Ist es schlecht "hochentzündlich" zu sein (vom Charakter her)?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Ist eher beängstigen oder schlecht 90%
Ist was eher gutes/nachvollziehbare 10%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine sehr niedrige Toleranzschwelle führt zu Problemen. Denn wenn man sich ständig angegriffen und provoziert fühlt, nimmt man alles zu persönlich.

Es lohnt sich, gedanklich erst mal einen Schritt zurückzutreten und bis 10 zu zählen. Und die gewonnene Zeit nutzt, sich über die Motive der anderen Person klar zu werden.

Man muss nicht jeden Ball annehmen, der einem zugeworfen wird. An einer Lotusblume 🪷 perlt Schmutz ab, ohne sie zu berühren.

Giwalato

Ist eher beängstigen oder schlecht

Menschen, die so einen Charakter aufweisen, erachte ich meist als Personen, die sich nicht gut unter Kontrolle haben und über keine Selbstbeherrschung verfügen.

Das empfinde ich nicht gut, noch dazu bin ich jemand, ich kann mit Menschen, die so einen Charakterzug aufweisen nichts anfangen, sie verwirren mich, als Asperger-Autistin hatte ich schon Kontakt zu solchen Leuten und es ist einfach nicht mein Fall, weil ich in dem Moment zu viel Input kriege, dieses plötzliche, das ist zu unberechenbar, noch dazu, wenn das weswegen die Leute ausflippen gar nicht so schlimm für mich persönlich klingt und ja, mir ist bewusst, jeder sieht sowas anders aber es ist ja nicht gesagt, dass jemand wegen kleinsten Dingen ausflippt.

Es gibt immer eine andere Möglichkeit, auf so etwas zu reagieren, in den meisten Fällen, ich sage nicht, dass es nicht auch Momente gibt, in denen man lauter werden kann um Dingen Nachdruck zu verleihen, aber jemand, der das ständig macht, das hat mehr die Auswirkungen einer Atombombe und das bedeutet, dass nicht gesagt ist, dass Umstehende, nicht auch was davon abkriegen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Gebe Erfahrungen und Denkanstöße gern weiter :)
Ist eher beängstigen oder schlecht

Wer schnell ausrastet, hat ein Problem mit der eigenen Impulskontrolle. Und vermutlich auch mit dem Selbstwertgefühl (sonst müsste man sich ja nicht wegen jedem Quatsch so dermaßen angegriffen fühlen).

Das ist definitiv kein positiver oder unproblematischer Charakterzug, sondern eine größere Baustelle, an der man dringend arbeiten sollte! Am besten mit professioneller Unterstützung, also z. B. ein Antiaggressionstraining oder so.

Ist eher beängstigen oder schlecht

Man sollte nicht wegen Kleinigkeiten ausrasten

Kommt halt drauf an, ob etwas grosses als Kleinigkeit getarnt wurde, finde ich.

0
@MCoekostrom2

Ist gibt aber meist zwei Meinungen, was ne Kleinigkeit ist und was nciht. Für jemanden ist es vllt. ne Kleinigkeit für den anderen ne Riesen Beleidigung.

1
@MCoekostrom2

Hm, ja meist eher schon, aber manchmal platzt halt der Kragen.

0
@StasiaDjkc

Schon mal darüber nachgedacht, dass eine Beleidigung nur dann eine ist, wenn der Beleidigte sich auch beleidigt dadurch fühlt? Sprich, dass du durchaus in der Hand hast, ob eine Äußerung eines anderen von dir als Beleidigung wahrgenommen wird, ob du sie dir als solche zu Herzen nimmst - oder eben nicht?

1
Ist eher beängstigen oder schlecht

Natürlich ist das Schlecht. Das zeugt von eines schwachem inneren Ich‘s, und unausgewogenheit, sich profilieren wollen oder ähnliches. Früher war ich auch so, jetzt hingegen nicht mehr. Das kommt aber auch mit dem Alter denke ich. Irgendwann denkt man ein bisschen mehr nach, ob sich sowas in einer Situation tatsächlich lohnt oder nicht.

Was möchtest Du wissen?