Ich frage mich einfach, wie er an dein Konto ran kommt.

Natürlich verstehe ich dich, denn das würde mich auch stressen.

Sammle dich und dann besprecht das mal in Sachlichkeit, wo du, wenn es ja dein Geld ist, das er verschwendet, klar den Riegel vorschiebst. Einen Plan ausarbeitest, wie ihr euch wieder eine Reserve aufsparen könnt.

Und diese Reserve wird nur in Notfällen angefasst, nicht aber für Luxusgüter, wo es eine günstigere Variante dafür geben könnte.

...zur Antwort

Na ja, ihr wohnt ja auch nicht grad eben mal um die Ecke. Vielleicht zögert sie auch darum, denn das würde am Ende auf eine Fernbeziehung hinaus laufen.

Allerdings finde ich es schon seltsam, dass sie nicht facetimen will. Denn das wäre doch eine Alternative, um sich klarer zu werden, ob es sich lohnt das Begonnene zu vertiefen.

Mache dir persönlich auch mal Gedanken darüber, was wäre, wenn. Ob du so etwas eingehen möchtest oder doch lieber jemanden aus deiner Wohngegend näher kennen lernen möchtest.

Sprich das doch einfach mal mit ihr an. Also deine Gedanken und was sie dazu meint.

...zur Antwort

Nein, das ist schon eine wichtige Frage.

Denn es gibt Spezialgebiete, wo es nur sehr, sehr wenige Fachleute braucht.

Weil schaffen wirst du das schon, sonst hättest du den Studienplatz gar nicht gekriegt. Also wäre nur dies ein Kriterium, wie später die Chancen aussehen überhaupt einen Job zu kriegen in diesem Bereich.

...zur Antwort

Nichts, denn du bist ja im Wesentlichen zufrieden mit deinem Leben.

Mein Ehemann, dachte das nämlich auch. Er kostete sein Leben als Junggeselle aus, konnte sich nichts anderes vorstellen, bis er auf mich traf.

Wir sind inzwischen 14 Jahre zusammen und neun davon verheiratet. Und obwohl er zuvor ein Lebemann war, gab es für mich keinen Grund jemals an seiner Treue zu zweifeln, obwohl er immer noch von vielen Frauen angehimmelt wird.

Es passt einfach und ich bin nicht mal die Schönste, also vom Aussehen her eher durchschnittlich, finde ich.

Aber ihm passt das Gesamtpaket von mir, was ich auch nicht ganz verstehe, denn er ist Akademiker und ich Chauffeur, findet aber, ich sei sehr intelligent und mein Humor vom Feinsten und mir geht es mit ihm auch so.

Ich denke so muss es sein, denn jeder kann und darf sich sein, einfach weil wir unsere Art mögen.

So kann dir das auch passieren, lebe dich halt einfach aus, bis es dir bei irgend einer Frau den Ärmel total rein nimmt, einfach weil alles passt und du weiterhin, einfach nur du sein kannst, dieses du aber mit jemandem teilst, der sich mitfreut oder dich tröstet und aufbaut.

Je nach dem, was dir halt grad das Leben so anspült an deinem Strand, so von der Schatzkiste bis hin zum explosiven Fass. Meistens ist es allerdings nur so Treibgut, mit dem du am Abend ein wohliges Lagerfeuer machen kannst und Ausschau nach Kometen hast, der so deine Traumkulisse ausschmücken lässt.

Von daher geniesse dein Leben ohne dich für jemanden verkrümmen zu müssen, denn das funktioniert nie. Nur kann es eben passieren, dass da wer ankommt, wo du dich zu Hause fühlst, weil du einfach sein darfst, wie du bist.

...zur Antwort

Wenn er verheiratet ist, dann solltest du ihn abhäkeln, denn du würdest seine auf ihn wartende Geliebte bleiben.

So eine Affäre wirkt wie eine goldene Kette. Denn immer wenn man sich sieht ist alles nur wundervoll und vom Feinsten. Die Sehnsucht dazwischen und das heimlich Geflüster, tut das Seinige um das Gegenüber zu idealisieren. Es ist perfekt und magisch zu gleich und hält dich als Gefangene im Bann.

