Kontern. "...und wenn die anderen aus dem Fenster springen, springst du dann auch mit?"?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt immer auf die Höhe an, ich mein ja nur die anderen sind ja sicher nicht gerade dumm also haben sie sicher einen Grund aus dem Fenster zu springen.

Wenn im Unterricht alle Kinder dem Lehrer zuhören müssen muss ich ja auch zu hören, oder.

Dieser Spruch fällt üblicherweise als Konterspruch auf die Aussage "...aber alle anderen Jugendlichen/ Klassenkameraden/ Freunde haben/dürfen das auch!"

"Alle anderen.... also will ich auch". Da ist ein "Wenn alle anderen von der Brücke/ aus dem Fenster springen, würdest du auch wollen?" unausweichlich.

Auch wenn sich einem im ersten Moment der Sinn nicht erschließt was "Ich will weil alle anderen dürfen/ haben" mit "Willst du... weil alle anderen..." zu tun hat.

Was könnte man antworten? "Nein, natürlich nicht. Aber ich habe das Gefühl das ich sonst nicht dazugehöre/ das ich als Außenseiter abgestempelt werden könnte. Ich möchte das machen/ haben weil die anderen Jugendlichen meines Alters darüber sprechen und begeistert sind. Nur ich stehe sprachlos daneben und kann nicht mitreden".

Das ist zwar kein Garant dafür das du dann anschließend - genau wie "alle anderen auch" - etwas darfst/ haben darfst.... aber es eröffnet dir und deinem Gesprächspartner neue Perspektiven für ein ernsthaftes Gespräch über "Mit dem Strom schwimmen weil andere das auch sagen/ machen/ haben".

Kommt natürlich darauf an, warum dieser Spruch gefallen ist.

Mir ging es in meiner Jugendzeit auch immer so, dass ich sehr viel nicht durfte, was wirklich das Normalste in dem Alter gewesen wäre. Darum musste ich mir diesen Spruch auch immer wieder mal anhören.

Zum Glück hatte ich oft Hilfe durch meinen Onkel, dem jüngeren Bruder meiner Mutter oder durch eine Lehrerin, die meiner Mutter hin und wieder gehörig den Kopf gewaschen hatten, weil ihre Meinung zu recht vielen Dingen total daneben war.

Eventuell kannst Du Dir auch in dieser Richtung Hilfe organisieren.

Frag doch denjenigen, der mit solchen Aussagen im sich wirft, wie er sich fühlen würde, wenn er andauernd der Außenseiter wäre, wenn es zu dem Problem passt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die Ansage kommt immer dann, wenn jemand alles nachmacht, ohne eigene Entscheidungen. Ohne nachzudenken, wie ein Nesthocker immer hinterher und das leidenschaftlich, auch wenn jemand Mist baut.

Das ist dein eigenes Bild, was du rüberbringst.  Daher bekommst du diese Ansage ja auch. UND ich denke mehrfach.

Problem, jetzt aktiv zu kontern wäre genau das Gegenteil, von deinem Wesen. Daher fällt dir auch keine Variante ein. Heißt das grenzt an Schizophrenie.

Kommt darauf an. Wenn die Person Unrecht hast, kannst du schlicht argumentieren, im Sinne von, vielleicht springen die ja, weil es brennt und unten ein Rettungstuch aufgespannt ist. Wenn die Person allerdings Recht hat und die Aktion, die du nachgemacht hast, einfach nur Schwachsinn war, solltest du einfach zustimmen.

Was möchtest Du wissen?