Wie fühlt sich der Bauch deines Kaninchens an? Hart und prall aufgebläht? Oder eher (soweit du das beurteilen kannst) zäh und teigig gefüllt?
  2. Setzt dein Kaninchen weiterhin Kot ab?
  3. Hast du die Möglichkeit, Fieber zu messen? (gewöhnliches Fieberthermometer + einen Klecks Vaseline => rektale Messung; darauf achten, dass du "richtig drin" bist, sonst ist die angezeigte Temperatur fehlerhaft niedrig) Ein gesundes Kaninchen besitzt eine Temperatur zwischen etwa 38,5 und 39,5, bei großer Aufregung bis zu 40,5.
  4. Wie ist die Atmung? Normal, schnell und flach, tief und angestrengt, Maulatmung, stark blähende Nasenflügel, mit in den Nacken gekrampftem Kopf, knisterne / rasselnde Atemgeräusche...?

Setzt dein Kaninchen Kot ab, ist sein Bauch hart und prall aufgebläht, ist eher eine Aufgasung als eine Magenüberladung (durch Verstopfung) anzunehmen, d.h. Sab Simplex war in diesem Fall vermutlich gar nicht so verkehrt. Deine Häsin benötigt aber unbedingt auch Medikamente gegen Schmerzen und Krämpfe sowie eine generelle Kreislaufstabilisierung (Infusion); anderenfalls ist höchst fraglich, ob ihr sie durchbekommt.

Ist der Magen mit einer teigigen bis harten Masse gefüllt (was aber für den Laien schwer zu beurteilen ist), ist von einer Magenüberladung auszugehen. In diesem Fall ist eine Zwangsfütterung unbedingt zu unterlassen, da der ohnehin überfüllte Magen anderenfalls reißen könnte! Ausbleibender Kotabsatz deutet ebenfalls auf eine Verstopfung hin, die eine Magenüberladung verursacht hat. Und Futter nachschieben bringt natürlich nichts, wenn der Magenausgang dicht ist, sondern macht das Ganze nur noch schlimmer. Leider gibt es sogar Tierärzte, die im Falle einer Magenüberladung zwangsfüttern und sich dann wundern, dass ihnen die Tiere reihenweise sterben... Ein überfüllter Magen steht massiv unter Druck und entleert sich dadurch von selber in den Dünndarm, sobald der Inhalt dazu dünnflüssig genug ist. Das A und O im Falle einer Magenüberladung ist daher ein Mittel gegen Verstopfung (z.B. Paraffinöl) in Kombination mit sanften Bauchmassagen, um eine gründliche Durchmischung und Einweichung des Mageninhaltes zu erzielen.

Ich gehe davon aus, dass deine Kaninchen an Frischfutter gewöhnt sind, dass du also im Grunde nichts anders gemacht hast als sonst? In diesem Fall ist eine Reaktion aufs Frischfutter höchst unwahrscheinlich.

Was eine Runkelrübe ist, weiß ich leider nicht. Was ich dir hingegen versichern kann, ist, dass du deine Kaninchen unbedingt komplett auf gesunde Nahrung umstellen, d.h. das Trockenfutter strikt vom Speiseplan streichen solltest. Durchfälle (durch ungeeignete Inhaltsstoffe oder unzureichende Nahrungszerkleinerung), Magenüberladungen (durch das Aufquellen getrockneter Futterbestandteile) und Aufgasungen (durch Getreide oder Zucker) sind nur einige der möglichen schwerwiegenden gesundheitlichen Schäden, die ein Futter von solch unnatürlicher Konsistenz und/oder Zusammensetzung bei einem Kaninchen verursachen kann.

Ausführliche Infos zum Thema Trockenfutter und seine gesundheitlichen Risiken:

http://kaninchenseele.de/index.php?p=4-3-3

Bei Atemnot muss jeglicher Stress für das Kaninchen vermieden werden, da anderenfalls schnell der gesamte Kreislauf kollabiert. Wichtig ist außerdem die Unterbringung an einem gut durchlüfteten Ort und - sofern die Häsin zu schwach ist, um sich selbst so zu positionieren, wie es ihr am besten tut, und sich in Seitenlage befindet - eine vorsichtige Lagerung auf der Seite mit weit ausgestrecktem Körper, insbesondere einem "überstreckten" Kopf. Das ist aber nur eine Erste-Hilfe-Maßnahme, um eine kurzzeitige Notsituation zu überbrücken - ohne schnelle tierärztliche Hilfe (in diesem Fall unbedingt Tierrettung, um Transportstress zu vermeiden) sind die Überlebenschancen schwindend gering.