Nur eben, du bist stets die Wartende und das wirkliche Leben läuft an dir vorbei. So sollte es doch nicht sein, von Ehre oder Solidarität gegenüber der betrogenen Ehefrau sprach ich hier nun bewusst nicht. Denn diese Bedenken werden ohnehin zurecht gebogen. Lügen laufen also dann ohnehin mit, um sich seine Hände in Unschuld zu waschen.

Ist er geschieden, dann sieht es anders aus. Bis du vielleicht gerne mal Kinder hättest, sind seine erwachsen und es stünde vom finanziellen Aspekt zumindest nichts im Wege, dass dein Wunsch nicht erfüllt werden könnte.

...zur Antwort

Deine Mutter wuchs nicht mit dem Handy auf. Und du weisst, dass dies ja immer so ist.

Früher sagte man, kein Bericht ist guter Bericht. Eine Information hinterliess man auf dem Küchentisch.

Zum Beispiel, bin bei XY und ca. um 18.00 wieder zu Hause und gut war.

Meine Kinder sind zwar erwachsen. Aber sie wissen, dass ich mein manchmal Tagelang nicht anschaue, es nicht höre, weil es irgend in einer Tasche liegt und der Akku auf Null ist. Aber sie wissen auch, dass sie mich oder meinen Partner auf dem Haustelefon immer erreichen und sofort Auskunft kriegen.

Denn das Haustelefon ist gekoppelt mit dem Handy meines Mannes, der dies eben geschäftlich stets dabei hat und er weiss, wo ich bin, wann ich in etwa wieder zurück bin und eben falls es brennen sollte, wo ich zu erreichen bin.

Von daher lerne etwas von deiner Mutter, denn es ist befreiend, man erlebt mehr, hat weniger komische Ängste oder Zweifel, wenn man das Handy nur für wirkliche Notfälle hat. Einfach weil man dann in seinem Tag lebt und nicht ständig an zwei, drei anderen Orten auch noch funktionieren muss.

Am Anfang als ich mein Handy hatte und eben auch so eher legere umging damit Kamen nachfragen: Lebst du noch?

Wo ich dachte, hey was soll das. Es gibt wichtigeres als ein lol auf einen blöden Witz zu schreiben.

...zur Antwort

Freundin sauer wenn ich Weggehen möchte was soll ich tun?

Hallo liebe Community,

Ich habe ein Problem und zwar bin ich seit einem guten Jahr (11 monate) mit meiner Freundin zusammen und jedes mal wenn ich sage ich will weggehen wird sie sauer bzw verändert ihre Stimmung

Erst heute war wieder der Vorfall ich war bei ihr und sie wollte kuscheln mich küssen und war halt einfach ganz normal gut drauf

Sobald ich aber angesprochen habe dass ich vielleicht heute abend weggehe kam prompt die schlechte Laune das merkt man an der art wie sie redet wie sie sich dann distanziert und sobald ich sie darauf anspreche sagt sie sowas wie "hä is doch alles gut" mit so einem gefühlslosen Ton

Ich habe mich dadurch schon soweit von meinen Freunden auseinandergelebt weil sie jedes mal einfach nur richtig miese Laune kriegt wenn ich mal alleine was mit meinen Freunden Unternehmen will

Ich liebe sie und möchte sie nicht verlieren aber ich will mich nicht immer dafür rechtfertigen nur wenn ich mal ein abend weggehe

Ich frage sie jedes mal ob sie mitkommen will damit wir zusammen feiern gehen können und immer kommt ein so passiv aggressives "nein"

Ich bin inzwischen einfach hoffnungslos ich habe dadurch wie schon bereits erwähnt den Kontakt im gesamten letzten jahr zu meine freunden verloren und ich bin immer mehr aus dieser Freundesgruppe herausgewachsen nur weil sie sauer wird wenn ich mal weggehen möchte

Mit ihr zu reden hab ich immer und immer wieder versucht aber ohne Erfolg

Wenn sie mit ihren Freundinnen weggeht bin ich immer nett und wünsch ihr viel Spaß und sag ihr dass sie sich keine Gedanken um mich machen soll sondern einfach Spaß haben soll

Aber wenn ich dasselbe zu ihr sage merk ich wie angepisst sie ist und wie es ihr überhaupt nich gefällt wenn ich Weggehe

Ich fühl mich einfach so unfair behandelt und weiß nich was ich tun soll

...zur Frage

Tja, ich verstehe dich, zumal du sie ja auch mitnehmen würdest und du ihr im Gegenzug viel Vergnügen wünschst, wenn sie was mit ihren Freundinnen macht.

