Ist "Neger" beleidigend gegenüber einem Schwarzen?

9 Antworten

Neger ist nicht beleidigend, sondern die faktische Beschreibung eines Menschen mit dunkler Hautfarbe. Das lateinische Wort für 'schwarz' lautet 'niger', aus dem sich alle anderen Sprachen ihre Bezeichnung abgeleitet haben: nègre, negro, etc.

In Deutschland wurde der Gebrauch dieses Wortes (künstlich) als politisch inkorrekt abgestempelt. Was man stattdessen sagen sollte, ist mir immer noch nicht klar.

Ein Freund, der aus Zaire stammt und mit dem ich öfter mal eine Runde Französisch spreche, spricht von sich und seinen Leuten völlig selbstverständlich als 'nègres'. 'La négritude' bezeichnet z.B. das Schwarzsein.

Ja Himmel, man kann wirklich JEDES Wort zu einem Schimpfwort machen, wenn man es drauf anlegt. Aber dafür schöne alte Bücher einstampfen????

Woher ich das weiß:Beruf – Menschen ticken unterschiedlich!

In Suedafrika sind sie empfindlich in dieser Richtung, in DE ist es allerdings auch als Schimpfwort ausgewiesen, das kann man sich ergooglen. Hier bei GF scheint das nicht der Fall zu sein, zu mindestens in ihrer Fangsoftware `bot` muss es nicht darin stehen.

Das mit dem Rueckgriff auf Geschriebenes vor der pikierten Zeit, finde ich auch als Unding.

2
@zetra

Korrekt wäre demnach, 'Schwarzer Mann' zu sagen - als Übersetzung von Neger ins Deutsche. Aber - was klingt da wohl manierlicher? Vor allem, wenn Schwarze von sich selbst als 'Neger' sprechen?

Ich wiederhole mich: man kann JEDES Wort als Schimpfwort nutzen - und brandmarken!

2
@Spielwiesen

Diese Diskussion wallt hier zyklisch auf, so tragisch scheint dieses Problem demnach nicht zu sein.

2
@zetra

Ja - es wurde schon mal gefragt - halt noch nicht von jedem! :-))))))

1

In Ländern, in denen Spanisch oder Portugiesisch Amtssprache ist, werden heute noch Menschen mit dunkler Hautfarbe ganz wertneutral und somit nicht abwrtend als "Negro" bezeichnet. "Negro" ist im Spanischen und Portugiesischen auch die Bezeichnung für den Farbton schwarz. Möchte man dort einen Menschen rassistisch beschimpfen - analog zum "N*gger" bei uns, bezeichnet man einen dunkelhäutigen Menschen dort als "Preto".
Warum hat sich die Menschenrechts- äh Menschenlinksorganisation Amnesie international noch nicht an den EuGH für Menschenrechte in Strasbourg gewandt und Spaniern und Portugiesen die Verwendung des Begrifss "Negro" im Zusammenhang mit dunkelhäutigen Menschen untersagt?

Anders als der US-Begriff Nigger ist der Begriff Neger ist zumindest im bairischen grundsätzlich ein wertneutraler Begriff, der aus dem lateinischen (niger = schwarz) kommt, und eigentlich nur als allgemeine Bezeuchnung für Schwarzafrikaner dient. Auch in Staats- und Flussnamen wie Niger oder Nigeria kommen vom selben Wortstamm und haben nichts negatives an sich.
Herabwürdigend verwendet wurde er, wie so vieles in der Nazizeit.
Man spricht aber keine Person persönlich mit "Neger" an, das schickt sich wirklich nicht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – und vor allem Lebenserfahrung

war nicht erst in der Nazizeit … schon in der Sklavenzeit in USA wurde Niger als Schimpfwort verwendet

0
@iqKleinerDrache

"Nigger" ist schon immer ein Schimpfwort, "Neger" nicht. Aber da es aus der Sklavenzeit stammt, mögen es schwarze Menschen nicht.

0

Es gibt kein Wort, das ganz sicher beleidigend ist. Oder nicht ist.

Es ist die Wahrnehmung eines anderen, die das bewertet. Und die macht der andere selbst. Nicht du.

Es gibt nur Wahrscheinlichkeiten, die für das eine Wort höher ist als für das andere.

Neger wird heute meist als Angriff verstanden. Bei "Nigger" wäre erst recht. Aber das ist mittlerweile wie 99 Prozent und 99,9.

Es ist rassistisch und inakzeptabel da dieses Wort aus kolonialer Zeit stammt und zeigt, dass du wenn du solche Wörter in den Mund nimmst keinen Respekt/Empathie mit den Opfern der afrikanischen Sklavenhandels und den düsteren Machenschaften des Kolonialismus in Afrika hast.

Was möchtest Du wissen?