Natürlich kann eine ganze Palette an Erkrankungen für den Zustand deiner Häsin verantwortlich sein. Dass der Kot dünner als sonst war und das Fell am Hintern verklebt hat, könnte daran gelegen haben, dass deine Häsin aufgrund ihres bereits vorhandenen Unwohlseins ihren Blinddarmkot nicht aufgenommen hat, sodass er eben am After hängen geblieben ist und beim Sitzen/Liegen verschmiert wurde; d.h. möglicherweise hat deine Häsin ein völlig anderes Problem als eine gestörte Verdauung.

Danke für die vielen gutgemeinten Ratschläge. Leider ist meine Häsin gestern Abend verstorben. Ihre Schwester war bis zum Schluß bei Ihr und hat sie gewärmt und aufmunternd geleckt.

Leider konnte mir niemand sagen, was der Grund für ihren Tod war. Der Züchter war heute auch nochmal da, und hat gemeint, da war einfach nichts mehr zu machen.

Sie war weder aufgebläht, noch hatte sie fühlbare Verdickungen in der Magengegend. Auch eine Verstopfung war (auch in den vergangenen Tagen) nicht erkennbar. Ich hatte alle meine Häsinnen vor zwei Tagen ausgemistet und die Tiere kontrolliert. Die tote Häsin war ja am Abend vorher noch quietschfidel und am morgen lag sie in Seitenlage im Stall.

Oh je, das tut mir leid zu lesen... >:(=

Ich wünsche dir und der Kaninchenschwester, dass ihr bald eine neue Häsin oder einen lieben Kastraten findet, der oder die sie über ihre Einsamkeit hinweg tröstet.

Wenn wieder so was ist, bist du hoffentlich so klug und bringst das Tier sofort zur Tierpraxis, zur Not mit dem Taxi...

Die Futtersituation solltest du überdenken: Sellerieblätter und -stangen werden in der Regel gerne gefressen, Knolle ist nicht so dolle. Kraft- und Körnerfutter ist nicht gut geeignet, etwas mehr Frischfutter wäre gut.

0
@SCKarnickel

Im Sommer kriegen unsere Hasen Grünfutter frisch von der Wiese. Im Winter ist das deutlich schwieriger. Wenn das Grün mal einen Frost hatte, darf man es nicht mehr verfüttern, daß würde zu Durchfall führen. Gekauftes Grün ist oftmals mit Pestizieden und Düngemitteln angereichert, was den Hasen meiner Meinung nach eher schaden als nutzen würde. Kraft- und Körnerfutter hatte ich bis jetzt im Einsatz, weil die Häsinnen gerade erst ausgewachsen sind. Jetzt schleiche ich es aus.

Im Februar/März (je nach Wettersituation) werden unsere Häsinnen gedeckt. Da gibts dann jede Menge Artgenossen....

0

das tier muss essen sonst ist es zu spät :( wenn die verdauung bei hasen aufhört schalten sich die ganzen organe aus du musst u einem tierarzt und er muss behandelt werden ieinen weg wird es doch geben

Erst einmal ist ein Tierarztbesuch unabkömmlich. Was genau den Durchfall ausgelöst hat kann ich dir nicht sagen, aber deine Fütterung war recht einseitig. Sellerieknolle? Eine ganze? Runkelrüben? Was ist das?

Egal wie viel Schnee liegt, selbst wenn ich laufen müsste oder mit den Bus fahren müsste, meine Tiere sind mir mehr wert als alles andere und ich würde Stunden laufen um auch nur eines meiner sieben Zwerge zu retten.

Telefonier mit dem Tierarzt. Ferndiagnosen sind zwar nicht das Optimum, aber der kennt sich am ehesten aus und kann die besten Tipps geben.

Vielleicht kann der Tierarzt ja sogar zu dir kommen.