Nur kann sie in dem Punkt offenbar nicht über ihren Schatten hüpfen. Zwar möchte sie es vermutlich, denn sie sagt ja, ist schon okay und ich habe nichts. Nur tief in ihr löst dies eben eine negative Reaktion aus.

Darum bringt auch ein Gespräch nichts. Denn eigentlich möchte sie ja, nur kann sie es nicht, denn dieser Widerstand passiert in ihr automatisch, sie hat dies nicht unter Kontrolle.

Von daher solltest du vielleicht die Erwartungshaltung zurück schrauben und denken, na gut, wegen deiner miesen Laune, lasse ich mir den Abend nicht verderben. Und ganz sicher pflege ich meinen Freundeskreis trotzdem.

Denn, auch wenn ihre Reaktion ablehnend rüber kommt, im Kopf weiss sie schon, dass sie nicht richtig agiert und du das ganz klar zu Gute hast. Es dir also nicht nachtragen auch wenn ihre Körpersprache im Moment etwas anderes ausdrückt.

Von daher, nimm es einfach als einen Wesenszug von ihr, wo sie selbst in einem innerlichen Clinch steht und dies nicht wirklich steuern kann.

Versuche einfach darüber hinweg zu schauen, denn natürlich hast du das gleiche Recht wie sie, dass du dich auch mal alleine mit deinen Freunden amüsierst.

...zur Antwort

Ich glaube nicht, dass das vom kiffen kommt. Sondern eher von zu viel Konsum von elektronischem Zeitvertreib.

Lasse mal Handy, Computer und Fernseher weg, sprich benutze diese Medien nur noch für Arbeiten der Schule, also einfach nur noch das Nötigste.

Gestalte deine Freizeit ansonsten mit naturalistischen Dingen. Sprich Sport, selbst Musik machen, basteln, sich mit Freunden treffen etc. Tue diese Sachen bewusst und lasse dich nicht mehr einfach leer berieseln, was da grad so über den Äther läuft.

...zur Antwort

Ich finde nicht, dass du da übertreibst. Du bist ja tolerant, hast nichts dagegen, wenn dein Freund viel mit seiner Cousine unternimmt.

Nur der Spass hört definitiv auf, wenn sie sich küssen und auch der Spruch ; irgendwann gehört er mir, geht zu weit. Ja, ist gar provozierend.

Sie koketiert gegenüber dir, das ist weit weg, um es als Spass empfinden zu können. Sie legt es eher darauf an, dass du eifersüchtig wirst, dies dann deinen Freund zu nerven beginnt, da es ihn natürlich einengen würde.

Etwas, das ohne solche Sticheleien nicht dein Naturell wäre.

Von daher frage deinen Freund, wie es für ihn wäre, wenn du mit deinem Cousin so eng wärest und er ihm so etwas schreiben würde.

Manchmal ist so eine Frage heilsam, denn wer ehrlich ist, den würde das ganz sicher auch wurmen und verunsichern. Man eben nicht mehr ganz so locker wäre, wie man dies bei einem normalen Kontakt des Partners ist.

Denn seine Cousine versucht eure Beziehung zu vergiften und das ist nicht in Ordnung.

...zur Antwort

Dem Arzt macht das nix, denn er stellt dir trotzdem eine Rechnung dafür, da er seine Zeit für deinen Termin reservierte.

Ach ja, die Rechnung für leere Zeit ohne Nutzen geht gleich hoch an noch die Adresse deiner Eltern.

