Kondenswasser im Haus - und kein Ende! Wer hat eine gute Idee?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hm ich frage mich ob wir nicht alle in die verkehrte Richtung denken ??? Mich würden jetzt mal einige Fragen interessieren, die bisher noch gar nicht besprochen wurden (glaube ich)

  1. Wie alt ist das Haus und wie isoliert
  2. Was ist das für ein Oberlicht und wie dicht ist es?
  3. Gibt es noch andere Probleme im Haus? Druckabfall des Heizungswassers? Feuchte Wände, Keller oder Dachboden?
  4. Sind viiiiiele Pflanzen in der Nähe der Oberlichter?
  5. Wie lange habt ihr diese Kondenswasserbildung schon?

Vorab erzähle ich auch warum ich das wissen möchte: LUFTFEUCHTIGKEIT Hier hatte schon mal jemand gefragt und ich glaube es gab keine Antwort darauf. Frage ist wo kommt diese Feuchtigkeit her!? Undichtigkeit im System? Feuchte Wände durch Wasser von außen oder unten? Unbemerkter Leitungsbruch?

Halt eben von den Menschen, die drin wohnen!

0
@Markus1803

Wenn ich schreibe, dass ich es nicht glaube, heißt es nicht, dass das nicht der Grund sein kann. (Musste ich jetzt loswerden;-))

0
@Markus1803

Es gibt auch Vermieter, die unterstellen ihren Mietern bei Schimmelschaden, dass sie zu viel schwitzen!!! (Musste ich jetzt mal loswerden ;-))

0
@fraufrings

Echt jetzt? Also ich habe von Vermietern schon die schönsten Dinge gehört, aber das noch nicht! ;-))

0

Zur Vermeidung aufwändiger und teurer Umbauarbeiten (besser isolierte Kuppeln einbauen), möchte ich nochmal auf die Möglichkeit einer inneren Beheizung zurückkommen. Man könnte doch unter den Oberlichtern kleine Lampen mit einer Leistung von je 25 Watt anbringen, die durch ihre Konvektionswärme die Kuppeln erwärmen und je nach auftretendem Feuchtigkeitsniederschlag ein- und ausgeschaltet werden könnten. Die Lämpchen könnten an einem quer unter den Kuppeln gespannten Draht hängen. Aufwand und Energiekosten hierfür wären im Vergleich zu einer Komlettsanierung sicher geringer. Abends könnte man sie ja sowieso zur Raumbeleuchtung verwenden.

Dagegen ist kein Kraut gewachsen. Man müsste die Oberlichter beheizen wie eine Auto- Heckscheibe. Vielleicht gibt es sowas als Folie mit integrierten Heizdrähten. Früher gab es sowas zum Nachrüsten bei Heckscheiben, allerdings eben nur für 12 Volt.

Was möchtest Du wissen?