Vor einiger Zeit ist irgendwo im Netz der Namen des Herstellers der Briefkästen aufgetaucht. Ich meinte, ein Unternehmen, welches auf Kunststofftechnik spezialisiert ist und seinen Sitz im PLZ-Gebiet 6 hat. Vielleicht wird ja wieder jemand fündig.

...zur Antwort

Dass der Begriff "Mongoloismus" heute nicht mehr verwendet wird, versteht sich aus den vorgenannten Gründen von selbst. Stattdessen spricht man von Trisomie 21 oder Down-Syndrom. Soweit so gut. Aber, jetzt kommt das Problem: zum Down-Snydrom oder Trisomie 21 gibt es im Gegensatz zum überholten Begriff "Mongoloismus" kein Adjektiv, wenn man z.B. die Person mit diesem Krankheitsbild näher beschreiben will.
Früher konnte man schreiben "mongoloide Person". was würde man heute schreiben? In diesem Zusammenhang meinte mal ein Benutzer bei Wikipedia, es sei gut, das es für die heutigen Begriffe kein Adjektiv gibt, die Begründung blieb aus. So gesehen wäre es gut, wenn sich die Sprachwissenschaftler durchringen könnten zu einem Adjektiv zu "Down-Syndrom" oder "Trisomie 21", damit das selten noch verwendete Adjektiv "mongoloid" - mangels eines Adjektivs für Trisomie 21 oder Down-Syndrom endgültig aus dem Sprachbild verschwindet.
Man spricht ja auch bei anderen Krankheitsbildern z.b. von einer herzkranken Person.
Oder gibt es einen triftigen Grund, der gegen die Einführung eines Adjektivs zu "Trisomie 21" oder "Down-Syndrom" sprechen würde?

...zur Antwort

Es ist keine Antwort im eigentlichen Sinne, aber ich hätte gern mal eure Meinung gehört:

Ist es denn dann auch z.B. eine Diskriminierung in Deutschland, dass z.B. Personen, die vor dem 1. April 1965 geboren sind, keine Mofaprüfbescheinigung ablegen müssen, wenn sie Mofa fahren wollen - da genügt beim Mofakauf oder bei der Kontrolle die Vorlage des Ausweises - während alle nach dem 1. April 1965 geborenen Personen zwingend die Mofaprüfbescheinigung ablegen müssen, wenn sie Mofa fahren wollen? Ein selbsternannter Juraprofessor (Prof. Dr. iur. plagiatus) war in einer großen Internet-Community sehr ausfällig geworden und der Ansicht, das wäre keine Diskriminierung. Ich sehe das anders, es ist eine Diskriminierung, da eine bestimmte Altersgruppe eine Prüfung ablegen muss, während eine andere Altersgruppe dies nicht muss!

...zur Antwort

Nicht mehr, der I-gel darf nicht mehr getrennt werden, der Ofen auch nicht mehr. Begründung: Reine Ästhetik. Also keine grammatikalischen Gründe.

...zur Antwort

Ja, darf man. 2017 gab es eine entsprechende Gesetzesänderung. Wenn das Mofa mit einer Sitzbank für 2 Personen ausgerüstet ist. Falls nicht, kannst ja mal beim TÜV nachfragen, wie das ist, mit nachrüsten.

...zur Antwort

Doch, das Kernkraftwerk Palo Verde im US-Bundesstaat Texas steht mitten in der Wüste. Die Anlage besteht aus drei Blöcken. Block-1 ist jedes Jahr in den Top 10 der Jahresstromerzeugung weltweit zu finden - insbesondere seit der Abschaltung von Grafenrheinfeld und Unterweser.
Ja, das KKW wird gekühlt - und zwar mit geklärten Abwässern aus den umliegenden Städten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Palo_Verde
Laut Wikipedia weltweit das einzige, das nicht in der Nähe eines Gewässers liegt.

...zur Antwort

In Ländern, in denen Spanisch oder Portugiesisch Amtssprache ist, werden heute noch Menschen mit dunkler Hautfarbe ganz wertneutral und somit nicht abwrtend als "Negro" bezeichnet. "Negro" ist im Spanischen und Portugiesischen auch die Bezeichnung für den Farbton schwarz. Möchte man dort einen Menschen rassistisch beschimpfen - analog zum "N*gger" bei uns, bezeichnet man einen dunkelhäutigen Menschen dort als "Preto".
Warum hat sich die Menschenrechts- äh Menschenlinksorganisation Amnesie international noch nicht an den EuGH für Menschenrechte in Strasbourg gewandt und Spaniern und Portugiesen die Verwendung des Begrifss "Negro" im Zusammenhang mit dunkelhäutigen Menschen untersagt?

