Kann man ein Pferd alleine halten?

9 Antworten

Nein, es kann nicht alleine gehalten werden. Es braucht mindestens ein anderes Pferd. Es wäre Tierquälerei, das Pferd alleine zu halten.

In meinem Stall hat ein Mädchen nun ein neues Einstellerpferd gebracht. Dieses Pferd ist 16 Jahre lang allein gehalten worden.  Ich habe selten so tote Augen bei einem Pferd gesehen. Er ist nun auf einer sehr großen Weide mit drei anderen Wallachen zusammen. Er hat aber bis jetzt so ein gestörtes Sozialverhalten,dass die drei anderen Jungs mit ihm nichts anfangen können. Ganz, ganz langsam wird es etwas besser. Hoffentlich ist er vor dem Winter integriert.

WEnn ich dagegen in die Augen meines Pferdes gucke: die leuchten und funkeln.  Mal freudig, mal zärtlich, mal wütend, mal ängstlich. Aber niemals tot.

Tu das keinem Pferd an.

Das hat man dir doch bei deiner vorigen Frage bereits zu genüge beantwortet:

MAN DARF (!!!) KEIN PFERD OHNE ARTGENOSSEN HALTEN!!! Weil es eben 

       TIERQUÄLEREI       wäre!

Wie kannst du nur so ignorant sein! Willst du das einfach nicht verstehen?

Wenn du es dennoch tust, kann der Tierschutzverein kommen und es beschlagnahmen.

Und du bekommst dann ein Verbot, wieder ein Pferd anzuschaffen.

Wieso ist der Nutzer ignorant? Vielleicht ist er einfach nur unwissend oder weiß weder etwas über Pferde noch über Ziegen?

2
@AnonymTiger

@ anoymtiger:

Weil der Nutzer gestern bereits entsprechende Antworten auf eine Frage bekam. Da habe ( nixht nur ich!) bereits darauf hingewiesen, dass ein Pferd Artgenossen braucht. Und auch, dass die anderen Tiere kein Ersatz sein können. 

5
@Urlewas

Sorry das war nur so ne Frage ich hab nicht mal ein Pferd ist nur so das meine Nachbarn ein Pferd kaufen wollen aber halt nur eins deshalb wollte ich wissen ob ein Pferd da krank werden kann um einen Grund zu haben ihnen es wieder aus zu reden da ich es so versucht habe es aber nichts gebracht hat.

0

Früher durfte man in der Schweiz ein Pferd mit einer Ziege zusammen halten.

Heute ist dies verboten....Pferde sind Herdentiere und eine Ziege ist eben kein wirklicher Ersatz für andere Pferde, so wie es den Ziegen auch besser gefällt wenn sie Artgenossen statt ein Pferd als Gspändli haben.

Tja...eine Freundin von mir hat sich vor vielen Jahren mit ihrem Mann einen kleinen Hof gekauft.Sie wollte dort ihr Pferd alleine mit einem Schaf halten. Ich habe sie hin und wieder mal gesehen und sie stets gefragt, wie es ihren Tieren gehe.
Die erste Antwort nach 3 Monaten lautete: "Tja, dem   Galant ging es nicht so gut mit dem Schaf. Ich habe ihm doch ein Pferd zur Gesellschaft gekauft.

die zweite Antwort nach einem halben Jahr lautete: Dem Galant und seinem Gefährten geht es super. Aber nun war das Schaf unglücklich. Ich habe ihm ein Schaf gekauft."

Das Ende vom Lied nach ein paar Jahren war, dass sie sechs Pferde hatte, 18 Schafe, 2 Ziegen, 45 Hühner, 7 Katzen und drei Hunde. Und ein Papagei. Fast alles Sozialfälle.

Ach ja, und zwei Kinder hatte sie dann auch bekommen.  LOL

5
@Dahika

Wow, so eine schöne Geschichte...ja gell ich glaube uns würde die Gesellschaft eines Affen zwar auch besser gefallen als gar keine, aber mit einem Menschen würde es uns eben doch besser gehen und der Affe wünscht sich auch lieber einen anderen Affen als Gesellschafter.

4

Pferd hat panische Angst vor Kühen?

Hallo, meine Stute ist eig. sehr ruhig im Geläde und hat vor nichts Angst. Aber ein Problem haben wir: Kühe. Unser Hof liegt direkt neben 2 Bauernhöfen, die Begenung beim Ausreiten ist also manchmal unvermeitbar. Mir ist noch nichts passiert, sie tänzelt immer und will losrennen, zeigt ansätze zum Steigen etc. Wie gesagt ich konnte sie bisher immer halten. Aber meine Mutter ist heute wegen den Kühen runtergeflogen. Sie waren zu 2 unterwegs, das andere Pferd hat keine Angst vor Kühen. Das war unserer aber egal. Sie ist erst eben rumgetänzelt etc. und lies sich kaum halten aber es ging noch. Meine Mutter ritt dann hinter dem anderen Pferd her was brav vorran ging. Dann hat unsere sich aber nicht mehr halten lassen, ist vorne und hinten einmal hoch und dann losgeschossen. Das war auf dem Rückweg etwa 300 m vom Hof weg. Sie ist dann losgeschossen und in die Straße zum Hof eingebogen, dabei rutschte sie mit der Hinterhand weg und meine Mutter fiel auf den Asphalt. Sie hat nur Schürfwunden, hätte aber deutlich schlimmer ausgehen können. Meine Mutter reitet etwas schwächer als ich, ich weis allerdings natürlich nicht ob ich sie in dieser Situation hätte halten können. Auch im Offenstall wo sie steht randaliert sie immer, wenn die Kühe auf der Wiede sind und hat sich deshalb auch schon einige Schrammen geholt, der Offenstall ist ca. 50 m von der Kuhweide weg und durch eine Hecke zusätzlich abgeschiermt. Ich habe nun keine Ahung wie ich das in den Griff kriegen soll, spaziern an Kühen vorbei geht gar nicht. Und mit einem ruhigen Pferd an ihrer Seite ist es, wie man sieht, auch nicht besser. Da das wirklich sehr gefährlich werden kann, will ich ihr die Angst (wenn das überhaupt welche ist?) vor den Kühen nehemen, aber wie? Ich bin mit meinem Latein echt am Ende. Danke für Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?