Du kannst froh sein, ist deine Mutter nur gereizt, weil ich wäre dies nicht, nur ich würde dir die Kosten einfach vom Taschengeld abziehen, was mich dein Blindgang gekostet hat.

Und dies, ganz sicher ohne mit der Wimper zu zucken oder mich zu nerven, warum auch ?

Mir könnte man nachsagen, ich wäre eine Rabenmutter, weil ich sage...okay wenn du nicht magst, dann lassen wir es, nur diese eine Rechnung zahlst du aus deiner eigenen Tasche und dann ist die Sache für mich gegessen.

Ich würde das als Poker machen, einfach so. Weil es dir nicht wichtig genug war dahin zu gehen, das dann auch nichts bringt, du aber die Zeche dann selbst zu bezahlen hast.

Und nein, warum sollte ich darüber wütend sein, ganz einfach, du willst nicht aber für das Ausgelöste, bezahlst du. Zwar schon ich, weil ohne mich, hättest du ja kaum Geld zur Verfügung.

Sei also eher froh, liest dir deine Mutter nur die Leviten, rastet aus. Denn bei mir hättest du die Suppe selbst auslöffeln müssen und nein, ich wäre nicht wütend geworden, warum auch?

...zur Antwort

Warum willst du die Fruchtfolge umgehen?

Diese kleinen Helfer, von denen du da sprichst, die sind bereits in einem gesunden Boden. Man kann ihnen im Winter helfen, in dem man die Erde nicht nackt lässt. Entweder mit Feldsalat, den du dann auch im Winter frisch pflücken kannst oder, wenn dies zu spät ist, damit der Feldsalat genügend wachsen konnte um diese Funktion zu übernehmen.

Kannst du auch auf leere Beete eine dicke Laubschicht geben, das ich mit abgeschnittenem Staudengut beschwere, damit die Blätterdecke vom Wind nicht abgetragen werden kann.

Im Winter schützt das meine kleinen Nützlinge in der Erde und im Frühling bekommen sie dadurch gleich Nahrung, da ich dann die Laubdecke des Winters einhacke, so wie den restlichen Feldsalat.

Noch ein wenig Kompost darauf und die Beete sind bereit.

Trotzdem ist die Fruchtfolge wichtig. Da es Starkzehrer gibt, wozu zum Beispiel viele Kohlarten gehören.

Also setze ich die jedes Jahr ein Beet weiter. Das ist total einfach, lässt aber den Boden sich erholen von der Schwerarbeit des letzten Gartenjahres.

Ich habe fünf Beete, das geht aber auch mit nur zwei, drei Beeten wunderbar damit sich der Boden wieder erholen kann, genügend Futter kriegte, damit er für die Fettabsauger genügend Reserve hat, damit die Gäste sich rundum bedient fühlen.

Stell dir dies wie an einem Morgenbuffet im Hotel vor. Es gibt Gäste die nur gerade einen Kaffee nehmen und zwei Scheiben Brot mit Konfi und welche die sich am ganzen Angebot reichlich bedienen. Das wären dann die Starkzehrer, die das Buffet kahl essen.

So sind auch deine Pflanzengäste, die dir ein sattes Trinkgeld geben, sprich eine gute Ernte, wenn ihr Morgenessen genügend reichhaltig war.

Nach dem sie aber gegangen sind, hat das Hotel für ein Jahr lang nur noch Brot, Butter und Marmelade für die nächsten Gäste, die dir aber auch ein gutes Trinkgeld geben, weil sie voll zufrieden sind mit deinem Angebot, gar nicht mehr wollen oder brauchen, nein sie, eher überfordert wären, würdest du ihnen mehr auf den Teller packen.

Darum wirst du die Fruchtfolge nicht umgehen können für das Wohlbefinden deiner Gäste. Denn Hotel Boden kann nicht so schnell, hopp, husch, dali solche Fressorgien über den Winter wieder anbieten können.

Ausgenommen sind Tomaten. Das sind die, die am liebsten immer am gleichen Ort Ferien machen und doch gerne genügend essen möchten, sonst rümpfen sie die Nase. Ein Zimmer mit Dusche hassen sie, trotzdem brauchen sie ihr tägliches Fussbad.

