Kann man kirchlich heiraten, ohne dass man je Kirchensteuer gezahlt hat?

9 Antworten

Du bist also getauft, aber offenbar nicht konfirmiert, denn die Konfirmation ist der Akt mit dem man in die Kirche sozusagen eintritt mit allen Rechten und Pflichten.

Offenbar ist euch der kirchliche Segen sehr wichtig, sonst würdet ihr das Problem nicht haben. Es bleibt also nur der Weg ins Gemeindebüro, um dort in die Kirche einzutreten.

durch die Taufe ist man schon in die Kirche eingetreten

und Steuern zahlen viele nicht, nur wer genug verdient

1

Kirchlich heiraten können und das Zahlen der Kirchensteuer haben nichts miteinander zu tun.

Kirchensteuer wird fällig, wenn das zu versteuernde Einkommen eine bestimmte Höhe erreicht hat. Erst dann werden davon 8 bzw. 9 % der Einkommensteuer als Kirchensteuer fällig.

Kirchlich heiraten können hängt seitens der kath. Kirche von anderen Faktoren ab, die im Kirchenrecht geregelt sind (Kirchenzugehörigkeit, Mindestalter, Ehewille, Offenheit für Kinder, usw.). Analog zu einem Spruch aus der Werbung: "Dazu lesen Sie das Kirchenrecht oder fragen Ihren Pfarrer oder Diakon."

Habt Ihr bisher keinen eigenen zu versteuernden Verdienst gehabt?

Auf jeden Fall könnt Ihr kirchlich heiraten, wenn Ihr die sonstigen Voraussetzungen dafür erfüllt - auch ohne Kirchensteuerzahlung.

die einzige kompetente Antwort bis jetzt

0

Einige Zeit später:

Schade. Meine Antwort war nach wenigen Minuten da. Eine Reaktion von dir fehlt bis heute. Eigentlich doch übliche Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten.

2

Wenn du "Mitglied" bei der Kirche bist, was man normalerweise ist, wenn du auch getauft bist dann geht das. Aber dann würdest du auch Steuer zahlen, sonst muss man austreten. Du kannst aber auch wieder eintreten wenn du dir das wünscht und danach einfach wieder austreten xD

Ich weiß es ja nicht ob ich Mitglied bin.

Ich weiss nur dass ich getauft bin ausgetreten bin ich soweit ich weiß nicht ich weiß nicht mal wie man aus der Kirche Austritt Ich hatte nicht wirklich was mit der Kirche zu tun mein Mann möchte gerne kirchlich heiraten

0

"sonst muss man austreten."

niemand muss austreten - viele zahlen keine Kirchensteuern, nur wer genug verdient ...

0

Dein Vorschlag ist - mit Verlaub gesagt- pervers. Was soll dieser Rat, nur wegen einer Hochzeit in die Kirche einzutreten und sie dann wieder zu verlassen? Da werden sowohl die Kirchenmitgliedschaft als auch die Trauung zur Farce, ganz abgesehen, dass man deutlicher nicht zeigen kann, dass die Kirche und ihre Vertreter nicht ernst genommen werden.

Mein Rat an die Fragestelerin: Lasst Euch auf solche Praktiken und Vorschläge nicht ein. Ihr müsst Euch Euer Leben lang vorwerfen, die Trauung erschlichen zu haben.

Im Übrigen ist bei solchen Fragen der beste Ansprechpartner Euer Ortspfarrer. Vereinbart mit Ihm einen Termin, dann könnt Ihr alle anstehenden Fragen besprechen, auch die nach Euren unterschiedlichen Konfessionen. Darüber sollte man in der Tat nicht ohne gründliche Überlegung hinweggehen.

0

Bei allem Respekt, aber man muss doch wissen, ob man in der Kirche ist oder nicht. Man muss doch wissen, ob man Kirchensteuer zahlt oder nicht. Das hört sich alles recht naiv an, keine gute Voraussetzungen für eine Heirat.

Viele müssen keine Kirchensteuern zahlen, nur wer genug verdient ...

0

Was möchtest Du wissen?