...zur Antwort

Ich habe gelesen, das es auch Möglichkeiten gibt, an anderen Körperstellen Blut zu entnehmen, das wäre eine Alternative, wenn man z.B. Schiss hat, sich in den Arm pieksen zu lassen.

...zur Antwort
Ja ich bin für Schiffe mit Kernenergie

Es gab schon mal ein Schiff mit Kernenergieantrieb, welches im Hamburger Hafen zi Besuch war. Die MS "Otto Hahn", die lährt heute als konventioneller Dampfer über die Weltmeere

...zur Antwort

Nun gibt es aber auch Ausnahmen von dieser Regel, das bekannteste Beispiel dürfte die Politiker-Dynastie Papandreou sein. Hier greift eine Ausnahmeregelung. Kann jemand erklären, was es damit auf sich hat?

...zur Antwort

Das heißt, bei 19 Mannschaften sind es bei Hin- und Rückrunde 36 Spieltage. Leuchtet mir ein und ist auch logisch.
Allerdings sind in nacholgendem Falle Mathematikprofessoren anderer Auffassung:

Regionalliga West 2019/20: bei 19 Mannschaften müssten es 38 Spiele und somit 38 Spiieltage sein. Jeglicher Erkläfungsversuch bei denen ist gescheitert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fball-Regionalliga_West_2019/20
Hier bitte auch die Diskussion lesen.

...zur Antwort

In Asien, insbesondere in Thailand, werden Elefanten in menschlicher Obhut gehalten. Was mit den Viechern passiert, wenn sie nicht mehr als Arbeitselefanten zu gebrauchen sind, ich weiß es nicht. Aber bestell doch mal Elefantenhintern. Nicht wundern, wenn Du dann eine leere Schüssel bekommst. Dann hat der Koch das Loch erwischt.

...zur Antwort

Es gibt in Thailand durchaus Elefanten, die in der Zucht gehalten werden (afrikanische Elefanten werden nicht in menschlicher Obhut gehalten). Durchaus möglich, dass es dann auch in Asien Elefantenfleisch gibt. Musst halt aufpassen, wenn Du Elefantenhintern bestellst und nur eine leere Schüssel bekommst. Dann hat der Koch wohl das Loch erwischt.

...zur Antwort

Die Geräte sind inkompatibel. Du kannst das Panasonic DECT-Telefon wie jedes andere auch an der FritzBox anmelden und es erscheint dann auch in der FritzBox bei der Liste der DECT-Telefone. Was nicht möglich ist: Beim Panasonic-Telefon werden keine Rufnummern angezeigt, wenn jemand anruft. Bei den Gigaset-Telefonen sieht das anders aus, da kann man erkennen, wer anruft. Daher rate ich von der Kombination Panasonic-DECT-Telefone und Fritzbox dringend ab!

...zur Antwort

100 km/h sind laut Vorgaben in Deutschland in doppelröhrigen Tunnel (also ohne Gegenverkehr) vorgesehen, in Tunneln mit Gegenverkehr 80 km/h.
Trotzdem wird in Tunneln mit zwei Röhren meistens nur 80 km/h erlaubt. Nicht so ausgerechnet im grün regierten Baden-Württemberg. Dort sind 100 km/h in doppelröhrigen Tunneln die Regel, ebenso in einigen Tunneln in Bayern (z.B. Einhausung Bayreuth oder Aschaffenburg) oder in NRW (z.B. Tunnel Strümp; dieser hat sogar eine Anschlussstelle im Tunnelebereich). Der Grund ist die vor allem die Beleuchtung. Bei 100 km/h - hellere Beleuchtung - ist der Energieverbrauch bei konventionellen Leuchtmitteln 4x höher als bei 80 km/h. Bei konventionellen Leuchtmitteln. Mittlerweile werden - auch im Zuge von Tunnelsanierungen - diese auf neue, energiesparende Leuchtmittel (LED-Beleuchtung) umgerüstet. Diese verbrauchen nur einen Bruchteil des Stroms herkömmlicher Leuchtmittel. Die Umrüstung aller alten Tunnel auf LED wird allerdings noch einige Jahre dauern.

...zur Antwort

Zum Klimawandel habe ich eine Frage:
Wie bekannt, besteht die Luft bzw. Atmosphäre aus verschiedenen Elementen:
Dies sind zu 78,08% zu Stickstoff und 20,95% aus Sauerstoff. Den Rest machen Argen (0,93% ) und CO2 (0,04%) aus. Dies ergibt zusammen 100%. Wenn nun der CO2-Anteil in der Atmosphäre aufgrund des Klimawandels stetig zunimmt, muss dafür ein anderes Element immer weniger werden, da das Volumen nicht größer als 100% sein kann. Welches Element wird dafür weniger? Sauerstoff, Stickstoff oder Argon? ist das schon bekannt?

...zur Antwort