Das muss man als Hotelier wissen, damit sich die Gäste wohl fühlen und du fürstlich entlöhnt wirst.

Sorry schrieb ich nun so viel dazu. Es ist einfach so, seit 40 Jahren habe ich meinen eigenen Garten und 20 Jahre lang zuvor, lernte ich alles was dazu gehört.

Inzwischen helfe ich meinem Vater (94 Jahre alt) beim Pflanzen, das kann er nicht mehr wirklich, den Rest erledigt er selbst und ich lerne bei ihm immer noch viel, denn sein Garten ist gefüllt mit fröhlichen Gästen, mit satten runden Bäuchen.

Was sie allerdings nicht wissen, in ihrer Völlerei, dass sie auf die Schlachtbank geführt werden. Ein Gruss an die Veganer, denn auch Pflanzen tötest du, um deinen Hunger zu stillen.

Sie sind einfach taub, stumm und blind....spüren aber sehr wohl und haben einen starken Lebenswillen.

Der einzige Unterschied besteht nur, dass wenn ich eine Kohlrabe schlachte, sie ohnehin nur noch ein halbes Jahr gelebt hätte, während der Hahn, den ich verzehrte noch etliche Jahre vor sich gehabt hätte.

...zur Antwort

Gegenfrage, schenkst du stets überall wo du stehst und gehst allen Leuten diese Aufmerksamkeit?

Wohl kaum, denn das kann man nicht. Von daher erwartest du wohl zu viel.

Irgendwo ist jeder mit sich beschäftigt. Das heisst aber nicht, dass man unfreundlich ist oder nicht hilfsbereit, wenn jemand eine Bitte an einem richtet, dann schenken die meisten Menschen einem diese kurze Aufmerksamkeit, um sich danach wieder um sich selbst zu kümmern.

Kommt jemand ständig mit Allem angerannt, verlangt zu viel Beachtung, erst dann wird man unfreundlich, einfach weil man sonst selbst nicht zu dem kommt, was man da eigentlich wollte.

Du musst dir das wie eine Galaxy vorstellen, da gibt es Milliarden von Sonnensystemen. Jeder Mensch hat seinen eigenen Kosmos dessen Umlaufbahnen für ihn wichtig sind. Er kann sich nicht ständig um all die anderen Sonnen auch noch kümmern. Denn das käme dann einem schwarzen Loch gleich, das dein System auffrisst.

Und bevor das passiert, wird man dann halt unfreundlicher, wohingegen man sonst einfach keine Notiz nimmt, sondern sich um seine eigenen Bahnen kümmert.

...zur Antwort

Das wären ja dann 15 Stunden.

Wenn die Kleine eh schlecht schläft und Albträume hat. Dann nimm sie doch kurz mit raus. Sage ihr : komm, nun gehen wir raus, legen deine schlechten Träume unter einen Stein und machen dem Sandmann dafür die Türe auf.

Musst du dann natürlich machen, einen Stein aufheben und den bösen Traum darunter legen.

So verschaffst du mit hoher Wahrscheinlichkeit allen Dreien eine ruhigere Nacht.

...zur Antwort

Wir lernten in der Schule, wenn jemand einen Vortrag hielt und wir eine Kritik darüber schreiben mussten.

Dass wir immer zuerst zwei, drei positive Dinge hervorheben mussten und dann noch etwas, das man hätte besser machen können oder was einem persönlich bei dem Vortrag fehlte.

Und genau so solltest du auch mit dir verfahren. Schaue zuerst, was gut lief und du zufrieden bist und dann erst, was du vielleicht noch verbessern könntest. Das Plus sollte aber überwiegen, denn nur so kannst du an einzelnen Punkten arbeiten und dich aber auch über den Erfolg freuen.

Erst dann kommt der nächste Punkt. Weil sonst hältst du 100 lose Fäden in der Hand, was zu einem durcheinander führt. Lieber einen schön aufwickeln und dann erst den Nächsten zu einem runden Klüngel formen.

Viel Glück bei dem Experiment, denn etwas zu probieren lohnt sich immer.

...zur Antwort

Wenn es nur verbale Anfeindungen sind geht das.

