Kann man ohne Vorkenntnisse BWL studieren?

4 Antworten

Im BWL-Studium beginnt man zwar mit den Grundlagen, geht aber sehr schnell voran. Ich rate dir, dich erst mal mit dieser Disziplin etwas vertraut zu machen, bevor Du dich endgültig entscheidest. In guten (Wirtschafts-)Buchhandlungen oder über das Internet findest Du einführende Literatur. Dass Du den Wirtschaftsteil einer Tageszeitung liest, setze ich voraus. Und bedenke bitte auch, dass in diesem Studiengang nicht nur das Fach Betriebswirtschaftslehre eine Rolle spielt. Es gibt weitere ergänzende und erweiternde Unterrichtsfächer, von denen in den ersten Semestern "Wirtschaftsmathematik" und "Betriebsstatistik" oft Schwierigkeiten bereiten.

ok also was wäre zb. eine empfehlung an Literatur?

0

Man fängt nochmal von null an aber es geht in sehr schnellen Tempo voran. Daher ist es besonders in fächern wie Buchführung oder kosten-und leistungsrechnung wichtig den Faden nicht zu verlieren. Also ich denke wenn du fleißig bist und Dinge schnell verstehst ist es durchaus machbar.

Jedes Studium, gleich welches Fach beginnt bei Null. Vorkenntnisse erleichtern dir zwar einiges, alles was du aber wissen mußt hast du aber bereits in der Schule gelernt und den Rest mußt du dir eben selbstständig aneignen.

Nee, Vorkenntnissse sind nicht nötig.

Wenn Du Plan davon hast, was der Professor vorne redet, das wäre schon sinnvoll. Also könntest Du Dich ja grundsätzlich mit der Materie auseinandersetzen. Wirtschaftsteil in der Zeitung lesen bspw. oder ein einfaches Buch mit Grundlagenwissen.

Was möchtest Du wissen?