Hier wurde es aber gefährlich, es hätte dann aber auch eine vegan lebende Familie treffen können.

Meine Tochter fährt Tiertransporte, nun wurde einmal bei ihnen an den Lastwagen alle Radmuttern gelöst.

Zum Glück bemerkten sie es bevor sie auf der Autobahn waren, denn man stelle sich vor, was passiert wenn ein 40 Tönner seine Räder verliert, die werden zu Geschossen und der Lastwagen kippt und kann dann locker zwei Autos die ihn überholen unter sich begraben.

Der erste der los fuhr kippte zwar aber es passiert zum Glück nur Blechschaden. Die Anderen kontrollierten dann ihre Räder und tatsächlich waren alle Muttern lose.

...zur Antwort

Wie du das mit der Monogamie siehst ist ganz klar deine Sache, wo du dann aber auch die Konsequenzen daraus ziehen musst. Denn deine Verlobte sieht es anders, von daher hat diese Verbindung keinen Sinn.

Sie dann erst noch mit ihrer Freundin zu betrügen ist grausam. Wenn sie dahinter kommt und glaube mir, das wird sie früher oder später, dann hast du einen gewaltigen Schaden an ihrem Urvertrauen angerichtet.

Eben, du kannst für dich deine Philosophie ausleben, so lange und breit wie du willst aber nur mit einer Partnerin, die das ebenso sieht und möchte.

Es ist nun mal ein Punkt, wo sich ein Paar darin einig sein muss, sonst führt dies zu einem Desaster.

...zur Antwort

Verstecke dich hinter dem Fotoapparat.

Sprich, sage den Leuten, du würdest deinem Freund gerne ein Fotobuch von diesem Fest schenken.

So kommst du auf Distanz in Berührung, mit allen und kannst dich frei bewegen. Sicher finden das alle eine gute Idee, denn du hast obendrein ein schönes Geburtstagsgeschenk für ihn.

Halt eines, das er zwar erst etwas später bekommen wird aber das ist egal, da du ihm den Gutschein ja schön verpacken kannst.

...zur Antwort

Nein, das versteht niemand, es ist viel zu wirr.

Da dir offenbar etwas an ihr liegt, würde ich ihr einfach zurück schreiben, dass du den Text nicht verstanden hast und ihr von daher besser bei einem Spaziergang darüber redet, was sie Klartext damit meint.

...zur Antwort

Vermutlich hat dein Ex Wind davon bekommen, dass es da wieder jemanden in deinem Leben gibt und versucht das zu torpedieren.

Es gibt Leute die sofort eifersüchtig werden, wenn der Ex-Partner, der um sie trauerte, plötzlich wieder jemand Anderen gefunden haben und just dann, melden sie sich wieder.

Lasse dich also nicht beirren, denn das ist ganz fies, was dein Ex da mit dir abzieht. Nur weil er dir dein Glück nicht gönnen mag.

Mit der anderen Person stimmt für dich alles von daher ignoriere alle Telefonate und schriftliches was von deinem Ex kommt. Denn er will dir nur schaden, respektive sein Ego aufpolieren, in dem er dich verunsichert.

...zur Antwort

Da macht er sich das ganz schön einfach. Nein natürlich bist du nicht schuld.

Er hat dich doch bewusst belogen, als er sagte: Meine Eltern sind streng und ich teile mit meinem Bruder ein Zimmer, darum können wir am Abend nicht telefonieren.

Wie solltest du da auf die Idee kommen, dass er verheiratet sein könnte und nach diesem Umstand fragen!? Das wäre ja ziemlich schief und würde von unendlichem Misstrauen zeugen.

Je nach Kultur, mag es sein, dass er von den Eltern verheiratet wurde mit einer Frau aus seiner Ursprungsheimat und er tatsächlich noch zu Hause lebt.

Das würde ich an deiner Stelle gerne genauer wissen. Nichts desto Trotz, ist dies sein Bier und ich würde mich da höflich verabschieden. Denn irgendwann würde wohl diese Frau hier zu ihm ziehen und du würdest total die zweite Geige spielen.

...zur Antwort